Kino TV & Film heute

KinoTV.com
nach Namen nach Daten absteigend nach Daten aufsteignd

Verstorben im Jahr 2017

nach Daten absteigend.

Kurt Sobotka, † 09.99. 2017, Schauspieler
>Kurt Sobotka wurde am 09. März 1930 in Wien geboren. Kurt Sobotka war ein österreichischer Schauspieler, bekannt durch Geschwister Oppermann (1982), Lumpazivagabundus (1965), Heinrich Heine (1983), 1952 entstand sein erster genannter Film. Kurt Sobotka starb am 9. , 2017 in Wien. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Kurt Sobotka, Schauspieler
>Kurt Sobotka wurde am 09. März 1930 in Wien geboren. Kurt Sobotka war ein österreichischer Schauspieler, bekannt durch Geschwister Oppermann (1982), Lumpazivagabundus (1965), Heinrich Heine (1983), 1952 entstand sein erster genannter Film. Kurt Sobotka starb am 9. , 2017 in Wien. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: Geschichten aus dem Wienerwald ; 2009: Sous un autre jour (In einem anderen Licht) ; 2001: Ene Mene muh - und tot bist du ; 1996: Fröhlich geschieden ; 1993: Die skandalösen Frauen ; 1983: Heinrich Heine ; 1982: Geschwister Oppermann ; 1973: Das Wandern ist des Müllers Lust ; 1972: Die Lustigen 4 von der Tankstelle ; 1965: Lumpazivagabundus ; 1952: Wienerinnen (Schrei nach Liebe, Vier Frauenschicksale, Wienerinnen im Schatten der Grosstadt) ;
 
Brad Harris, † 07.11. 2017, Schauspieler
>Brad Harris wurde am 16. Juli 1933 in St. Anthony, Idaho, USA geboren. Brad Harris war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Die Flusspiraten vom Mississippi (1963), Die Goldsucher von Arkansas (1964), The Freakmaker (1973), 1960 entstand sein erster genannter Film. Brad Harris starb am 7. November, 2017. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Brad Harris, Schauspieler
>Brad Harris wurde am 16. Juli 1933 in St. Anthony, Idaho, USA geboren. Brad Harris war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Die Flusspiraten vom Mississippi (1963), Die Goldsucher von Arkansas (1964), The Freakmaker (1973), 1960 entstand sein erster genannter Film. Brad Harris starb am 7. November, 2017. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Filmographie [Auszug]: 1986: Der Stein des Todes ; 1983: The Seven Magnificent Gladiators (Die sieben glorreichen Gladiatoren) ; 1983: Chiefs (Die Polizeichiefs von Delano) ; 1982: Ercole (Herkules) ; 1978: Superbaby (Die kleine mit der grossen Klappe) ; 1975: Lady Dracula ; 1973: The Freakmaker ; 1973: Questa volta ti faccio ricco! (Zwei Schlitzohren in der gelben Hölle) ; 1971: Kommissar X jagt die roten Tiger ; 1971: La strangolatore di Vienna (Der Würger kommt auf leisen Socken) ; 1969: Le calde notti di Poppea (Poppea - Die Kaiserin der Gladiatoren) ; 1969: Formula 1 - Nell'inferno del grand prix (Formel 1 - In der Hölle des Grand Prix) ; 1969: Kommissar X - Drei goldene Schlangen ; 1968: Kommissar X - Drei blaue Panther ; 1967: Kommissar X - Drei Grüne Hunde ; 1966: Kommissar X - In den Klauen des goldenen Drachen ; 1965: Die schwarzen Adler von Santa Fé ; 1965: Kommissar X - Jagd auf Unbekannt ; 1965: A 001 operazione Giamaixa (Scharfe Schüsse aug Jamaika, Der Boss braucht viele Särge, 001 Geheimauftrag Jamaica) ; 1964: Die Goldsucher von Arkansas ; 1964: Das Geheimnis der chinesischen Nelke ; 1964: Die Diamantenhölle am Mekong ; 1964: Weisse Fracht für Hongkong ; 1963: Die Flusspiraten vom Mississippi ; 1962: Der Schwarze Panther von Ratana ; 1962: Anno 79 - La distruzione di Ercolano (Die letzten Stunden von Pompeji) ; 1961: Sansone (Herkules im Netz der Cleopatra) ; 1961: La furia di Ercole (Samson, Befreier der Versklavten) ; 1960: It happened in Athens (Es geschah in Athen) ;
 
Hans Michael Rehberg, † 07.11. 2017, Schauspieler
>Hans Michael Rehberg wurde am 02. April 1938 in Fürstenwalde geboren. Hans Michael Rehberg war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Il Treno (1987), Supermarkt (1974), Die Konsequenz (1977), 1969 entstand sein erster genannter Film. Hans Michael Rehberg starb am 7. November, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Hans Michael Rehberg, Schauspieler
>Hans Michael Rehberg wurde am 02. April 1938 in Fürstenwalde geboren. Hans Michael Rehberg war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Il Treno (1987), Supermarkt (1974), Die Konsequenz (1977), 1969 entstand sein erster genannter Film. Hans Michael Rehberg starb am 7. November, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: Polt ; 2012: Pfarrer Braun: Ausgegeigt! ; 2012: Die Wand ; 2011: Pfarrer Braun: Altes Geld, junges Blut ; 2011: Mein bester Feind ; 2010: Goethe! ; 2010: Rosannas Tochter ; 2010: Pfarrer Braun: Grimms Mördchen ; 2010: Pfarrer Braun: Kur mit Schatten ; 2010: Die Spätzünder ; 2009: Kennedys Hirn ; 2009: Der Mann aus der Pfalz ; 2009: Am Seil ; 2009: Pfarrer Braun: Glück auf! Der Mörder kommt! ; 2009: Deutschland 09 - 13 kurze Filme zur Lage der Nation ; 2009: Lulu and Jimi ; 2008: Pfarrer Braun: Heiliger Birnbaum ; 2007: Pfarrer Braun: Ein Zeichen Gottes ; 2007: Gipfelsturm ; 2007: Pfarrer Braun: Das Erbe von Junkersdorf ; 2007: Das zweite Leben ; 2007: Pfarrer Braun: Braun unter Verdacht ; 2006: Pfarrer Braun: Der unsichtbare Beweis ; 2006: Tod eines Keilers ; 2005: Pfarrer Braun: Adel vernichtet ; 2004: Pfarrer Braun: Der Fluch der Pröpstin ; 2003: Im Namen des Herrn ; 2003: Pfarrer Braun: Das Skelett in den Dünen ; 2003: Die Frau des Architekten ; 2002: Ein Liebe in Afrika ; 2002: Gefährliche Nähe und du ahnst nichts ; 2001: Blumen für Polt ; 2000: Zärtliche Sterne ; 2000: Polt muss weinen ; 2000: Der Solist - Niemandsland ; 1999: Ein Mann steht auf ; 1998: Der Schandfleck ; 1998: Tödliche Schatten ; 1998: Hoffnung für Julia ; 1998: Tatort - Schwarzer Advent ; 1998: Vorübergehend verstorben (Vorübergehend gestorben) ; 1997: Das Miststück ; 1997: Ihr Brief zur Hochzeit ; 1997: Das Frankfurter Kreuz ; 1996: Kommissar Rex - Unter Hypnose ; 1995: Nach uns die Sintflut ; 1995: Peanuts - Die Bank zahlt alles ; 1995: Der Totmacher ; 1995: Rosa Roth - In Liebe und Tod ; 1993: Domenica ; 1992: Das tödliche Auge ; 1992: Engel ohne Flügel ; 1992: Die Männer vom K3 - Auf Sand gebaut ; 1991: Derrick - Das Lächeln des Dr. Bloch ; 1991: Der Alte - Kälter als der Tod ; 1991: Der Alte - Ganz für sich allein ; 1990: Das Geheimnis des gelben Geparden ; 1990: Das zweite Leben ; 1990: Café Meineid (Serienhaupttitel) ; 1989: Georg Elsner (Georg Elser - Einer aus Deutschland) ; 1989: Frau Berta Garlan ; 1989: Der Geschichtenerzähler ; 1988: Schweinegeld (Ein Märchen der Gebrüder Nimm) ; 1987: Il Treno (Der Zug) ; 1984: Donauwalzer ; 1984: Kaltes Fieber ; 1982: Eisenhans ; 1979: Soweit das Auge reicht ; 1977: Die Konsequenz ; 1974: Supermarkt ; 1969: Tanker ;
 
Karin Dor, † 06.11. 2017, Schauspielerin
>Karin Dor wurde am 22. Februar 1938 in Wiesbaden geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Kleiner Mann - ganz gross (1956), You only live twice (1966), Rosen-Resli (1954), 1954 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Harald Reinl (1954-1968). Karin Dor starb am 6. November, 2017 in München. Ihr letzter bekannter Film datiert 2009.
Karin Dor, Schauspielerin
>Karin Dor wurde am 22. Februar 1938 in Wiesbaden geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Kleiner Mann - ganz gross (1956), You only live twice (1966), Rosen-Resli (1954), 1954 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Harald Reinl (1954-1968). Karin Dor starb am 6. November, 2017 in München. Ihr letzter bekannter Film datiert 2009.
Filmographie [Auszug]: 2009: Das Traumschiff - Indian Summer ; 1993: Mein Freund, der Lipizzaner ; 1991: Die Grosse Freiheit ; 1987: Johann Strauss - der ungekrönte König (Der ungekrönte König) ; 1975: Frauenstation ; 1974: Die Antwort kennt nur der Wind ; 1971: Freddy - die Fahrt ins Abenteuer ; 1970: El hombre que vino de Ummo (Dracula jagt Frankenstein) ; 1969: Topaz (Topas) ; 1969: Operazione Terror (Dracula jagt Frankenstein) ; 1968: Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten ; 1968: Caroline Cherie (Im Anfang war nur Liebe, Caroline Chérie: Schön wie die Sünde) ; 1967: Die Schlangengrube und das Pendel ; 1966: You only live twice (Man lebt nur zweimal) ; 1966: Upperseven, agente del diavolo (Der Mann mit den tausend Masken) ; 1966: Die Nibelungen I (Siegfried von Xanthen) ; 1966: Gern hab' ich die Frauen gekillt ; 1966: Tiro a segno per iccidere (Wie tötet man eine Dame?) ; 1965: Io la conoscevo bene (Ich habe sie gut gekannt) ; 1965: Der unheimliche Mönch ; 1965: Der letzte Mohikaner ; 1965: The Face of Fu Man Chu (Ich, Dr. Fu Man Chu) ; 1965: Hotel der toten Gäste ; 1964: Winnetou II (Vinetu II) ; 1963: Das Geheimnis der schwarzen Witwe ; 1963: Der Würger von Schloss Blackmoor ; 1963: Zimmer dreizehn ; 1963: Die weisse Spinne ; 1962: Der Schatz im Silbersee ; 1962: Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett ; 1962: Il terrore di Notte (Der Teppich des Grauens) ; 1961: Am Sonntag will mein Süsser mit mir segeln gehn (Ein Leben wie im Paradies) ; 1961: Im Schwarzen Rössl ; 1961: Der Fälscher von London ; 1961: Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse ; 1961: Bei Pichler stimmt die Kasse nicht ; 1960: Im weissen Rössl ; 1960: Die Bande des Schreckens ; 1960: Der grüne Bogenschütze ; 1959: Ein Sommer, den man nie vergisst (Tränen in deinen Augen) ; 1959: Das blaue Meer und Du ; 1959: So angelt man keinen Mann ; 1958: Dreizehn alte Esel (Dreizehn alte Esel und der Sonnenhof) ; 1957: Almenrausch und Edelweiss ; 1957: Die Zwillinge vom Zillertal (Zillertal, du bist mei Freud) ; 1956: Kleiner Mann - ganz gross ; 1956: Santa Lucia ; 1954: Rosen aus dem Süden ; 1954: Der schweigende Engel ; 1954: Ihre grosse Prüfung ; 1954: Rosen-Resli ;
 
Maud Linder, † 25.10. 2017, Regisseuse
>Maud Linder wurde am 27. Juni 1924 geboren. Sie war eine französische Regisseuse, bekannt durch Seven Years bad luck (1921), En Compagnie de Max Linder (1963), Max Linder, ce père que je n’ai pas connu (2000), 1921 entstand ihr erster genannter Film. Maud Linder starb am 25. Oktober, 2017. Ihr letzter bekannter Film datiert 2000.
Maud Linder, Regisseuse
>Maud Linder wurde am 27. Juni 1924 geboren. Sie war eine französische Regisseuse, bekannt durch Seven Years bad luck (1921), En Compagnie de Max Linder (1963), Max Linder, ce père que je n’ai pas connu (2000), 1921 entstand ihr erster genannter Film. Maud Linder starb am 25. Oktober, 2017. Ihr letzter bekannter Film datiert 2000.
Filmographie [Auszug]: 2000: Max Linder, ce père que je n’ai pas connu ; 1963: En Compagnie de Max Linder (Lachstürme mit Max Linder) ; 1921: Seven Years bad luck (Sieben Jahre Pech) ;
 
John Mollo, † 25.10. 2017, Kostümbildner
>John Mollo wurde am 18. März 1931 in London geboren. John Mollo war ein englischer Kostümbildner, bekannt durch Outland (1981), Greystoke: The Legend of Tarzan, Lord of the Apes (1984), Alien (1979), 1977 entstand sein erster genannter Film. John Mollo starb am 25. Oktober, 2017. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
John Mollo, Kostümbildner
>John Mollo wurde am 18. März 1931 in London geboren. John Mollo war ein englischer Kostümbildner, bekannt durch Outland (1981), Greystoke: The Legend of Tarzan, Lord of the Apes (1984), Alien (1979), 1977 entstand sein erster genannter Film. John Mollo starb am 25. Oktober, 2017. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: The Jungle book ; 1993: The Three Musketeers (Die Drei Musketiere) ; 1988: Hanna's War ; 1987: Cry freedom (Schrei nach Freiheit) ; 1984: Greystoke: The Legend of Tarzan, Lord of the Apes (Greystoke - Die Legende von Tarzan) ; 1984: King David (König David) ; 1983: The Lords of Discipline (Verflucht sei, was stark macht) ; 1982: Gandhi ; 1981: Outland (Planet der Verdammten) ; 1980: The Empire strikes back (Das Imperium schlägt zurück) ; 1979: Alien ; 1977: Star Wars (Krieg der Sterne) ;
 
Fats Domino, † 24.10. 2017, Schauspieler
>Fats Domino wurde am 26. Februar 1928 in New Orleans, Louisiana, USA geboren. Fats Domino war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch The girl can't help it (1956), 1956 entstand sein erster genannter Film. Fats Domino starb am 24. Oktober, 2017 in New Orleans, Louisiana, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1956.
Fats Domino, Schauspieler
>Fats Domino wurde am 26. Februar 1928 in New Orleans, Louisiana, USA geboren. Fats Domino war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch The girl can't help it (1956), 1956 entstand sein erster genannter Film. Fats Domino starb am 24. Oktober, 2017 in New Orleans, Louisiana, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1956.
Filmographie [Auszug]: 1956: The girl can't help it (Schlagerpiraten) ;
 
Walter Lassally, † 23.10. 2017, Kameramann
>Walter Lassally wurde am 18. Dezember 1926 in Berlin geboren. Walter Lassally war ein englischer Kameramann, bekannt durch Fluchtversuch (1976), Zorbas the Greek (1963), Engel aus Eisen (1980), 1956 entstand sein erster genannter Film. Walter Lassally starb am 23. Oktober, 2017 in Kreta. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Walter Lassally, Kameramann
>Walter Lassally wurde am 18. Dezember 1926 in Berlin geboren. Walter Lassally war ein englischer Kameramann, bekannt durch Fluchtversuch (1976), Zorbas the Greek (1963), Engel aus Eisen (1980), 1956 entstand sein erster genannter Film. Walter Lassally starb am 23. Oktober, 2017 in Kreta. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Filmographie [Auszug]: 1991: Die Erbschaft ; 1986: Indian Summer (Ein Sommer in Indien) ; 1984: Children in the Crossfire (Kinder im Kreuzfeuer) ; 1981: The mysterious stranger (Der geheimnisvolle Fremde) ; 1980: Engel aus Eisen ; 1979: Der Preis fürs Überleben ; 1977: Die Frau gegenüber ; 1976: Fluchtversuch ; 1975: Die Ansichten eines Clowns ; 1973: Visions of Eight (München 1972 - 8 berühmte Regisseure sehen die Spiele der XX. Olympiade, Olympiade München 1972) ; 1967: The day the fish came out (Der Tag, an dem die Fische kamen) ; 1967: Oedipus the King (König Ödipus) ; 1963: Zorbas the Greek (Alexis Sorbas) ; 1963: Tom Jones (Zwischen Bett und Galgen) ; 1962: The loneliness of the long distance runner (Der verlorene Sieg, Die Einsamkeit des Langstreckenläufers) ; 1961: A taste of honey (Bitterer Honig) ; 1961: Elektra (Electra) ; 1960: Madalena ; 1960: Eroica ; 1959: Beat Girl (Heiss auf nackten Steinen) ; 1959: We are the Lambeth Boys ; 1957: To telefteo psema (Fin de crédit) ; 1957: Every Day Except Christmas ; 1956: To koritsi me ta mavra (Das Mädchen in schwarz) ;
 
Rosemary Leach, † 21.10. 2017, Schauspieler
>Rosemary Leach wurde am 18. Dezember 1935 in Much Wenlock, Shropshire, England, UK geboren. Schauspieler, bekannt durch Room with a view (1986), Turtle Diary (1985), 1985 entstand sein erster genannter Film. Rosemary Leach starb am 21. Oktober, 2017 in England. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Rosemary Leach, Schauspieler
>Rosemary Leach wurde am 18. Dezember 1935 in Much Wenlock, Shropshire, England, UK geboren. Schauspieler, bekannt durch Room with a view (1986), Turtle Diary (1985), 1985 entstand sein erster genannter Film. Rosemary Leach starb am 21. Oktober, 2017 in England. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Filmographie [Auszug]: 1986: Room with a view (Zimmer mit Aussicht) ; 1985: Turtle Diary (Ozeanische Gefühle) ;
 
Umberto Lenzi, † 19.10. 2017, Regisseur
>Umberto Lenzi wurde am 06. August 1931 in Massa Marittima geboren. Umberto Lenzi war ein italienischer Regisseur, bekannt durch Attentato ai tre Grandi (1968), Cosí dolce, cosí perversa (1969), Orgasmo (1969), 1956 entstand sein erster genannter Film. Umberto Lenzi starb am 19. Oktober, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 1996.
Umberto Lenzi, Regisseur
>Umberto Lenzi wurde am 06. August 1931 in Massa Marittima geboren. Umberto Lenzi war ein italienischer Regisseur, bekannt durch Attentato ai tre Grandi (1968), Cosí dolce, cosí perversa (1969), Orgasmo (1969), 1956 entstand sein erster genannter Film. Umberto Lenzi starb am 19. Oktober, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 1996.
Filmographie [Auszug]: 1996: Sarayevo - Inferno di Fuoco (Sarajevo) ; 1993: Graffiante desiderio ; 1992: Hornsby e Rodriguez - sfida criminale ; 1991: Alla ricerca dello scorpione d'oro (Die Jagd nach dem Goldenen Skorpion) ; 1991: Demoni 3 ; 1990: le porte dell'inferno ; 1990: Detective Malone ; 1990: Obiettivo poliziotto ; 1989: La casa del sortilegio ; 1989: La casa delle anime erranti ; 1989: Paura nel buio ; 1988: La casa 3 - Ghosthouse ; 1988: Nightmare Beach - La spiaggia del terrore ; 1988: Rage, furia primitiva ; 1987: Tempi di guerra ; 1987: Striker ; 1986: Un ponte per l'inferno ; 1985: Wild team (Hungrige Skorpione) ; 1985: I cinque del Condor ; 1982: La guerra del ferro - Ironmaster (Er - Stärker als Feuer und Eisen) ; 1982: Cicciabomba ; 1982: Pierino la Peste alla riscossa ; 1982: Incontro nell'ultimo paradiso ; 1981: Cannibal Ferox (Die Rache der Kannibalen) ; 1980: Mangiati vivi (Lebendig gefressen) ; 1980: Incubo sulla città contaminata (Grossangriff der Zombies) ; 1980: Da Corleone a Brooklyn (Von Corleone nach Brooklyn) ; 1979: Scusi, lei è normale ? (Flotte Teens und der Staatsanwalt) ; 1979: Contro 4 bandiere ; 1978: Il grande attacco ; 1977: Il cinico, l'infame, il violento ; 1977: La banda del gobbo ; 1976: Roma a mano armata ; 1976: Il trucido e lo sbirro ; 1976: Napoli violenta ; 1976: L' assassino è costretto ad uccidere ancora ; 1976: Con la rabbia agli occhi ; 1975: Gatti rossi in un labirinto di vetro ; 1975: L' uomo della strada fa giustizia ; 1975: Il giustiziere sfida la città ; 1974: Milano odia: la polizia non può sparare ; 1974: Spasmo ; 1972: Il paese del sesso selvaggio ; 1972: Milano rovente ; 1971: Sette orchidee macchiate di rosso (Rätsel des silbernen Halbmonds) ; 1971: Un Posto ideale per uccidere ; 1971: Il coltello di ghiaccio ; 1969: Cosí dolce, cosí perversa ; 1969: Orgasmo ; 1969: Battle of the commandos (Die zum Teufel gehen) ; 1969: Così dolce... così perversa ; 1969: La legione dei dannati ; 1969: Paranoia ; 1969: Tarzán en la gruta del oro ; 1968: Attentato ai tre Grandi (Fünf gegen Casablanca) ; 1968: Tutto per tutto ; 1968: Una pistola per cento bare ; 1968: Il figlio di Aquila Nera ; 1966: I tre sergenti del Bengala (Angriff auf Bengalen) ; 1966: Le Spie amano i fiori ; 1966: Kriminal ; 1966: Un milione di dollari per sette assassini ; 1965: A zero zero otto, operazione stermio (A 008 Operation Vernichtung) ; 1965: Superseven chiama Cairo (Die Höllenhunde des Secret Service) ; 1965: La montagna di luce ; 1965: A 008, operazione Sterminio ; 1964: Sandok - il Maciste della giungla (Im Tempel des weissen Elefanten) ; 1964: Pirati della Malesia (Meute der Verdammten, Die schwarzen Piraten von Malaysia) ; 1964: Le Verdi bandiere di Allah ; 1964: L' ultimo gladiatore (Der König der Gladiatoren) ; 1963: Zorro contro Maciste (Zorro gegen Maciste - Kampf der Unbesiegbare) ; 1963: L' invincibile cavaliere mascherato (Robin Hood in der Stadt des Todes, Kavalier mit der schwarzen Maske) ; 1963: Sandokan, la tigre di Mompracem (Sandokan) ; 1963: Caterina di Russia (Katharina von Russland) ; 1962: Il trionfo di Robin Hood (Robin Hood - Der Löwe von Sherwood) ; 1962: Le avventure di Mary Read (Piratenkapitän Mary) ; 1962: Duello nella Sila ; 1961: Io bacio... tu baci ; 1961: Il terrore dei mari ; 1960: Apocalisse sul fiume giallo (Die Hölle am Gelben Fluss) ; 1958: Mia Italida stin Ellada ; 1956: I ragazzi di Trastevere ;
 
Danielle Darrieux, † 17.10. 2017, Schauspielerin
>Danielle Darrieux wurde unter dem Namen Danielle Yvonne Marie Antoinette Darrieux am 01. Mai 1917 in Bordeaux, Gironde, France geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Escalier de service (1955), Alexander the Great (1956), Tu crois pas si bien dire (1987), 1931 entstand ihr erster genannter Film. Danielle Darrieux starb am 17. Oktober, 2017 in Bois-le-Roi, Seine-et-Marne, France. Ihr letzter bekannter Film datiert 2010.
Danielle Darrieux, Schauspielerin
>Danielle Darrieux wurde unter dem Namen Danielle Yvonne Marie Antoinette Darrieux am 01. Mai 1917 in Bordeaux, Gironde, France geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Escalier de service (1955), Alexander the Great (1956), Tu crois pas si bien dire (1987), 1931 entstand ihr erster genannter Film. Danielle Darrieux starb am 17. Oktober, 2017 in Bois-le-Roi, Seine-et-Marne, France. Ihr letzter bekannter Film datiert 2010.
Filmographie [Auszug]: 2010: C'est toi c'est tout ; 2003: Les liaisons dangereuses (Gefährliche Liebschaften) ; 2001: Huit femmes (8 Frauen, Acht Frauen) ; 2000: Ca ira mieux demain ; 1989: Bille en tête (Eine Wilde klein Affäre) ; 1987: Tu crois pas si bien dire (Die Maske für den Tod) ; 1987: Bonjour Maitre ; 1982: Une chambre en ville ; 1978: Le Cavaleur (Edouard, der Herzensbrecher) ; 1976: L' année sainte (Zwei scheinheilige Brüder) ; 1973: L' aprentissage de la ville ; 1967: Les demoiselles de Rochefort (Die Mädchen von Rochefort) ; 1965: Max Ophuls ou la Ronde ; 1962: Landru (Der Frauenmörder von Paris) ; 1962: Le diable et les dix commandements (Der Teufel und die Zehn Gebote) ; 1961: The Greengage Summer (Es geschah in diesem Sommer) ; 1960: L' homme à femmes (An einem heissen Nachmittag) ; 1960: Vive Henri IV. vive l'Amour! (Das Bett des Königs) ; 1959: Marie Octobre ; 1958: Le désordre et la nuit (Im Mantel der Nacht) ; 1958: Drôle de dimanche (Leben und lieben lassen) ; 1958: La vie à Deux (Das Leben zu zweit) ; 1958: Le septième ciel (Der siebente Himmel) ; 1957: Pot-Bouille (Immer wenn das Licht ausgeht, Der schöne Octave) ; 1957: Tayphon sur Nagasaki (Taifun über Nagasaki) ; 1956: Alexander the Great (Alexander der Grosse) ; 1956: Typhon sur Nagasaki (Tifone su Nagasaki) ; 1955: Escalier de service (Mary Lou und ihre Herren) ; 1955: L' amant de Lady Chatterley (Die Liebe der Lady Chatterley) ; 1954: Napoléon (Napoleone Bonaparte, Napoleon) ; 1954: Le Rouge et le Noir (Rot und Schwarz) ; 1954: Quattro donne nella notte ; 1953: Madame De ... ; 1953: Le bon Dieu sans confession ; 1951: Le Plaisir (Pläsier) ; 1951: Five fingers (Der Fall Cicero) ; 1951: La Maison Bonnadieu ; 1950: Romanzo d'amore ; 1950: La Ronde (Der Reigen) ; 1949: Occupe-toi d'Amélie! ; 1949: Jean de la Lune ; 1949: Ruy Blas (Ruy Blas, der Geliebte der Königin, Ruy Blas, der Geliebte der Königin, Der Geliebte einer Königin) ; 1947: Bethsabée (Die Festung der Fremdenlegion) ; 1946: Adieu Chérie ; 1942: La fausse maîtresse (Die falsche Geliebte) ; 1941: Premier rendez-vous (Ihr erstes Rendezvous) ; 1941: Caprices (Einmal im Jahr) ; 1940: Battement de coeur ; 1938: Retour à l'aube ; 1938: The Rage of Paris (Die flotte Pariserin) ; 1938: Katia (Katja - Die ungekrönte Kaiserin) ; 1937: Abus de confiance ; 1937: Mademoiselle ma mère (Darf ein Mann so dumm sein?) ; 1936: Mademoiselle Mozart ; 1936: Mayerling ; 1936: Club de femmes ; 1936: Tarass Boulba (Tarass Boulba - Der Kosakenhauptmann, Taras Bulba) ; 1934: Der Schlafwagenkontrolleur ; 1934: La crise est finie ; 1934: Volga en flammes (Der falsche Zar) ; 1933: Le Château de Rêve (Das Schloss im Süden) ; 1933: Mauvaise graine ; 1933: Voyage de noces ; 1932: Le coffret de laque ; 1932: Panurge ; 1931: Coquecigrole ; 1931: Le bal ;
 
