Portrait Vittorio Cottafavi
Regisseur, Autor - Italien
Geboren 3. Januar 1914 in Modena
Verstorben 14. Dezember 1998 in Anzio

Mini-Biographie:
Vittorio Cottafavi wurde am 03. Januar 1914 in Modena geboren. Vittorio Cottafavi war ein italienischer Regisseur, Autor, bekannt durch Abuna Messias (1939), La Rivolta dei Gladiatori (1958), Il Boia di Lilla (1952), 1936 entstand sein erster genannter Film. Vittorio Cottafavi starb am 14. Dezember, 1998 in Anzio. Sein letzter bekannter Film datiert 1985.
Biographische Notizen : Regieassistent bei Vittorio de Sica, 1943 erster eigener Film. Zahlreiche Arbeiten fürs italienische Fernsehen. In den 50er und 60er Jahren hauptsächlich Historische Filme.

"Es gibt viele gute Gründe, heute an Vittorio Cottafavi zu erinnern, einen für jeden Film, den er uns hinterließ." (Gianni Amelio)

Filmographie [Auszug]
1985: Il diavolo sulle colline (Regisseur), mit Daniela Silverio, Kristina van Eyck, Roberto Accornero,
1981: Maria Zef (Regisseur), mit Siro Angeli, Renata Chiappino, Anna Dellina,
1979: Con gli occhi dell'occidente (Regisseur), mit Milena Vukotic, Gerardo Amato, Franco Branciaroli,
1973: Napoleone a Sant'Elena (Regisseur), mit Renzo Palmer, Arnoldo Foà, Walter Maestosi,
1971: Antigone (Regisseur), mit Sandro Tuminelli, Raoul Grassilli, Corrado Pani,
1967: Il complotto di luglio (Regisseur), mit Silvano Tranquilli, Renato de Carmine, Tino Carraro,
1967: L' idolo delle scene (Regisseur), mit Walter Chiari, Aldo Giuffrè, Franco Giacobini,
1967: Don Giovanni (Regisseur),
1967: Missione Wiesenthal (Regisseur), mit Marisa Mantovani, Carlo Castellani, Corradi Annicelli,
1967: Il Processo di Santa Teresa del Bambino Gesù (Regisseur),
1967: Le Troiane (Regisseur),
1967: Knock o il Trionfo della Medicina (Regisseur),
1966: Quinta Colonna (Regisseur),
1966: La Fantarca (Regisseur),
1965: Vita di Dante (Regisseur), mit Loretta Goggi, Sergio Graziani, Mario Bardella,
1965: Le piccole volpi (Regisseur),
1965: Il Giglio di quell'amore (Regisseur),
1965: Antonio e Cleopatra (Regisseur), mit Enrico Maria Salerno, Valeria Valeri, Mario Lombardini,
1965: La Potenza delle Tenebre (Regisseur),
1965: Ai Poeti non si spara (Regisseur),
1964: I cento Cavalieri (Die hundert Ritter) (Regisseur), mit Mark Damon, Antonella Lualdi, Gastone Moschin,
1964: L' Uomo (Regisseur),
1964: Così è (se vi pare) (Regisseur),
1963: Mille Franchi di Ricompensa (Regisseur),
1963: Gli Spettri (Regisseur),
1963: Il Taglio del Bosco (Regisseur),
1963: Nozze di sangue (Regisseur),
1963: Lo Zoo di Vetro (Regisseur),
1963: Il piccolo caffè (Regisseur),
1962: Il Mondo è una Prigione (Regisseur),
1962: Operazione Vega (Regisseur), mit Arnoldo Foà, Ottorino Guerrini, Michele Malaspina,
1962: Colloquio notturno con un uomo disprezzato (Regisseur),
1962: Le Notti bianche (Regisseur), mit Monica Vitti, Giulio Bosetti,
1961: La Trincea (Regisseur),
1961: Ercole alla conquista di Atlantide (Herkules erobert Atlantis) (Regisseur), mit Reg Park, Fay Spain, Laura Altan,
1960: Le vergine di Roma (Die Jungfrauen von Rom) (Regisseur), Regie Carlo Ludovico Bragaglia, mit Sylvia Syms, Nicole Courcel, Paola Falchi,
1960: La vendetta di Ercole (Die Rache des Herkules) (Regisseur), mit Carla Calò, Broderick Crawford, Mark Forest,
1960: Quando amor comanda (Regisseur),
1959: Le legioni di Cleopatra (Die Legionen des Cäsaren) (Regisseur), mit Linda Cristal, Ettore Manni, Georges Marchal,
1959: Messalina, Venere Imperatrice (Messalina - Imperial Venus) (Regisseur), mit Belinda Lee, Mino Doro, Arianna Galli,
