Passage to Marseille

Fahrkarte nach Marseille

Regie: Michael Curtiz, , USA, 1944

Szenenphoto aus Passage to Marseille, © Production Company


Stab und Besetzung

Regisseur Michael Curtiz
Drehbuch Jack Moffitt
Casey Robinson
Story Charles Nordhoff [Roman oder Erzählung "Men without Country"]
Kamera James Wong Howe
Musik Max Steiner
Darsteller Monte Blue [Zweiter Maat]
Humphrey Bogart [Matrac]
Frederic Brunn [Bijou]
Eduardo Cianelli
Hans Conried [Jourdain]
Helmut Dantine [Garou]
Victor Francen [Kapitän Malo]
Sydney Greenstreet [Major Duval]
John Loder [Manning]
Peter Lorre [Marius]
Michèle Morgan [Paula]
Claude Rains [Capitaine Freycinet]
Stephen Richards [Lt. Hastings]
Konstantin Shayne [Erster Maat]
Vladimir Sokolov [Grand-Père]
George Tobias [Petit]
Frits van Dongen [Renault (Unter dem Namen Philip Dorn)]


Technische Angaben
Technische Info: Format: 35 mm - Schwarz-Weiss Film,Länge: 110 Minuten
Tonsystem: mono

Inhaltsangabe
Frankreich 1938: Der Journalist Jean Matrac wird als engagierter Gegner des Münchner Abkommens heftig bekämpft, in einen fingierten Mordprozess verwickelt und zur Deportation in die Strafkolonie von Französisch-Guyana verurteilt. Im Lager freundet er sich mit einigen Mithäftlingen an. Mit dem Bauern Petit verbindet ihn der glühende Hass auf Nazi-Deutschland, aber auch der smarte Trickdieb Marius, der Deserteur Renault und der Mörder Garou wollen für ihre bedrohte Heimat kämpfen. Der alte Ex-Sträfling Grand-Père verhilft dem Quintett gegen das Versprechen, dass sie für die Befreiung Frankreichs kämpfen werden, zur Flucht. Matrac und seine Freunde fahren durch Sumpfwälder aufs offene Meer und werden von einem französischen Frachter aufgelesen. Kapitän Freycinet ahnt gleich, dass sie nicht die venezuelanischen Goldgräber sind, die sie zu sein behaupten. Doch er erkennt ihren Patriotismus und zieht sie in sein Vertrauen. Als sie von Hitlers Einmarsch in Paris erfahren, beschliessen Freycinet und Matrac, den Kurs des Schiffes zu ändern. Statt Marseille wollen sie nun das sichere England ansteuern, um von dort gegen die deutschen Besatzer zu kämpfen. Der Passagier Major Duval, ein Anhänger des Pétain-Regimes, will dies verhindern und zettelt eine blutige Meuterei an. Freycinet und Matracs Leute schlagen die Revolte nieder, doch der Funker hat bereits einen deutschen Jagdbomber alarmiert. Im gnadenlosen Luftangriff sterben viele Seeleute. Voller Hass schiesst Matrac zurück - auch dann noch, als das Flugzeug abstürzt und die deutschen Flieger hilflos auf dem Meer treiben... (HR Presse)

Anmerkungen
«Drehbuch nach dem Roman "Men Without Country" von Charles Nordhoff.
Ein Jahr nach "Casablanca" drehte Michael Curtiz dieses sehr dramatische und kompromisslose Kriegs-Drama. Unter anderem wegen der Szene, in der Matrac die wehrlosen deutschen Flieger tötet, wurde der Film in Deutschland erst 1977 in der untertitelten Originalfassung aufgeführt. Curtiz erzählt die rasante, atmosphärisch dichte Story in raffiniert aufgefächerten Rückblenden aus der Kriegs- in die Vorkriegszeit.» (HR Presse)



Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 4742
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - KinoTV Movie Database - Passage to Marseille (1944)