Dimitri Tiomkin

No Photo

Komponist - USA
Geboren 10. Mai 1899 in St. Petersburg, Russland
Verstorben 11. November 1979 in London

Mini-Biography:
Dimitri Tiomkin wurde am 10. Mai 1899 in St. Petersburg, Russland geboren. Dimitri Tiomkin war ein amerikanischer Komponist, bekannt durch Giant (1955), High Noon (1952), The Sundowners (1959), 1935 entstand sein erster genannter Film. Dimitri Tiomkin starb am 11. November, 1979 in London. Sein letzter bekannter Film datiert 1967.

Dimitri Tiomkin Filmographie [Auszug]
1967: The War Wagon (Die Gewaltigen) (Musik), Regie Burt Kennedy, mit Joanna Barnes, Bruce Cabot, Kirk Douglas,
1964: 36 Hours (36 Stunden) (Musik), Regie George Seaton, mit James Garner, Eva Maria Saint, Rod Taylor,
1963: Fifty Five Days at Peking (Musik), Regie Nicholas Ray, mit Stephen Young, David Niven, Paul Lukacs,
1961: Guns from Navarone (Musik), Regie J. Lee Thompson, mit Gregory Peck, David Niven, Anthony Quinn,
1961: The last sunset (El Perdido) (Musik: Pretty little Girl ...), Regie Robert Aldrich, mit Rock Hudson, Joseph Cotten, Kirk Douglas,
1960: The Alamo (Musik), Regie John Wayne, John Ford, mit John Wayne, Richard Widmark, Laurence Harvey,
1960: The Unforgiven (Denen man nicht vergibt) (Musik), Regie John Huston, mit Burt Lancaster, Audrey Hepburn, Audie Murphy,
1959: The Sundowners (Der endlose Horizont, Endlos ist der Horizont) (Musik), Regie Fred Zinnemann, mit Robert Mitchum, Deborah Kerr, Peter Ustinov,
1959: Rio Bravo (Rio Brave) (Musik), Regie Howard Hawks, mit Malcolm Atterbury, Pedro Gonzalez, Robert Donner,
1959: Last train from Gun Hill (Der letzte Zug von Gun Hill) (Musik), Regie John Sturges, mit Kirk Douglas, Anthony Quinn, Carolyn Jones,
1958: The Old man and the sea (Der alte Mann und das Meer) (Musik), Regie John Sturges, Mervyn LeRoy, mit Spencer Tracy, Filipe Pazos jr., Harry Bellaver,
1957: Gunfight at the O.K. Corral (Zwei rechnen ab) (Musik), Regie John Sturges, mit Kirk Douglas, Jack Elam, Rhonda Fleming,
1957: Wild is the Wind (Wild ist der Wind) (Musik), Regie George Cukor, mit Anna Magnani, Anthony Quinn, Anthony Franciosa,
1956: Friendly persuasion (Lockende Versuchung) (Musik), Regie William Wyler, mit Anthony Perkins, Phyllis Love, Walter Catlett,
1955: Giant (Giganten) (Musik), Regie George Stevens, mit Carroll Baker, Chill Wills, Elizabeth Taylor,
1955: The land of the pharaohs (Land der Pharaonen) (Musik), Regie Howard Hawks, mit Sydney Chaplin, Joan Collins, Jack Hawkins,
1955: The Court Martial of Billy Mitchell (Verdammt zum Schweigen) (Musik), Regie Otto Preminger, mit Gary Cooper, Charles Bickford, Ralph Bellamy,
1954: Dial M for Murder (Bei Anruf Mord) (Musik), Regie Alfred Hitchcock, mit Robert Cummings, Anthony Dawson, Grace Kelly,
1954: The adventures of Hadji-Baba (Die Tochter des Kalifen) (Musik), Regie Don Weis, mit Amanda Blake, Rosemarie Bowe, John Derek,
1953: Jeopardy (Sekunden der Angst) (Musik), Regie John Sturges, mit Barbara Stanwyck, Barry Sullivan, Ralph Meeker,