Harry Stradling jr., † 17.10. 2017, Kameramann
>Harry Stradling jr. wurde am 07. Januar 1925 in New York City, New York, USA geboren. Harry Stradling jr. war ein amerikanischer Kameramann, bekannt durch Young Billy Young (1969), The Good guys and the bad guys (1969), With six you get eggroll (1968), 1968 entstand sein erster genannter Film. Harry Stradling jr. starb am 17. Oktober, 2017 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1981.
Harry Stradling jr., Kameramann
>Harry Stradling jr. wurde am 07. Januar 1925 in New York City, New York, USA geboren. Harry Stradling jr. war ein amerikanischer Kameramann, bekannt durch Young Billy Young (1969), The Good guys and the bad guys (1969), With six you get eggroll (1968), 1968 entstand sein erster genannter Film. Harry Stradling jr. starb am 17. Oktober, 2017 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1981.
Filmographie [Auszug]: 1981: Buddy, Buddy ; 1978: Convoy ; 1976: The Battle of Midway (Die Schlacht um Midway) ; 1973: The Way we were (So wie wir waren, Chérie Bitter) ; 1973: Mc Q (Mc Q schlägt zu) ; 1972: Skyjacked (Endstation Hölle) ; 1970: There was a crooked man (Zwei dreckige Halunken) ; 1970: Little Big Man ; 1969: Young Billy Young (Der gnadenlose Rächer) ; 1969: The Good guys and the bad guys ; 1969: The mad room ; 1968: With six you get eggroll ;
 
Oliver Grimm, † 10.10. 2017, Schauspieler
>Oliver Grimm wurde am 03. April 1948 in München geboren. Oliver Grimm war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Kleiner Mann - ganz gross (1956), Das schöne Abenteuer (1959), Moselfahrt aus Liebeskummer (1953), 1952 entstand sein erster genannter Film. Oliver Grimm starb am 10. Oktober, 2017 in Passau. Sein letzter bekannter Film datiert 1992.
Oliver Grimm, Schauspieler
>Oliver Grimm wurde am 03. April 1948 in München geboren. Oliver Grimm war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Kleiner Mann - ganz gross (1956), Das schöne Abenteuer (1959), Moselfahrt aus Liebeskummer (1953), 1952 entstand sein erster genannter Film. Oliver Grimm starb am 10. Oktober, 2017 in Passau. Sein letzter bekannter Film datiert 1992.
Filmographie [Auszug]: 1992: Heinz Rühmann - Ein Volksschauspieler ; 1962: Lieder klingen am Lago Maggiore ; 1961: Isola Bella ; 1960: Schick deine Frau nicht nach Italien ; 1959: Das schöne Abenteuer ; 1958: Der schwarze Blitz ; 1958: Majestät auf Abwegen ; 1956: Kleiner Mann - ganz gross ; 1956: Mein Vater, der Schauspieler ; 1955: Wenn der Vater mit dem Sohne ; 1954: Frühlingslied ; 1954: Morgengrauen ; 1953: Moselfahrt aus Liebeskummer ; 1952: Vater braucht eine Frau ;
 
Lissy Tempelhof, † 10.10. 2017, Schauspielerin
>Lissy Tempelhof wurde am 17. März 1929 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Gib' acht auf Susi (1969), Die Sprungdeckeluhr (1990), Der kleine Herr Friedemann (1991), 1961 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Dietrich Körner. Lissy Tempelhof starb am 10. Oktober, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 2013.
Lissy Tempelhof, Schauspielerin
>Lissy Tempelhof wurde am 17. März 1929 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Gib' acht auf Susi (1969), Die Sprungdeckeluhr (1990), Der kleine Herr Friedemann (1991), 1961 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Dietrich Körner. Lissy Tempelhof starb am 10. Oktober, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: Die Kronzeugin - Mord in den Bergen ; 2010: Lotta & die alten Eisen ; 2007: Keinohrhasen ; 2005: Der Bernsteinfischer ; 1999: Sturmzeit ; 1996: Tödliches Schweigen ; 1995: Ärzte - Weiss wie Schnee - Rot wie Blut ; 1994: Ohne Schein läuft nichts ; 1991: Der kleine Herr Friedemann ; 1990: Die Sprungdeckeluhr ; 1985: Polizeiruf 110 - Verführung ; 1984: Es steht der Wald so schweigend ; 1980: Polizeiruf 110 - Der Einzelgänger (Der Einzelgänger) ; 1977: Polizeiruf 110 - Die Abrechnung ; 1976: Polizeiruf 110 - Ein ungewöhnlicher Auftrag (Ein ungewöhnlicher Auftrag) ; 1973: Eva und Adam oder drum prüfe! ; 1972: Leichensache Zernick ; 1972: Leichensache Zernik ; 1970: Effi Briest ; 1969: Gib' acht auf Susi ; 1968: Gib acht auf Susi! ; 1965: Die besten Jahre ; 1964: Der geteilte Himmel ; 1961: Professor Mamlock ;
 
Jean Rochefort, † 09.10. 2017, Schauspieler
>Jean Rochefort wurde am 29. April 1930 in Paris geboren. Jean Rochefort war ein französischer Schauspieler, bekannt durch Cartouche (1961), Pardon mon Affaire (1977), Le tribulations d'un Chinois en Chine (1965), 1925 entstand sein erster genannter Film. Jean Rochefort starb am 9. Oktober, 2017 in Paris. Sein letzter bekannter Film datiert 2007.
Jean Rochefort, Schauspieler
>Jean Rochefort wurde am 29. April 1930 in Paris geboren. Jean Rochefort war ein französischer Schauspieler, bekannt durch Cartouche (1961), Pardon mon Affaire (1977), Le tribulations d'un Chinois en Chine (1965), 1925 entstand sein erster genannter Film. Jean Rochefort starb am 9. Oktober, 2017 in Paris. Sein letzter bekannter Film datiert 2007.
Filmographie [Auszug]: 2007: J'ai toujours rêvé d'être un gangster ; 2007: J'ai toujours rêvé d'être un gangster ; 2003: Lost in La Mancha ; 2002: L' homme du train ; 2001: Honolulu Baby ; 2001: Le Placard ; 1997: Monsieur Clément - Great Dancers always smile ; 1996: Ridicule (Von der Lächerlichkeit des Scheins) ; 1995: Les grands ducs ; 1994: Ready to wear (Prêt-à-porter) ; 1993: Cible émouvante (Der Killer und das Mädchen) ; 1993: Tombés du ciel (Vom Himmel gefallen) ; 1991: El largo invierno ; 1991: Amoureux Fou (Die Liebestollen) ; 1990: Le mari de la coiffeuse (Der Mann der Friseuse) ; 1990: Le Château de ma mère (Das Schloss meiner Mutter) ; 1989: Colette: La seconde (Die Andere) ; 1988: La Guerra delle spie (Krieg der Spione - Das himmelblaue Taschentuch) ; 1987: I miei Primi quarant'Anni (Meine ersten vierzig Jahre) ; 1986: Tandem (Ein unzertrennliches Gespann) ; 1985: L' Énigme blanche (Das weisse Geheimnis) ; 1983: L' Ami de Vincent (Mein Freund, der Frauenheld) ; 1982: Un dimanche de flics (Zwei Profis steigen aus) ; 1980: Ich hasse Blondinen ; 1980: Chère inconnue (Liebe Unbekannte) ; 1979: French Postcards (Wer geht denn noch zur Uni?) ; 1978: Le Cavaleur (Edouard, der Herzensbrecher) ; 1978: Who is killing the Great Chiefs of Europe (Die Schlemmerorgie) ; 1977: Pardon mon Affaire ; 1977: Nous irons tous au paradis (Wir kommen alle in den Himmel) ; 1977: Le Crabe-Tambour (Der Haudegen) ; 1977: Le diable dans la boîte ; 1976: éléphant ça trompe énormément (Ein Elefant irrt sich gewaltig, Monsieur auf Abwegen) ; 1976: Un éléphant se trompe énormement (Ein Elefant irrt sich gewaltig) ; 1975: Les magiciens ; 1975: Les Vécés étaient fermés de l'intérieur ; 1974: Les innocents aux mains sales (Die Unschuldigen mit den schmutzigen Händen) ; 1974: Que la fête commence (Wenn das Fest beginnt) ; 1974: Le Retour du Grand Blond (Der grosse Blonde kehrt zurück) ; 1974: Q ; 1973: L' horloger de Saint-Paul (Der Uhrmacher von St. Paul) ; 1972: Le grand blond avec la chaussure noire (Der grosse Blonde mit dem schwarzen Schuh) ; 1972: Les feux de la Chandeleur (Kerzenlicht) ; 1966: Qui êtes-vous Polly Maggoo? ; 1965: Le tribulations d'un Chinois en Chine (Die tollen Abenteuer des Monsieur L.) ; 1965: Angélique et le roi (Angélique und der König) ; 1961: Cartouche (Cartouche, der Bandit) ; 1925: Kiss me again (Küss mich noch einmal) ;
 
Anne Wiazemsky, † 05.10. 2017, Schauspielerin
>Anne Wiazemsky wurde unter dem Namen Anna Ivanovna Vyazemskaya am 14. Mai 1947 in Berlin geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Teorema (1968), Porcile (1969), La Chinoise (1967), 1966 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Jean-Luc Godard. Anne Wiazemsky starb am 5. Oktober, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 2003.
Anne Wiazemsky, Schauspielerin
>Anne Wiazemsky wurde unter dem Namen Anna Ivanovna Vyazemskaya am 14. Mai 1947 in Berlin geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Teorema (1968), Porcile (1969), La Chinoise (1967), 1966 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Jean-Luc Godard. Anne Wiazemsky starb am 5. Oktober, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 2003.
Filmographie [Auszug]: 2003: Toutes ces belles promesses ; 1985: Rendez-vous ; 1974: Die Auslieferung ; 1970: Le vent d'est ; 1969: Porcile ; 1968: Teorema (Teorema - Geometrie der Liebe) ; 1968: Les Gauloises bleues (Blaue Gauloises) ; 1967: La Chinoise ; 1966: Au hasard Balthazar (Zum Beispiel Balthasar) ;
 
Andreas Schmidt, † 28.09. 2017, Schauspieler
>Andreas Schmidt wurde am 23. November 1963 in Heggen, NRW geboren. Andreas Schmidt war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Peng! Du bist tot (1986), The Rosegarden (1990), Stille Betrüger (1989), 1986 entstand sein erster genannter Film. Andreas Schmidt starb am 28. September, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2017.
Andreas Schmidt, Schauspieler
>Andreas Schmidt wurde am 23. November 1963 in Heggen, NRW geboren. Andreas Schmidt war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Peng! Du bist tot (1986), The Rosegarden (1990), Stille Betrüger (1989), 1986 entstand sein erster genannter Film. Andreas Schmidt starb am 28. September, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2017.
Filmographie [Auszug]: 2017: Zwei Bauern und kein Land ; 2016: Wolfsland - Tief im Wald ; 2015: Die Chefin: Die blonde Frau ; 2015: Die Wallensteins - Dresdner Dämonen ; 2014: Auf das Leben! ; 2014: Krauses Geheimnis ; 2014: Reiff für die Insel - Katharina und die Dänen ; 2012: Deckname Luna ; 2012: Die Abenteuer des Huck Finn ; 2011: Krauses Braut ; 2011: Das dunkle Nest ; 2011: Ein guter Sommer ; 2009: Donna Leon - Wie durch ein dunkles Glas ; 2009: Liebling, weck die Hühner auf ; 2008: Zoogeflüster - Komm mir nicht ins Gehege! ; 2008: Mond und andere Liebhaber ; 2008: Fleisch ist mein Gemüse ; 2008: Tatort - Borowski und das Mädchen im Moor ; 2006: Gefangene ; 2006: Tatort - Aus der Traum ; 2005: Polizeiruf 110 - Dettmanns weite Welt ; 2005: Das Gespenst von Canterville ; 2004: Der Boxer und die Friseuse ; 2003: Bin ich sexy? ; 2002: Conamara ; 2001: Pigs will fly ; 2000: Der Solist - Niemandsland ; 2000: Der König vom Block ; 1999: Gangster ; 1998: Kai Rabe gegen die Vatikankiller ; 1997: Der Schnapper - Blumen für den Mörder ; 1997: Kidnapping Mom & Dad (Wir klauen uns eine Familie) ; 1997: Inseln unter dem Wind ; 1997: plus-minus null ; 1996: Tödliche Schwesternliebe ; 1996: Das Leben ist eine Baustelle ; 1996: Boomtown Berlin ; 1996: Sperling und das Loch in der Wand ; 1995: Eine Frau wird gejagt ; 1995: Balko - Robin Wood von Wambel ; 1994: Wilder Westerwald ; 1993: Ein starkes Team (Serienhaupttitel) ; 1991: Leo und Charlotte (Leo & Charlotte) ; 1990: The Rosegarden (Der Rosengarten) ; 1989: Stille Betrüger ; 1989: Der Leibwächter ; 1987: Linie 1 ; 1986: Peng! Du bist tot ;
 
Anne Jeffreys, † 27.09. 2017, Schauspielerin
>Anne Jeffreys wurde am 26. Januar 1923 in Goldsboro, North Carolina, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Dillinger (1945), A Message from Holly (1992), Return Of The Badmen (1948), 1942 entstand ihr erster genannter Film. Anne Jeffreys starb am 27. September, 2017 in Los Angeles, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1992.
Anne Jeffreys, Schauspielerin
>Anne Jeffreys wurde am 26. Januar 1923 in Goldsboro, North Carolina, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Dillinger (1945), A Message from Holly (1992), Return Of The Badmen (1948), 1942 entstand ihr erster genannter Film. Anne Jeffreys starb am 27. September, 2017 in Los Angeles, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1992.
Filmographie [Auszug]: 1992: A Message from Holly (Der Himmel kennt keine Tränen) ; 1948: Return Of The Badmen (Der Schrecken von Texas, Der Schrecken von Oklahoma) ; 1947: Trail Street ; 1945: Dillinger ; 1945: Sing your Way home ; 1944: Nevada ; 1942: I married an Angel ; 1942: Billy the Kid Trapped ;
 
Kveta Fialová, † 26.09. 2017, Schauspielerin
>Kveta Fialová wurde am 01. September 1929 in Velké Drave geboren. Sie war eine tschechische Schauspielerin, bekannt durch Ostre sledovane vlaky (1966), Pátrání po Ester (2005), Limonádový Joe aneb Koňská opera (1964), 1964 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Pavel Hása. Kveta Fialová starb am 26. September, 2017 in Praha. Ihr letzter bekannter Film datiert 2005.
Kveta Fialová, Schauspielerin
>Kveta Fialová wurde am 01. September 1929 in Velké Drave geboren. Sie war eine tschechische Schauspielerin, bekannt durch Ostre sledovane vlaky (1966), Pátrání po Ester (2005), Limonádový Joe aneb Koňská opera (1964), 1964 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Pavel Hása. Kveta Fialová starb am 26. September, 2017 in Praha. Ihr letzter bekannter Film datiert 2005.
Filmographie [Auszug]: 2005: Pátrání po Ester ; 1977: Adéla jeste nevecerela ; 1969: Den Sedmy, osmá noc (Der siebte Tag, die achte Nacht) ; 1967: Smrt za oponou (Tod hinter dem Vorhang) ; 1967: Zenu ani kvetinou neuhodís ; 1966: Vražda po našem ; 1966: Ostre sledovane vlaky (Liebe nach Fahrplan, Scharf beoachtete Züge) ; 1964: Limonádový Joe aneb Koňská opera (Limonaden Joe) ;
 
Norman Dyhrenfurth, † 24.09. 2017, Kameramann, Regisseur, Autor
>Norman Dyhrenfurth wurde am 07. Mai 1918 in Breslau [Wroclaw] geboren. Norman Dyhrenfurth war ein Schweizer Kameramann, Regisseur, Autor, bekannt durch Five Days one Summer (1982), Everest (1952), Americans on Everest (1965), 1952 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Sally Sudler. Norman Dyhrenfurth starb am 24. September, 2017 in Salzburg. Sein letzter bekannter Film datiert 1982.
Norman Dyhrenfurth, Kameramann, Regisseur, Autor
>Norman Dyhrenfurth wurde am 07. Mai 1918 in Breslau [Wroclaw] geboren. Norman Dyhrenfurth war ein Schweizer Kameramann, Regisseur, Autor, bekannt durch Five Days one Summer (1982), Everest (1952), Americans on Everest (1965), 1952 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Sally Sudler. Norman Dyhrenfurth starb am 24. September, 2017 in Salzburg. Sein letzter bekannter Film datiert 1982.
Filmographie [Auszug]: 1982: Five Days one Summer (Am Rande des Abgrunds) ; 1965: Americans on Everest ; 1952: Everest ;
 
Harry Dean Stanton, † 15.09. 2017, Schauspieler
>Harry Dean Stanton wurde am 14. Juli 1926 in West Irvine, Kentucky, U geboren. Harry Dean Stanton war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Alien (1979), Godfather II (1974), Wild at Heart (1990), 1967 entstand sein erster genannter Film. Harry Dean Stanton starb am 15. September, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2002.
Harry Dean Stanton, Schauspieler
>Harry Dean Stanton wurde am 14. Juli 1926 in West Irvine, Kentucky, U geboren. Harry Dean Stanton war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Alien (1979), Godfather II (1974), Wild at Heart (1990), 1967 entstand sein erster genannter Film. Harry Dean Stanton starb am 15. September, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2002.
Filmographie [Auszug]: 2002: Anger Management (Die Wutprobe) ; 2000: The Man who cried ; 1999: The Green Mile (Die grüne Meile) ; 1998: Fear and Loathing in Las Vegas (Angst und Schrecken in Las Vegas) ; 1998: The Mighty ; 1997: She's so lovely ; 1994: Against the wall ; 1994: Blue Tiger ; 1994: Never talk to strangers (Spiel mit dem Feuer) ; 1991: Twin Peaks - The Movie (Twin Peaks - Der Film) ; 1991: Payoff ; 1990: Wild at Heart (Die Geschichte von Sailor und Lula) ; 1989: The fourth war (Powerplay) ; 1988: Mr. North (Liebling der Götter) ; 1988: Stars and Bars (Der ganz normale amerikanische Wahnsinn) ; 1987: Slamdance (Blondinen sterben früher) ; 1986: Pretty in Pink ; 1985: Fool for Love (Verrückt vor Liebe) ; 1985: One magic Christmas (Wenn Träume wahr wären) ; 1984: Repo Man ; 1984: Paris, Texas ; 1983: Red Dawn (Die rote Flut) ; 1983: Christine ; 1982: Young doctors in love (Küss mich, Doc) ; 1982: One from the Heart (Einer mit Herz) ; 1981: The oldest living graduate ; 1981: Escape from New York (Die Klapperschlange) ; 1980: Private Benjamin (Schütze Benjamin) ; 1980: The black marble (Nieten unter sich) ; 1979: Alien ; 1979: The Rose ; 1979: La mort en direct (Der gekaufte Tod) ; 1975: Missouri Breaks (Duell am Missouri) ; 1975: 92 in the shade (33 Grad im Schatten) ; 1975: Farewell, my lovely (Fahr zur Hölle, Liebling) ; 1974: Godfather II (Der Pate - Teil II, Der Pate (2)) ; 1974: Zandy's Bride (Zandys Braut) ; 1974: Rancho Deluxe ; 1974: Where the lilies bloom (Wo die Lilien blühen) ; 1973: Dillinger (Jagd auf Dillinger) ; 1973: Pat Garrett and Billy the Kid (Pat Garrett jagt Billy the Kid) ; 1972: Cry for me Billy (Die Indianerin) ; 1970: Rebel Rousers (Terrorvision) ; 1969: Lanton Mills ; 1967: The day of the evil gun (Totem) ;
 
Paloma Matta, † 13.09. 2017, Schauspielerin
>Paloma Matta wurde im Jahr 1945 in Spanien geboren. Sie war eine Schauspielerin, bekannt durch Le journal d'une femme en blanc (1965), 1965 entstand ihr erster genannter Film. Paloma Matta starb am 13. September, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 1965.
Paloma Matta, Schauspielerin
>Paloma Matta wurde im Jahr 1945 in Spanien geboren. Sie war eine Schauspielerin, bekannt durch Le journal d'une femme en blanc (1965), 1965 entstand ihr erster genannter Film. Paloma Matta starb am 13. September, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 1965.
Filmographie [Auszug]: 1965: Le journal d'une femme en blanc (Tagebuch einer Frauenärztin) ;
 
Peter Hall, † 11.09. 2017, Schauspieler, Regisseur
>Peter Hall wurde am 22. November 1930 in Bury St. Edmunds, Suffolk, England, UK geboren. Peter Hall war ein englischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch Der Fussgänger (1971), Als Mutter streikte (1973), Mr. Smith goes to Washington (1939), 1939 entstand sein erster genannter Film. Peter Hall starb am 11. September, 2017 in University College Hospital, London, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Peter Hall, Schauspieler, Regisseur
>Peter Hall wurde am 22. November 1930 in Bury St. Edmunds, Suffolk, England, UK geboren. Peter Hall war ein englischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch Der Fussgänger (1971), Als Mutter streikte (1973), Mr. Smith goes to Washington (1939), 1939 entstand sein erster genannter Film. Peter Hall starb am 11. September, 2017 in University College Hospital, London, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: Never talk to strangers (Spiel mit dem Feuer) ; 1990: Orpheus descending (Orpheus steigt herab) ; 1975: Der letzte Schrei ; 1973: Als Mutter streikte ; 1971: Der Fussgänger ; 1970: Perfect Friday (Treffpunkt London Airport) ; 1939: Mr. Smith goes to Washington (Mr. Smith geht nach Washington) ;
 
Gastone Moschin, † 04.09. 2017, Schauspieler
>Gastone Moschin wurde am 08. Juni 1929 in San Giovanni Lupatoto, Veneto geboren. Gastone Moschin war ein italienischer Schauspieler, bekannt durch Milano Calibro 9 (1971), Le fate (1966), Signore e Signori (1965), 1962 entstand sein erster genannter Film. Gastone Moschin starb am 4. September, 2017 in Terni, Umbria. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Gastone Moschin, Schauspieler
>Gastone Moschin wurde am 08. Juni 1929 in San Giovanni Lupatoto, Veneto geboren. Gastone Moschin war ein italienischer Schauspieler, bekannt durch Milano Calibro 9 (1971), Le fate (1966), Signore e Signori (1965), 1962 entstand sein erster genannter Film. Gastone Moschin starb am 4. September, 2017 in Terni, Umbria. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Filmographie [Auszug]: 1986: Und spina nel cuore ; 1977: Mogliamante ; 1977: The Godfather Saga ; 1975: Amici miei (Ein irres Klassentreffen) ; 1973: Il Delitto Matteotti (Die Ermordung Matteottis) ; 1971: Roma bene (Roma bene - Liebe und Sex in Rom) ; 1971: Milano Calibro 9 (Milano, Kaliber 9) ; 1971: La violenza - quinto potere (Gewalt, Die fünfte Macht im Staat) ; 1969: Gli Specialisti (Fahrt zur Hölle, ihr Halunken) ; 1968: Sissignore ; 1967: L' Harem ; 1966: Le fate (Die Gespielinnen, The Queens - Die Gespielinnen) ; 1965: Signore e Signori (aber, aber... Meine Herren) ; 1965: Sette uomini d'oro (7 goldene Männer) ; 1965: Berlino, appuntamento per le spie (Treffpunkt der Spione) ; 1964: I cento Cavalieri (Die hundert Ritter) ; 1964: Amore in quattro dimensioni ; 1963: La visita (Der Heiratskandidat, Der Ehekandidat) ; 1962: Operazione Vega ; 1962: Amore difficile (Erotica) ; 1962: Anni ruggenti ;
 
Egon Günther, † 31.08. 2017, Autor, Regisseur, Schauspieler
>Egon Günther wurde am 30. März 1927 in Schneeberg, Erzgebirge geboren. Egon Günther war ein deutscher Autor, Regisseur, Schauspieler, bekannt durch Der Dritte (1971), Exil (1981), Heimatmuseum (1987), 1961 entstand sein erster genannter Film. Egon Günther starb am 31. August, 2017 in Potsdam. Sein letzter bekannter Film datiert 1998.
Egon Günther, Autor, Regisseur, Schauspieler
>Egon Günther wurde am 30. März 1927 in Schneeberg, Erzgebirge geboren. Egon Günther war ein deutscher Autor, Regisseur, Schauspieler, bekannt durch Der Dritte (1971), Exil (1981), Heimatmuseum (1987), 1961 entstand sein erster genannter Film. Egon Günther starb am 31. August, 2017 in Potsdam. Sein letzter bekannter Film datiert 1998.
Filmographie [Auszug]: 1998: Else ; 1998: Die Braut ; 1998: Schrobbsdorff ; 1997: Danny und Britta ; 1991: Lenz ; 1991: Stein ; 1988: Rosamunde ; 1987: Heimatmuseum ; 1986: Die letzte Rolle ; 1985: Mamas Geburtstag ; 1985: Morenga ; 1983: Hanna von acht bis acht ; 1982: Euch darf ich's wohl gestehen ; 1982: Krimistunde: Mir gefällts in Wilmington ; 1981: Exil ; 1979: Blauvogel ; 1978: Ursula ; 1977: Die Leiden des jungen Werthers ; 1974: Lotte in Weimar ; 1973: Erziehung vor Verdun ; 1973: Der wunderbare Schatz ; 1972: Die Schlüssel ; 1971: Der Dritte ; 1971: Rita ; 1970: Anlauf ; 1969: Junge Frau von 1914 ; 1968: Abschied ; 1966: Wenn du gross bist, lieber Adam ; 1965: Lots Weib ; 1961: Der Fremde ; 1961: Ärzte ;
 
Károly Makk, † 30.08. 2017, Regisseur
>Károly Makk wurde am 23. Dezember 1925 in Berettyoujfalu, Ungarn geboren. Károly Makk war ein ungarischer Regisseur, bekannt durch Az utolsóelötti ember (1963), Játszani kell (1984), Az otlso kezirat (1987), 1952 entstand sein erster genannter Film. Károly Makk starb am 30. August, 2017 in Budapest. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Károly Makk, Regisseur
>Károly Makk wurde am 23. Dezember 1925 in Berettyoujfalu, Ungarn geboren. Károly Makk war ein ungarischer Regisseur, bekannt durch Az utolsóelötti ember (1963), Játszani kell (1984), Az otlso kezirat (1987), 1952 entstand sein erster genannter Film. Károly Makk starb am 30. August, 2017 in Budapest. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Filmographie [Auszug]: 1995: Szeressük egymást gyerekek ; 1994: Eine Mutter kämpft um ihren Sohn ; 1990: Magyar Rekviem (Ungarisches Requiem) ; 1988: A Játékos (Dunkle Tage in St. Petersburg) ; 1987: Az otlso kezirat ; 1984: Játszani kell (Verheiratet mit einem Star) ; 1980: Deadly game (Spiel gegen den Tod) ; 1980: Die Jäger ; 1974: Macskajáték ; 1970: Szerelem (Liebe) ; 1968: Isten és ember elött ; 1967: Bolondos vakáció ; 1966: Mit csinált Felséged 3-tol 5-ig ? ; 1966: Az utolsö elötti ember ; 1963: Az utolsóelötti ember (Der Vorletzte) ; 1961: Megszállottak (Posedlí) ; 1961: Elveszet paradicsom ; 1960: Füre lépni szabad (Choditio po trávníku je dovoleno) ; 1959: A 39-es dandár ; 1958: Ház a sziklák alatt ; 1956: Mese a 12 találatról ; 1955: 9-es kórterem ; 1954: Liliomfi ; 1952: Képzelt beteg ; 1952: Állami Áruház ;
 
Mireille Darc, † 28.08. 2017, Schauspielerin
>Mireille Darc wurde am 15. Mai 1938 in Toulon geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Les Veinards (1962), L' Ordinateur des Pompes Funèbres (1976), Weekend (1967), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Mireille Darc starb am 28. August, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Mireille Darc, Schauspielerin
>Mireille Darc wurde am 15. Mai 1938 in Toulon geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Les Veinards (1962), L' Ordinateur des Pompes Funèbres (1976), Weekend (1967), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Mireille Darc starb am 28. August, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Filmographie [Auszug]: 1996: Sappho ; 1989: Laura ; 1989: La Barbare ; 1984: Reveillon chez Bob ; 1982: Jamais avant le mariage ; 1978: Les Ringards ; 1977: Mort d'un pourri (Der Fall Serrano) ; 1977: L' homme pressé (Mann im Teufelskreis, Der verführte Mann) ; 1976: L' Ordinateur des Pompes Funèbres (Nur Computer morden leise) ; 1976: Les Passagers (Der Schatten, der uns verfolgte) ; 1975: Le téléphone rose (Das Kätzchen) ; 1974: Le Retour du Grand Blond (Der grosse Blonde kehrt zurück) ; 1974: Les Seins de Glace (Eiskalt wie das Schweigen) ; 1974: OK, Patron (Der Mafioso) ; 1974: Dis-moi que tu m'aimes (Sag mir, dass du mich liebst) ; 1973: La Valise (Der Koffer an der Sonne) ; 1973: Il n'y a pas de fumée sans feu (Kein Rauch ohne Feuer) ; 1973: Le Grand escalier ; 1972: Le grand blond avec la chaussure noire (Der grosse Blonde mit dem schwarzen Schuh) ; 1972: Profession aventurier ; 1971: Il était une fois un flic (Ein toller Bluff) ; 1970: Borsalino ; 1970: Madly ; 1970: Fantasia chez les ploucs ; 1967: Weekend (Week End) ; 1967: La Blonde de Pekin (Die Blonde von Peking) ; 1966: A belles dents (Karriere) ; 1966: La grande sauterelle (Ein Mädchen wie das Meer) ; 1965: Du Rififi à Paname (Rififi in Paris) ; 1965: Galia ; 1965: Ne nous fâchons pas (Nimm's leicht, nimm Dynamit) ; 1965: Les bons vivants (Die Damen lassen bitten) ; 1964: La chasse à l'homme (Jagd auf Männer) ; 1964: Les barbouzes (Mordrezepte der Barbouzes) ; 1964: Monsieur ; 1963: Des pissenlits par la racine (Radieschen von unten) ; 1963: Les Durs à cuire ou Comment supprimer son prochain sans perdre l'appétit ; 1962: Les Veinards (Fünf Glückspilze) ; 1961: La Bride sur le cou (In Freiheit dressiert, Ungezügelt) ; 1961: Les nouveaux aristocrates (Die Siebzehnjährigen) ; 1960: Les distractions (Riskanter Zeitvertrieb) ; 1960: La mort a les yeux bleus ; 1960: Mourir d'amour (Begierde am Meer) ; 1959: La Revenante ;
 
Tobe Hooper, † 26.08. 2017, Regisseur, Autor, Produzent
>Tobe Hooper wurde am 25. Januar 1943 in Austin, TX, USA geboren. Tobe Hooper war ein amerikanischer Regisseur, Autor, Produzent, bekannt durch Lifeforce (1985), Salem's Lot (1976), Poltergeist (1982), 1974 entstand sein erster genannter Film. Tobe Hooper starb am 26. August, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Tobe Hooper, Regisseur, Autor, Produzent
>Tobe Hooper wurde am 25. Januar 1943 in Austin, TX, USA geboren. Tobe Hooper war ein amerikanischer Regisseur, Autor, Produzent, bekannt durch Lifeforce (1985), Salem's Lot (1976), Poltergeist (1982), 1974 entstand sein erster genannter Film. Tobe Hooper starb am 26. August, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: The Mangler ; 1994: The Return of Texas Chainsaw Massacre ; 1993: Tobe Hopper's Night Terrors (Living Nightmare) ; 1993: Night Terrors (Living Nightmare) ; 1990: Spontaneous combustion (Fire-Syndrome) ; 1990: I'm dangerous tonight (Im Banne des Grauens) ; 1986: Invaders from Mars (Invasion vom Mars) ; 1986: The Texas Chainsaw Massacre 2 ; 1985: Lifeforce (Die tödliche Bedrohung) ; 1982: Poltergeist (Poltergeist I) ; 1976: Salem's Lot (Brennen muss Salem) ; 1974: The Texas Chain Saw Massacre ; 1974: The Texas Chainsaw Massacre ;
 
Nicole Besnard, † 20.08. 2017, Schauspielerin
>Nicole Besnard wurde am 23. Mai 1928 in Grenoble geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch La beauté du diable (1949), An der schönen blauen Donau (1954), 1949 entstand ihr erster genannter Film. Nicole Besnard starb am 20. August, 2017 in Porspoder, Finistère. Ihr letzter bekannter Film datiert 1954.
Nicole Besnard, Schauspielerin
>Nicole Besnard wurde am 23. Mai 1928 in Grenoble geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch La beauté du diable (1949), An der schönen blauen Donau (1954), 1949 entstand ihr erster genannter Film. Nicole Besnard starb am 20. August, 2017 in Porspoder, Finistère. Ihr letzter bekannter Film datiert 1954.
Filmographie [Auszug]: 1954: An der schönen blauen Donau ; 1949: La beauté du diable (Der Pakt mit dem Teufel) ;
 
Jerry Lewis, † 20.08. 2017, Schauspieler, Autor, Regisseur
>Jerry Lewis wurde am 16. März 1926 in Newark, N.Y., USA geboren. Jerry Lewis war ein amerikanischer Schauspieler, Autor, Regisseur, bekannt durch Scared Stiff (1953), The Patsy (1964), The Nutty professor (1963), 1949 entstand sein erster genannter Film. Jerry Lewis starb am 20. August, 2017 in Las Vegas, Arizona, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Jerry Lewis, Schauspieler, Autor, Regisseur
>Jerry Lewis wurde am 16. März 1926 in Newark, N.Y., USA geboren. Jerry Lewis war ein amerikanischer Schauspieler, Autor, Regisseur, bekannt durch Scared Stiff (1953), The Patsy (1964), The Nutty professor (1963), 1949 entstand sein erster genannter Film. Jerry Lewis starb am 20. August, 2017 in Las Vegas, Arizona, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: Funny bones (Funny bones - Tödliche Scherze) ; 1992: Freddie goes to Washington ; 1992: Arizona Dream ; 1990: Comment vont les enfants (How are the Kids? - Menschenrechte und Kinder, Kinder, die lachen und weinen) ; 1983: King of Comedy ; 1983: Retenez-moi ... ou je fais un malheur ! (Jerry, der total beknackte Cop) ; 1982: Smorgasbord ; 1982: Slapstick ; 1979: Hardly working (Alles in Handarbeit) ; 1970: Which way to the front ? ; 1968: Hook, line and sinker (Jerry, der Herzpatient) ; 1967: Don't raise the bridge - lower the river (Der Spinner) ; 1967: The big mouth (Ein Froschmann an der Angel) ; 1966: Way ... way out (Das Mondkalb) ; 1965: Three on a couch (Drei auf einer Couch) ; 1965: The Family jewels (Das Familienjuwel) ; 1965: Boeing Boeing ; 1964: The Patsy (Die Heulboje) ; 1964: The disorderly orderly (Der Tölpel vom Dienst) ; 1963: Who's Minding the Store? (Der Ladenhüter) ; 1963: Who's Minding the Store (Der Ladenhüter) ; 1963: The Nutty professor (Der verrückte Professor) ; 1962: It's only money (Geld spielt keine Rolle) ; 1961: The Ladies' Man (Zu heiss gebadet) ; 1961: The Errand Boy (Der Bürotrottel) ; 1960: The Bellboy (Hallo, Page!) ; 1959: Cinderfella (Aschenblödel, Der Familientrottel) ; 1958: The geisha boy (Geisha-Boy) ; 1958: Rock-a-bye-baby (Der Babysitter) ; 1957: The sad sack (Der Regimentstrottel) ; 1956: Hollywood or bust (Alles um Anita) ; 1956: Pardners (Wo Männer noch Männer sind) ; 1955: You're never too young (Der Gangsterschreck) ; 1955: Artists and Models (Maler und Mädchen) ; 1954: Living it up (Patient mit Dachschaden) ; 1954: Three ring circus (Im Zirkus der drei Manegen) ; 1953: Scared Stiff (Starr vor Angst) ; 1953: The Caddy (Der Tolpatsch, Die Sportskanone) ; 1953: Money from Home ; 1952: Sailor beware (Seemann, pass auf) ; 1952: The stooge (Der Prügelknabe) ; 1952: Jumping Jacks ; 1951: That's My Boy ; 1950: At war with the Army (Krach mit der Kompanie, Der Regimentstrottel) ; 1950: My friend Irma goes west (Irma im Goldenen Westen) ; 1949: My Friend Irma ;
 
Gordon Williams, † 20.08. 2017, Autor
>Gordon Williams wurde am 20. Juni 1934 in Paisley, Renfrewshire, Scotland geboren. Gordon Williams war ein englischer Autor, bekannt durch Strawdogs (1971), 1971 entstand sein erster genannter Film. Gordon Williams starb am 20. August, 2017. Sein letzter bekannter Film datiert 1971.
Gordon Williams, Autor
>Gordon Williams wurde am 20. Juni 1934 in Paisley, Renfrewshire, Scotland geboren. Gordon Williams war ein englischer Autor, bekannt durch Strawdogs (1971), 1971 entstand sein erster genannter Film. Gordon Williams starb am 20. August, 2017. Sein letzter bekannter Film datiert 1971.
Filmographie [Auszug]: 1971: Strawdogs (Wer Gewalt sät) ;
 
Haruo Nakajima, † 07.08. 2017, Schauspieler
>Haruo Nakajima wurde am 01. Januar 1929 in Yamagata, Japan geboren. Haruo Nakajima war ein Schauspieler, bekannt durch Shichinin no samurai (1954), Sengoku burai (1952), 1952 entstand sein erster genannter Film. Haruo Nakajima starb am 7. August, 2017 in Japan. Sein letzter bekannter Film datiert 1954.
Haruo Nakajima, Schauspieler
>Haruo Nakajima wurde am 01. Januar 1929 in Yamagata, Japan geboren. Haruo Nakajima war ein Schauspieler, bekannt durch Shichinin no samurai (1954), Sengoku burai (1952), 1952 entstand sein erster genannter Film. Haruo Nakajima starb am 7. August, 2017 in Japan. Sein letzter bekannter Film datiert 1954.
Filmographie [Auszug]: 1954: Shichinin no samurai (Die sieben Samurai) ; 1952: Sengoku burai ;
 
Ty Hardin, † 03.08. 2017, Schauspieler
>Ty Hardin wurde am 01. Januar 1930 in New York City, New York, USA geboren. Ty Hardin war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Pampa selvaja (1965), Bersaglio mobile (1967), Battle of the Bulge (1965), 1958 entstand sein erster genannter Film. Ty Hardin starb am 3. August, 2017 in Huntington Beach, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1967.
Ty Hardin, Schauspieler
>Ty Hardin wurde am 01. Januar 1930 in New York City, New York, USA geboren. Ty Hardin war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Pampa selvaja (1965), Bersaglio mobile (1967), Battle of the Bulge (1965), 1958 entstand sein erster genannter Film. Ty Hardin starb am 3. August, 2017 in Huntington Beach, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1967.
Filmographie [Auszug]: 1967: Bersaglio mobile (Fluchtpunkt Akropolis) ; 1967: Berserk (Zirkus des Todes) ; 1967: Moving Target ; 1965: Pampa selvaja (Die Verfluchten der Pampas) ; 1965: Battle of the Bulge (Die letzte Schlacht) ; 1965: El Hombre del valle maldito (Der Rancher von Colorado River) ; 1963: Palm Springs Weekend ; 1961: Merrill's Marauders (Durchbruch auf Befehl) ; 1958: As Young as We Are ; 1958: I Married a Monster from Outer Space ;
 
Robert Hardy, † 03.08. 2017, Schauspieler
>Robert Hardy wurde am 29. Oktober 1925 in Cheltenham, Gloucestershire, England, UK geboren. Robert Hardy war ein englischer Schauspieler, bekannt durch Year of the Comet (1991), All creatures great and small (1986), Torpedo run (1958), 1958 entstand sein erster genannter Film. Robert Hardy starb am 3. August, 2017 in Denville Hall, Northwood, Hillingdon, London, Engl. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Robert Hardy, Schauspieler
>Robert Hardy wurde am 29. Oktober 1925 in Cheltenham, Gloucestershire, England, UK geboren. Robert Hardy war ein englischer Schauspieler, bekannt durch Year of the Comet (1991), All creatures great and small (1986), Torpedo run (1958), 1958 entstand sein erster genannter Film. Robert Hardy starb am 3. August, 2017 in Denville Hall, Northwood, Hillingdon, London, Engl. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Filmographie [Auszug]: 1995: Sense and Sensibility (Sinn und Sinnlichkeit) ; 1993: Mary Shelley's Frankenstein ; 1991: Year of the Comet ; 1989: Paris by night (Paris bei Nacht) ; 1988: The Woman he Loved (König ihres Herzens) ; 1986: All creatures great and small (Der Doktor und das liebe Vieh) ; 1974: La gifle (Die Ohrfeige) ; 1972: Demons of the mind (Dämonen der Seele) ; 1972: Les silencieux (Nummer eins) ; 1967: Berserk (Zirkus des Todes) ; 1965: The Spy who came in from the cold (Der Spion, der aus der Kälte kam) ; 1958: Torpedo run (Torpedo los!) ;
 
Jeanne Moreau, † 31.07. 2017, Schauspielerin
>Jeanne Moreau wurde am 23. Januar 1928 in Paris geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Cet amour-là (2001), Une femme est une femme (1960), Le Train (1963), 1950 entstand ihr erster genannter Film. Jeanne Moreau starb am 31. Juli, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 2015.
Jeanne Moreau, Schauspielerin
>Jeanne Moreau wurde am 23. Januar 1928 in Paris geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Cet amour-là (2001), Une femme est une femme (1960), Le Train (1963), 1950 entstand ihr erster genannter Film. Jeanne Moreau starb am 31. Juli, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 2015.
Filmographie [Auszug]: 2015: Le talent de mes amis ; 2009: La Guerre des fils de lumière contre les fils des ténèbres ; 2004: Le temps qui reste ; 2001: Cet amour-là (Diese Liebe) ; 2001: Lisa ; 1999: Balzac (Ein Leben voller Leidenschaften) ; 1998: Ever after: A Cinderella Story (Auf immer und Ewig) ; 1994: Les cent et une nuits de Simon Cinéma (Hundert und eine Nacht) ; 1994: Par delà les nuages (Jenseits der Wolken) ; 1994: Katharina die Grosse ; 1992: Die Abwesenheit ; 1992: Mein Name ist Victor ; 1992: The Summer House (Ein blühendes Leben) ; 1991: Bis ans Ende der Welt ; 1991: La vielle qui marchait dans la mer (Die Dame die im Meer spazierte) ; 1991: Le pas suspendu de la cigogne (Der zögernde Schritt des Storches) ; 1990: Nikita ; 1990: Alberto Express (Her mit dem Zaster) ; 1987: Le miracule (Das Wunder des Papu) ; 1984: Lillian Gish ; 1982: Querelle (Ein Pakt mit dem Teufel) ; 1982: La truite ; 1981: Mille Milliards de dollars ; 1976: M. Klein (Monsieur Klein) ; 1975: Souvenirs d'en France (Erinnerungen aus Frankreich) ; 1974: Le Race des Seigneurs (Jet Set) ; 1973: Les valseuses (Die Ausgebufften) ; 1970: Comptes à rebours (Der Boss) ; 1970: The Deep (Nicht realisiertes Projekt) ; 1969: Monte Walsh (Sein letzter Ritt) ; 1968: Great Catherine ; 1967: Le plus vieux métier du monde (Das älteste Gewerbe der Welt) ; 1967: La mariée était en noir (Die Braut trug schwarz) ; 1967: The Sailor from Gibraltar (Nur eine Frau an Bord) ; 1967: Histoire immortelle (Stunde der Wahrheit) ; 1966: Campanadas de Medianoche (Falstaff) ; 1966: Mademoiselle ; 1965: Viva Maria ; 1964: Mata Hari, Agent H.21 (Mata Hari Agent H 21, Agentin H 21) ; 1963: Le Train (Der Zug) ; 1963: Le journal d'une femme de chambre (Das Tagebuch einer Kammerzofe) ; 1963: Le feu follet (Das Irrlicht) ; 1963: Peau de banane (Heisses Pflaster) ; 1962: La Baie des Anges (Die blonde Sünderin) ; 1962: The Trial (Der Prozess) ; 1962: The victors (Die Sieger) ; 1962: Eva ; 1961: La Notte (Die Nacht) ; 1961: Jules et Jim (Jules und Jim) ; 1960: Une femme est une femme (Eine Frau ist eine Frau) ; 1960: Le dialogue des carmélites (Opfergang einer Nonne) ; 1960: Moderato Cantabile (Stunden voller Zärtlichkeit) ; 1960: Jovanka e le altre (Jovanka und die Anderen) ; 1959: Les liaisons dangereuses (Gefährliche Liebschaften) ; 1959: Les 400 coups (Sie küssten und sie schlugen ihn) ; 1958: Les Amants (Die Liebenden) ; 1958: Le dos au mur (Mit dem Rücken zur Wand) ; 1957: L' ascenseur pour l'échafaud (Fahrstuhl zum Schafott) ; 1957: L' étrange Monsieur Steve (Auf schiefer Bahn) ; 1956: Jusqu'au dernier (Hyänen unter sich) ; 1955: Gas-Oil ; 1955: Les hommes en blanc ; 1954: Touchez pas au grisbi (Wenn es Nacht wird in Paris) ; 1954: La Reine Margot (Bartholomäusnacht) ; 1953: Dortoir des grandes (Im Schlafsaal der grossen Mädchen) ; 1953: Julietta ; 1952: Il est minuit docteur Schweitzer ; 1950: Meurtres (Klagt mich an!) ;
 
Sam Shepard, † 27.07. 2017, Schauspieler, Regisseur
>Sam Shepard wurde am 05. November 1943 in Fort Sheridan, Illinois, USA geboren. Sam Shepard war ein amerikanischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch The Right Stuff (1983), Zabriskie Point (1970), Fool for Love (1985), 1970 entstand sein erster genannter Film. Sam Shepard starb am 27. Juli, 2017 in Midway, Kentucky, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2017.
Sam Shepard, Schauspieler, Regisseur
>Sam Shepard wurde am 05. November 1943 in Fort Sheridan, Illinois, USA geboren. Sam Shepard war ein amerikanischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch The Right Stuff (1983), Zabriskie Point (1970), Fool for Love (1985), 1970 entstand sein erster genannter Film. Sam Shepard starb am 27. Juli, 2017 in Midway, Kentucky, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2017.
Filmographie [Auszug]: 2017: Never Here ; 2011: Blackthorn (Blackthorn - Butch Cassidys letzter Ritt) ; 2007: The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford (Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford) ; 2005: Don't come knocking ; 2005: Stealth ; 2003: Blind Horizon ; 2001: The Pledge (Das Versprechen) ; 2001: Black Hawk Down ; 2000: All the pretty Horses (All die schönne Pferde) ; 1999: Purgatory (Showdown auf dem Weg zur Hölle) ; 1999: Hamlet ; 1999: Curtain Call ; 1994: Safe Passage ; 1993: The Pelican Brief (Die Akte) ; 1993: Silent Tongue (Schweigende Zunge) ; 1991: Defenseless (Wehrlos) ; 1991: Bright Angel (Eine unhimmlische Mission) ; 1990: Homo Faber ; 1989: Steel Magnolias (Magnolien aus Stahl, Die Stärke der Frau) ; 1988: Far north (Rache ohne Hoffnung) ; 1987: Baby Boom (Eine schöne Bescherung) ; 1986: Crimes of the Heart (Verbrecherische Herzen) ; 1985: Fool for Love (Verrückt vor Liebe) ; 1984: Country ; 1983: The Right Stuff (Der Stoff, aus dem die Helden sind) ; 1980: Resurrection (Der starke Wille) ; 1978: Days of Heaven (In der Glut des Südens) ; 1970: Zabriskie Point (Zabriskie Point) ;
 
Barbara Marx, † 25.07. 2017, Autorin
>Barbara Marx wurde unter dem Namen Barbara Ann Blakeley am 10. März 1927 in Bosworth, Missouri, USA geboren. Sie war eine amerikanische Autorin, bekannt durch Die Reise nach Kafiristan (2000), 2000 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Frank Sinatra, Zeppo Marx und Robert Harrison Oliver. Barbara Marx starb am 25. Juli, 2017 in Rancho Mirage, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 2000.
Barbara Marx, Autorin
>Barbara Marx wurde unter dem Namen Barbara Ann Blakeley am 10. März 1927 in Bosworth, Missouri, USA geboren. Sie war eine amerikanische Autorin, bekannt durch Die Reise nach Kafiristan (2000), 2000 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Frank Sinatra, Zeppo Marx und Robert Harrison Oliver. Barbara Marx starb am 25. Juli, 2017 in Rancho Mirage, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 2000.
Filmographie [Auszug]: 2000: Die Reise nach Kafiristan ;
 
John Heard, † 21.07. 2017, Schauspieler
>John Heard wurde am 07. März 1946 in Washington, District of Columbia, USA geboren. John Heard war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Big (1987), Beaches (1988), After Hours (1985), 1979 entstand sein erster genannter Film. John Heard starb am 21. Juli, 2017 in Palo Alto, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
John Heard, Schauspieler
>John Heard wurde am 07. März 1946 in Washington, District of Columbia, USA geboren. John Heard war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Big (1987), Beaches (1988), After Hours (1985), 1979 entstand sein erster genannter Film. John Heard starb am 21. Juli, 2017 in Palo Alto, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Filmographie [Auszug]: 1995: Before and After ; 1993: Der * Schwarze Tod (Der schwarze Tod) ; 1993: There was a little Boy (Als Baby entführt) ; 1993: Law and Order - American Dream (Die Aufrechten - Aus den Akten der Strasse) ; 1993: The Pelican Brief (Die Akte) ; 1992: Gladiator (Fäuste - Du musst um Dein Recht kämpfen) ; 1992: Waterland (Das Geheimnis seiner Liebe) ; 1991: Radio Flyer ; 1991: Deceived ; 1991: Home Alone 2 (Kevin allein in New York) ; 1991: Rambling Rose (Die Lust der schönen Rose) ; 1990: Awakenings (Zeit des Erwachens) ; 1990: Home Alone (Kevin allein zu Haus) ; 1989: The package (Die Killer-Brigade) ; 1989: Cross of Fire (Von Hass besessen) ; 1988: Beaches (Freundinnen) ; 1988: Betrayed (Verraten) ; 1988: Necessity (Marcie - Eine Frau sieht rot) ; 1988: Because Mommy Works (Ich kämpfe um mein Kind) ; 1987: Big ; 1987: Telephone (Telefon) ; 1985: After Hours (Die Zeit nach Mitternacht) ; 1985: The Trip to Bountiful (Heimkehr nach Bountiful) ; 1984: Heaven help us (Die Himmelsstürmer) ; 1984: The Dancing Rocketts (Legs - Dancing Rocketts) ; 1983: Will there really be a Morning? (Das Leben der Frances Farmer) ; 1982: Cat People (Katzenmenschen) ; 1981: Cutter's Way (Cutter's Weg) ; 1979: Head over Heels (Hals über Kopf) ; 1979: The Scarlet letter ;
 
Claude Rich, † 20.07. 2017, Schauspieler, Autor
>Claude Rich wurde am 08. Februar 1929 in Strasbourg, Bas-Rhin, France geboren. Claude Rich war ein französischer Schauspieler, Autor, bekannt durch Adieu, Poulet (1975), Tout l'Or du monde (1961), Maria Chapdelaine (1983), 1957 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Catherine Rich. Claude Rich starb am 20. Juli, 2017 in Orgeval, Yvelines, France. Sein letzter bekannter Film datiert 2011.
Claude Rich, Schauspieler, Autor
>Claude Rich wurde am 08. Februar 1929 in Strasbourg, Bas-Rhin, France geboren. Claude Rich war ein französischer Schauspieler, Autor, bekannt durch Adieu, Poulet (1975), Tout l'Or du monde (1961), Maria Chapdelaine (1983), 1957 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Catherine Rich. Claude Rich starb am 20. Juli, 2017 in Orgeval, Yvelines, France. Sein letzter bekannter Film datiert 2011.
Filmographie [Auszug]: 2011: Et si on vivait tous ensemble? ; 2003: Le mystère de la chambre jaune ; 2002: Astérix & Obelix: Mission Cléopâtre (Asterix & Obelix: Mission Cleopatra) ; 2001: Concorrenza sleale ; 1998: Lautrec (Der Maler von Montmartre) ; 1998: Le Derrière ; 1997: Clarissa (Clarissa - Tränen der Zärtlichkeit) ; 1996: Le bel été 1914 (Der schöne Sommer 1914, Die Reisenden der Oberschicht) ; 1995: été brulant ; 1995: Le Colonel Chabert (Die Auferstehung des Colonel Chabert) ; 1994: La fille de d'Artagnan (D'Artagnans Tochter) ; 1993: Radetzkymarsch ; 1990: Stirn et Stern (Stirn und Stern) ; 1990: Promotion Canape (Bettkarriere) ; 1989: Le grand secret (Das grosse Geheimnis) ; 1989: Un matin rouge (Der Morgen der Rache) ; 1988: Haute Tension - Histoires d'ombres (Hochspannung - Der Tod an der Angel) ; 1985: L' Énigme blanche (Das weisse Geheimnis) ; 1983: Maria Chapdelaine ; 1979: La guerre des polices (Duell des Flics) ; 1977: Le Crabe-Tambour (Der Haudegen) ; 1975: Adieu, Poulet (Adieu, Bulle) ; 1974: Stavisky ; 1974: Le Race des Seigneurs (Jet Set) ; 1968: Je t'aime, je t'aime ; 1965: Un milliard dans un Billard (Diamantenbillard) ; 1964: Mata Hari, Agent H.21 (Mata Hari Agent H 21, Agentin H 21) ; 1964: La chasse à l'homme (Jagd auf Männer) ; 1963: Les tontons flingueurs (Mein Onkel, der Gangster) ; 1961: Tout l'Or du monde (Alles Gold dieser Welt) ; 1961: Les sept péchés capitaux - L'avarice ; 1961: La chambre ardente (Das brennende Gericht) ; 1961: Le Caporal épinglé ; 1960: L' homme à femmes (An einem heissen Nachmittag) ; 1957: Ni vu, ni connu (Fisch oder Fleisch) ;
 
Red West, † 18.07. 2017, Schauspieler
>Red West wurde am 08. März 1936 in Memphis, Tennessee, USA geboren. Schauspieler, bekannt durch Charley Hannah (1986), Prey of the Cameleon (1991), Road House (1989), 1986 entstand sein erster genannter Film. Red West starb am 18. Juli, 2017 in Memphis, Tennessee, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Red West, Schauspieler
>Red West wurde am 08. März 1936 in Memphis, Tennessee, USA geboren. Schauspieler, bekannt durch Charley Hannah (1986), Prey of the Cameleon (1991), Road House (1989), 1986 entstand sein erster genannter Film. Red West starb am 18. Juli, 2017 in Memphis, Tennessee, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: Safe Haven ; 2005: Forty Shades of Blue ; 1997: John Grisham's The Rainmaker ; 1991: Prey of the Cameleon (Die Serienmörderin) ; 1989: Road House ; 1986: Charley Hannah (Street Hunter) ;
 
Marie-Josèphe Yoyotte, † 17.07. 2017, Editor
>Marie-Josèphe Yoyotte wurde am 05. November 1929 in Saint-Fons, Rhône, France geboren. Sie war eine französische Editor, bekannt durch Va voir maman, papa travaille (1977), Police Python 357 (1976), Les 400 coups (1959), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Marie-Josèphe Yoyotte starb am 17. Juli, 2017 in Frankreicg. Ihr letzter bekannter Film datiert 1999.
Marie-Josèphe Yoyotte, Editor
>Marie-Josèphe Yoyotte wurde am 05. November 1929 in Saint-Fons, Rhône, France geboren. Sie war eine französische Editor, bekannt durch Va voir maman, papa travaille (1977), Police Python 357 (1976), Les 400 coups (1959), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Marie-Josèphe Yoyotte starb am 17. Juli, 2017 in Frankreicg. Ihr letzter bekannter Film datiert 1999.
Filmographie [Auszug]: 1999: Himalaya - L'enfance d'un chef (Himalaya - Die Kindheit eines Karawanenführers) ; 1993: Der grüne Heinrich ; 1977: Va voir maman, papa travaille (Besuch Mama, Papa muss arbeiten) ; 1976: Police Python 357 (Im tödlichen Kreis) ; 1974: La gifle (Die Ohrfeige) ; 1959: Les 400 coups (Sie küssten und sie schlugen ihn) ;
 
George A. Romero, † 16.07. 2017, Regisseur
>George A. Romero wurde am 04. Februar 1940 in The Bronx, New York City, New York, USA geboren. George A. Romero war ein amerikanischer Regisseur, bekannt durch Silence of the Lambs (1990), Martin (1978), Day of the Dead (1985), 1968 entstand sein erster genannter Film. George A. Romero starb am 16. Juli, 2017 in Toronto, Ontario, Canada. Sein letzter bekannter Film datiert 2009.
George A. Romero, Regisseur
>George A. Romero wurde am 04. Februar 1940 in The Bronx, New York City, New York, USA geboren. George A. Romero war ein amerikanischer Regisseur, bekannt durch Silence of the Lambs (1990), Martin (1978), Day of the Dead (1985), 1968 entstand sein erster genannter Film. George A. Romero starb am 16. Juli, 2017 in Toronto, Ontario, Canada. Sein letzter bekannter Film datiert 2009.
Filmographie [Auszug]: 2009: Survival of the Dead ; 2007: Diary of the Dead ; 2005: The Land of the Dead ; 2000: Bruiser ; 1993: The Dark half ; 1990: Silence of the Lambs (Das Schweigen der Lämmer) ; 1990: Tales from the Darkside: The Movie (Geschichten aus der Schattenwelt) ; 1988: Monkey shines: An experiment in fear (Der Affe im Menschen) ; 1985: Day of the Dead ; 1982: Creepshow ; 1981: Knightriders ; 1978: Martin ; 1978: Dawn of the Dead ; 1973: The crazies (Crazies) ; 1972: Season of the Witch ; 1971: There's Always Vanilla ; 1968: Night of the living Dead (Die Nacht der lebenden Toten) ;
 
Martin Landau, † 15.07. 2017, Schauspieler
>Martin Landau wurde am 20. Juni 1928 in Brooklyn, New York City, New York, USA geboren. Martin Landau war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch They call me Mister Tibbs! (1970), The Hallelujah trail (1964), Meteor (1977), 1959 entstand sein erster genannter Film. Martin Landau starb am 15. Juli, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2017.
Martin Landau, Schauspieler
>Martin Landau wurde am 20. Juni 1928 in Brooklyn, New York City, New York, USA geboren. Martin Landau war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch They call me Mister Tibbs! (1970), The Hallelujah trail (1964), Meteor (1977), 1959 entstand sein erster genannter Film. Martin Landau starb am 15. Juli, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2017.
Filmographie [Auszug]: 2017: The Last Poker Game ; 2016: The Red Maple Leaf ; 2015: Remember ; 2015: Entourage ; 2011: Mysteria ; 2010: Ivory ; 2008: City of Ember ; 2008: David & Fatima ; 2008: Billy: The Early Years ; 2008: Harrison Montgomery ; 2008: Lovely, Still ; 2006: An Existential Affair ; 2006: Love Made Easy ; 2004: The Aryan Couple ; 2003: Hollywood Homicide ; 2003: Wake ; 2003: The Commission ; 2001: The Majestic ; 2000: Shiner ; 1996: The Adventures of Pinocchio ; 1993: Manhattan Murder Mystery ; 1993: Ed Wood ; 1993: 12:01 ; 1993: The Intersection (Begegnungen) ; 1992: Sliver (Endstation Parterre) ; 1990: No place to hide (Cold Heart - Der beste Bulle von L.A.) ; 1989: Paint it black (Schwarz wie der Tod) ; 1989: Crimes and Misdemeanors (Verbrechen und andere Kleinigkeiten) ; 1988: Tucker - The man and his Dream (Tucker) ; 1987: Delta Fever (Delta-Fieber) ; 1985: Kung Fu - The Movie (Kung Fu - Der Film) ; 1982: Journey through the Black Sun (Black Sun - Der Todesplanet greift an) ; 1980: The Return (Die Rückkehr der Ausserirdischen) ; 1979: Without warning (Das Geheimnis der fliegenden Teufel) ; 1979: The last word (Danny Travis) ; 1979: Alien Attack (Die Ausserirdischen schlagen zu) ; 1978: Destination - Moonbase Alpha (Angriff auf Alpha 1) ; 1977: Meteor ; 1976: Blazing Magnum (Feuerstoß) ; 1976: Space: 1999: The Bringers of wonder (Angriff auf Alpha 1) ; 1975: Space: 1999 (Mondbasis Alpha) ; 1973: Columbo: Double shock (Columbo: Doppelter Schlag) ; 1972: Black Gunn (Visum für die Hölle) ; 1970: They call me Mister Tibbs! (Zehn Stunden Zeit für Virgil Tibbs) ; 1969: Rosalino Paternò, soldato (Stosstrupp Avola) ; 1966: Nevada Smith ; 1964: The greatest story ever told (Die grösste Geschichte aller Zeiten) ; 1964: The Hallelujah trail (40 Wagen westwärts) ; 1963: Cleopatra (Cleopatra) ; 1963: Decision at Midnight ; 1959: Pork chop Hill (Mit Blut geschrieben) ; 1959: North by northwest (Der unsichtbare Dritte, Tod auf leisen Sohlen) ;
 
Anne Golon, † 14.07. 2017, Autorin
>Anne Golon wurde am 17. Dezember 1921 in Toulon, Var, France geboren. Sie war eine französische Autorin, bekannt durch Angélique et le roi (1965), Angélique et le sultan (1967), Indomptable Angélique (1967), 1965 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Serge Golon. Anne Golon starb am 14. Juli, 2017 in Versailles, Yvelines, France. Ihr letzter bekannter Film datiert 1967.
Anne Golon, Autorin
>Anne Golon wurde am 17. Dezember 1921 in Toulon, Var, France geboren. Sie war eine französische Autorin, bekannt durch Angélique et le roi (1965), Angélique et le sultan (1967), Indomptable Angélique (1967), 1965 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Serge Golon. Anne Golon starb am 14. Juli, 2017 in Versailles, Yvelines, France. Ihr letzter bekannter Film datiert 1967.
Filmographie [Auszug]: 1967: Angélique et le sultan (Angélique und der Sultan) ; 1967: Indomptable Angélique (Unbezähmbare Angélique) ; 1965: Angélique et le roi (Angélique und der König) ;
 
John Dalby, † 13.07. 2017, Schauspieler, Autor
>John Dalby wurde unter dem Namen John Leonard Burkitt Dalby am 22. April 1929 in Bristol, England, UK geboren. Schauspieler, Autor, bekannt durch Passage to India (1984), Stories from a Flying Trunk (1979), 1979 entstand sein erster genannter Film. John Dalby starb am 13. Juli, 2017 in London. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
John Dalby, Schauspieler, Autor
>John Dalby wurde unter dem Namen John Leonard Burkitt Dalby am 22. April 1929 in Bristol, England, UK geboren. Schauspieler, Autor, bekannt durch Passage to India (1984), Stories from a Flying Trunk (1979), 1979 entstand sein erster genannter Film. John Dalby starb am 13. Juli, 2017 in London. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
Filmographie [Auszug]: 1984: Passage to India (Reise nach Indien) ; 1979: Stories from a Flying Trunk (Geschichten aus einem fliegenden Koffer) ;
 
Elsa Martinelli, † 08.07. 2017, Schauspielerin
>Elsa Martinelli wurde am 13. Januar 1932 in Grosseto geboren. Sie war eine italienische Schauspielerin, bekannt durch La Notte brava (1959), Le Capitan (1960), De l'amour (1964), 1955 entstand ihr erster genannter Film. Elsa Martinelli starb am 8. Juli, 2017 in Roma. Ihr letzter bekannter Film datiert 2004.
Elsa Martinelli, Schauspielerin
>Elsa Martinelli wurde am 13. Januar 1932 in Grosseto geboren. Sie war eine italienische Schauspielerin, bekannt durch La Notte brava (1959), Le Capitan (1960), De l'amour (1964), 1955 entstand ihr erster genannter Film. Elsa Martinelli starb am 8. Juli, 2017 in Roma. Ihr letzter bekannter Film datiert 2004.
Filmographie [Auszug]: 2004: Orgoglio ; 1999: Cabiria, Priscilla e le altre ; 1995: Il Barone ; 1994: Alles Glück dieser Erde ; 1991: Criminals (Es war einmal ein Mord) ; 1990: Arrivederci Roma ; 1986: Sono un fenomeno paranormale ; 1976: Il garofano rosso ; 1971: La Araucana ; 1971: La part des lions (Blutiger Lohn) ; 1970: OSS 117 prend des vacances ; 1969: L' amica ; 1969: Madigan's Millions ; 1969: Maldonne ; 1969: Una sull'altra ; 1969: Les chemins de Katmandou (Katmandu) ; 1968: If it's tuesday, this must be Belgium (So reisen und so lieben wir) ; 1968: Candy ; 1968: Qualcuno ha tradito ; 1967: Manon 70 (Hemmungslose Manon) ; 1967: Le plus vieux métier du monde (Das älteste Gewerbe der Welt) ; 1967: Il mio corpo per un poker ; 1967: Woman times seven ; 1966: Come imparai ad amare le donne (Das gewisse etwas der Frauen) ; 1966: Maroc 7 (Marokko 7) ; 1966: Woman times Seven (Siebenmal lockt das Weib) ; 1966: L' Or du duc ; 1965: La decima vittima (Das zehnte Opfer) ; 1965: La fabuleuse aventure de Marco Polo (Im Reich des Kublai Khan) ; 1965: Je vous salue Maffia (Grüsse an die Mafia) ; 1965: Un milliard dans un Billard (Diamantenbillard) ; 1964: De l'amour ; 1963: The V.I.P.'s (Hotel International) ; 1963: Pelle viva ; 1962: The Trial (Der Prozess) ; 1962: Rampage (Im Banne der roten Tigerin) ; 1962: The Pigeon that took Rome (Es begann in Rom) ; 1961: Hatari! (Hatari) ; 1961: La menace (Die Drohung) ; 1960: Le Capitan ; 1960: ... et mourir de plaisir (... und vor Lust zu sterben) ; 1960: Un amore a Roma (Liebesnächte in Rom) ; 1960: Il carro armato dell'8 settembre ; 1960: Costa azurra (Zweimal Riviera ... und zurück) ; 1960: I piaceri del sabato notte (Call-Girls) ; 1959: La Notte brava (Wir von der Strasse) ; 1959: Ciao ciao bambina (Tschau, tschau Bambina) ; 1959: Tunisi top secret (Akte Sahara - streng vertraulich) ; 1958: I Battellieri del Volga (Wolgaschiffer) ; 1957: La Mina (Die letzte Chance) ; 1957: Manuela (Entfesselte Leidenschaft) ; 1956: Donatella (Junge Liebe in Rom) ; 1956: Four Girls in Town (Wenn die Sterne leuchten) ; 1955: La Risaia (Das Reismädchen) ; 1955: The Indian Fighter (Zwischen zwei Feuern, Als Vergeltung sieben Kugeln) ;
 
Paolo Villaggio, † 03.07. 2017, Schauspieler
>Paolo Villaggio wurde am 31. Dezember 1932 in Genova geboren. Paolo Villaggio war ein italienischer Schauspieler, bekannt durch Pappa e Ciccia (1983), Sogni monstruosamente proibiti (1982), Superfantozzi (1987), 1962 entstand sein erster genannter Film. Paolo Villaggio starb am 3. Juli, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 2001.
Paolo Villaggio, Schauspieler
>Paolo Villaggio wurde am 31. Dezember 1932 in Genova geboren. Paolo Villaggio war ein italienischer Schauspieler, bekannt durch Pappa e Ciccia (1983), Sogni monstruosamente proibiti (1982), Superfantozzi (1987), 1962 entstand sein erster genannter Film. Paolo Villaggio starb am 3. Juli, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 2001.
Filmographie [Auszug]: 2001: Heidi ; 2000: Azzurro ; 1992: Lo speriamo che me la cavo ; 1990: La voce della luna (Die Stimme des Mondes) ; 1989: Fantozzi va in pensione (Fantozzi geht in Pension) ; 1987: Roba da ricchi ; 1987: Superfantozzi (Ich krieg' die Tür noch immer nicht zu) ; 1987: Scuola di ladri, seconda parte (Gauner haben's schwer) ; 1987: Rimini, Rimini ; 1983: Pappa e Ciccia ; 1983: Bonnie e Clyde all'italiana (Bonnie und Clyde auf italienisch) ; 1982: Sogni monstruosamente proibiti (Ein pikanter Traum) ; 1981: Il turno ; 1976: Robinson jr. ; 1972: Che c'entriamo noi con la rivoluzione? (Bete Amigo) ; 1969: Il terribile ispettore ; 1962: Scuola di ladri (Klauen will gelernt sein) ;
 
Skip Homeier, † 25.06. 2017, Schauspieler
>Skip Homeier wurde am 05. Oktober 1930 in Chicago, Illinois, USA geboren. Skip Homeier war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Has anybody seen my Gal ? (1952), The gunfighter (1950), Halls of Montezuma (1950), 1948 entstand sein erster genannter Film. Skip Homeier starb am 25. Juni, 2017 in Indian Wells, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1970.
Skip Homeier, Schauspieler
>Skip Homeier wurde am 05. Oktober 1930 in Chicago, Illinois, USA geboren. Skip Homeier war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Has anybody seen my Gal ? (1952), The gunfighter (1950), Halls of Montezuma (1950), 1948 entstand sein erster genannter Film. Skip Homeier starb am 25. Juni, 2017 in Indian Wells, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1970.
Filmographie [Auszug]: 1970: Miracle (Lassies Kinder) ; 1960: Comanche Station (Einer gibt nicht auf) ; 1957: The tall T (Um Kopf und Kragen) ; 1956: The burning hills (Horizont in Flammen) ; 1956: Thunder over Arizona ; 1954: Black Widow (Die Spinne) ; 1952: Has anybody seen my Gal ? (Hat jemand meine Braut gesehen ?) ; 1951: Fixed bayonets (Der letzte Angriff) ; 1950: The gunfighter (Der Scharfschütze) ; 1950: Halls of Montezuma (Die Hölle von Okinawa) ; 1948: Mickey (Fräulein Wildfang) ;
 
Ilse Pagé, † 19.06. 2017, Schauspielerin
>Ilse Pagé wurde am 29. Mai 1939 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Engel aus Eisen (1980), Ganovenehre (1966), Engelchen macht weiter, hoppe, hoppe Reiter (1969), 1957 entstand ihr erster genannter Film. Ilse Pagé starb am 19. Juni, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 1988.
Ilse Pagé, Schauspielerin
>Ilse Pagé wurde am 29. Mai 1939 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Engel aus Eisen (1980), Ganovenehre (1966), Engelchen macht weiter, hoppe, hoppe Reiter (1969), 1957 entstand ihr erster genannter Film. Ilse Pagé starb am 19. Juni, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 1988.
Filmographie [Auszug]: 1988: Das Winterhaus ; 1986: Christian Rother - Bankier für Preussen ; 1983: Spider Murphy Gang ; 1980: Engel aus Eisen ; 1980: Mein Gott, Willi! (Die seltsame Karriere des Herrn Gimmel) ; 1980: Checkpoint Charly ; 1979: Die Blechtrommel ; 1970: Hurra, wir sind wieder Junggesellen ; 1969: Engelchen macht weiter, hoppe, hoppe Reiter ; 1969: Helgalein (Trimm dich durch Sex) ; 1969: Der Mann mit dem Glasauge (Der Killer mit dem Glasauge) ; 1968: Der Gorilla von Soho ; 1967: Die blaue Hand ; 1967: Der Hund von Blackwood Castle ; 1967: Der Mönch mit der Peitsche ; 1967: 48 Stunden bis Acapulco ; 1966: Ganovenehre ; 1963: Das Haus in Montevideo ; 1961: Schwarzer Kies ; 1959: Und noch frech dazu ; 1957: Berlin - Ecke Schönhauser ;
 
Anita Pallenberg, † 17.06. 2017, Schauspielerin
>Anita Pallenberg wurde am 06. April 1942 in Roma geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Mord und Totschlag (1967), Barbarella (1968), Performance (1969), 1967 entstand ihr erster genannter Film. Anita Pallenberg starb am 17. Juni, 2017 in Chichester, West Sussex, England, UK. Ihr letzter bekannter Film datiert 1976.
Anita Pallenberg, Schauspielerin
>Anita Pallenberg wurde am 06. April 1942 in Roma geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Mord und Totschlag (1967), Barbarella (1968), Performance (1969), 1967 entstand ihr erster genannter Film. Anita Pallenberg starb am 17. Juni, 2017 in Chichester, West Sussex, England, UK. Ihr letzter bekannter Film datiert 1976.
Filmographie [Auszug]: 1976: Le Berceau de cristal ; 1969: Performance ; 1969: Michael Kohlhaas - Der Rebell (Der Rebell) ; 1968: Barbarella ; 1968: Dillinger è morto ; 1967: Mord und Totschlag ;
 
Anneliese Uhlig, † 17.06. 2017, Schauspielerin
>Anneliese Uhlig wurde am 27. August 1918 in Essen geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Das Mädchen Juanita (1944), Der Patenonkel (1992), Der Winter, der ein Sommer war (1976), 1939 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Douglas Byron Tucker und Kurt Waitzmann. Anneliese Uhlig starb am 17. Juni, 2017 in Santa Cruz, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1994.
Anneliese Uhlig, Schauspielerin
>Anneliese Uhlig wurde am 27. August 1918 in Essen geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Das Mädchen Juanita (1944), Der Patenonkel (1992), Der Winter, der ein Sommer war (1976), 1939 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Douglas Byron Tucker und Kurt Waitzmann. Anneliese Uhlig starb am 17. Juni, 2017 in Santa Cruz, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: Wechselspiel der Liebe ; 1993: Immenhof ; 1992: Der Patenonkel ; 1992: Neues vom Immenhof ; 1983: Es gibt noch Haselnussträucher ; 1976: Der Winter, der ein Sommer war ; 1956: Dany, bitte schreiben Sie ; 1945: Der Ruf an das Gewissen (Der Ruf des Gewissens) ; 1945: Solistin Anna Alt ; 1944: Das Mädchen Juanita (Frau über Bord) ; 1944: Um neun kommt Harald ; 1943: Der Majoratsherr ; 1943: Tempesta sul Golfo ; 1943: Mater dolorosa ; 1942: Don Cesare di Bazan ; 1941: Blutsbrüderschaft ; 1940: Herz ohne Heimat ; 1940: Golowin geht durch die Stadt ; 1940: Kriminalkommissar Eyck ; 1939: Die Stimme aus dem Äther ; 1939: Der Vorhang fällt ; 1939: Das Recht auf Liebe ; 1939: Verdacht auf Ursula ;
 
John G. Avildsen, † 16.06. 2017, Regisseur, Editor, Produzent
>John G. Avildsen wurde unter dem Namen John Guilbert Avildsen am 21. Dezember 1935 in Oak Park, Illinois, USA geboren. John G. Avildsen war ein amerikanischer Regisseur, Editor, Produzent, bekannt durch The Karate Kid (1983), Karate Kid Part III (1989), W.W. and the Dixie Dancekings (1975), 1969 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Tracy Brooks Swope und Marie Olga Maturevich. John G. Avildsen starb am 16. Juni, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
John G. Avildsen, Regisseur, Editor, Produzent
>John G. Avildsen wurde unter dem Namen John Guilbert Avildsen am 21. Dezember 1935 in Oak Park, Illinois, USA geboren. John G. Avildsen war ein amerikanischer Regisseur, Editor, Produzent, bekannt durch The Karate Kid (1983), Karate Kid Part III (1989), W.W. and the Dixie Dancekings (1975), 1969 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Tracy Brooks Swope und Marie Olga Maturevich. John G. Avildsen starb am 16. Juni, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: 8 seconds (8 seconds to Glory) ; 1992: The Power of the One ; 1992: The Power of One (Im Glanz der Sonne) ; 1989: Karate Kid Part III (Die letzte Entscheidung) ; 1989: Lean on me (Joe Clark gibt nicht auf) ; 1988: For Keeps (Am Anfang war der Klapperstorch) ; 1987: Happy New Year ; 1986: The Karate Kid Part II (Entscheidung in Okinawa) ; 1986: The Karate Kid 2 ; 1983: The Karate Kid ; 1983: A night in heaven ; 1981: Neighbours (Die verrückten Nachbarn) ; 1981: Neighbors (Die verrückten Nachbarn) ; 1980: The Formula ; 1978: Slow Dancing in the big city (Mit dir in einer grossen Stadt) ; 1976: Rocky ; 1975: W.W. and the Dixie Dancekings (Ein Supertyp haut auf die Pauke) ; 1975: Fore Play ; 1973: Save the Tiger ; 1972: The Stoolie ; 1971: Cry Uncle ! ; 1971: Okay Bill ; 1970: Guess what we learned at school today ? ; 1970: Joe ; 1969: Turn on to love ;
 
Aleksej Batalov, † 14.06. 2017, Schauspieler, Regisseur, Autor
>Aleksej Batalov wurde am 20. November 1928 in Vladimir, UdSSR geboren. Aleksej Batalov war ein russischer Schauspieler, Regisseur, Autor, bekannt durch Pochoronij Stalina (1990), Zontik dlja novobrachnykh (1986), Igrok (1972), 1956 entstand sein erster genannter Film. Aleksej Batalov starb am 14. Juni, 2017 in Moskva. Sein letzter bekannter Film datiert 2006.
Aleksej Batalov, Schauspieler, Regisseur, Autor
>Aleksej Batalov wurde am 20. November 1928 in Vladimir, UdSSR geboren. Aleksej Batalov war ein russischer Schauspieler, Regisseur, Autor, bekannt durch Pochoronij Stalina (1990), Zontik dlja novobrachnykh (1986), Igrok (1972), 1956 entstand sein erster genannter Film. Aleksej Batalov starb am 14. Juni, 2017 in Moskva. Sein letzter bekannter Film datiert 2006.
Filmographie [Auszug]: 2006: Karnavalnaja noch-2, ili 50 let spustja ; 1990: Pochoronij Stalina (Stalins Begräbnis) ; 1986: Zontik dlja novobrachnykh (Ein Regenschirm für Verliebte) ; 1979: Moskva sljesam nje vjerit (Moskau glaubt den Tränen nicht) ; 1973: Vozvrata njet ; 1972: Igrok (Der Spieler) ; 1964: Svjet daljokoj zvezdj (Licht eines fernen Sterns, Das Licht eines weiten Sterns) ; 1962: Devjat dnej odnogo goda (Neun Tage eines Jahres) ; 1960: Dama s sobatchkoj (Die Dame mit dem Hündchen) ; 1959: Shinel (Der Mantel) ; 1957: Letjat zhuravli (Wenn die Kraniche ziehen, Die Kraniche ziehen) ; 1956: Mat' (Die Mutter) ;
 
Alexandra Kluge, † 11.06. 2017, Schauspielerin, Autorin
>Alexandra Kluge wurde am 02. April 1937 in Halberstadt geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, Autorin, bekannt durch Abschied von gestern (1966), Macht der Gefühle (1982), Feuerlöscher E. A. Winterstein (1968), 1966 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Bion Steinborn. Alexandra Kluge starb am 11. Juni, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 1982.
Alexandra Kluge, Schauspielerin, Autorin
>Alexandra Kluge wurde am 02. April 1937 in Halberstadt geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, Autorin, bekannt durch Abschied von gestern (1966), Macht der Gefühle (1982), Feuerlöscher E. A. Winterstein (1968), 1966 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Bion Steinborn. Alexandra Kluge starb am 11. Juni, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 1982.
Filmographie [Auszug]: 1982: Macht der Gefühle ; 1973: Gelegenheitsarbeit einer Sklavin ; 1968: Feuerlöscher E. A. Winterstein ; 1966: Abschied von gestern ;
 
Glenne Headly, † 08.06. 2017, Schauspielerin
>Glenne Headly wurde am 13. März 1955 in New London, Connecticut, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Fandango (1985), Dick Tracy (1990), Dirty Rotten Scoundrels (1988), 1985 entstand ihr erster genannter Film. Glenne Headly starb am 8. Juni, 2017 in Santa Monica, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1998.
Glenne Headly, Schauspielerin
>Glenne Headly wurde am 13. März 1955 in New London, Connecticut, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Fandango (1985), Dick Tracy (1990), Dirty Rotten Scoundrels (1988), 1985 entstand ihr erster genannter Film. Glenne Headly starb am 8. Juni, 2017 in Santa Monica, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1998.
Filmographie [Auszug]: 1998: Breakfast of Champions (Breakfast of Champions - Frühstück für Helden) ; 1996: Bastard out of Carolina ; 1995: Mr. Holland's Opus ; 1990: Dick Tracy ; 1988: Dirty Rotten Scoundrels (Zwei hinreissend verdorbene Schurken) ; 1988: Paperhouse (Paperhouse - Alpträume werden wahr) ; 1987: Nadine (Eine kugelsichere Liebe) ; 1986: Making Mr. Right (Ein Mann à la carte) ; 1986: Seize the Day ; 1985: Fandango ; 1985: Eleni ;
 
Tankred Dorst, † 01.06. 2017, Autor, Schauspieler
>Tankred Dorst wurde am 19. Dezember 1925 in Sonneberg, Thüringen geboren. Tankred Dorst war ein deutscher Autor, Schauspieler, bekannt durch Ich bin ein Elephant, Madame (1969), Piggies (1969), Der scharlachrote Buchstabe (1972), 1969 entstand sein erster genannter Film. Tankred Dorst starb am 1. Juni, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 1992.
Tankred Dorst, Autor, Schauspieler
>Tankred Dorst wurde am 19. Dezember 1925 in Sonneberg, Thüringen geboren. Tankred Dorst war ein deutscher Autor, Schauspieler, bekannt durch Ich bin ein Elephant, Madame (1969), Piggies (1969), Der scharlachrote Buchstabe (1972), 1969 entstand sein erster genannter Film. Tankred Dorst starb am 1. Juni, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 1992.
Filmographie [Auszug]: 1992: Das lange Gespräch mit dem Vogel ; 1987: Klaras Mutter ; 1982: Eisenhans ; 1980: Mosch ; 1972: Der scharlachrote Buchstabe ; 1970: Sand ; 1969: Ich bin ein Elephant, Madame (Je suis un élephant, Madame) ; 1969: Piggies ; 1969: Ich bin ein Elefant, Madame ;
 
