Bologna - Filmfestival 2008

Bologna - Il Cinema ritrovato


vom 28. Juni bis 5. Juli 2008

Reihe: Warner Bros.

20 000 Years in Sing Sing

Directed by:   Michael Curtiz, USA - 1932
Producer: Robert Lord - Director: Michael Curtiz - Scenario: Brown Holmes - Wilson Mizner - Director of Photography: Barney McGill - Composer: Bernhard Kaun - Editor: George Amy - Art Director: Anton Grot - Cast: Bette Davis Fay - Grant Mitchell Dr. Ames - Spencer Tracy Tom Connors - Arthur Byron Paul Long - Spencer Charters Daniels - Louis Calhern Joe Finn - Warren Hymer Hype - Sheila Terry Billie - Lyle Talbot Bud - Sam Godfrey Reporter # 2 -
Synopsis in German: Der hartgesottene Gangster Tom Connors (Spencer Tracy) nimmt seine Haftzeit in Sing Sing zunächst auf die leichte Schulter. Er wird auch hinter Gittern von dem einflussreichen New Yorker Lokalpolitiker Finn (Louis Calhern) unterstützt. Mit seinen provozierenden Auftritten kann Connors den unbeugsamen Gefängnisdirektor Mr. Long (Arthur Byron) nicht beeindrucken: Long lässt ihn solange in die Isolierzelle stecken, bis er sich freiwillig zur Arbeit meldet. Im Laufe der Zeit wandelt sich Connors' Einstellung. Er muss anerkennen, dass Long ihn mit Respekt behandelt, und er ist auch vernünftig genug, sich nicht dem verzweifelten Ausbruchsversuch seines Mithäftlings Bud (Lyle Talbot) anzuschließen, der tödlich endet. Umso schockierter ist er vom Plan seiner treuen Freundin Fay (Bette Davis): Sie will sich mit dem Politiker Finn treffen, um ihn freizubekommen. Connors ahnt, dass der zwielichtige Finn ganz andere Pläne hat. Seine Befürchtungen bestätigen sich, als er erfährt, dass Fay vor dem zudringlichen Finn aus dem Auto gesprungen ist und schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Connors erhält Urlaub auf Ehrenwort, um sie zu besuchen. Als auch Finn bei Fay auftaucht, kommt es zu einem heftigen Kampf. Fay erschießt Finn in Notwehr, aber Connors nimmt die Schuld auf sich, um ihr das Gefängnis zu ersparen. Die verzweifelte Fay will Connors davon abbringen, denn auf ihn wartet nun der elektrische Stuhl... (ARD Presse)
Remarks and general Information: «Dem "Casablanca"-Regisseur Michael Curtiz gelang ein straffer und packender Thriller, in dem Spencer Tracy und Bette Davis ihren einzigen gemeinsamen Auftritt hatten. In dem 1940 gedrehten Remake "Castle on the Hudson" spielte John Garfield die Hauptrolle.» (ARD Presse)

Blonde Crazy

Directed by:   Roy del Ruth, USA - 1931
Director: Roy del Ruth - Scenario: John Bright - Kubec Glasmon - Based on : John Bright - Kubec Glasmon - Cast: Joan Blondell - James Cagney - Louis Calhern - Noel Francis -

Employees' Entrance

Directed by:   Roy del Ruth, USA - 1933
Production: First National Pictures Inc. - Director: Roy del Ruth - Cast: Warren William - Loretta Young - Wallace Ford Martin West - Alice White Polly Dale - Hale Hamilton Commodore Franklin Monroe - Albert Gran Denton Ross -

Heroes for sale

Directed by:   William A. Wellman, USA - 1934
Director: William A. Wellman - Scenario: Wilson Mizner - Robert Lord - Director of Photography: James Van Trees - Cast: Loretta Young - Arthur Winton - Gordon Westcott - Tammany Young - Charley Grapewin AKA Charles Grapewin - Margaret Seddon - Willard Robertson - James Murray - Robert Barrat - Grant Mitchell - Richard Barthelmess - Ward Bond - Berton Churchill - George Pat Collins - Robert Elliott - John Marston - Edwin Maxwell - Aline McMahon - Robert McWade - Douglass Dumbrille -

