Portrait Lya de Putti
Schauspielerinin - Deutschland
Geboren 10. Januar 1897 in Vecses, Ungarn
Verstorben 27. November 1931 in New York, New York, USA
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Lia Putty,

Mini-Biography:
Lya de Putti was born on Januar 10, 1897 in Vecses, Ungarn. She was a German Schauspielerinin, known for Das Indische Grabmal: Die Sendung des Yoghi (1921), L' Abisso della morte (1927), Der brennende Acker (1922), Lya de Putti's first movie on record is from 1918. Lya de Putti died on November 27, 1931 in New York, New York, USA. Her last motion picture on file dates from 1965.
Biographische Notizen : Schauspielerin des deutschen und amerikanischen Stummfilms, nach anderen Quellen 1900 resp 1901 in Budapest geboren, anfänglich eine Tänzerin, kommt sie dank Richard Oswald und Joe May zum Film. Ihre beste Rolle hat sie in "Varité". 1926 in die USA, wo allerdings nur mit mässigem Erfolg spielte. Ihr Rollen hatten so etwas von einem Vamp, in einer Zeit, da es auf den Kinoleinwänden nur so von Vamps wimmelte. (öhg 2011)

Filmographie [Auszug]
1965: The Love Goddesses (Darsteller: Lya De Putti), Regie Saul J. Turell, mit Carole Lombard, Agnes Ayres, Brigitte Bardot,
1958: Das gab's nur einmal (Darsteller: Lya de Putti), Regie Géza von Bolváry, mit Hans Albers, Helga Martin, Stanislav Ledinek,
1929: The Informer (Die Nacht nach dem Verrat) (Darsteller), Regie Arthur Robison, mit Dorothy Green, Lars Hanson, Warwick Ward,
1929: Rund um die Liebe (Darsteller), Regie Oskar Kalbus, mit Paul Wegener, Elisabeth Bergner, Valery Boothby,
1927: L' Abisso della morte (Der Abgrund des Todes) (Darsteller), Regie Max Obal, mit Luciano Albertini,
1926: The Sorrows of Satan (Darsteller: Princess Olga), Regie D.W. Griffith, mit Ricardo Cortez, Carol Dempster, Adolphe Menjou,
1926: Manon Lescaut (Die Geliebte des Abbé) (Darsteller), Regie Arthur Robison, mit Frida Richard, Marlene Dietrich,
1926: God Gave Me Twenty Cents (Darsteller), Regie Herbert Brenon, mit Lois Moran, Jack Mulhall,
1925: Varieté (Darsteller: Bertha-Marie), Regie E.A. Dupont, mit Emil Jannings, Maly Delschaft,
1925: Eifersucht (Darsteller), Regie Karl Grune, mit Georg Alexander, Werner Krauss,
1925: Im Namen des Kaisers (Darsteller), Regie Robert Dinesen, mit Hans Adalbert Schlettow, Anna Gorina,
1924: Ein Weihnachtsfilm für Grosse (Darsteller), Regie Paul Heidemann, mit Reinhold Schünzel, Lya Mara, Ossi Oswalda,
1924: Unschuldig (Malva) (Darsteller: Malva), Regie Robert Dinesen, mit Hans Adalbert Schlettow, Anton Ernst Rückert,
1924: Thamar, das Kind der Berge (Darsteller: Thamar, Graf Daniloffs Schwester), Regie Robert Dinesen, mit Paul Otto, Anton Pointner,
1923: S.O.S. - Die Insel der Tränen (Darsteller), Regie Lothar Mendes, mit Paul Wegener, Erna Hauk,
1923: Die Fledermaus (Darsteller), Regie Max Mack, mit Ernst Hofmann, Paul Heidemann, Hans Junkermann,
1923: Zigeunerblut (Darsteller), Regie Robert Dinesen,
1923: Frauenrache (Darsteller), Regie Robert Dinesen,
1922: Die drei Marien und der Herr von Marana (Don Juan) (Darsteller: Zigeunerin), Regie Reinhold Schünzel, mit Reinhold Schünzel, Olga Belajeff, Anita Berber,
1922: Phantom (Darsteller: Melitta, Veronika Harlan), Regie Friedrich Wilhelm Murnau, mit Karl Etlinger, Grete Berger, Herman Bing,
1922: Der brennende Acker (Darsteller: Gerda, Tochter aus 1er Ehe), Regie Rochus Gliese, Friedrich Wilhelm Murnau, mit Elsa Wagner, Stella Arbenina, Hellmuth Bergmann,
1922: Othello (Darsteller: Emilie), Regie Dimitri Buchowetzki, mit Emil Jannings, Werner Krauss, Ica von Lenkeffy,
1922: Ilona (Darsteller), Regie Robert Dinesen, mit Artúr Somlay, Arnold Korff, Albert Patry,
1921: Das Indische Grabmal: Die Sendung des Yoghi (Darsteller: Tänzerin Myrrha), Regie Joe May, mit Olaf Fønss, Mia May, Conrad Veidt,
1921: Der Tiger von Eschnapur (Darsteller: Tänzerin Myrrha), Regie Joe May, mit Olaf Fønss, Mia May, Conrad Veidt,
1921: Die Sendung des Yoghi (Darsteller: Tänzerin Myrrha), Regie Joe May, mit Olaf Fønss, Mia May, Erna Morena,
1921: Du bist das Leben (Darsteller), Regie Franz Eckstein, mit Ernst Pittschau, Uschi Elleot, Olga Engl,
1921: Das Indische Grabmal: Der Tiger von Eschnapur (Darsteller), Regie Joe May, mit Olaf Fønss, Mia May, Conrad Veidt,
1921: Die Liebschaften des Hektor Dalmore (Darsteller: Zofe), Regie Richard Oswald, mit Conrad Veidt, Erna Morena, Kitty Moran,
1920: Zigeunerblut (Darsteller), Regie Karl Otto Krause, mit Paul Hansen, Hilde Wörner,
1918: A Csavargó (Darsteller: Casilda, udvarhölgy (AKA Putty Lia)), Regie Sugár Pál, mit Ilona Bánhidy, Jenő Törzs,

. Poster_brennende Acker. Poster_Varieté. Poster_Sorrows of Satan

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - KinoTV.com - Lya de Putti