José Greci, † 01.06. 2017, Schauspielerin
>José Greci wurde unter dem Namen Giuseppina Greci am 10. Januar 1941 in Ferrara, Emilia-Romagna geboren. Sie war eine italienische Schauspielerin, bekannt durch Una spada per l'impero (1964), Ursus, gladiatore ribelle (1962), Vendetta dei Barbari (1960), 1960 entstand ihr erster genannter Film. José Greci starb am 1. Juni, 2017 in Roma. Ihr letzter bekannter Film datiert 1966.
José Greci, Schauspielerin
>José Greci wurde unter dem Namen Giuseppina Greci am 10. Januar 1941 in Ferrara, Emilia-Romagna geboren. Sie war eine italienische Schauspielerin, bekannt durch Una spada per l'impero (1964), Ursus, gladiatore ribelle (1962), Vendetta dei Barbari (1960), 1960 entstand ihr erster genannter Film. José Greci starb am 1. Juni, 2017 in Roma. Ihr letzter bekannter Film datiert 1966.
Filmographie [Auszug]: 1966: Agente OS 14, operazione Poker ; 1964: Una spada per l'impero (Invasion der Barbaren) ; 1964: La vendetta dei gladiatori (Die Rache der Gladiatoren) ; 1963: I dieci gladiatori (Die Revolte der Gladiatoren) ; 1963: Maciste contro i Mongoli (Höllenhunde des Dschingis Khan) ; 1963: Maciste, L'eroe più forte del mondo (Maciste, der Stärkste unter der Sonne) ; 1962: Ursus, gladiatore ribelle (Kampf der Gladiatoren) ; 1962: Zorro e i tre moschettieri (Zorro und die drei Musketiere) ; 1962: Anno 79 - La distruzione di Ercolano (Die letzten Stunden von Pompeji) ; 1962: Maciste, il gladiatore più forte del mondo ; 1960: Vendetta dei Barbari (Alarichs Kampf gegen Rom, Alarich - Eroberer von Rom, Kampf um Rom) ;
 
Sonja Sutter, † 01.06. 2017, Schauspielerin
>Sonja Sutter wurde unter dem Namen Sonja Ingrid Emilie Hanna Sutter am 17. Januar 1931 in Freiburg im Breisgau geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Die Barrings (1955), Das Schweigen im Walde (1955), Wir pfeifen auf den Gurkenkönig (1974), 1952 entstand ihr erster genannter Film. Sonja Sutter starb am 1. Juni, 2017 in Baden bei Wien. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Sonja Sutter, Schauspielerin
>Sonja Sutter wurde unter dem Namen Sonja Ingrid Emilie Hanna Sutter am 17. Januar 1931 in Freiburg im Breisgau geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Die Barrings (1955), Das Schweigen im Walde (1955), Wir pfeifen auf den Gurkenkönig (1974), 1952 entstand ihr erster genannter Film. Sonja Sutter starb am 1. Juni, 2017 in Baden bei Wien. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Filmographie [Auszug]: 1996: Der Alte - Korruption ; 1995: Derrick - Eines Mannes Herz ; 1994: Lieben wie gedruckt (Reisefrust und Reiselust) ; 1992: Derrick - Der stille Mord ; 1991: Derrick - Mord im Treppenhaus (Mord im Treppenhaus) ; 1990: Der Alte - Das Gericht ; 1983: Derrick - Die Tote in der Isar (Die Tote in der Isar) ; 1980: Die weisse Stadt ; 1974: Wir pfeifen auf den Gurkenkönig ; 1968: Schmutzige Hände ; 1957: Tatort Berlin ; 1957: Der Geisterzug ; 1957: Mrs. Cheneys Ende ; 1957: Minna von Barnhelm ; 1956: Lissy ; 1956: Johannisnacht (St. John's Night) ; 1956: Drei Birken auf der Heide ; 1955: Die Barrings ; 1955: Das Schweigen im Walde ; 1954: Star mit fremden Federn ; 1953: Meines Vaters Pferde - Teil 1 (Lena und Nicoline) ; 1952: Frauenschicksale ;
 
Fred J. Koenekamp, † 31.05. 2017, Kameramann
>Fred J. Koenekamp wurde am 11. November 1922 in Los Angeles, California, USA geboren. Fred J. Koenekamp war ein amerikanischer Kameramann, bekannt durch First Family (1980), The Helicopter Spies (1967), One of our spies is missing (1965), 1965 entstand sein erster genannter Film. Fred J. Koenekamp starb am 31. Mai, 2017 in Bonita Springs, Florida, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Fred J. Koenekamp, Kameramann
>Fred J. Koenekamp wurde am 11. November 1922 in Los Angeles, California, USA geboren. Fred J. Koenekamp war ein amerikanischer Kameramann, bekannt durch First Family (1980), The Helicopter Spies (1967), One of our spies is missing (1965), 1965 entstand sein erster genannter Film. Fred J. Koenekamp starb am 31. Mai, 2017 in Bonita Springs, Florida, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Filmographie [Auszug]: 1986: Double Agent (Doppelagent) ; 1985: Alice in Wonderland (Alice im Wunderland) ; 1980: First Family (Ene mene mu und Präsident bist Du) ; 1977: Islands in the Stream (Inseln im Strom) ; 1976: The Domino principle (Das Domino-Komplott) ; 1973: Papillon ; 1972: The magnificent seven ride ! (Der Todesritt der glorreichen Sieben) ; 1970: Patton (Rebell in Uniform) ; 1968: Heaven with a gun (Pulver und Blei) ; 1967: The Helicopter Spies (Die unverbesserlichen Drei) ; 1967: Sol Madrid (Kugeln sind sein Autogramm) ; 1966: The karate killers (Die Karate Killer) ; 1966: The spy in the green hat (Der Mann im grünen Hut) ; 1965: One of our spies is missing (Krieg der Spione) ; 1965: The spy with my face (Spion mit meinem Gesicht) ; 1965: One Spy too many (Ein Spion zuviel) ;
 
Hilde Sochor, † 31.05. 2017, Schauspielerin
>Hilde Sochor wurde am 05. Februar 1924 in Wien geboren. Sie war eine österreichische Schauspielerin, bekannt durch Der Kopf des Mohren (1993), Der Fünf-Minuten-Vater (1951), Der Himbeerpflücker (1965), 1951 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Gustav Manker. Hilde Sochor starb am 31. Mai, 2017 in Wien. Ihr letzter bekannter Film datiert 2002.
Hilde Sochor, Schauspielerin
>Hilde Sochor wurde am 05. Februar 1924 in Wien geboren. Sie war eine österreichische Schauspielerin, bekannt durch Der Kopf des Mohren (1993), Der Fünf-Minuten-Vater (1951), Der Himbeerpflücker (1965), 1951 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Gustav Manker. Hilde Sochor starb am 31. Mai, 2017 in Wien. Ihr letzter bekannter Film datiert 2002.
Filmographie [Auszug]: 2002: Haider lebt - 1. April 2021 ; 1997: Eine fast perfekte Scheidung ; 1996: Der Weg ins Paradies ; 1995: Vater wider Willen (Serienhaupttitel) ; 1995: Ein fast perfekter Seitensprung ; 1994: Der Schatten des Schreibers ; 1993: Der Kopf des Mohren ; 1992: Kaisermühlen-Blues (Serienhaupttitel) (Geschichten aus einem Wiener Gemeindebau) ; 1990: Weiningers Nacht ; 1965: Der Himbeerpflücker ; 1951: Der Fünf-Minuten-Vater ;
 
Molly Peters, † 30.05. 2017, Schauspielerin
>Molly Peters wurde am 15. März 1942 in Walsham-le-Willows, Suffolk, England, UK geboren. Sie war eine Schauspielerin, bekannt durch Thunderball (1965), Tiro a segno per iccidere (1966), Don't Raise the Bridge, Lower the River (1968), 1965 entstand ihr erster genannter Film. Molly Peters starb am 30. Mai, 2017 in England. Ihr letzter bekannter Film datiert 1968.
Molly Peters, Schauspielerin
>Molly Peters wurde am 15. März 1942 in Walsham-le-Willows, Suffolk, England, UK geboren. Sie war eine Schauspielerin, bekannt durch Thunderball (1965), Tiro a segno per iccidere (1966), Don't Raise the Bridge, Lower the River (1968), 1965 entstand ihr erster genannter Film. Molly Peters starb am 30. Mai, 2017 in England. Ihr letzter bekannter Film datiert 1968.
Filmographie [Auszug]: 1968: Don't Raise the Bridge, Lower the River ; 1966: Tiro a segno per iccidere (Wie tötet man eine Dame?) ; 1965: Thunderball (James Bond 007 - Feuerball, Feuerball) ;
 
Elena Verdugo, † 30.05. 2017, Schauspieler
>Elena Verdugo wurde am 20. April 1925 in Hollywood, Los Angeles, California, USA geboren. Schauspieler, bekannt durch Alpha Caper (1973), Thief of Damascus (1952), House of Frankenstein (1944), 1939 entstand sein erster genannter Film. Elena Verdugo starb am 30. Mai, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
Elena Verdugo, Schauspieler
>Elena Verdugo wurde am 20. April 1925 in Hollywood, Los Angeles, California, USA geboren. Schauspieler, bekannt durch Alpha Caper (1973), Thief of Damascus (1952), House of Frankenstein (1944), 1939 entstand sein erster genannter Film. Elena Verdugo starb am 30. Mai, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
Filmographie [Auszug]: 1984: Scarecrow and Mrs. King ; 1973: Alpha Caper (Im letzten Augenblick) ; 1952: Thief of Damascus (Abu Andar, Held von Damaskus, Der Dieb von Damaskus) ; 1944: House of Frankenstein ; 1939: Down Argentine Way (Galopp ins Glück) ;
 
Jean-Marc Thibault, † 28.05. 2017, Schauspieler
>Jean-Marc Thibault wurde am 24. August 1923 in Saint Bris le Vineuy geboren. Jean-Marc Thibault war ein französischer Schauspieler, bekannt durch Les bidasses au pensionat (1979), La femme flic (1979), Un cheval pour deux (1961), 1954 entstand sein erster genannter Film. Jean-Marc Thibault starb am 28. Mai, 2017 in Marseille, Bouches-du-Rhône, France. Sein letzter bekannter Film datiert 2009.
Jean-Marc Thibault, Schauspieler
>Jean-Marc Thibault wurde am 24. August 1923 in Saint Bris le Vineuy geboren. Jean-Marc Thibault war ein französischer Schauspieler, bekannt durch Les bidasses au pensionat (1979), La femme flic (1979), Un cheval pour deux (1961), 1954 entstand sein erster genannter Film. Jean-Marc Thibault starb am 28. Mai, 2017 in Marseille, Bouches-du-Rhône, France. Sein letzter bekannter Film datiert 2009.
Filmographie [Auszug]: 2009: Mademoiselle Chambon ; 1998: Ma terre (Zurück aufs Land) ; 1994: Wonder Boy - De Suer et de Sang (Die Zärtlichkeit des Tigers) ; 1979: Les bidasses au pensionat (Flotte Teans beim Militär) ; 1979: La femme flic (Die Polizistin) ; 1977: Le juge Fayard, dit 'Le Sheriff' (Der Richter, den sie Sheriff nannten) ; 1961: Un cheval pour deux ; 1959: Les Motards ; 1954: Une vie de garçon ;
 
Toni Bertorelli, † 26.05. 2017, Schauspieler
>Toni Bertorelli wurde unter dem Namen Antonio Bertorelli am 18. März 1948 in Barge, Piemonte geboren. Toni Bertorelli war ein italienischer Schauspieler, bekannt durch Pasolini: un delitto italiano (1995), Territori d'ombra (2001), Le parole di mio padre (2000), 1995 entstand sein erster genannter Film. Toni Bertorelli starb am 26. Mai, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Toni Bertorelli, Schauspieler
>Toni Bertorelli wurde unter dem Namen Antonio Bertorelli am 18. März 1948 in Barge, Piemonte geboren. Toni Bertorelli war ein italienischer Schauspieler, bekannt durch Pasolini: un delitto italiano (1995), Territori d'ombra (2001), Le parole di mio padre (2000), 1995 entstand sein erster genannter Film. Toni Bertorelli starb am 26. Mai, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Filmographie [Auszug]: 2005: Romanzo Criminale (Kriminalroman) ; 2004: The passion of the Christ ; 2002: Zeno, le Parole de mio Padre (Die Worte meines Vaters) ; 2001: Territori d'ombra ; 2000: Le parole di mio padre ; 1995: Pasolini: un delitto italiano ;
 
Rainer Frieb, † 25.05. 2017, Schauspieler
>Rainer Frieb wurde am 25. Januar 1949 in Starnberg geboren. Rainer Frieb war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Zoning (1986), Einstweilen wird es Mittag (1988), Stille Nacht, heilige Nacht ... (1997), 1986 entstand sein erster genannter Film. Rainer Frieb starb am 25. Mai, 2017 in Vorarlberg. Sein letzter bekannter Film datiert 1999.
Rainer Frieb, Schauspieler
>Rainer Frieb wurde am 25. Januar 1949 in Starnberg geboren. Rainer Frieb war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Zoning (1986), Einstweilen wird es Mittag (1988), Stille Nacht, heilige Nacht ... (1997), 1986 entstand sein erster genannter Film. Rainer Frieb starb am 25. Mai, 2017 in Vorarlberg. Sein letzter bekannter Film datiert 1999.
Filmographie [Auszug]: 1999: Der Feuerteufel - Flammen des Todes ; 1999: Die Ehre der Strizzis (Geliebte Gegner II) ; 1998: Untersuchung an Mädeln ; 1997: Stille Nacht, heilige Nacht ... ; 1988: Einstweilen wird es Mittag ; 1986: Zoning ;
 
Fritz Lichtenhahn, † 24.05. 2017, Schauspieler
>Fritz Lichtenhahn wurde am 06. Mai 1932 in Arosa geboren. Fritz Lichtenhahn war ein Schweizer Schauspieler, bekannt durch Howalds Fall (1990), Schtonk (1991), Herr Ober (1991), 1975 entstand sein erster genannter Film. Fritz Lichtenhahn starb am 24. Mai, 2017 in Hamburg. Sein letzter bekannter Film datiert 2003.
Fritz Lichtenhahn, Schauspieler
>Fritz Lichtenhahn wurde am 06. Mai 1932 in Arosa geboren. Fritz Lichtenhahn war ein Schweizer Schauspieler, bekannt durch Howalds Fall (1990), Schtonk (1991), Herr Ober (1991), 1975 entstand sein erster genannter Film. Fritz Lichtenhahn starb am 24. Mai, 2017 in Hamburg. Sein letzter bekannter Film datiert 2003.
Filmographie [Auszug]: 2003: Rosenstrasse ; 2000: Die Affäre Semmeling ; 1996: Ein Mord auf dem Konto ; 1995: Der Schattenmann ; 1995: Solo für Sudmann (Serienhaupttitel) ; 1995: Im Zweifel für ... ; 1992: Der grosse Bellheim ; 1992: Die Männer vom K3 - Ein langes Wochenende ; 1991: Schtonk ; 1991: Herr Ober ; 1991: Der Untergang des goldenen Webstuhls ; 1990: Howalds Fall ; 1988: SOKO 5113 (Serienhaupttitel) ; 1987: Der Schrei der Eule ; 1987: Die Dollarfalle ; 1983: Die schwarzen Brüder ; 1983: Unternehmen Arche Noah ; 1980: Die Judenbuche ; 1980: Matto regiert ; 1977: Das Rentenspiel (Schreiben Sie Ihrem Bundestagsabgeordneten) ; 1976: Alle Jahre wieder: Die Familie Semmeling ; 1975: Riedland ;
 
Roger Moore, † 23.05. 2017, Schauspieler
>Roger Moore wurde am 14. Oktober 1927 in Stockwell, London geboren. Roger Moore war ein englischer Schauspieler, bekannt durch North Sea Hijack (1980), The Sea Wolves (1979), A View to a Kill (1985), 1945 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Doorn van Steyn (1946-1953), Dorothy Squires (1953-1968), Luisa Mattioli (1969-1966) und Kristina Tholstrup (2002-2017). Roger Moore starb am 23. Mai, 2017 in Crans-Montana, VS, Switzerland. Sein letzter bekannter Film datiert 2010.
Roger Moore, Schauspieler
>Roger Moore wurde am 14. Oktober 1927 in Stockwell, London geboren. Roger Moore war ein englischer Schauspieler, bekannt durch North Sea Hijack (1980), The Sea Wolves (1979), A View to a Kill (1985), 1945 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Doorn van Steyn (1946-1953), Dorothy Squires (1953-1968), Luisa Mattioli (1969-1966) und Kristina Tholstrup (2002-2017). Roger Moore starb am 23. Mai, 2017 in Crans-Montana, VS, Switzerland. Sein letzter bekannter Film datiert 2010.
Filmographie [Auszug]: 2010: Cats & Dogs: The Revenge of Kitty Galore (Cats & Dogs - Die Rache der Kitty Kahlohr) ; 2002: Na svoj vesni ; 2002: Boat Trip ; 2001: The Enemy ; 1997: The Saint ; 1997: Spice World ; 1996: The Quest ; 1993: The Man who wouldn't die (Der Mann, der niemals starb) ; 1990: Fire, Ice and Dynamite (Feuer, Eis und Dynamit, Megathon - Das Super-Rennen) ; 1990: Bullseye! (Bullseye - Der Wahnwitzige Diamanten-Coup) ; 1989: Bed and Breakfast (Agenten leben einsam) ; 1985: A View to a Kill (Im Angesicht des Todes) ; 1984: The naked face (Das nackte Gesicht) ; 1982: Octopussy ; 1981: For Your Eyes only (James Bond 007 - In tödlicher Mission) ; 1981: Sunday Lovers (Vier Asse hauen auf die Pauke) ; 1980: North Sea Hijack (Sprengkommando Atlantik) ; 1980: Cannonball Run (Auf dem Highway ist die Hölle los) ; 1979: The Sea Wolves (Die Seewölfe kommen) ; 1979: Moonraker (Moonraker - Streng geheim) ; 1979: Escape to Athena (Helden ohne Gnade) ; 1977: Wild geese (Die Wildgänse kommen) ; 1976: Sherlock Holmes in New York ; 1976: The Spy who loved me (Der Spion, der mich liebte) ; 1976: Street People ; 1976: Shout at the Devil ; 1974: The Man with the golden gun (James Bond 007 - Der Mann mit dem Goldenen Colt, Der Mann mit dem Goldenen Colt) ; 1973: Live and Let Die (Leben und Sterben lassen) ; 1973: Gold (Gold) ; 1971: The Persuaders (Die Zwei) ; 1970: The Man, who haunted himself (Ein Mann jagt sich selbst) ; 1969: Crossplot (Tödlicher Salut) ; 1962: Un branco di vigliacchi ; 1961: Il ratto delle Sabine (Der Raub der Sabinerinnen) ; 1961: Gold of the Seven Saints ; 1959: The Miracle (Madonna mit den zwei Gesichtern) ; 1959: The sins of Rachel Cade (Jenseits des Ruwenzori) ; 1955: Diane (Diane - Kurtisane von Frankreich) ; 1955: The king's thief (Des Königs Dieb) ; 1955: Interrupted Melody (Unterbrochene Melodie) ; 1954: The last time I saw Paris (Damals in Paris) ; 1945: Perfect Strangers ;
 
Dina Merrill, † 22.05. 2017, Schauspielerin
>Dina Merrill wurde am 29. Dezember 1923 in New York City, New York, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Courtship of Eddie's father (1962), The Sundowners (1959), Butterfield 8 (1959), 1957 entstand ihr erster genannter Film. Dina Merrill starb am 22. Mai, 2017 in East Hampton, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1990.
Dina Merrill, Schauspielerin
>Dina Merrill wurde am 29. Dezember 1923 in New York City, New York, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Courtship of Eddie's father (1962), The Sundowners (1959), Butterfield 8 (1959), 1957 entstand ihr erster genannter Film. Dina Merrill starb am 22. Mai, 2017 in East Hampton, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1990.
Filmographie [Auszug]: 1990: Turn back the clock (Mord um Mitternacht) ; 1989: Fear (Todesangst) ; 1988: Caddyshack II ; 1987: True Colors ; 1985: Cross Country (Flucht ins Nichts) ; 1985: Hot Pursuit (Flucht ins Nichts) ; 1979: Just tell me what you want (Sag mir, was du willst) ; 1973: Running Wild ; 1972: Family Flight (Start ins Ungewisse) ; 1968: The Sunshine Patriot ; 1962: The Courtship of Eddie's father (Vater ist nicht verheiratet) ; 1961: The young savages (Die jungen Wilden) ; 1959: The Sundowners (Der endlose Horizont, Endlos ist der Horizont) ; 1959: Butterfield 8 (Telefon Butterfield 8) ; 1959: Operation Petticoat (Unternehmen Petticoat) ; 1959: Catch me if you can ; 1957: The desk set (Eine Frau, die alles kennt) ;
 
Helen Miller, † 18.05. 2017, Schauspielerin
>Helen Miller wurde unter dem Namen Helen Lorraine Alexander am 30. April 19240 in New Orleans, Louisiana, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Radio Days (1987), Hannah and her sisters (1986), The Purple Rose of Cairo (1984), 1984 entstand ihr erster genannter Film. Helen Miller starb am 18. Mai, 2017 in New Orleans, Louisiana, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1991.
Helen Miller, Schauspielerin
>Helen Miller wurde unter dem Namen Helen Lorraine Alexander am 30. April 19240 in New Orleans, Louisiana, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Radio Days (1987), Hannah and her sisters (1986), The Purple Rose of Cairo (1984), 1984 entstand ihr erster genannter Film. Helen Miller starb am 18. Mai, 2017 in New Orleans, Louisiana, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1991.
Filmographie [Auszug]: 1991: JFK (John F. Kennedy - Tatort Dallas) ; 1987: Radio Days (Radio Days) ; 1986: Hannah and her sisters (Hannah und ihre Schwestern) ; 1984: The Purple Rose of Cairo ;
 
Gunnar Möller, † 16.05. 2017, Schauspieler
>Gunnar Möller wurde unter dem Namen Gunnar Thor Karl Möller am 01. Juli 1928 in Berlin geboren. Gunnar Möller war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Donna Leon - Blutige Steine (2009), The Odessa File (1974), Das tanzende Herz (1953), 1940 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Christiane Hammacher und Brigitte Rau. Gunnar Möller starb am 16. Mai, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2016.
Gunnar Möller, Schauspieler
>Gunnar Möller wurde unter dem Namen Gunnar Thor Karl Möller am 01. Juli 1928 in Berlin geboren. Gunnar Möller war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Donna Leon - Blutige Steine (2009), The Odessa File (1974), Das tanzende Herz (1953), 1940 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Christiane Hammacher und Brigitte Rau. Gunnar Möller starb am 16. Mai, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2016.
Filmographie [Auszug]: 2016: Endstation Glück ; 2009: Donna Leon - Blutige Steine ; 2005: Oktoberfest ; 1996: Einsatz Hamburg-Süd (Serienhaupttitel) (Wilhelmsburg) ; 1993: Tatort - Deserteure ; 1992: Alles aus Liebe ; 1990: Frei zum Abschuss ; 1989: Tage der Angst ; 1989: Der Geschichtenerzähler ; 1987: Das Rätsel der Sandbank ; 1986: Tatort - Die Macht des Schicksals ; 1986: Säntis ; 1985: Humor ist eine ernste Sache - Der Filmregisseur Kurt Hoffmann ; 1985: Geheime Mission ; 1983: Tatort - Der Schläfer ; 1974: The Odessa File (Die Akte Odessa) ; 1973: Dny Zrady (Hitler - Die Tage des Verrats) ; 1966: Liselotte von der Pfalz ; 1964: Wenn man baden geht auf Teneriffa ; 1964: Maibritt, das Mädchen von den Inseln ; 1963: Apartmentzauber ; 1963: und wenn der ganze Schnee verbrennt (Zwei blaue Vergissmeinnicht) ; 1963: Erotikon - Karussell der Leidenschaften (Erotikon - Karneval der Liebe) ; 1962: Freddy und das Lied der Südsee ; 1962: Die Post geht ab ; 1961: Saison in Salzburg ; 1961: Drei weisse Birken ; 1960: Der wahre Jakob ; 1959: Hunde, wollt ihr ewig leben ? ; 1959: Nacht fiel über Gotenhafen ; 1959: Bomben auf Monte Carlo ; 1958: Was die Schwalbe sang ; 1958: Ist Mama nicht fabelhaft ; 1958: Dreizehn alte Esel (Dreizehn alte Esel und der Sonnenhof) ; 1957: Nachts im "Grünen Kakadu" ; 1957: Wie schön, dass es Dich gibt ; 1956: Der Fremdenführer von Lissabon ; 1956: Das Donkosakenlied ; 1956: Rosemarie kommt aus Wildwest ; 1955: Ich denke oft an Piroschka ; 1955: Sohn ohne Heimat ; 1954: Die sieben Kleider der Katrin (Die 7 Kleider der Katrin) ; 1954: Glück ins Haus ; 1954: Liebe und Trompetenblasen (Vertauschte Braut) ; 1953: Das tanzende Herz ; 1953: Salto mortale ; 1953: Hochzeitsglocken (Wedding Bells) ; 1953: Hollandmädel ; 1953: Ehe für eine Nacht ; 1952: Tausend rote Rosen blüh'n ; 1952: Ferien vom Ich ; 1951: Heidelberger Romanze ; 1951: Ich mach dich glücklich ; 1950: Der Mann, der zweimal leben wollte ; 1950: Taxi-Kitty ; 1950: Des Lebens Überfluss ; 1950: Die Jungen vom Kranichsee ; 1950: Gabriela ; 1949: Hans im Glück ; 1949: Heimliches Rendez-vous ; 1944: Die Brüder Noltenius ; 1944: Ein Blick zurück (Am Vorabend) ; 1944: Die Degenhardts ; 1944: Der Grüne Salon ; 1941: Das andere Ich ; 1940: Unser Fräulein Doktor ;
 
Bernd Fischerauer, † 15.05. 2017, Regisseur, Schauspieler
>Bernd Fischerauer wurde am 11. März 1943 in Graz geboren. Bernd Fischerauer war ein österreichischer Regisseur, Schauspieler, bekannt durch Die Wiesingers (1984), Regina auf den Stufen (1991), Der Salzbaron (1993), 1981 entstand sein erster genannter Film. Bernd Fischerauer starb am 15. Mai, 2017 in München. Sein letzter bekannter Film datiert 2008.
Bernd Fischerauer, Regisseur, Schauspieler
>Bernd Fischerauer wurde am 11. März 1943 in Graz geboren. Bernd Fischerauer war ein österreichischer Regisseur, Schauspieler, bekannt durch Die Wiesingers (1984), Regina auf den Stufen (1991), Der Salzbaron (1993), 1981 entstand sein erster genannter Film. Bernd Fischerauer starb am 15. Mai, 2017 in München. Sein letzter bekannter Film datiert 2008.
Filmographie [Auszug]: 2008: Salto Vitale ; 2007: Gipfelsturm ; 2003: Im Namen des Herrn ; 2003: In der Mitte eines Lebens ; 2001: In der Mitte des Lebens ; 2000: Der Fall Vera Brühne (Vera Brühne) ; 1999: Zwei Asse und ein König ; 1998: Liebe und weitere Katastrophen ; 1998: Mord und Totschlag ; 1998: Nicht mit uns ; 1997: Kreuz & Quer ; 1996: Wanderjahre (Serienhaupttitel) ; 1996: Moritz Müntzers Wanderjahre ; 1995: Dr. Schwarz und Dr. Martin ; 1994: Florian III ; 1993: Der Salzbaron ; 1991: Regina auf den Stufen ; 1991: Tatort - Wer zweimal stirbt ; 1991: Peter Strohm: Lieferanten des Todes ; 1989: Ein Fall für zwei - Blut ; 1988: Eurocops: Zahltag bei Nacht ; 1988: Eurocops: Der Schwur ; 1985: Ein Fall für Zwei - Blutsbande ; 1985: Die Unbekannten im eigenen Haus ; 1984: Die Wiesingers ; 1983: Wie im Paradies ; 1981: Der Aufsteiger ;
 