1952: Angel Face (Engelsgesicht, Die Bestie im Weib) (Musik), Regie Otto Preminger, mit Robert Mitchum, Jean Simmons, Mona Freeman,
1952: The Big Sky (Der weite Himmel, Das Geheimnis der Indianerin, Flusspiraten vom Missouri, Trapper am Missouri, Weiter Horizont) (Musik), Regie Howard Hawks, mit Kirk Douglas, Dewey Martin, Elizabeth Threatt,
1952: High Noon (Zwölf Uhr Mittags) (Musik), Regie Fred Zinnemann, mit Gary Cooper, Grace Kelly, Lloyd Bridges,
1951: Strangers on a train (Verschwörung im Nordexpress, Der Fremde im Zug) (Musik), Regie Alfred Hitchcock, mit Farley Granger, Ruth Roman, Robert Walker,
1950: The Men (Die Männer) (Musik), Regie Fred Zinnemann, mit Marlon Brando, Polly Bergen, Virginia Farmer,
1950: Dead on Arrival (Opfer der Unterwelt) (Musik), Regie Rudolph Maté, mit Luther Adler, Lynn Baggett, Pamela Britton,
1950: Guilty bystander (Musik), Regie Joseph Lerner, mit Mary Boland, J. Edward Bromberg, Faye Emerson,
1948: Portrait of Jennie (Jenny) (Musik), Regie Wilhelm Dieterle, mit David Wayne, Lillian Gish, Anne Francis,
1948: Red River (Red River - Panik am Roten Fluss) (Musik), Regie Howard Hawks, mit John Wayne, Montgomery Clift, Walter Brennan,
1946: Duel in the Sun (Duell in der Sonne) (Musik), Regie King Vidor, William Cameron Menzies, mit Jennifer Jones, Joseph Cotten, Gregory Peck,
1946: It's a Wonderful Life (Ist das Leben nicht schön ?) (Musik), Regie Frank Capra, mit Lionel Barrymore, Beulah Bondi, Thomas Mitchell,
1946: The dark mirror (Der schwarze Spiegel) (Musik), Regie Robert Siodmak, mit Lew Ayres, Olivia de Havilland, Charles Evans,
1946: Whistle stop (Musik), Regie Leonide Moguy, mit George Raft, Ava Gardner, Victor McLaglen,
1943: Shadow of a doubt (Im Schatten des Zweifels) (Musik), Regie Alfred Hitchcock, mit Teresa Wright, Joseph Cotten, Macdonald Carey,
1941: Lucky Partners (Musik), Regie Lewis Milestone, mit Brandon Tynan, Helen Lynd, Cecilia Loftus,
1939: Mr. Smith goes to Washington (Mr. Smith geht nach Washington) (Musik), Regie Frank Capra, mit James Stewart, Jean Arthur, Claude Rains,
1938: Spawn of the North (Piraten in Alaska, Raubfischer in Alaska) (Musik), Regie Henry Hathaway, mit George Raft, Henry Fonda, Dorothy Lamour,
1938: You can't take it with you (Lebenskünstler) (Musik), Regie Frank Capra, mit Jean Arthur, Lionel Barrymore, James Stewart,
1935: Mad Love (Musik), Regie Karl Freund, mit Sara Haden, Harold Huber, Isabel Jewell,

. Poster_Mad Love. Poster_Shadow of a doubt. Poster_It's a Wonderful Life. Poster_dark mirror. Poster_Duel in the Sun. Poster_Red River. Poster_Dead on Arrival. Poster_Men. Poster_Strangers on a train. Poster_High Noon. Poster_Big Sky. Poster_Angel Face. Poster_Dial M for Murder. Poster_land of the pharaohs. Poster_Gunfight at the O.K. Corral. Poster_Rio Bravo. Poster_Unforgiven. Poster_last sunset. Poster_36 Hours. Poster_War Wagon

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Dimitri Tiomkin - Biography KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige