KinoTV - TV-Filmtip

TV - Filmtips für heute
Wednesday, 24. January 2018

Wednesday, 20:15 Uhr arte:

Stalingrad - Regie: Joseph Vilsmaier


Stalingrad

Germany, 1992 -
FSK ab 12  
Producer: Robert Arnold - Günter Rohrbach - Director: Joseph Vilsmaier - Scenario: Joseph Vilsmaier - Johannes Heide - Christoph Fromm - Jürgen Büscher - Director of Photography: Rolf Greim - Klaus Moderegger - Joseph Vilsmaier - Peter von Haller - Composer: Norbert Jürgen Schneider - Editor: Hannes Nikel - Production Design: Wolfgang Hundhammer - Cast: Karel Hermánek Hauptmann Hermann Musk - Thorsten Bolloff Feldmann - Dieter Okras Haller - Dana Vávrová Irina - Werner Stocker - Sebastian Rudolph GeGe Müller - Jochen Nickel Unteroffizier Manfred Rohleder - Thomas Kretschmann Lt. Hans von Witzland - Dominique Horwitz Obergefreiter Fritz Reiser - Sylvester Groth Otto - Heinz Emigholz Edgar Emigholz - Oliver Broumis - Martin Benrath General Hentz - Karel Hlusicka Arzt 2 -
Synopsis in German: 1942 ist Hitlers Wehrmacht weit in die Sowjetunion vorgedrungen. Blutig umkämpftes Angriffsziel der Deutschen ist jetzt die Stadt Stalingrad, das Industriezentrum an der Wolga. Während Hitler schon im Münchener Hofbräuhaus die Einnahme Stalingrads verkündet, wissen es die Landser an vorderster Front besser. Für sie wird Stalingrad zu einem Inferno aus Stahl und Blut.
Es ist eine der schrecklichsten Schlachten aller Zeiten. Wider besseren Wissens wird den Hunderttausenden Soldaten der eingekesselten deutschen 6. Armee von ihren Generälen befohlen, die "Festung Stalingrad" bis zur letzten Patrone zu halten. Für die Landser Fritz, Rollo, Hans und "GeGe" beginnt in bitterster Kälte und Hungersnot ein verzweifelter Kampf ums Überleben. Der vollständige Untergang der 6. Armee wird zum militärischen und psychologischen Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg.
Der Mythos der deutschen Unbesiegbarkeit zerbricht. Wie unzählige andere Menschen bezahlen Fritz, Rollo, Hans und "GeGe", jeder auf seine Weise, für den verbrecherischen Wahn von Politikern und Militärs. (arte Presse)
Reviews in German: "Anzusiedeln... in den Tiefebenen der Belanglosigkeit. Das abgestandene Gefühl, das am Ende zurück bleibt, es betrifft weniger eine hilflos beschworene `Sinnlosigkeit des Krieges` als vielmehr die fragliche Sinnträchtigkeit des Filmes selbst.
Diese erschöpft sich zum Grossteil im Herunterbeten eines alten Abzählreimes von den "kleinen Negerlein". Fünf Charaktere stehen in diesem Fall zur Verfügung. Angeblich bilden sie einen repräsentativen Querschnitt der Deutschen. Rund um sie spritzen Dreck und Blut, leuchtet das Mündungsfeuer der Heckenschützen, rollen die Panzer, brüllt die gequälte Kreatur.
Immerhin waren es 20 Millionen Mark, 30 Schauspieler, 180 Mitarbeiter und 12.000 Statisten die hier - so der Wille von Regisseur Joseph Vilsmaier - grosses Kino `aus der Sicht der kleinen Leute` bewerkstelligen sollten: ein Programm, das in einem erbärmlichen Missverständnis griffig Allgemeinplätze bedient, mithilfe derer Otto Normalverbraucher sich zumindest gerne beschrieben sähe.
Zwischen Heinz Konsaliks `Der Arzt von Stalingrad` und Fritz Wöss' `Hunde, wollt ihr ewig leben` bewegt sich das reisserische Vokabular, mit dem das Leid heroischer Nicht-Helden beklagt wird...." Claus Philipp, Der Standard.

TV - Filmtips für morgen
Thursday, 25. January 2018

Thursday, 23:45 Uhr SF 1:

The Danish Girl - Regie: Tom Hooper Great Britain, Germany, USA, 2015 -
FSK ab 6  
Director: Tom
Hooper - Scenario: Lucinda Coxon - Based on : David Ebershoff novel - Director of Photography: Danny Cohen - Composer: Alexandre Desplat - Editor: Melanie Oliver - Production Design: Eve Stewart - Costume Design: Paco Delgado - Casting: Nina Gold - Cast: Emerald Fennell Elsa - Jake Graf Henri - Victoria Emslie Gallery Employee - Sebastian Koch Warnekros - Cosima Shaw Hospital Receptionist - Philip Arditti Dr. McBride - Adrian Schiller Rasmussen - Tusse Silberg Older Woman - Eddie Redmayne Einar Wegener / Lili Elbe - Alicia Vikander Gerda Wegener - Clare Fettarappa Receptionist - Matthias Schoenaerts Hans Axgil - Sonya Cullingford Striptease Artist - Henry Pettigrew Niels - Claus Bue Man at Window - Peter Krag Stage Doorman - Angela Curran Dresser - Richard Dixon Fonnesbech - Ben Whishaw Henrik - Pip Torrens Dr. Hexler - Amber Heard Ulla - Nancy Crane Enthusiastic American Woman - Nicola Sloane Brothel Madame - Paul Bigley Man in Gallery -
Reviews in German: "Etwas zu dick aufgetragen, berührt aber dennoch" (tele 4/2018)
Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - KinoTV Movie Databse - aktueller TV-Filmtip