Powers Boothe, † 14.05. 2017, Schauspieler
>Powers Boothe wurde am 01. Juni 1948 in Snyder, Texas, USA geboren. Powers Boothe war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Guyana tragedy (1980), The Emerald Forest (1985), Philip Marlowe, Private Eye - Smart Aleck Kill (1983), 1980 entstand sein erster genannter Film. Powers Boothe starb am 14. Mai, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Powers Boothe, Schauspieler
>Powers Boothe wurde am 01. Juni 1948 in Snyder, Texas, USA geboren. Powers Boothe war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Guyana tragedy (1980), The Emerald Forest (1985), Philip Marlowe, Private Eye - Smart Aleck Kill (1983), 1980 entstand sein erster genannter Film. Powers Boothe starb am 14. Mai, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Filmographie [Auszug]: 2005: Sin City ; 1997: U-Turn (Kein Weg zurück) ; 1995: Nixon (Der Untergang eines Präsidenten) ; 1995: Sudden Death ; 1994: Web of deception (Ein mörderischer Seitensprung) ; 1993: Tombstone ; 1992: Rapid fire (Rapid Fire - Unbewaffnet und extrem gefährlich) ; 1987: Into the Homeland (Die Lüge, der Krieg und der Tod) ; 1987: Extreme Prejudice (Ausgelöscht) ; 1985: The Emerald Forest (Der Smaragdwald) ; 1984: A breed apart (Die Brut des Adlers) ; 1983: Philip Marlowe, Private Eye - Smart Aleck Kill (Philip Marlowe - Zu raffinierter Mord) ; 1983: Red Dawn (Die rote Flut) ; 1981: Southern Comfort (Die letzten Amerikaner) ; 1980: Guyana tragedy (Das Guyana Massaker) ;
 
Roland Gräf, † 11.05. 2017, Regisseur, Autor
>Roland Gräf wurde am 13. Oktober 1934 in Meuselbach, Thüringen geboren. Roland Gräf war ein deutscher Regisseur, Autor, bekannt durch Jahrgang 45 (1966), Die Spur des Bernsteinzimmers (1991), Das Haus am Fluss (1984), 1966 entstand sein erster genannter Film. Roland Gräf starb am 11. Mai, 2017 in Potsdam, Brandenburg. Sein letzter bekannter Film datiert 1999.
Roland Gräf, Regisseur, Autor
>Roland Gräf wurde am 13. Oktober 1934 in Meuselbach, Thüringen geboren. Roland Gräf war ein deutscher Regisseur, Autor, bekannt durch Jahrgang 45 (1966), Die Spur des Bernsteinzimmers (1991), Das Haus am Fluss (1984), 1966 entstand sein erster genannter Film. Roland Gräf starb am 11. Mai, 2017 in Potsdam, Brandenburg. Sein letzter bekannter Film datiert 1999.
Filmographie [Auszug]: 1999: Postillon del Morte ; 1995: Faust - Mordpoker ; 1995: Quartett zu fünft ; 1993: Faust - Der Club der Drachen ; 1991: Die Spur des Bernsteinzimmers ; 1991: Der Tangospieler ; 1990: Die Taube auf dem Dach ; 1987: Fallada - letztes Kapitel ; 1984: Das Haus am Fluss (Der Russenpelz) ; 1983: Fariaho ; 1982: Märkische Forschungen ; 1979: P.S. ; 1977: Die Flucht ; 1975: Bankett für Achilles ; 1970: Dr. med. Sommer II ; 1966: Jahrgang 45 ;
 
Michael Parks, † 09.05. 2017, Schauspieler
>Michael Parks wurde am 24. April 1940 in Corona, California, USA geboren. Michael Parks war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch North Sea Hijack (1980), The Last Hard Men (1976), King of the City (1984), 1965 entstand sein erster genannter Film. Michael Parks starb am 9. Mai, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2011.
Michael Parks, Schauspieler
>Michael Parks wurde am 24. April 1940 in Corona, California, USA geboren. Michael Parks war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch North Sea Hijack (1980), The Last Hard Men (1976), King of the City (1984), 1965 entstand sein erster genannter Film. Michael Parks starb am 9. Mai, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2011.
Filmographie [Auszug]: 2011: Red State ; 1996: From dusk till dawn ; 1991: The Hitman ; 1989: The China Lake murders (Killing Cop) ; 1988: Prime Suspect / Trauma (Tödliches Trauma) ; 1986: The Return of Josey Wales ; 1985: Chase (Die Todesjagd) ; 1984: King of the City ; 1984: French Quarter Undercover (Anti-Terror-Force) ; 1981: Dial "M" for murder (Bei Anruf Mord) ; 1980: North Sea Hijack (Sprengkommando Atlantik) ; 1980: Hard Country ; 1979: Leadsville Nights ; 1977: Sidewinder 1 ; 1976: The Last Hard Men (Der letzte der harten Männer) ; 1976: Savage Bees (Mörderbienen greifen an) ; 1975: Bronk (Bronk: Auf eigene Faust) ; 1975: Bronk ; 1973: Between friends (Eine Sache unter Freunden) ; 1967: Stranger on the Run (Ein Fremder auf der Flucht) ; 1966: The Idol ; 1966: Bus Riley's Back in Town (Widersteh wenn du Kannst) ; 1965: La Bibbia (Die Bibel) ; 1965: Wild Seed ;
 
Claus Peter Witt, † 08.05. 2017, Regisseur, Autor
>Claus Peter Witt wurde am 24. März 1932 in Berlin geboren. Claus Peter Witt war ein deutscher Regisseur, Autor, bekannt durch Diese Drombuschs (Serienhaupttitel) (1983), Lindenstrasse (Serienhaupttitel) (1985), Der Fotograf oder Das Auge Gottes (1992), 1964 entstand sein erster genannter Film. Claus Peter Witt starb am 8. Mai, 2017 in Hamburg. Sein letzter bekannter Film datiert 1998.
Claus Peter Witt, Regisseur, Autor
>Claus Peter Witt wurde am 24. März 1932 in Berlin geboren. Claus Peter Witt war ein deutscher Regisseur, Autor, bekannt durch Diese Drombuschs (Serienhaupttitel) (1983), Lindenstrasse (Serienhaupttitel) (1985), Der Fotograf oder Das Auge Gottes (1992), 1964 entstand sein erster genannter Film. Claus Peter Witt starb am 8. Mai, 2017 in Hamburg. Sein letzter bekannter Film datiert 1998.
Filmographie [Auszug]: 1998: Der Märchenprinz ; 1997: Schlosshotel Orth - Theater (8) (Theater (8)) ; 1997: Schlosshotel Orth - Hals- und Beinbruch (9) ; 1997: Schlosshotel Orth - Das Findelkind (10) ; 1997: Schlosshotel Orth - Brunos letzter Coup (11) ; 1997: Schlosshotel Orth - Der Teufelsrachen (12) ; 1997: Schlosshotel Orth - Familienbande (12) ; 1997: Schlosshotel Orth - Bis der Tod uns scheidet (13) ; 1994: Eine Frau in den allerbesten Jahren ; 1994: Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie (Serienhaupttitel) ; 1993: Kirke ; 1993: Ein bisschen Zauber verträgt die Welt ; 1992: Der Fotograf oder Das Auge Gottes (Der Spruch der Füchse (Episode 3)) ; 1991: Mutter und Söhne ; 1990: Hotel Paradies - Urlaub im Paradies ; 1989: Hotel Paradies (Serienhaupttitel) ; 1989: Lorentz & Söhne ; 1989: Die Bettler vom Kurfürstendamm ; 1988: Tatort - Michas Flucht (Michas Flucht) ; 1987: Die Wilsheimer ; 1986: Ein Fall für Zwei - Todestag ; 1985: Lindenstrasse (Serienhaupttitel) ; 1983: Diese Drombuschs (Serienhaupttitel) (Der Weg zurück (Episode)) ; 1983: Tatort - Blütenträume ; 1981: Tod eines Schülers - Die Lehrer ; 1981: Tod eines Schülers - Die Mitschüler ; 1981: Tod eines Schülers - Die Eltern ; 1981: Tod eines Schülers - Das fehlende Motiv ; 1979: Noch 'ne Oper ; 1978: Jede Woche hat nur einen Sonntag ; 1978: Somerset Maugham ; 1977: Väter und Söhne ; 1977: Die Dämonen ; 1976: Oblomows Liebe ; 1974: Eine geschiedene Frau ; 1974: Arme klauen nicht ; 1974: PS - Geschichten um's Auto ; 1967: Palme im Rosengarten ; 1966: Die Gentlemen bitten zur Kasse ; 1965: Die Unverbesserlichen ; 1964: Wie in schlechten Romanen ; 1964: Koll ;
 
Victor Lanoux, † 04.05. 2017, Schauspieler
>Victor Lanoux wurde am 18. Juni 1936 in Paris geboren. Victor Lanoux war ein französischer Schauspieler, bekannt durch Un moment d'égarement (1977), Adieu, Poulet (1975), Louisiana (1984), 1972 entstand sein erster genannter Film. Victor Lanoux starb am 4. Mai, 2017 in Royan, Charente-Maritime, France. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Victor Lanoux, Schauspieler
>Victor Lanoux wurde am 18. Juni 1936 in Paris geboren. Victor Lanoux war ein französischer Schauspieler, bekannt durch Un moment d'égarement (1977), Adieu, Poulet (1975), Louisiana (1984), 1972 entstand sein erster genannter Film. Victor Lanoux starb am 4. Mai, 2017 in Royan, Charente-Maritime, France. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Filmographie [Auszug]: 1986: Le lieu du crime (Schauplatz des Verbrechens) ; 1985: National Lampoon's European Vacation (Hilfe, die Amis kommen) ; 1985: Sale destin! (Schmutziges Schicksal) ; 1984: Louisiana ; 1982: Un dimanche de flics (Zwei Profis steigen aus) ; 1978: Les Chiens (Die Hunde) ; 1977: Un moment d'égarement (Aller Anfang macht Spass) ; 1977: Nous irons tous au paradis (Wir kommen alle in den Himmel) ; 1976: Un éléphant se trompe énormement (Ein Elefant irrt sich gewaltig) ; 1975: Adieu, Poulet (Adieu, Bulle) ; 1975: Folle à Tuer (Zum Freiwild erklärt) ; 1974: La mort d'un guide (Entscheidung in der Wand) ; 1973: Deux hommes dans la ville (Endstation Schafott) ; 1972: L' affaire Dominici (Die Affäre Dominici) ;
 
Lukas Ammann, † 03.05. 2017, Schauspieler
>Lukas Ammann wurde am 29. September 1912 in Basel geboren. Lukas Ammann war ein Schweizer Schauspieler, bekannt durch Der achte Tag (1990), Dällebach Kari (1970), D' Klassezämekunft (1988), 1940 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Liselotte Ebnet ( - 2009). Lukas Ammann starb am 3. Mai, 2017 in München. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Lukas Ammann, Schauspieler
>Lukas Ammann wurde am 29. September 1912 in Basel geboren. Lukas Ammann war ein Schweizer Schauspieler, bekannt durch Der achte Tag (1990), Dällebach Kari (1970), D' Klassezämekunft (1988), 1940 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Liselotte Ebnet ( - 2009). Lukas Ammann starb am 3. Mai, 2017 in München. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Filmographie [Auszug]: 2005: Herr Goldstein ; 2000: Tatort - Mord am Fluss ; 1997: Meschugge ; 1994: Air Albatros (Serienhaupttitel) ; 1994: Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie (Serienhaupttitel) ; 1990: Der achte Tag ; 1988: D' Klassezämekunft (Klassentreffen) ; 1981: Max Haufler - Der Stumme (Der Stumme) ; 1972: Massagesalon der jungen Mädchen ; 1971: Bottom (Ein grosser graublauer Vogel) ; 1970: Professor Sound und die Pille - Die unwahrscheinliche Geschichte einer Erfindung ; 1970: Dällebach Kari ; 1969: Der Kommissar - Das Messer im Geldschrank ; 1968: Graf Yoster gibt sich die Ehre ; 1965: Der Himbeerpflücker ; 1963: Die Zwölf Geschworenen ; 1959: Die ideale Frau ; 1959: Hast noch der Söhne ja ...? ; 1954: Bel Ami ; 1942: Menschen, die vorüberziehen ; 1941: Bieder der Flieger ; 1940: Dilemma (Ist Dr. Ferrat schuldig?, Ledige Mütter) ;
 
Sonia Bogner, † 03.05. 2017, Designer
>Sonia Bogner wurde unter dem Namen Sônia Ribeiro am 05. August 1950 in Rio de Janeiro, Brasilia geboren. Sie war eine Designer, bekannt durch Schroeder liegt in Brasilien (2009), 2009 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Willy Bogner. Sonia Bogner starb am 3. Mai, 2017 in München. Ihr letzter bekannter Film datiert 2009.
Sonia Bogner, Designer
>Sonia Bogner wurde unter dem Namen Sônia Ribeiro am 05. August 1950 in Rio de Janeiro, Brasilia geboren. Sie war eine Designer, bekannt durch Schroeder liegt in Brasilien (2009), 2009 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Willy Bogner. Sonia Bogner starb am 3. Mai, 2017 in München. Ihr letzter bekannter Film datiert 2009.
Filmographie [Auszug]: 2009: Schroeder liegt in Brasilien ;
 
Daliah Lavi, † 03.05. 2017, Schauspielerin
>Daliah Lavi wurde am 12. Oktober 1940 in Moshav Shavey Zion, Palestine geboren. Sie war eine Schauspielerin, bekannt durch Catlow (1971), Ten little indians (1966), Das schwarz-weiss-rote Himmelbett (1962), 1960 entstand ihr erster genannter Film. Daliah Lavi starb am 3. Mai, 2017 in Asheville, North Carolina, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Daliah Lavi, Schauspielerin
>Daliah Lavi wurde am 12. Oktober 1940 in Moshav Shavey Zion, Palestine geboren. Sie war eine Schauspielerin, bekannt durch Catlow (1971), Ten little indians (1966), Das schwarz-weiss-rote Himmelbett (1962), 1960 entstand ihr erster genannter Film. Daliah Lavi starb am 3. Mai, 2017 in Asheville, North Carolina, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Filmographie [Auszug]: 1996: Duell zu dritt ; 1991: Mrs. Harris und der Heiratsschwindler ; 1971: Catlow (Leben ums Verrecken) ; 1966: Ten little indians (Das Geheimnis im blauen Schloss) ; 1966: The spy with a cold nose (Der Spion mit der kalten Nase) ; 1966: Casino Royale ; 1966: The Silencers (Leise flüstern die Pistolen) ; 1965: Lord Jim ; 1965: Schüsse im Dreivierteltakt (Schüsse im 3/4 Takt) ; 1964: Old Shatterhand ; 1963: Two weeks in another town (Zwei Wochen in einer anderen Stadt) ; 1963: La Frusta e il Corpo (Der Dämon und die Jungfrau) ; 1963: Cyrano et D'Artagnan (Cyrano und D'Artagnan) ; 1963: Il demonio ; 1962: Das schwarz-weiss-rote Himmelbett ; 1961: Im Stahlnetz des Dr. Mabuse ; 1960: Candide ou l'optimisme du XX2 siècle (Candide, oder Der Optimusmus im 20. Jahrhundert) ; 1960: Brennender Sand ;
 
Pierre Gaspard-Huit, † 01.05. 2017, Autor, Regisseur, Editor
>Pierre Gaspard-Huit wurde am 29. November 1917 in Libourne, Gironde, France geboren. Pierre Gaspard-Huit war ein französischer Autor, Regisseur, Editor, bekannt durch Paris Canaille (1955), Christine (1958), Le capitaine Fracasse (1961), 1955 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Claudine Auger. Pierre Gaspard-Huit starb am 1. Mai, 2017 in Paris. Sein letzter bekannter Film datiert 1993.
Pierre Gaspard-Huit, Autor, Regisseur, Editor
>Pierre Gaspard-Huit wurde am 29. November 1917 in Libourne, Gironde, France geboren. Pierre Gaspard-Huit war ein französischer Autor, Regisseur, Editor, bekannt durch Paris Canaille (1955), Christine (1958), Le capitaine Fracasse (1961), 1955 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Claudine Auger. Pierre Gaspard-Huit starb am 1. Mai, 2017 in Paris. Sein letzter bekannter Film datiert 1993.
Filmographie [Auszug]: 1993: Shiva und die Galgenblume - Der letzte Film des Dritten Reiches ; 1969: Lederstrumpf II - Der letzte Mohikaner (Der letzte Mohikaner) ; 1969: Lederstrumpf I (Der Wildtöter) ; 1969: Lederstrumpf IV - Die Prärie (Die Prärie) ; 1966: A belles dents (Karriere) ; 1961: Le capitaine Fracasse (Fracasse, der freche Kavalier) ; 1958: Christine ; 1956: Sophie et le crime (Das Mädchen vom dritten Stock) ; 1956: La mariée est trop belle ; 1955: Paris Canaille (Oh, la-la, Cherie) ;
 
Lorna Gray, † 30.04. 2017, Schauspielerin
>Lorna Gray wurde unter dem Namen Virginia Pound am 26. Juli 1917 in Grand Rapids, Michigan, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Oh, Susanna (1951), Brimstone (1949), Red River Range (1938), 1938 entstand ihr erster genannter Film. Lorna Gray starb am 30. April, 2017 in Sherman Oaks, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1951.
Lorna Gray, Schauspielerin
>Lorna Gray wurde unter dem Namen Virginia Pound am 26. Juli 1917 in Grand Rapids, Michigan, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Oh, Susanna (1951), Brimstone (1949), Red River Range (1938), 1938 entstand ihr erster genannter Film. Lorna Gray starb am 30. April, 2017 in Sherman Oaks, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1951.
Filmographie [Auszug]: 1951: Oh, Susanna (Apachenschlacht am schwarzen Berge) ; 1950: The Savage Horde (Terror über Colorado) ; 1949: Brimstone (Mit Pech und Schwefel) ; 1944: Captain America ; 1938: Adventure in Sahara ; 1938: Red River Range ;
 
Jonathan Demme, † 26.04. 2017, Regisseur, Produzent, Autor
>Jonathan Demme wurde unter dem Namen Robert Jonathan Demme am 22. Februar 1944 in Baldwin, Long Island, New York, USA geboren. Jonathan Demme war ein amerikanischer Regisseur, Produzent, Autor, bekannt durch Survival Guide (1986), Silence of the Lambs (1990), Married to the mob (1988), 1974 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Joanne Howard und Evelyn Purcell. Jonathan Demme starb am 26. April, 2017 in Manhattan, New York, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2006.
Jonathan Demme, Regisseur, Produzent, Autor
>Jonathan Demme wurde unter dem Namen Robert Jonathan Demme am 22. Februar 1944 in Baldwin, Long Island, New York, USA geboren. Jonathan Demme war ein amerikanischer Regisseur, Produzent, Autor, bekannt durch Survival Guide (1986), Silence of the Lambs (1990), Married to the mob (1988), 1974 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Joanne Howard und Evelyn Purcell. Jonathan Demme starb am 26. April, 2017 in Manhattan, New York, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2006.
Filmographie [Auszug]: 2006: Neil Young: Heart of Gold ; 2004: The Manchurian Candidate ; 1999: Dial H For Hitchcock ; 1994: Philadelphia ; 1990: Silence of the Lambs (Das Schweigen der Lämmer) ; 1988: Married to the mob (Die Mafiosi-Braut) ; 1988: Merry widow (Una vedova allegra...) ; 1987: Swimming to Cambodia ; 1986: Survival Guide ; 1986: Something Wild (Gefährliche Freundin) ; 1984: Into the night (Kopfüber in die Nacht) ; 1984: Stop making sense ; 1980: Melvin and Howard ; 1979: Last Embrace (Tödliche Umarmung) ; 1978: Columbo: Murder under glass (Columbo: Mord à la carte) ; 1977: Handle with care / Citizens Band (Flotte Sprüche auf Kanal 9) ; 1976: Fighting mad (Mach' ein Kreuz und fahr' zur Hölle) ; 1974: Caged Heat (Das Zuchthaus der verlorenen Mädchen) ;
 
Kathleen Crowley, † 23.04. 2017, Schauspielerin
>Kathleen Crowley wurde am 26. Dezember 1929 in Green Bank, New Jersey, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Lawyer (1969), Female Jungle (1954), The farmer takes a wife (1953), 1953 entstand ihr erster genannter Film. Kathleen Crowley starb am 23. April, 2017 in Green Bank, New Jersey, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1969.
Kathleen Crowley, Schauspielerin
>Kathleen Crowley wurde am 26. Dezember 1929 in Green Bank, New Jersey, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Lawyer (1969), Female Jungle (1954), The farmer takes a wife (1953), 1953 entstand ihr erster genannter Film. Kathleen Crowley starb am 23. April, 2017 in Green Bank, New Jersey, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1969.
Filmographie [Auszug]: 1969: The Lawyer (Der Strafverteidiger) ; 1957: The Phantom Stagecoach ; 1954: Female Jungle ; 1953: The farmer takes a wife ; 1953: The Silver Whip ;
 
William Hjortsberg, † 22.04. 2017, Autor
>William Hjortsberg wurde unter dem Namen William Reinhold Hjortsberg am 23. Februar 1941 in New York City, New York, USA geboren. William Hjortsberg war ein amerikanischer Autor, bekannt durch Legend (1985), Angel Heart (1987), 1985 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Janie Camp. William Hjortsberg starb am 22. April, 2017 in Livingston, Montana, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1987.
William Hjortsberg, Autor
>William Hjortsberg wurde unter dem Namen William Reinhold Hjortsberg am 23. Februar 1941 in New York City, New York, USA geboren. William Hjortsberg war ein amerikanischer Autor, bekannt durch Legend (1985), Angel Heart (1987), 1985 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Janie Camp. William Hjortsberg starb am 22. April, 2017 in Livingston, Montana, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1987.
Filmographie [Auszug]: 1987: Angel Heart (Angel Heart) ; 1985: Legend (Legende) ;
 
Paul Hébert, † 20.04. 2017, Schauspieler
>Paul Hébert wurde am 28. Mai 1924 in Thetford Mines, Québec, Canada geboren. Paul Hébert war ein kanadischer Schauspieler, bekannt durch Mouchette (1967), 1967 entstand sein erster genannter Film. Paul Hébert starb am 20. April, 2017 in Quebec City, Quebec, Canada. Sein letzter bekannter Film datiert 1967.
Paul Hébert, Schauspieler
>Paul Hébert wurde am 28. Mai 1924 in Thetford Mines, Québec, Canada geboren. Paul Hébert war ein kanadischer Schauspieler, bekannt durch Mouchette (1967), 1967 entstand sein erster genannter Film. Paul Hébert starb am 20. April, 2017 in Quebec City, Quebec, Canada. Sein letzter bekannter Film datiert 1967.
Filmographie [Auszug]: 1967: Mouchette ;
 
Cuba Gooding, † 20.04. 2017, Schauspieler
>Cuba Gooding wurde am 27. April 1944 in New York City, New York, USA geboren. Cuba Gooding war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch 1967 entstand sein erster genannter Film. Cuba Gooding starb am 20. April, 2017 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1967.
Cuba Gooding, Schauspieler
>Cuba Gooding wurde am 27. April 1944 in New York City, New York, USA geboren. Cuba Gooding war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch 1967 entstand sein erster genannter Film. Cuba Gooding starb am 20. April, 2017 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1967.
Filmographie [Auszug]:
 
Yvonne Monlaur, † 18.04. 2017, Schauspieler
>Yvonne Monlaur wurde unter dem Namen Yvonne Thérèse Marie Camille Bedat de Monlaur am 15. Dezember 1939 in Pau, Pyrénées-Atlantiques, France geboren. Schauspieler, bekannt durch Circus of Horrors (1960), Jerry Cotton - Die Rechnung eiskalt serviert (1966), The brides of Dracula (1960), 1960 entstand sein erster genannter Film. Yvonne Monlaur starb am 18. April, 2017 in France. Sein letzter bekannter Film datiert 1966.
Yvonne Monlaur, Schauspieler
>Yvonne Monlaur wurde unter dem Namen Yvonne Thérèse Marie Camille Bedat de Monlaur am 15. Dezember 1939 in Pau, Pyrénées-Atlantiques, France geboren. Schauspieler, bekannt durch Circus of Horrors (1960), Jerry Cotton - Die Rechnung eiskalt serviert (1966), The brides of Dracula (1960), 1960 entstand sein erster genannter Film. Yvonne Monlaur starb am 18. April, 2017 in France. Sein letzter bekannter Film datiert 1966.
Filmographie [Auszug]: 1966: Jerry Cotton - Die Rechnung eiskalt serviert ; 1964: Nick Carter va tout casser ; 1960: Circus of Horrors (Der rote Schatten) ; 1960: The brides of Dracula (Dracula und seine Bräute) ; 1960: Terror of the Tongs (Terror der Tongs) ;
 
Clifton James, † 15.04. 2017, Schauspieler
>Clifton James wurde am 29. Mai 1920 in Spokane, Washington, USA geboren. Clifton James war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch The New Centurions (1972), The Man with the golden gun (1974), Live and Let Die (1973), 1958 entstand sein erster genannter Film. Clifton James starb am 15. April, 2017 in Gladstone, Oregon, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1996.
Clifton James, Schauspieler
>Clifton James wurde am 29. Mai 1920 in Spokane, Washington, USA geboren. Clifton James war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch The New Centurions (1972), The Man with the golden gun (1974), Live and Let Die (1973), 1958 entstand sein erster genannter Film. Clifton James starb am 15. April, 2017 in Gladstone, Oregon, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1996.
Filmographie [Auszug]: 1996: Lone star ; 1988: Eight men out (Acht Mann und ein Skandal) ; 1975: Bon baisers de Hongkong (Schöne Küsse aus Fernost) ; 1975: The Runaway Barge ; 1974: The Man with the golden gun (James Bond 007 - Der Mann mit dem Goldenen Colt, Der Mann mit dem Goldenen Colt) ; 1974: Rancho Deluxe ; 1973: Live and Let Die (Leben und Sterben lassen) ; 1972: The New Centurions (Polizeirevier Los Angeles Ost) ; 1967: Cool hand Luke (Der Unbeugsame) ; 1966: Caper of the golden bulls (Die Bankräuberbande) ; 1964: Invitation to a gunfighter (Treffpunkt für zwei Pistolen) ; 1958: I was Monty's Double (Unternehmen X-III/11) ;
 