The Last Flight

Directed by:   William Dieterle, USA - 1931
Director: William Dieterle - Cast: Richard Barthelmess -

One Way Passage

Directed by:   Tay Garnett, USA - 1932
Director: Tay Garnett - Scenario: Wilson Mizner - Joseph Jackson - Based on : Robert Lord - Director of Photography: Robert Kurrle - Composer: Bernhard Kaun - W. Franke Harling - Cast: William Powell - Kay Francis - Aline MacMahon - Frank McHugh - Warren Hymer - Frederick Burton -
Synopsis in German: Der wegen Mordes zum Tode verurteilte Dan Hardesty ist aus dem Gefängnis entflohen. Im fernen Hongkong hofft der weltmännische Lebemann vor der Polizei sicher zu sein. In einem Nachtlokal macht er die Bekanntschaft der attraktiven Joan Ames, es ist Liebe auf den ersten Blick. Ausgerechnet jetzt spürt der emsige Detective Sergeant Steve Burke den Ausbrecher auf, um ihn zurück in die Todeszelle zu bringen. An Bord der "SS Maloa" soll der entflohene Mörder nach San Francisco überführt werden. Zu Beginn der Reise geht der Detective jedoch über Bord - Dan rettet dem Nichtschwimmer das Leben, und zum Dank darf er sich während der Überfahrt ohne Handschellen frei bewegen. Das trifft sich gut, denn auch die bezaubernde Joan befindet sich unter den Passagieren. Die beiden verlieren nicht viel Zeit und kommen sich rasch nahe. Joan ist überglücklich, doch sie ahnt nicht, dass dies für Dan die letzte Reise ist. Aber auch Joan hütet ein Geheimnis: Sie ist unheilbar herzkrank und hat vielleicht nur noch wenige Monate zu leben. An Bord befindet sich noch ein weiteres Pärchen, das es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt: der quirlige Taschendieb Skippy und die Hochstaplerin "Barrel House Betty", die noch in Dans Schuld steht. Als Betty bemerkt, dass Dan in dieser aussichtslosen Situation seiner großen Liebe begegnet ist, fasst sie sich ein Herz, um dem sympathischen Ganoven zu helfen. Beim letzten Zwischenstopp der "SS Maloa" in Honolulu gelingt es Betty, den wachsamen Detective Burke auszutricksen und Dan eine Möglichkeit zur Flucht zu verschaffen. Doch dafür müsste Dan seine große Liebe im Stich lassen.... (mdr Presse)
Remarks and general Information: «"Reise ohne Wiederkehr" ist ein mitreißend inszeniertes Melodram, das stilsicher zwischen gefühlvollen und komödiantischen Momenten changiert. Die bewegende Originalgeschichte von Robert Lord wurde mit einem "Oscar" prämiert.» (mdr Presse) «Garnetts Film ist eine Melange aus Gangsterfilm und Melodram, aber die Vorzeichen sind verkehrt. Alles ist ein wenig pervers. Das Leben ist eine schöne Reise und im Hafen wartet der Tod. Hollywoods Forderungen nach Evasionskino wurden selten genauer befolgt. Es entstand ein paradiesischer Film, der aber genau erkennen lässt, dass da, wo er aufhört, die Realität anfängt, die anders ist. Mit seinem Versuch, eine hoffnungslos traurige Liebesgeschichte amüsant, schillernd, wie eine Komödie zu erzählen, setzt Garnett alles auf eine Karte. Die Schönheit des Films rührt unter anderem daher, dass die Verrücktheit seiner Figuren und der Wagemut seines Regisseurs absolut deckungsgleich sind, ein sinnloses, selbstmörderisches Unternehmen.» (Frida Grafe)

Three on a match

Directed by:   Mervyn LeRoy, USA - 1932
Director: Mervyn LeRoy - Cast: Humphrey Bogart - Bette Davis - Warren William - Ann Dvorak - Betty Carse - Anne Shirley - Joan Blondell - Virginia Davis -