Boyhood

Regie: Richard Linklater, , USA, 2014

Genre: Drama,

Plakatmotiv Boyhood, © IFC Productions, Detour Filmproduction


Stab und Besetzung

Produktion IFC Productions
Detour Filmproduction
Verlei Universal Pictures International (UIP)
Produzent Richard Linklater
Cathleen Sutherland
Produktionsleiter Cathleen Sutherland
Regisseur Richard Linklater
Regieassistent Vince Palmo Jr.
Drehbuch Richard Linklater
Kamera Lee Daniel
Shane F. Kelly
Schnitt Sandra Adair
Architekt Rodney Becker
Gay Studebaker
Kostümbild Kari Perkins
Darsteller Ellar Coltrane [Mason]
Patricia Arquette [Mom]
Lorelei Linklater [Samantha]
Ethan Hawke [Dad]
Marco Perella [Professor Bill Welbrock]
Bonnie Cross [Teacher]
Libby Villari [Grandma]
Tess Allen [Neighborhood Friend #2]
Shane Graham [Neighborhood Friend #1]
Jamie Howard [Mindy]
Sydney Orta [Elementary School Girl (Unter dem Namen Sidney Orta)]
Ryan Power [Paul]
Steven Chester Prince [Ted (Unter dem Namen Steven Prince)]
Elijah Smith [Tommy]
Andrew Villarreal [Randy]

Technische Angaben
Drehort resp. Ateliers: Austin, Houston, San Marcos, Pedernales Falls State Park
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,85 - Ratio: 1:1,85 - Farbfilm,Länge: 165 Minuten
Tonsystem: Dolby Digital DTS
Premiere: 19. Januar 2014 in Sundance Film Festival

Inhaltsangabe
Mit seinen sechs Jahren ist Mason ein ganz zufriedener, in den Augen der Erwachsenen etwas verträumter Junge. Seine ältere Schwester Samantha geht ihm zwar schrecklich auf die Nerven, doch bei seiner alleinerziehenden Mutter Olivia fühlt er sich hundertprozentig geborgen. Als Masons Vater, Mason sen., nach längerer Abwesenheit aus Alaska nach Austin in das Leben der Geschwister zurückkehrt, fordert er von seiner widerstrebenden Ex das Recht auf Kontakt zu seinen Kindern ein. Anfangs fremdelt man ein bisschen, schon bald aber wird das Pendeln zwischen den unterschiedlichen Leben ihrer Eltern für Mason und Sam ganz normal. In kurzen Episoden entwickeln sich die Leben aller Beteiligten weiter: Mason kommt in die Pubertät, hat seine erste Freundin, entdeckt seine Leidenschaft für die Fotografie. Seine Mutter geht eine neue, nicht lange glückliche Ehe und ein paar Beziehungen ein, studiert auf der Abendschule und macht an der Uni Karriere, während sein Vater, ein erfolgloser Musiker, irgendwann mit seiner zweiten Frau eine neue Familie gründet und im bürgerlichen Leben ankommt. Man liebt sich, streitet sich, durchlebt Krisen, ist glücklich und redet über alles, worüber funktionierende Familien reden.
Aus dem kleinen Mason wird ein junger Mann mit grossen Plänen und einer Kindheit, die ihn gut auf das Leben vorbereitet hat. (ARD Presse)

Preise [selection]

Oscars 2015: Best Actress in Supporting Role - Patricia Arquette
Directors Guild of America DGA 2014: Feature Film Nominee - Richard Linklater

Anmerkungen
«Vor 12 Jahren beschloss Regisseur Richard Linklater, einen Film über die Kindheit zu drehen. Dafür wählte er ein einzigartiges cineastisches Experiment: Von 2002 bis 2013 begleitete er den sechsjährigen Mason (Ellar Coltrane) bis zum Eintritt ins College. Kurze, über die Jahre verteilte Episoden aus dem Leben von Mason und seiner Patchwork-Familie – seine zwei Jahre ältere Schwester (Lorelei Linklater) und seine geschiedenen Eltern (Patricia Arquette, Ethan Hawke) – montierte Linklater zu einer berührenden Coming-of-Age-Geschichte.

Mit seinem neuesten Film, gefeiert beim Sundance Festival und bei den Berliner Filmfestspielen mit einem silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet, setzt er einen filmischen Meilenstein.
BOYHOOD entstand in vielen kurzen Drehphasen zwischen 2002 und 2013 und erzählt vom Erwachsenwerden eines Jungen im Kreise seiner Familie über die Dauer von 12 Jahren. Eine fiktive Geschichte, erzählt in realen Zeitintervallen – Regisseur Linklater gelang mit seinem neuesten Film ein noch nie dagewesenes cineastisches Experiment und Meisterwerk zugleich.
Im Zentrum der Geschichte steht Mason (Ellar Coltrane), den der Film in seinem Alltag von seinen schulischen Anfängen im Alter von sechs Jahren bis zu seinem Eintritt ins College begleitet. Ein emotional tief berührendes Porträt der Jugend mit all ihren Höhen und Tiefen. Eine Hymne an das Leben voller erzählerischer Kraft und Leichtigkeit. » (UIP Presse)

Die Geschichte einer Kindheit, über zwölf Jahre hinweg erzählt: als fiktionale Langzeitbeobachtung eines Jungen zwischen sechs und 18, seiner Familie und der Zeit, in der sie leben.
Zwölf Jahre lang wachsen Mason und seine Schwester vor den Augen der Kamera heran, werden ihre Eltern älter. Richard Linklater gewann mit seiner zu Herzen gehenden Geschichte vom Erwachsenwerden einen Oscar, einen Silbernen Bären und knapp 170 weitere Preise. (ARD Presse)



Hinweise auf Datenbanken
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt1065073
KinoTV Database Nr. 76618
Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - KinoTV Movie Database - Boyhood (2014)