Michael Ballhaus, † 12.04. 2017, Kameramann
>Michael Ballhaus wurde am 05. August 1935 in Berlin geboren. Michael Ballhaus war ein deutscher Kameramann, bekannt durch The Color of Money (1986), Working Girl (1988), Broadcast News (1987), 1958 entstand sein erster genannter Film. Michael Ballhaus starb am 12. April, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Michael Ballhaus, Kameramann
>Michael Ballhaus wurde am 05. August 1935 in Berlin geboren. Michael Ballhaus war ein deutscher Kameramann, bekannt durch The Color of Money (1986), Working Girl (1988), Broadcast News (1987), 1958 entstand sein erster genannter Film. Michael Ballhaus starb am 12. April, 2017 in Berlin. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: 3096 Tage ; 2008: Auge in Auge - Eine deutsche Filmgeschichte ; 2004: Something's gotta give (Was das Herz begehrt) ; 2002: Gangs of New York ; 2000: The Legend of Bagger Vance (Die Legende von Bagger Vance) ; 1998: Primary colors (Mit aller Macht) ; 1996: Sleepers ; 1995: Outbreak ; 1994: Quiz Show ; 1993: Ich will nicht nur, dass ihr mich liebt ; 1993: Lenya ; 1992: Bram Stoker's "Dracula" (Dracula) ; 1992: The Age of Innocence (Zeit der Unschuld) ; 1991: Guilty by Suspicion ; 1991: The Mambo kings ; 1990: Postcards from the Edge (Grüsse aus Hollywood) ; 1990: Good Fellas (Die Schule der Mafia) ; 1990: What about Bob ? (Was ist mit Bob ?) ; 1989: The Fabulous Baker Boys (Brüder des Jazz, Die fabelhaften Baker Boys) ; 1988: Working Girl (Die Waffen der Frauen) ; 1988: The last temptation of Christ (Die letzte Versuchung Christi) ; 1988: Dirty Rotten Scoundrels (Zwei hinreissend verdorbene Schurken) ; 1988: Baja Oklahoma ; 1988: The House on Carroll Street (Das Haus in der Carroll Street) ; 1987: Broadcast News (Nachrichtenfieber) ; 1987: The Glass Menagerie (Die Glas Menagerie) ; 1986: The Color of Money (Die Farbe des Geldes) ; 1986: Under the Cherry Moon (Unter dem Kirschmond) ; 1985: Death of a Salesman (Tod eines Handlungsreisenden) ; 1985: After Hours (Die Zeit nach Mitternacht) ; 1984: Heartbreakers (Die Herzensbrecher) ; 1984: Reckless (Jung und rücksichtslos) ; 1983: The Stationmaster's Wife ; 1982: Dear Mr. Wonderful ; 1980: Malou ; 1980: Der Aufstand ; 1978: Der Gehilfe ; 1978: Die Ehe der Maria Braun ; 1978: Deutschland im Herbst ; 1978: Die erste Polka ; 1977: Bolwieser ; 1977: Despair (Eine Reise ins Licht) ; 1977: Mutter Küster fährt in den Himmel ; 1977: Adolf und Marlene ; 1976: Chinesisches Roulette ; 1976: Satansbraten ; 1976: Sommergäste ; 1975: Faustrecht der Freiheit ; 1975: Ich will doch nur, dass ihr mich liebt ; 1974: Das Amulett des Todes ; 1973: Tatort - Tote brauchen keine Wohnung ; 1973: Welt am Draht ; 1973: Martha ; 1973: Das sündige Bett ; 1972: Die bitteren Tränen der Petra von Kant ; 1972: Adele Spitzeder ; 1972: Tschetan, der Indianerjunge ; 1972: Ich bin ein Bürger der DDR ; 1970: Sand ; 1970: Wir - Zwei ; 1970: Warnung vor einer heiligen Nutte ; 1970: Deine Zärtlichkeiten ; 1970: Whity ; 1970: Fassbinder produziert: Film Nr. 8 ; 1969: Darf ich Sie zur Mutter machen ? (Mehrmals täglich) ; 1969: Der Kidnapper ; 1968: Ganze Tage in den Bäumen ; 1967: Ivo ; 1965: Abschied ; 1965: Grosse Liebe ; 1964: Das Martyrium des Peter O'Hey ; 1963: Der Klassenaufsatz ; 1960: Die Nachbarskinder ; 1960: Die Kasette ; 1958: Traumland der Sehnsucht ;
 
John Clarke, † 09.04. 2017, Schauspieler, Autor
>John Clarke wurde am 29. Juli 1948 in Palmerstone North, New Zealand geboren. John Clarke war ein australischer Schauspieler, Autor, bekannt durch Anzacs (1985), Those Dear Departed (1987), Days of our lives (1965), 1965 entstand sein erster genannter Film. John Clarke starb am 9. April, 2017 in Grampians National Park, Victoria, Australia. Sein letzter bekannter Film datiert 1990.
John Clarke, Schauspieler, Autor
>John Clarke wurde am 29. Juli 1948 in Palmerstone North, New Zealand geboren. John Clarke war ein australischer Schauspieler, Autor, bekannt durch Anzacs (1985), Those Dear Departed (1987), Days of our lives (1965), 1965 entstand sein erster genannter Film. John Clarke starb am 9. April, 2017 in Grampians National Park, Victoria, Australia. Sein letzter bekannter Film datiert 1990.
Filmographie [Auszug]: 1990: Death in Brunswick (Gesellschaft für Mrs. Di Marco) ; 1990: Prisoners of the Sun (Blutiger Schwur) ; 1987: Those Dear Departed (Tod lebt sich's besser) ; 1985: Anzacs ; 1965: Days of our lives (Zeit der Sehnsucht) ;
 
Relja Basic, † 07.04. 2017, Schauspieler
>Relja Basic wurde am 14. Februar 1930 in Zagreb geboren. Relja Basic war ein Schauspieler, bekannt durch La Ragazza della Salina (1957), Plamen nad Jadranom (1968), Sutjeska (1973), 1957 entstand sein erster genannter Film. Relja Basic starb am 7. April, 2017 in Zagreb. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Relja Basic, Schauspieler
>Relja Basic wurde am 14. Februar 1930 in Zagreb geboren. Relja Basic war ein Schauspieler, bekannt durch La Ragazza della Salina (1957), Plamen nad Jadranom (1968), Sutjeska (1973), 1957 entstand sein erster genannter Film. Relja Basic starb am 7. April, 2017 in Zagreb. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: Internationale Zone ; 1990: Memories of midnight (Schatten der Macht) ; 1980: Die Einfälle der hl. Klara ; 1974: Tatort - Acht Jahre später ; 1973: Sutjeska ; 1973: Ein für allemal ; 1972: La Corta Notte Delle Bambolo di Vetro (Das Todessyndrom) ; 1972: Tanz auf dem Regenbogen ; 1968: Plamen nad Jadranom (Flammen über der Adria) ; 1960: Le sette sfide (Siebenfache Rache) ; 1957: La Ragazza della Salina (Harte Männer - Heisse Liebe, Mädchen und Männer - Salz und Brot, Salz und Brot) ;
 
Tim Pigott-Smith, † 07.04. 2017, Schauspieler
>Tim Pigott-Smith wurde am 13. Mai 1946 in Rugby, Warwickshire, England, UK geboren. Schauspieler, bekannt durch Agatha Christie's "Dead Man's Folly" (1986), Richard's Things (1980), The hunchback of Notre Dame (1982), 1980 entstand sein erster genannter Film. Tim Pigott-Smith starb am 7. April, 2017 in Northampton, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Tim Pigott-Smith, Schauspieler
>Tim Pigott-Smith wurde am 13. Mai 1946 in Rugby, Warwickshire, England, UK geboren. Schauspieler, bekannt durch Agatha Christie's "Dead Man's Folly" (1986), Richard's Things (1980), The hunchback of Notre Dame (1982), 1980 entstand sein erster genannter Film. Tim Pigott-Smith starb am 7. April, 2017 in Northampton, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: RED 2 (R.E.D. 2 - Noch Älter. Härter. Besser.) ; 2008: Quantum of Solace (Ein Quantum Trost) ; 1986: Agatha Christie's "Dead Man's Folly" (Agatha Christie: Mord mit verteilten Rollen) ; 1982: The hunchback of Notre Dame (Der Glöckner von Notre Dame) ; 1980: Richard's Things (Richards Erbe) ;
 
Armand Gatti, † 06.04. 2017, Regisseur
>Armand Gatti wurde am 25. Januar 1924 in Monte Carlo, Monaco geboren. Armand Gatti war ein französischer Regisseur, bekannt durch L' enclos (1961), 1961 entstand sein erster genannter Film. Armand Gatti starb am 6. April, 2017 in Saint-Mandé, Val-de-Marne, France. Sein letzter bekannter Film datiert 1961.
Armand Gatti, Regisseur
>Armand Gatti wurde am 25. Januar 1924 in Monte Carlo, Monaco geboren. Armand Gatti war ein französischer Regisseur, bekannt durch L' enclos (1961), 1961 entstand sein erster genannter Film. Armand Gatti starb am 6. April, 2017 in Saint-Mandé, Val-de-Marne, France. Sein letzter bekannter Film datiert 1961.
Filmographie [Auszug]: 1961: L' enclos (Das Lager) ;
 
Jacques Pinoteau, † 06.04. 2017, Regisseur, Autor
>Jacques Pinoteau wurde unter dem Namen Jack Albert Louis Charles Ningler am 20. September 1923 in Clairefontaine-en-Yvelines, France geboren. Jacques Pinoteau war ein französischer Regisseur, Autor, bekannt durch Les Veinards (1962), Le Triporteur (1957), Chéri, fais-moi peur (1958), 1957 entstand sein erster genannter Film. Jacques Pinoteau starb am 6. April, 2017 in France. Sein letzter bekannter Film datiert 1963.
Jacques Pinoteau, Regisseur, Autor
>Jacques Pinoteau wurde unter dem Namen Jack Albert Louis Charles Ningler am 20. September 1923 in Clairefontaine-en-Yvelines, France geboren. Jacques Pinoteau war ein französischer Regisseur, Autor, bekannt durch Les Veinards (1962), Le Triporteur (1957), Chéri, fais-moi peur (1958), 1957 entstand sein erster genannter Film. Jacques Pinoteau starb am 6. April, 2017 in France. Sein letzter bekannter Film datiert 1963.
Filmographie [Auszug]: 1963: Les Durs à cuire ou Comment supprimer son prochain sans perdre l'appétit ; 1962: Les Veinards (Fünf Glückspilze) ; 1958: Chéri, fais-moi peur ; 1957: Le Triporteur ;
 
Don Rickles, † 06.04. 2017, Schauspieler
>Don Rickles wurde am 08. Mai 1926 in New York City, New York, USA geboren. Don Rickles war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Kelly's Heroes (1970), The Warriors (1970), Run silent, Run deep (1958), 1958 entstand sein erster genannter Film. Don Rickles starb am 6. April, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1996.
Don Rickles, Schauspieler
>Don Rickles wurde am 08. Mai 1926 in New York City, New York, USA geboren. Don Rickles war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Kelly's Heroes (1970), The Warriors (1970), Run silent, Run deep (1958), 1958 entstand sein erster genannter Film. Don Rickles starb am 6. April, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1996.
Filmographie [Auszug]: 1996: Toy Story ; 1995: Casino ; 1992: Innocent Blood (Bloody Marie - Eine Frau mit Biss) ; 1970: Kelly's Heroes (Stosstrupp Gold) ; 1970: The Warriors ; 1963: The Man with the X-Ray Eyes (Der Mann mit den Röntgenaugen) ; 1958: Run silent, Run deep (U 23 - Tödliche Tiefen) ;
 
Memè Perlini, † 05.04. 2017, Schauspieler, Autor, Regisseur
>Memè Perlini wurde am 08. Dezember 1947 in Vallefoglia, Marche, Italy geboren. Memè Perlini war ein italienischer Schauspieler, Autor, Regisseur, bekannt durch Panama Sugar (1990), 1990 entstand sein erster genannter Film. Memè Perlini starb am 5. April, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 1990.
Memè Perlini, Schauspieler, Autor, Regisseur
>Memè Perlini wurde am 08. Dezember 1947 in Vallefoglia, Marche, Italy geboren. Memè Perlini war ein italienischer Schauspieler, Autor, Regisseur, bekannt durch Panama Sugar (1990), 1990 entstand sein erster genannter Film. Memè Perlini starb am 5. April, 2017 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 1990.
Filmographie [Auszug]: 1990: Panama Sugar (Panama Sugar) ;
 
Renate Schroeter, † 03.04. 2017, Schauspielerin
>Renate Schroeter wurde am 27. September 1939 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Mit Leib und Seele (Serienhaupttitel) (1989), Haus ohne Hüter (1975), Stark wie der Tod (1977), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Renate Schroeter starb am 3. April, 2017 in Freiburg im Breisgau. Ihr letzter bekannter Film datiert 2008.
Renate Schroeter, Schauspielerin
>Renate Schroeter wurde am 27. September 1939 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Mit Leib und Seele (Serienhaupttitel) (1989), Haus ohne Hüter (1975), Stark wie der Tod (1977), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Renate Schroeter starb am 3. April, 2017 in Freiburg im Breisgau. Ihr letzter bekannter Film datiert 2008.
Filmographie [Auszug]: 2008: Sommerwellen ; 2007: Der letzte Zeuge - Botschaft des Mörders ; 2007: Notruf Hafenkante ; 2007: Der letzte Zeuge - Das Gift des Schweigens ; 2007: Der letzte Zeuge - Tödliche Schönheit ; 2007: Der letzte Zeuge - Den Sieg im Blut ; 2006: Robin Pilcher - Jenseits des Ozeans ; 2004: Der letzte Zeuge - Sandkastenliebe ; 2004: Rosamunde Pilcher - Dem Himmel so nah ; 2002: Tatort - Der dunkle Fleck ; 2000: Tatort - Der schwarze Skorpion ; 1999: Rosamunde Pilcher - Möven im Wind ; 1998: Comeback (My Way) (Comeback für Freddy Baker) ; 1998: Der letzte Zeuge (Serienhaupttitel) ; 1998: Hoffnung für Julia ; 1998: Der König - Dr. med. Mord ; 1997: Tatort - Blick in den Abgrund ; 1997: Borderline ; 1995: Für alle Fälle Stefanie (Serienhaupttitel) ; 1995: Der König - Volltreffer ; 1995: Rosen für den Mörder (Verbrechen, die Geschichte machten: Rosen für den Mörder) ; 1994: Der König - Das Mädchen im Wasser ; 1994: Tatort - Geschlossene Akte ; 1994: Der König - Sünden der Väter ; 1992: Freunde fürs Leben (Serienhaupttitel) ; 1990: Insel der Träume (Serienhaupttitel) ; 1989: Mit Leib und Seele (Serienhaupttitel) ; 1989: Ein Haus in der Toscana ; 1989: Tassilo S. Grübel (Tassilo - Ein Fall für sich, Die Abenteuer des Tassilo S. Grübel) ; 1988: Radiofieber ; 1988: Die Männer vom K3 (Serienhaupttitel) ; 1987: Die Dollarfalle ; 1987: Der Landarzt (Serienhaupttitel) ; 1986: Die Kathrin wird Soldat ; 1984: Was war, Ricki ? ; 1984: Der Wächter ; 1983: Teddy Bär ; 1982: Die Entscheidung ; 1982: Urlaub am Meer ; 1982: Im Zeichen des Kreuzes ; 1982: Ein Fall für Zwei - Tollwut ; 1981: Das Traumschiff (Serienhaupttitel) ; 1980: Grabbes letzter Sommer ; 1979: Aus heiterem Himmel ; 1978: Tochter des Schweigens ; 1978: Kneuss ; 1977: Stark wie der Tod ; 1977: Tatort - Rot - Rot - Tot ; 1976: La Dentellière (Die Spitzenklöpperin) ; 1976: Wo liegt Arkadien ; 1975: Haus ohne Hüter ; 1975: Filmriss ; 1974: Eine geschiedene Frau ; 1972: Sonderdezernat K1 (Serienhaupttitel) ; 1970: Tatort - Taxi nach Leipzig (Taxi nach Leipzig) ; 1968: Tasso ; 1966: Wo blieb Friedrich Weisgerber ? ; 1964: Haus Herzenstod ; 1963: Nach Ladenschluss ; 1963: Die Physiker ; 1959: Die Ratten ;
 
Michèle Rosier, † 02.04. 2017, Regisseuse
>Michèle Rosier wurde am 03. Juni 1930 in Paris geboren. Sie war eine französische Regisseuse, bekannt durch Embrasse-moi (1988), 1988 entstand ihr erster genannter Film. Michèle Rosier starb am 2. April, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 1988.
Michèle Rosier, Regisseuse
>Michèle Rosier wurde am 03. Juni 1930 in Paris geboren. Sie war eine französische Regisseuse, bekannt durch Embrasse-moi (1988), 1988 entstand ihr erster genannter Film. Michèle Rosier starb am 2. April, 2017 in Paris. Ihr letzter bekannter Film datiert 1988.
Filmographie [Auszug]: 1988: Embrasse-moi (Nimm mich in die Arme) ;
 
Michal Sosinski, † 02.04. 2017, Production Manager
>Michal Sosinski war ein polnischer Production Manager, bekannt durch Eroica (1957), 1957 entstand sein erster genannter Film. Michal Sosinski starb am 2. April, 2017 in Grotniki, Lódzkie. Sein letzter bekannter Film datiert 1957.
Michal Sosinski, Production Manager
>Michal Sosinski war ein polnischer Production Manager, bekannt durch Eroica (1957), 1957 entstand sein erster genannter Film. Michal Sosinski starb am 2. April, 2017 in Grotniki, Lódzkie. Sein letzter bekannter Film datiert 1957.
Filmographie [Auszug]: 1957: Eroica (Eroica Polen 44) ;
 
Gösta Ekman, † 01.04. 2017, Schauspieler, Regisseur
>Gösta Ekman wurde am 28. Juli 1939 in Stockholm geboren. Gösta Ekman war ein schwedischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch Släpp fångarne loss, det är vår! (1975), Jag älskar, du älskar (1968), The Inside man (1984), 1968 entstand sein erster genannter Film. Gösta Ekman starb am 1. April, 2017 in Stockholm. Sein letzter bekannter Film datiert 1993.
Gösta Ekman, Schauspieler, Regisseur
>Gösta Ekman wurde am 28. Juli 1939 in Stockholm geboren. Gösta Ekman war ein schwedischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch Släpp fångarne loss, det är vår! (1975), Jag älskar, du älskar (1968), The Inside man (1984), 1968 entstand sein erster genannter Film. Gösta Ekman starb am 1. April, 2017 in Stockholm. Sein letzter bekannter Film datiert 1993.
Filmographie [Auszug]: 1993: Polismördaren (Kommissar Beck - Der Polizistenmörder) ; 1993: Stockholm Marathon (Kommissar Beck - Stockholm Marathon, Stockholm Marathon - Der Tod läuft mit) ; 1993: Kommissar Beck - Alarm in Sköldgatan ; 1993: Polis polis potatismos (Kommissar Beck - Und die Grossen lässt man laufen) ; 1992: Mannen på balkongen (Kommissar Beck - Der Mann auf dem Balkon) ; 1986: Morrhar & Ärtor ; 1984: The Inside man (Der Mann aus der Kälte) ; 1979: En Kärleks sommar (Liebe einen Sommer lang) ; 1975: Släpp fångarne loss, det är vår! ; 1975: Ägget är löst ! ; 1968: Jag älskar, du älskar ;
 
Jevgenij Jevtushenko, † 01.04. 2017, Autor
>Jevgenij Jevtushenko wurde unter dem Namen Jevgenij Aleksandrovich Gangnus am 18. Juli 1932 in Zima, Sibiria geboren. Jevgenij Jevtushenko war ein russischer Autor, bekannt durch Soy Cuba (1964), 1964 entstand sein erster genannter Film. Jevgenij Jevtushenko starb am 1. April, 2017 in Tulsa, Oklahoma, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1964.
Jevgenij Jevtushenko, Autor
>Jevgenij Jevtushenko wurde unter dem Namen Jevgenij Aleksandrovich Gangnus am 18. Juli 1932 in Zima, Sibiria geboren. Jevgenij Jevtushenko war ein russischer Autor, bekannt durch Soy Cuba (1964), 1964 entstand sein erster genannter Film. Jevgenij Jevtushenko starb am 1. April, 2017 in Tulsa, Oklahoma, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1964.
Filmographie [Auszug]: 1964: Soy Cuba (Ich bin Cuba) ;
 
Christine Kaufmann, † 8..03. 2017, Schauspielerin
>Christine Kaufmann wurde unter dem Namen Christine Maria Kaufmann am 11. Januar 1945 in Lengsdorf, Steiermark geboren. Sie war eine österreichische Schauspielerin, bekannt durch Wild and Wonderful (1964), Rosen-Resli (1954), Lili Marleen (1981), 1952 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Tony Curtis (1963-1967), Reno Eckstein (1979-????), Acjim Lenz (????-1982) und Klaus Zey (1997-). Christine Kaufmann starb am 8.. März, 2017 in München. Ihr letzter bekannter Film datiert 2014.
Christine Kaufmann, Schauspielerin
>Christine Kaufmann wurde unter dem Namen Christine Maria Kaufmann am 11. Januar 1945 in Lengsdorf, Steiermark geboren. Sie war eine österreichische Schauspielerin, bekannt durch Wild and Wonderful (1964), Rosen-Resli (1954), Lili Marleen (1981), 1952 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Tony Curtis (1963-1967), Reno Eckstein (1979-????), Acjim Lenz (????-1982) und Klaus Zey (1997-). Christine Kaufmann starb am 8.. März, 2017 in München. Ihr letzter bekannter Film datiert 2014.
Filmographie [Auszug]: 2014: Tom Sawyer & Huckleberry Finn ; 2007: Die ProSieben Märchenstunde - Aschenputtel - Für eine Handvoll Tauben ; 2003: Club der Träume - Türkei, Marmaris ; 2002: Haider lebt - 1. April 2021 ; 1998: Höllische Nachbarn - Der Film ; 1998: Die Schläfer ; 1998: Caipiranha - Vorsicht, bissiger Nachbar! ; 1998: Blutiger Ernst ; 1995: Balko - Ein Toter zuwenig ; 1995: Von Fall zu Fall: Stubbe sieht Rot ; 1995: Zweier mit Steuermann (Ein flotter Dreier) ; 1995: Weihnachten mit Willy Wuff II (Eine Mamma für Lieschen) ; 1994: Verliebt, verlobt, verheiratet (Flitterwochengeschichten) ; 1994: Hochzeitsreisen ; 1993: Glückliche Reise: Ibiza ; 1993: Double ; 1993: Missione D'Amore (Mission der Liebe) ; 1992: Nur um zu leben ; 1992: Liebe ist Privatsache ; 1990: Wenn das die Nachbarn wüssten ; 1989: Der Geschichtenerzähler ; 1989: Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein ; 1988: Out of Rosenheim ; 1987: Die Insel (Serienhaupttitel) ; 1983: Die Schaukel ; 1983: Monaco Franze - Der ewige Stenz (Serienhaupttitel) ; 1983: Inflation im Paradies ; 1982: Die wilden Fünfziger ; 1981: Lili Marleen ; 1981: Lola ; 1981: Tag der Idioten ; 1980: Egon Schiele (Exzesse) ; 1979: Der Durchdreher ; 1978: Der ganz normale Wahnsinn ; 1978: Das Männerquartett ; 1977: Ab morgen sind wir reich und ehrlich (Die Mafia lässt schön grüssen) ; 1976: Goldflocken ; 1974: Zum Abschied Chrysanthemen ; 1973: Welt am Draht ; 1972: Der Tod der Maria Malibran ; 1972: Der Kommissar: Traum eines Wahnsinnigen ; 1971: Murders in the Rue Morgue ; 1970: Wie ein Blitz ; 1969: Vieni dolce morte (Liebesvögel) ; 1964: Wild and Wonderful (Monsieur Cognac) ; 1962: Taras Bulba ; 1962: Tunnel 28 ; 1961: Toller Hecht auf krummer Tour ; 1961: Un nommé La Rocca ; 1961: Via Mala ; 1961: Lo spadaccino di Siena (Degenduell) ; 1960: Der letzte Fussgänger ; 1960: Totò, Fabrizi e i giovani d'oggi (Totò, Fabrizi und die Jugend von heute) ; 1960: Town without pity (Stadt ohne Mitleid) ; 1960: Labbre rosse (Rote Lippen) ; 1959: Gli ultimi giorni di Pompei (Die letzten Tage von Pompeji) ; 1959: Ein Thron für Christine ; 1959: Alle lieben Peter ; 1958: Mädchen in Uniform ; 1958: Die singenden Engel von Tirol (Sag ja, Mutti) ; 1957: Witwer mit fünf Töchtern ; 1956: Die Stimme der Sehnsucht ; 1956: Ein Herz schlägt für Erika ; 1955: Wenn die Alpenrosen blüh'n ; 1954: Staatsanwältin Corda ; 1954: Der schweigende Engel ; 1954: Rosen-Resli ; 1953: Der Klosterjäger ; 1953: Salto mortale ; 1952: Im weissen Rössl ;
 
Radley Metzger, † 31.03. 2017, Regisseur
>Radley Metzger wurde am 21. Januar 1929 in New York City, New York, USA geboren. Radley Metzger war ein amerikanischer Regisseur, bekannt durch The Cat and the Canary (1978), The Alley Cats (1966), 1966 entstand sein erster genannter Film. Radley Metzger starb am 31. März, 2017 in Manhattan, New York City, New York, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1978.
Radley Metzger, Regisseur
>Radley Metzger wurde am 21. Januar 1929 in New York City, New York, USA geboren. Radley Metzger war ein amerikanischer Regisseur, bekannt durch The Cat and the Canary (1978), The Alley Cats (1966), 1966 entstand sein erster genannter Film. Radley Metzger starb am 31. März, 2017 in Manhattan, New York City, New York, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1978.
Filmographie [Auszug]: 1978: The Cat and the Canary (Die Katze und der Kanarienvogel) ; 1966: The Alley Cats ;
 
Darlene Cates, † 26.03. 2017, Schauspielerin
>Darlene Cates wurde am 13. Dezember 1947 in Borger, Texas, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch What's eating Gilbert Grape (1993), 1993 entstand ihr erster genannter Film. Darlene Cates starb am 26. März, 2017 in Forney, Texas, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1993.
Darlene Cates, Schauspielerin
>Darlene Cates wurde am 13. Dezember 1947 in Borger, Texas, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch What's eating Gilbert Grape (1993), 1993 entstand ihr erster genannter Film. Darlene Cates starb am 26. März, 2017 in Forney, Texas, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1993.
Filmographie [Auszug]: 1993: What's eating Gilbert Grape (Irgendwo in Iowa) ;
 
Sheila Bond, † 25.03. 2017, Schauspielerin
>Sheila Bond wurde unter dem Namen Sheila Phyllis Berman am 16. März 1927 in New York City, New York, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Broadway Danny Rose (1984), The Spirit of St. Louis (1957), The Marrying Kind (1952), 1952 entstand ihr erster genannter Film. Sheila Bond starb am 25. März, 2017 in New York City, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1984.
Sheila Bond, Schauspielerin
>Sheila Bond wurde unter dem Namen Sheila Phyllis Berman am 16. März 1927 in New York City, New York, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Broadway Danny Rose (1984), The Spirit of St. Louis (1957), The Marrying Kind (1952), 1952 entstand ihr erster genannter Film. Sheila Bond starb am 25. März, 2017 in New York City, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1984.
Filmographie [Auszug]: 1984: Broadway Danny Rose ; 1957: The Spirit of St. Louis (Lindbergh: Mein Flug über den Atlantik) ; 1952: The Marrying Kind (Happy End ... Und was kommt dann?) ;
 
