Portrait Woody Allen
Regisseur, Schauspieler, Autor - USA
Geboren 1. Dezember 1935 in Brooklyn, New York, USA

Mini-Biography:
Woody Allen was born on Dezember 1, 1935 in Brooklyn, New York, USA. He is an American Regisseur, Schauspieler, Autor, known for Radio Days (1987), Sleeper (1973), Zelig (1983), Woody Allen's first movie on record is from 1965. His last motion picture on file dates from 2013.

Filmographie [Auszug]
2013: Blue Jasmine (Regisseur), mit Cate Blanchett, Joy Carlin, Richard Conti,
2011: Midnight in Paris (Regisseur),
2010: You Will Meet a Tall Dark Stranger (Regisseur), mit Gemma Jones, Anthony Hopkins, Pauline Collins,
2009: Whatever Works (Regisseur), mit Larry David, Adam Brooks, Lyle Kanouse,
2008: Vicky Cristina Barcelona (Regisseur), mit Rebecca Hall, Scarlett Johansson, Chris Messina,
2007: Cassandra's Dream (Regisseur), mit Ewan McGregor, Colin Farrell,
2006: Scoop (Regisseur), mit Hugh Jackman, Scarlett Johansson,
2005: Match Point (Regisseur), mit Brian Cox, Scarlett Johansson, Matthew Goode,
2004: Melinda and Melinda (Regisseur), mit Chiwetel Eijiofor, Will Ferell, Radah Mitchell,
2003: Anything Else (Regisseur),
2002: Hollywood Ending (Regisseur), mit Barbara Carroll, George Hamilton, Tea Leoni,
2001: Hollywood Profile: Woody Allen (Darsteller), Regie Georg Stefan Troller,
2001: The Curse of the Jade Scorpion (Regisseur), mit John Tormey, John Schuck,
2000: Small time crooks (Schmalspur Ganoven) (Regisseur), mit Hugh Grant, Jon Lovitz,
1999: Sweet and Lowdown (Regisseur), mit Anthony LaPaglia, Samantha Morton, Sean Penn,
1998: Celebrity (Celebrity - Schön, reich, berühmt) (Regisseur), mit Kenneth Branagh, Winona Ryder, Melanie Griffith,
1997: Deconstructing Harry (Regisseur), mit Stanley Tucci,
1996: Everyone says: I love you (Regisseur), mit Tim Roth, Drew Barrymore,
1995: Mighty Aphrodite (Geliebte Aphrodite) (Darsteller: Lenny), mit Peter Weller, Claire Bloom,
1994: Bullets over Broadway (Regisseur), mit Edie Falco, John Cusack, Harvey Fierstein,
1994: Don't Drink the Water (Regisseur),
1993: Manhattan Murder Mystery (Regisseur), mit Ron Rufkin, Joy Behar, Anjelica Huston,
1992: Husbands and Wifes (Regisseur), mit Sydney Pollack, Blythe Danner, Judy Davis,
1991: Shadows and Fog (Schatten und Nebel) (Regisseur), mit John C. Reilly, Eszter Balint, Kathy Bates,
1990: Scenes from a Mall (Ein ganz normaler Hochzeitstag) (Darsteller: Nick Fifer), Regie Paul Mazurski, mit Marc Shaiman, Bill Irwin, Paul Mazurski,
1990: Alice (Regisseur), mit Cybill Shepherd, Blythe Danner, Judy Davis,
1989: September (Regisseur), mit Mia Farrow, Elaine Stritch, Jack Warden,
1989: Crimes and Misdemeanors (Verbrechen und andere Kleinigkeiten) (Regisseur), mit Martin Landau, Alan Alda,
1989: New York Stories - 3. Oedipus wrecks (New Yorker Geschichten - 3. Oedipus wrecks) (Regisseur), mit Mia Farrow, Mae Questel,
1988: Another Woman (Eine andere Frau) (Regisseur), mit Gena Rowlands, Sandy Dennis, Mia Farrow,
1987: Radio Days (Radio Days) (Regisseur), mit Helen Miller, Seth Green, Julie Kavner,
1986: Hannah and her sisters (Hannah und ihre Schwestern) (Darsteller: Mickey), mit Helen Miller, Michael Caine, Mia Farrow,
1984: The Purple Rose of Cairo (Regisseur), mit Helen Miller, Jeff Daniels, Mia Farrow,
1984: Broadway Danny Rose (Regisseur), mit Sheila Bond, Mia Farrow, Nick Apollo Forte,
1983: Zelig (Regisseur), mit Paula Trueman, Saul Bellow, Mia Farrow,
1982: A Midsummer Night's Sex Comedy (Eine Sommernachts-Sexkomödie) (Darsteller: Andrew), mit Mary Steenburgen, Mia Farrow, José Ferrer,
1980: Stardust Memories (Regisseur), mit Amy Wright, Marie-Christine Barrault, Jessica Harper,
1979: Manhattan (Regisseur), mit Gary Weis, Anne Byrne, Tisa Farrow,
1978: Interiors (Innenleben) (Regisseur), mit Maureen Stapleton, Mary Beth Hurt, Richard Jordan,
1977: Annie Hall (Der Stadtneurotiker) (Regisseur), mit Paula Trueman, Shelley Duvall, Carol Kane,
1975: The Front (Der Strohmann) (Darsteller), Regie Martin Ritt, mit Michael Murphy, Herschel Bernardi,
1974: Love and Death (Die letzte Nacht des Boris Gruschenko) (Darsteller: Boris Gruschenko), mit Gérard Buhr, Lloyd Batista, Olga Georges-Picot,
1973: Sleeper (Der Schläfer) (Darsteller: Miles Monroe), mit Marya Small, John Beck, Chris Forbes,
1972: Play it again, Sam (Spiels nochmals, Sam) (Darsteller), Regie Herbert Ross, mit Suzanne Zenor, Susan Anspach, Joy Bang,
1972: Everything you always wanted to know about Sex but were afraid to ask (Was Sie schon immer über Sex wissen wollten) (Darsteller: Victor/Fabrizio/Hofnarr/Samenz), mit Oscar Beregi jr., Jack Barry, John Carradine,
1971: Bananas (Darsteller: Fielding Mellish), mit Rene Enriquez, Louise Lasser,
1969: Take the Money and run (Woody - der Unglücksrabe) (Regisseur), mit Howard Storm, Grace Bauer, Lonny Chapman,
1966: What's Up, Tiger Lily (Regisseur), Regie Senkichi Taniguchi, mit Eiko Wakabayashi, Frank Buxton, Miya Hana,
1966: Casino Royale (Darsteller: Jimmy Bond / Dr. Noah), Regie Robert Parrish, Ken Hughes, mit Alexandra Bastedo, Ursula Andress, Jean-Paul Belmondo,
1965: What's new, Pussycat ? (Was gibt's neues Pussy) (Drehbuch), Regie Clive Donner, mit Howard Vernon, Ursula Andress, Capucine,

Preise [selection]

Directors Guild of America DGA 2011: Feature Film Nominee in Midnight in Paris
Golden Globes 1966: Best Motion Picture Musical or Comedy in Vicky Cristina Barcelona

. Poster_Love and Death. Poster_Purple Rose of Cairo. Poster_Radio Days. Poster_Celebrity. Poster_Match Point. Poster_Vicky Cristina Barcelona. Poster_You Will Meet a Tall Dark Stranger. Poster_Play it again, Sam

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Woody Allen als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Woody Allen bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - KinoTV.com - Woody Allen