Elza Temáry

Portrait Elza Temáry
Schauspielerin - Deutschland
Geboren 12. Januar 1905 in Deutschland
Verstorben 16. Februar 1968 in Tucson, Arizona, USA

Mini-Biography:
Elza Temáry wurde am 12. Januar 1905 in Deutschland geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Autobus Nr.2 (1929), Liebe (1926), Ein ausgekochter Junge (1931), 1925 entstand ihr erster genannter Film. Elza Temáry starb am 16. Februar, 1968 in Tucson, Arizona, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1932.
Biographische Notizen : Schauspielerin des deutschen Stummfilms mit einer Karriere in Deutschland und Frankreich bis circa 1932

Elza Temáry Filmographie [Auszug]
1932: Unter falscher Flagge (Darsteller), Regie Johann Meyer, mit Gustav Fröhlich, Charlotte Susa, Theodor Loos,
1932: Der Chauffeur Antoinette (Darsteller), Regie Herbert Selpin, mit Charlotte Ander, Hans Adalbert Schlettow,
1932: Ich will nicht (Darsteller), Regie Max Heilbronner, mit Hermann Blass, Max Mendsen,
1931: Rasputin (Rasputin, Dämon der Frauen) (Darsteller: Nina), Regie Adolf Trotz, mit Conrad Veidt, Paul Otto, Hermine Sterler,
1931: Ein ausgekochter Junge (Die Bombe platzt (Arbeitstitel)) (Darsteller: Rolly-Polly, Tänzerin), Regie Erich Schönfelder, mit Gerhard Dammann, Hermann Picha, Lotte Werckmeister,
1931: Das verlorene Paradies (Darsteller), Regie Philipp Lothar Mayring, mit Ida Wüst,
1931: Der verjüngte Adolar (Darsteller), Regie Georg Jacoby, mit Ida Wüst,
1930: Gehetzte Mädchen (Darsteller), Regie Erich Schönfelder, mit Lien Deyers, Ivan Koval-Samborskij,
1930: Einbruch im Bankhaus Reichenbach (Darsteller), Regie Jakob Fleck, Luise Kolm, mit Evelyn Holt, Ivan Koval-Samborskij, Paul Otto,
1930: Pariser Unterwelt (Darsteller), mit Carl Auen,
1930: Die Jagd nach der Million (Darsteller), Regie Max Obal, mit Luciano Albertini, Ernst Verebes,
1929: Stud. chem. Helene Willfüer (Darsteller: Yvonne, seine Frau ), Regie Fred Sauer, mit Olga Tschechowa, Ernst Stahl-Nachbaur,
1929: Autobus Nr.2 (Darsteller: Vicky, Ponsars Geliebte), Regie Max Mack, mit Sylvia Torff, Ernst Senesch,
1929: Gefahren der Brautzeit (Aus dem Tagebuch eines Verführers (Arbeitstitel), Liebesnächte, Im Banne der Frauen) (Darsteller), Regie Fred Sauer, mit Marlene Dietrich, Willi Forst, Lotte Lorring,
1929: Parce que je t'aime (Darsteller), Regie Hewitt Claypoole,
1928: Salamandra (Gegen den Strom, Zwischen Liebe und Pflicht, Salamander, Falschmünzer) (Darsteller: (AKA Эльза Темар), Regie Grigorij Roshal, Mikhail Doller, mit Bernhard Goetzke, Natalja Rosenel,
1928: Adam und Eva (Darsteller), Regie Rudolf Biebrach, mit Valery Boothby, Hugo Werner-Kahle,
1928: L' Emprise (Darsteller), Regie Hewitt Claypoole,
1928: Marys grosses Geheimnis (Aus dem Elternhaus vertrieben) (Darsteller), Regie Guido Brignone, mit Max Maxudian, Dolly Grey,
1928: Marys großes Geheimnis (Darsteller), Regie Guido Brignone, mit André Mattoni, Ralph Arthur Roberts, Dolly Grey,
1927: Das Mädchen mit den fünf Nullen (Das grosse Los) (Darsteller), Regie Curtis Bernhardt, mit Paul Bildt, Lili Schönborn, Elsa Wagner,
1927: Der Bettler vom Kölner Dom (Darsteller: Mabel Strong), Regie Rolf Randolf, mit Hanni Weisse, Henry Stuart,
1927: Der Fall des Staatsanwalts M. (Darsteller), Regie Rudolf Meinert, mit Ida Wüst,
1927: Das Spielzeug schöner Frauen (Das Spielzeug einer schönen Frau) (Darsteller), Regie Fritz Freisler, mit Elizza La Porta, Evi Eva, Alphons Fryland,
1927: Die Spielerin (Darsteller), Regie Graham Cutts, mit Gertrud de Lalsky,
1926: Die Sieben Töchter der Frau Gyurkovics (Darsteller: Tony's Frau), Regie Ragnar Hyltén-Cavallius, mit Iva Wanja, Truus van Aalten, Betty Balfour,
1926: Liebe (Die Herzogin von Langeais) (Darsteller), Regie Paul Czinner, mit Nicolai Wassiljeff, Karl Platen,
1926: Überflüssige Menschen (Darsteller), Regie Aleksandr Rasumnyj, mit Eugen Klöpfer, Camilla von Hollay, Heinrich George,
1926: Die Wacht am Rhein (Aus des Rheinlands Schicksalstagen) (Darsteller), Regie Helene Lackner, Heinz Schall, mit Maria Forescu,
1925: Unser täglich Brot (Darsteller), Regie Constantin J. David, mit Paul Hartmann, Fritz Kampers,
1925: Harry Hill im Banne der Todesstrahlen (Darsteller), Regie Valy Arnheim, mit Valy Arnheim, Walter Formes, Karl Harbacher,

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Elza Temáry - Biography KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige