Portrait Carmen Boni
Schauspielerinin - Italien
Geboren 17. April 1904 in Roma
Verstorben 18. November 1963 in Paris

Mini-Biography:
Carmen Boni was born under the given name Maria Carmela Bonicatti on April 17, 1904 in Roma. She was an Italian Schauspielerinin, known for Prinzessin Olalà (1928), Addio Giovinezza! (1927), Liebeskarneval (1928), Carmen Boni's first movie on record is from 1924. She was married to Augusto Genina (1924-1934) and Jean Rigaux (1936-1963). Carmen Boni died on November 18, 1963 in Paris. Her last motion picture on file dates from 1948.
Biographische Notizen : eigentlich Carmela Bonicatti, nach anderen Quellen am 8. April 1901 geboren, Schauspielerin des italienischen und internationalen Films mit einer respektablen Karriere in vielen europäischen Ländern.

Filmographie [Auszug]
1948: D'homme à hommes (Von Mensch zu Mensch) (Darsteller: Comtesse Tamberlani), Regie Christian-Jaque, mit Jean-Louis Barrault, Bernard Blier, Berthe Bovy,
1934: Quella vecchia canaglia (Darsteller), Regie Carlo Ludovico Bragaglia, mit Mino Doro, Ruggero Ruggeri,
1934: Ne sois pas jalouse (Darsteller: Lia Berthier), Regie Augusto Genina, mit André Roanne, Gaston Dupray,
1932: La femme en homme (Darsteller: Claude), Regie Augusto Genina, mit Armand Bernard, André Dubosc,
1931: La vacanza del diavolo (Darsteller: Lina Hobart), Regie Jack Salvatori, mit Camillo Pilotto, Maurizio D'Ancora,
1929: La Grazia (Darsteller: Simona ), Regie Aldo de Benedetti, mit Ruth Weyher, Giorgio Bianchi,
1928: Quartier Latin (Paris, Du Stadt der Liebe) (Darsteller: Louisette Mercier (Mimi) ), Regie Augusto Genina, mit Ivan Petrovich, Gina Manès,
1928: Liebeskarneval (Eine Verkleidungskomödie) (Darsteller: Jacqueline, junge Gräfin), Regie Augusto Genina, mit Hans Junkermann, Olga Engl,
1928: Der Adjutant des Zaren (Darsteller), Regie Vladimir Strizhevskij, mit Ivan Mosjoukin, Fritz Alberti,
1928: Prinzessin Olalà (Darsteller), Regie Robert Land, mit Aribert Wäscher, Georg Alexander,
1928: Scampolo (Das Mädchen der Strasse) (Darsteller: Scampolo, römisches Bettelmädchen), Regie Augusto Genina, mit Livio Cesare Pavanelli, Hans Junkermann,
1928: Totte et sa chance (Geschichte einer kleinen Pariserin, Sprung ins Glück, Lotte hat ihr Glück (Working title)) (Darsteller: Charlotte [Totte] Vinet), Regie Augusto Genina, mit Loni Nest, André Roanne,
1927: Die Gefangene von Shanghai (Weisse Frauen - gelbe Teufel) (Darsteller: Maria), Regie Géza von Bolváry, Augusto Genina, mit Jack Trevor, Bernhard Goetzke,
1927: Venus im Frack - Das Frauenideal unserer Zeit (Darsteller), Regie Robert Land, mit Wolfgang Zilzer, Evi Eva,
1927: Addio Giovinezza! (Darsteller: Dorina, a seamstress), Regie Augusto Genina, mit Walter Slezak, Augusto Bandini,
1926: L' ultimo Lord (Mann oder Frau?) (Darsteller: Freddie Caverley), Regie Augusto Genina, mit Bonaventura Ibáñez, Lido Manetti,
1925: Il focolare spento (Mutter, verzeih mir) (Darsteller: Marie, l'innamorata), Regie Augusto Genina, mit Jeanne Brindeau, Ubaldo Cocchi, Lido Manetti,
1924: La moglie bella (Darsteller), Regie Augusto Genina, mit Linda Moglia, Ruggero Ruggeri, Luigi Serventi,

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - KinoTV.com - Carmen Boni