1959: Passo falso (Regisseur), mit Giuseppe Caldani,
1959: Processo di Famiglia (Regisseur),
1958: Antigone (Regisseur), mit Manlio Busoni, Elena Cotta, Dario Dolci,
1958: La Spada di Damocle (Regisseur),
1958: Umiliati e Offesi (Regisseur),
1958: La Rivolta dei Gladiatori (Aufstand der Gladiatoren) (Regisseur), mit Ettore Manni, Gianna Maria Canale, Georges Marchal,
1958: Casa di Bambola (Ein Puppenhaus) (Regisseur), mit Lilla Brignone, Ivo Garrani, Lia Angeleri,
1957: Hänsel e Gretel (Regisseur),
1957: L' Avaro (Regisseur),
1957: Via Belgarbo (Regisseur), mit Diana Torrieri, Fulvia Mammi, Giuseppe Caldani,
1957: Sette piccole croci (Regisseur), mit Ivo Garrani, Renato de Carmine, Gianni Santuccio,
1956: Fiesta Brava (Nicht realisiertes Projekt) (Regisseur),
1954: Una donna libera (Regisseur), mit Françoise Christophe, Pierre Cressoy, Gino Cervi,
1954: Nel gorgo del peccato (Das ewige Lied der Liebe) (Regisseur), mit Elisa Cegani, Fausto Tozzi, Margot Hielscher,
1954: Avanzi di galera (In den Klauen der Vergangenheit) (Regisseur), mit Antonella Lualdi, Gino Bramieri, Walter Chiari,
1953: Traviata '53 (Regisseur), mit Barbara Laage, Armando Francioli, Eduardo De Filippo,
1953: Il cavaliere di Maison Rouge (Regisseur), mit Olga Tosi, Giuseppe Chinnici, Armando Francioli,
1953: In amore si pecca in due (Regisseur), mit Mario Siletti, Anna Arena, Galeazzo Benti,
1952: Il Boia di Lilla (Anna und der Henker, Der Henker von Lille) (Regisseur), mit Yvette Lebon, Rossano Brazzi, Armando Francioli,
1952: I piombi di Venezia (Regisseur: Supervision), Regie Gianpaolo Callegari, mit Luigi Tosi, Maria Grazia Francia, Armando Francioli,
1951: Una donna ha ucciso (Regisseur), mit Lianella Carell, Frank Latimore, Alexander Serbaroli,
1949: Fiamma che non si spegne (Regisseur), mit Gino Cervi, María Denis, Leonardo Cortese,
1947: I Fantasmi del mare (Drehbuch), Regie Francesco de Robertis,
1946: Lo sconosciuto di San Marino (Drehbuch), Regie Michael Waszinsky, mit Anna Magnani, Vittorio De Sica, Aurel Milloss,
1946: Il sole sorge ancora (Die Sonne geht wieder auf) (Drehbuch: (/xx/)), Regie Aldo Vergano, mit Vittorio Duse, Lea Padovani, Elli Parvo,
1944: San Francesco (Drehbuch),
1944: La Porta del Cielo (Darsteller), Regie Vittorio De Sica,
1943: I nostri sogni (Regisseur), mit Vittorio De Sica, María Mercader, Paolo Stoppa,
1943: Quelli della Montagna (Regieassistent), Regie Aldo Vergano, mit Amedeo Nazzari, Mariella Lotti, Mario Ferrari,
1942: Giorni Felici (Regieassistent), Regie Gianni Franciolini, mit Lilia Silvi, Amedeo Nazzari, Leonardo Cortese,
1942: I Bambini ci guardano (Kinder schauen uns an) (Regieassistent), Regie Vittorio De Sica, mit Luciano De Ambrosis,
1941: Nozze di sangue (Regieassistent), Regie Goffredo Alessandrini, mit Luisa Ferida,
1940: Il Cavaliere du Kruja (Regieassistent), Regie Carlo Campogalliani,
1939: Abuna Messias (Regieassistent), Regie Goffredo Alessandrini, Alessandro Blasetti, mit Berche Zaitu, Enrico Glori, Camillo Pilotto,
1938: Jeanne Doré (Regieassistent), Regie Mario Bonnard, mit Emma Gramatica, Evi Maltagliati, Sergio Tofano,
1938: Inventiamo l'amore (Regieassistent), Regie Camillo Mastrocinque,
1936: Cuor di vagabondo (Regieassistent), Regie Jean Epstein,

. Poster_nostri sogni. Poster_Traviata '53. Poster_legioni di Cleopatra. Poster_vendetta di Ercole. Poster_Ercole alla conquista di Atlantide. Poster_sole sorge ancora

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - KinoTV.com - Vittorio Cottafavi