Giorgio Capitani, † 25.03. 2017, Regisseur, Autor, Regieassistent
>Giorgio Capitani wurde am 29. Dezember 1927 in Paris geboren. Giorgio Capitani war ein italienischer Regisseur, Autor, Regieassistent, bekannt durch Pane, burro e marmellata (1979), Ognuno per se (1966), Il Boia di Lilla (1952), 1949 entstand sein erster genannter Film. Giorgio Capitani starb am 25. März, 2017 in Viterbo. Sein letzter bekannter Film datiert 2006.
Giorgio Capitani, Regisseur, Autor, Regieassistent
>Giorgio Capitani wurde am 29. Dezember 1927 in Paris geboren. Giorgio Capitani war ein italienischer Regisseur, Autor, Regieassistent, bekannt durch Pane, burro e marmellata (1979), Ognuno per se (1966), Il Boia di Lilla (1952), 1949 entstand sein erster genannter Film. Giorgio Capitani starb am 25. März, 2017 in Viterbo. Sein letzter bekannter Film datiert 2006.
Filmographie [Auszug]: 2006: Papa Luciani - Il sorriso di Dio ; 2005: Callas e Onassis ; 1992: Die * Nesthocker (Die Nesthocker) ; 1991: Alta società (Surviving at the Top) ; 1979: Pane, burro e marmellata (Abendessen mit anschliessendem Frühstück) ; 1976: Bruciati da cocente passione (Quartett der Leidenschaften) ; 1974: La Pupa del Gangster (Die Puppe des Gangsters) ; 1969: L'arcangelo ; 1966: Ognuno per se (Das Gold von Sam Cooper) ; 1962: Axel Munthe, der Arzt von San Michele ; 1955: Il piccolo vetraio ; 1952: Il Boia di Lilla (Anna und der Henker, Der Henker von Lille) ; 1951: Una donna ha ucciso ; 1951: Amor non ho... però però (Keine Liebe, aber... aber...) ; 1949: Fiamma che non si spegne ;
 
Jean Rouverol, † 24.03. 2017, Autorin, Schauspielerin
>Jean Rouverol wurde am 08. Juli 1916 in St. Louis, Missouri, USA geboren. Sie war eine Autorin, Schauspielerin, bekannt durch The Legend of Lylah Clare (1968), It's a gift (1934), So Young So Bad (1950), 1934 entstand ihr erster genannter Film. Jean Rouverol starb am 24. März, 2017 in Wingdale, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1968.
Jean Rouverol, Autorin, Schauspielerin
>Jean Rouverol wurde am 08. Juli 1916 in St. Louis, Missouri, USA geboren. Sie war eine Autorin, Schauspielerin, bekannt durch The Legend of Lylah Clare (1968), It's a gift (1934), So Young So Bad (1950), 1934 entstand ihr erster genannter Film. Jean Rouverol starb am 24. März, 2017 in Wingdale, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1968.
Filmographie [Auszug]: 1968: The Legend of Lylah Clare (Die grosse Lüge der Lylah Clare) ; 1963: Face in the Rain ; 1950: So Young So Bad (So jung und so verdorben) ; 1934: It's a gift (Der grosse Coup) ;
 
Lola Albright, † 23.03. 2017, Schauspielerin
>Lola Albright wurde am 20. Juli 1925 in Akron, Ohio, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Way west (1966), The Helicopter Spies (1967), Where were you when the lights were out (1967), 1955 entstand ihr erster genannter Film. Lola Albright starb am 23. März, 2017 in Toluca Lake, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1976.
Lola Albright, Schauspielerin
>Lola Albright wurde am 20. Juli 1925 in Akron, Ohio, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Way west (1966), The Helicopter Spies (1967), Where were you when the lights were out (1967), 1955 entstand ihr erster genannter Film. Lola Albright starb am 23. März, 2017 in Toluca Lake, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1976.
Filmographie [Auszug]: 1976: Columbo: Fade in to murder (Columbo: Mord im Bistro) ; 1968: The impossible years ; 1967: The Helicopter Spies (Die unverbesserlichen Drei) ; 1967: Where were you when the lights were out (Als das Licht ausging) ; 1966: The Way west (Der Weg nach Westen) ; 1963: Les Félins (Wie Raubkatzen) ; 1961: Kid Galahad (Harte Fäuste, heisse Liebe) ; 1958: Oregon-Passage ; 1957: Pawnee (Die Attacke am Rio Morte) ; 1957: The Monolith Monsters (Das Geheimnis des steinernen Monsters) ; 1955: The tender trap (Die zarte Falle) ;
 
Tomas Milian, † 22.03. 2017, Schauspieler
>Tomas Milian wurde am 03. März 1933 in Havana, Cuba geboren. Tomas Milian war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Faccia a faccia (1968), Winter Kills (1979), Providenza (1972), 1960 entstand sein erster genannter Film. Tomas Milian starb am 22. März, 2017 in Miami, Florida, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Tomas Milian, Schauspieler
>Tomas Milian wurde am 03. März 1933 in Havana, Cuba geboren. Tomas Milian war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Faccia a faccia (1968), Winter Kills (1979), Providenza (1972), 1960 entstand sein erster genannter Film. Tomas Milian starb am 22. März, 2017 in Miami, Florida, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2005.
Filmographie [Auszug]: 2005: La Fiesta del chivo ; 1994: The Burning Season (Flammen des Widerstands) ; 1990: Havana (Havanna) ; 1989: Revenge (Eine gefährliche Affäre) ; 1989: Gioco al massacro (Spiel mit dem Tod) ; 1989: Cat chaser (Hexenkessel Miami) ; 1984: Ein Superesel auf dem Kudamm ; 1983: Delitto in Formula Uno (Formel eins und heisse Mädchen) ; 1982: Delitto sull'autostrada (Das Schlitzohr vom Highway 101) ; 1982: Identificazione di una donna (Identifikation einer Frau) ; 1982: Cane E Gatto (Bud, der Ganovenschreck) ; 1981: Monsignor ; 1981: Delitto al Ristorante Cinese (Ein Schlitzohr ausser Rand und Band) ; 1979: Winter Kills (Philadelphia Clan) ; 1979: La Luna ; 1977: Banda del Trucido (Die Gangsterakademie) ; 1976: La polizia accusa (Der lautlose Killer) ; 1976: Squadra antifurto (Hippie Nico von der Kripo) ; 1976: Squadra antiscippo ; 1975: Folle à Tuer (Zum Freiwild erklärt) ; 1973: I consigliori (Im Dutzend zur Hölle) ; 1972: Providenza (Mausefalle für zwei schräge Vögel) ; 1971: O Cangaçeiro ; 1970: Vamos a matar companeros (Lass uns töten, Companeros, Zwei Companeros) ; 1970: L' Amore coniugale ; 1969: Beatrice Cenci (Die Nackte und der Kardinal) ; 1968: Faccia a faccia (Von Angesicht zu Angesicht) ; 1968: Corri, Uomo, Corri (Lauf um dein Leben) ; 1967: Banditi a Milano (Die Banditen von Milano) ; 1966: La Resa dei conti (Der Gehetzte der Sierra Madre) ; 1966: El precio de un hombre (Ohne Dollar keinen Sarg, Särge ohne Leichen) ; 1965: Le soldatesse ; 1963: Mare matto (Verrückte Seefahrt) ; 1963: La banda Casaroli ; 1963: Il giorno più corto ; 1961: Laura Nuda ; 1961: Un giorno da leone ; 1961: Boccaccio '70 - La Tentazione del Dottor Antonio ; 1961: Giorno per giorno, disperatamente ; 1960: I Delfini (Gefährliche Nächte) ; 1960: Il Bell'Antonio (Bel Antonio) ;
 
Robert Day, † 17.03. 2017, Regisseur
>Robert Day wurde am 11. September 1922 in Sheen, England, UK geboren. Robert Day war ein englischer Regisseur, bekannt durch Two-way Stretch (1960), The Quick and the Dead (1987), China Rose (1983), 1952 entstand sein erster genannter Film. Robert Day starb am 17. März, 2017 in Bainbridge Island, Washington, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Robert Day, Regisseur
>Robert Day wurde am 11. September 1922 in Sheen, England, UK geboren. Robert Day war ein englischer Regisseur, bekannt durch Two-way Stretch (1960), The Quick and the Dead (1987), China Rose (1983), 1952 entstand sein erster genannter Film. Robert Day starb am 17. März, 2017 in Bainbridge Island, Washington, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Filmographie [Auszug]: 1991: Fire! Trapped on the 37th Floor (Feuersturm im Wolkenkratzer) ; 1987: The Quick and the Dead (Schneller als der Tod) ; 1986: Matlock: Diary of a Perfect Murder (Matlock: Tagebuch eines perfekten Mordes) ; 1983: China Rose (Das Drogen-Syndikat) ; 1983: Cook and Peary: The race to the pole (Mission: Nordpol) ; 1982: Marion Rose White ; 1979: Murder by Natural Causes ; 1967: Tarzan and the great River (Tarzan am grossen Fluss) ; 1965: She (Herrscherin der Wüste) ; 1963: Tarzan's Three Challenges (Tarzans Todes-Duell) ; 1960: Two-way Stretch (Die grüne Minne) ; 1960: Tarzan, the Magnificent (Tarzan, der Gewaltige) ; 1956: The green man (Der grüne Mann) ; 1953: The Intruder ; 1952: The ringer (Der Würger kommt um Mitternacht) ;
 
Lawrence Montaigne, † 17.03. 2017, Schauspieler
>Lawrence Montaigne wurde am 26. Februar 1931 in Brooklyn, New York, USA geboren. Lawrence Montaigne war ein Schauspieler, bekannt durch The great escape (1963), 1963 entstand sein erster genannter Film. Lawrence Montaigne starb am 17. März, 2017 in USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1963.
Lawrence Montaigne, Schauspieler
>Lawrence Montaigne wurde am 26. Februar 1931 in Brooklyn, New York, USA geboren. Lawrence Montaigne war ein Schauspieler, bekannt durch The great escape (1963), 1963 entstand sein erster genannter Film. Lawrence Montaigne starb am 17. März, 2017 in USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1963.
Filmographie [Auszug]: 1963: The great escape (Gesprengte Ketten) ;
 
András Kovács, † 11.03. 2017, Regisseur, Autor
>András Kovács wurde am 20. Juni 1925 in Chindia, Romania geboren. András Kovács war ein ungarischer Regisseur, Autor, bekannt durch Valahol magyarorszagon (1987), A Ménesgazda (1978), 1978 entstand sein erster genannter Film. András Kovács starb am 11. März, 2017 in Budapest. Sein letzter bekannter Film datiert 1987.
András Kovács, Regisseur, Autor
>András Kovács wurde am 20. Juni 1925 in Chindia, Romania geboren. András Kovács war ein ungarischer Regisseur, Autor, bekannt durch Valahol magyarorszagon (1987), A Ménesgazda (1978), 1978 entstand sein erster genannter Film. András Kovács starb am 11. März, 2017 in Budapest. Sein letzter bekannter Film datiert 1987.
Filmographie [Auszug]: 1987: Valahol magyarorszagon (Irgendwo in Ungarn) ; 1978: A Ménesgazda ;
 
John Forgeham, † 10.03. 2017, Schauspieler
>John Forgeham wurde am 14. Mai 1941 in Kidderminster, Worcestershire, England, UK geboren. John Forgeham war ein Schauspieler, bekannt durch Und sie erkannten ihn nicht (1987), Prime Suspect (1991), 1987 entstand sein erster genannter Film. John Forgeham starb am 10. März, 2017 in Worthing, West Sussex, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
John Forgeham, Schauspieler
>John Forgeham wurde am 14. Mai 1941 in Kidderminster, Worcestershire, England, UK geboren. John Forgeham war ein Schauspieler, bekannt durch Und sie erkannten ihn nicht (1987), Prime Suspect (1991), 1987 entstand sein erster genannter Film. John Forgeham starb am 10. März, 2017 in Worthing, West Sussex, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Filmographie [Auszug]: 1991: Prime Suspect (Heisser Verdacht - Die Feuertaufe (2)) ; 1987: Und sie erkannten ihn nicht ;
 
Tony Haygarth, † 10.03. 2017, Schauspieler
>Tony Haygarth wurde am 04. Februar 1945 in Liverpool, England, UK geboren. Tony Haygarth war ein englischer Schauspieler, bekannt durch Prince of Jutland (1994), A Month in the country (1987), 1987 entstand sein erster genannter Film. Tony Haygarth starb am 10. März, 2017 in Royal Tunbridge Wells, Kent, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Tony Haygarth, Schauspieler
>Tony Haygarth wurde am 04. Februar 1945 in Liverpool, England, UK geboren. Tony Haygarth war ein englischer Schauspieler, bekannt durch Prince of Jutland (1994), A Month in the country (1987), 1987 entstand sein erster genannter Film. Tony Haygarth starb am 10. März, 2017 in Royal Tunbridge Wells, Kent, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.
Filmographie [Auszug]: 1994: Prince of Jutland (Der Prinz von Jütland) ; 1987: A Month in the country ;
 
Robert James Waller, † 10.03. 2017, Autor
>Robert James Waller wurde am 01. August 1939 in Charles City, Iowa, USA geboren. Robert James Waller war ein amerikanischer Autor, bekannt durch The Bridges of Madison County (1995), 1995 entstand sein erster genannter Film. Robert James Waller starb am 10. März, 2017 in Fredericksburg, Texas, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Robert James Waller, Autor
>Robert James Waller wurde am 01. August 1939 in Charles City, Iowa, USA geboren. Robert James Waller war ein amerikanischer Autor, bekannt durch The Bridges of Madison County (1995), 1995 entstand sein erster genannter Film. Robert James Waller starb am 10. März, 2017 in Fredericksburg, Texas, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Filmographie [Auszug]: 1995: The Bridges of Madison County (Die Brücken am Fluss) ;
 
Fred Weintraub, † 05.03. 2017, Produzent
>Fred Weintraub wurde am 27. April 1928 in Bronx, New York City, New York, USA geboren. Fred Weintraub war ein amerikanischer Produzent, bekannt durch The JFK assassination (1991), 1991 entstand sein erster genannter Film. Fred Weintraub starb am 5. März, 2017 in Pacific Palisades, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Fred Weintraub, Produzent
>Fred Weintraub wurde am 27. April 1928 in Bronx, New York City, New York, USA geboren. Fred Weintraub war ein amerikanischer Produzent, bekannt durch The JFK assassination (1991), 1991 entstand sein erster genannter Film. Fred Weintraub starb am 5. März, 2017 in Pacific Palisades, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Filmographie [Auszug]: 1991: The JFK assassination (The Jim Garrison Tapes) ;
 
Miriam Colon, † 03.03. 2017, Schauspielerin
>Miriam Colon wurde am 20. August 1936 in Ponce, Puerto Rico geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Appaloosa (1966), Scarface (1983), Back Roads (1981), 1966 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit George Paul Edgar und Fred Valle. Miriam Colon starb am 3. März, 2017. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Miriam Colon, Schauspielerin
>Miriam Colon wurde am 20. August 1936 in Ponce, Puerto Rico geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Appaloosa (1966), Scarface (1983), Back Roads (1981), 1966 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit George Paul Edgar und Fred Valle. Miriam Colon starb am 3. März, 2017. Ihr letzter bekannter Film datiert 1996.
Filmographie [Auszug]: 1996: Lone star ; 1983: Scarface (Scarface - Toni, das Narbengesicht) ; 1981: Back Roads (Nebenstrassen) ; 1967: The meanest Men in the World ; 1966: The Appaloosa (Südwest nach Sonora) ;
 
Gordon Thomas, † 03.03. 2017, Autor
>Gordon Thomas wurde am 21. Februar 1933 in Wales, UK geboren. Gordon Thomas war ein Autor, bekannt durch Voyage of the Damned (1976), 1976 entstand sein erster genannter Film. Gordon Thomas starb am 3. März, 2017 in Bath, Somerset, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1976.
Gordon Thomas, Autor
>Gordon Thomas wurde am 21. Februar 1933 in Wales, UK geboren. Gordon Thomas war ein Autor, bekannt durch Voyage of the Damned (1976), 1976 entstand sein erster genannter Film. Gordon Thomas starb am 3. März, 2017 in Bath, Somerset, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 1976.
Filmographie [Auszug]: 1976: Voyage of the Damned (Reise der Verdammten) ;
 
Jerzy Stawicki, † 01.03. 2017, Kameramann
>Jerzy Stawicki wurde am 30. Mai 1927 in Warszawa geboren. Jerzy Stawicki war ein polnischer Kameramann, bekannt durch Znak orla (1978), Der Schimmelreiter (1984), Cala naprzód (1967), 1967 entstand sein erster genannter Film. Jerzy Stawicki starb am 1. März, 2017 in Warszawa. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
Jerzy Stawicki, Kameramann
>Jerzy Stawicki wurde am 30. Mai 1927 in Warszawa geboren. Jerzy Stawicki war ein polnischer Kameramann, bekannt durch Znak orla (1978), Der Schimmelreiter (1984), Cala naprzód (1967), 1967 entstand sein erster genannter Film. Jerzy Stawicki starb am 1. März, 2017 in Warszawa. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
Filmographie [Auszug]: 1984: Der Schimmelreiter ; 1978: Znak orla (Im Zeichen des Adlers) ; 1967: Cala naprzód ;
 
Bill Paxton, † 25.02. 2017, Schauspieler, Regisseur
>Bill Paxton wurde am 17. Mai 1955 in Fort Worth, Texas, USA geboren. Bill Paxton war ein amerikanischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch Aliens (1986), One False Move (1992), Boxing Helena (1992), 1985 entstand sein erster genannter Film. Bill Paxton starb am 25. Februar, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Bill Paxton, Schauspieler, Regisseur
>Bill Paxton wurde am 17. Mai 1955 in Fort Worth, Texas, USA geboren. Bill Paxton war ein amerikanischer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch Aliens (1986), One False Move (1992), Boxing Helena (1992), 1985 entstand sein erster genannter Film. Bill Paxton starb am 25. Februar, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: 2 Guns ; 2005: The Greatest Game ever played ; 2002: Spy Kids 2 - The Island of the Lost Dreams ; 2000: U-571 ; 2000: Vertical Limit (Vertical Limit - In grösster Gefahr) ; 1998: Mighty Joe Young (Mein grosser Freund Joe) ; 1997: Titanic ; 1995: Apollo 13 ; 1994: True Lies ; 1993: Tombstone ; 1993: Monolith ; 1992: One False Move ; 1992: Boxing Helena ; 1992: The Looters (Trespass) ; 1990: Predator 2 ; 1990: Navy S.E.A.L.S. (Navy Seals - Die härteste Elitetruppe der Welt) ; 1990: Brain Dead ; 1989: Slipstream ; 1987: Near Dark (Die Nacht hat ihren Preis) ; 1986: Aliens (Aliens - Die Rückkehr) ; 1985: Weird Science (L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn) ;
 
Jutta Winkelmann, † 23.02. 2017, Schauspieler
>Jutta Winkelmann wurde am 03. April 1949 in Kassel geboren. Schauspieler, bekannt durch In Gefahr und grösster Not bringt der Mittelweg den Tod (1976), 1976 entstand sein erster genannter Film. Jutta Winkelmann starb am 23. Februar, 2017 in Deutschland. Sein letzter bekannter Film datiert 1976.
Jutta Winkelmann, Schauspieler
>Jutta Winkelmann wurde am 03. April 1949 in Kassel geboren. Schauspieler, bekannt durch In Gefahr und grösster Not bringt der Mittelweg den Tod (1976), 1976 entstand sein erster genannter Film. Jutta Winkelmann starb am 23. Februar, 2017 in Deutschland. Sein letzter bekannter Film datiert 1976.
Filmographie [Auszug]: 1976: In Gefahr und grösster Not bringt der Mittelweg den Tod ;
 
Martin Lüttge, † 22.02. 2017, Schauspieler
>Martin Lüttge wurde am 07. Juli 1943 in Hamburg geboren. Martin Lüttge war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Der Kleine Staatsanwalt (1986), Zur Sache, Schätzchen (1967), Berlinger (1975), 1965 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Gila von Weitershausen. Martin Lüttge starb am 22. Februar, 2017 in Plön. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Martin Lüttge, Schauspieler
>Martin Lüttge wurde am 07. Juli 1943 in Hamburg geboren. Martin Lüttge war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Der Kleine Staatsanwalt (1986), Zur Sache, Schätzchen (1967), Berlinger (1975), 1965 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Gila von Weitershausen. Martin Lüttge starb am 22. Februar, 2017 in Plön. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]: 2013: Forsthaus Falkenau: Im Sumpf ; 2011: Bittere Kirschen ; 2006: Die Pferdeinsel ; 2005: Wen die Liebe trifft ; 2005: Neue Freunde, neues Glück ; 2004: Vernunft & Gefühl ; 2003: Katz und Hund ; 2003: Im Schatten der Macht ; 2003: Mein Weg zu Dir ; 2002: Verrückt nach Paris ; 2002: Flamenco der Liebe ; 2001: Im Zeichen der Sterne: Stier (Arbeitstitel) ; 2000: Polizeiruf 110 - Bruderliebe ; 2000: Liebesschuld ; 2000: Tatort - Direkt ins Herz ; 1999: Mein Freund, der Wolf ; 1998: Die Verbrechen des Professor Capellari (Serienhaupttitel) ; 1998: Lupo und der Muezzin ; 1997: Tödliches Alibi ; 1997: Mayday (Mayday - Flug in den Tod) ; 1997: Koerbers Akte: Kleines Mädchen - Grosses Geld ; 1997: Tatort - Brüder ; 1997: Koerbers Akte: Tödliches Ultimatum ; 1996: Es geschah am hellichten Tag ; 1996: Tatort - Mädchen mit der Puppe ; 1996: Schweinesand ; 1996: Olivia - Ein Kinderschicksal bewegt die Welt ; 1995: Tatort - Heilig Blut ; 1995: Tatort - Der Spezialist (Der Spezialist) ; 1995: Tatort - Herz As ; 1995: Tatort - Tod eines Auktionators ; 1995: Tatort - Die schwarzen Bilder ; 1994: Tatort - Mord in der Akademie ; 1994: Gefangene Liebe ; 1993: Tatort - Deserteure ; 1993: Tatort - Gefährliche Freundschaft ; 1993: Tatort - Die Frau an der Strasse ; 1992: Tatort - Tod eines Wachmanns ; 1992: Tatort - Flucht nach Miami ; 1992: Tatort - Der Mörder und der Prinz (Der Mörder und der Prinz) ; 1992: Tatort - Unversöhnlich ; 1989: Reporter - Der Terrorist ; 1988: Der Lord von Barmbeck ; 1987: Reporter (Serienhaupttitel) ; 1986: Der Kleine Staatsanwalt ; 1986: Der Goldene Käfig ; 1985: Der Fahnder (Serienhaupttitel) ; 1984: Die Wannseekonferenz ; 1979: Die Weber ; 1978: Zwischengleis ; 1978: Wo die Liebe hinfällt ; 1975: Berlinger (Ein deutsches Abenteuer) ; 1972: Strohfeuer ; 1971: Wölfe und Schafe ; 1970: Der Kommissar: Anonymer Anruf ; 1969: Der Kommissar - Der Tod fährt 1. Klasse ; 1967: Zur Sache, Schätzchen ; 1965: Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut ;
 
Nikos Koundouros, † 22.02. 2017, Editor, Regisseur, Autor
>Nikos Koundouros wurde am 15. Dezember 1926 in Nikolaos, Kreta geboren. Nikos Koundouros war ein griechischer Editor, Regisseur, Autor, bekannt durch 1965 entstand sein erster genannter Film. Nikos Koundouros starb am 22. Februar, 2017 in Athen. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Nikos Koundouros, Editor, Regisseur, Autor
>Nikos Koundouros wurde am 15. Dezember 1926 in Nikolaos, Kreta geboren. Nikos Koundouros war ein griechischer Editor, Regisseur, Autor, bekannt durch 1965 entstand sein erster genannter Film. Nikos Koundouros starb am 22. Februar, 2017 in Athen. Sein letzter bekannter Film datiert 2013.
Filmographie [Auszug]:
 
Danuta Szaflarska, † 19.02. 2017, Schauspielerin
>Danuta Szaflarska wurde am 06. Februar 1915 in Kosarzyska, Galicia geboren. Sie war eine polnische Schauspielerin, bekannt durch Dolina Issy (1982), Der grüne Vogel (1979), Dwie godziny (1946), 1946 entstand ihr erster genannter Film. Danuta Szaflarska starb am 19. Februar, 2017 in Warszawa. Ihr letzter bekannter Film datiert 1982.
Danuta Szaflarska, Schauspielerin
>Danuta Szaflarska wurde am 06. Februar 1915 in Kosarzyska, Galicia geboren. Sie war eine polnische Schauspielerin, bekannt durch Dolina Issy (1982), Der grüne Vogel (1979), Dwie godziny (1946), 1946 entstand ihr erster genannter Film. Danuta Szaflarska starb am 19. Februar, 2017 in Warszawa. Ihr letzter bekannter Film datiert 1982.
Filmographie [Auszug]: 1982: Dolina Issy ; 1979: Der grüne Vogel ; 1961: Ludzie z pociagu ; 1957: Dwie godziny ; 1947: Zakazane piosenki ; 1946: Dwie godziny ;
 
Valentina Shendrikova, † 18.02. 2017, Schauspielerin
>Valentina Shendrikova wurde am 17. Juli 1945 in Leningrad geboren. Sie war eine russische Schauspielerin, bekannt durch Korol Lir (1970), 1970 entstand ihr erster genannter Film. Valentina Shendrikova starb am 18. Februar, 2017. Ihr letzter bekannter Film datiert 1970.
Valentina Shendrikova, Schauspielerin
>Valentina Shendrikova wurde am 17. Juli 1945 in Leningrad geboren. Sie war eine russische Schauspielerin, bekannt durch Korol Lir (1970), 1970 entstand ihr erster genannter Film. Valentina Shendrikova starb am 18. Februar, 2017. Ihr letzter bekannter Film datiert 1970.
Filmographie [Auszug]: 1970: Korol Lir (König Lear) ;
 
Richard Schickel, † 18.02. 2017, Regisseur, Autor
>Richard Schickel wurde am 10. Februar 1933 in Milwaukee, Wisconsin, USA geboren. Richard Schickel war ein amerikanischer Regisseur, Autor, bekannt durch The Men who Made the Movies - King Vidor (1973), Barbara Stanwyck: Fire and Desire (1991), 1973 entstand sein erster genannter Film. Richard Schickel starb am 18. Februar, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Richard Schickel, Regisseur, Autor
>Richard Schickel wurde am 10. Februar 1933 in Milwaukee, Wisconsin, USA geboren. Richard Schickel war ein amerikanischer Regisseur, Autor, bekannt durch The Men who Made the Movies - King Vidor (1973), Barbara Stanwyck: Fire and Desire (1991), 1973 entstand sein erster genannter Film. Richard Schickel starb am 18. Februar, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.
Filmographie [Auszug]: 1991: Barbara Stanwyck: Fire and Desire ; 1973: The Men who Made the Movies - King Vidor ;
 
Gerald Hirschfeld, † 13.02. 2017, Kameramann
>Gerald Hirschfeld wurde am 25. April 1921 in New York City, New York, USA geboren. Gerald Hirschfeld war ein amerikanischer Kameramann, bekannt durch Head Office (1984), Doc (1971), Fail Safe (1963), 1950 entstand sein erster genannter Film. Gerald Hirschfeld starb am 13. Februar, 2017 in Ashland, Oregon, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
Gerald Hirschfeld, Kameramann
>Gerald Hirschfeld wurde am 25. April 1921 in New York City, New York, USA geboren. Gerald Hirschfeld war ein amerikanischer Kameramann, bekannt durch Head Office (1984), Doc (1971), Fail Safe (1963), 1950 entstand sein erster genannter Film. Gerald Hirschfeld starb am 13. Februar, 2017 in Ashland, Oregon, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1984.
Filmographie [Auszug]: 1984: Head Office (Männer für jeden Job) ; 1982: My favorite Year (Ein Draufgänger in New York) ; 1975: Two minute Warning (Zwei Minuten Warnung) ; 1971: Doc ; 1963: Fail Safe (Angriffsziel Moskau, Feuer wird vom Himmel fallen) ; 1950: Guilty bystander ;
 
Barbara Carroll, † 12.02. 2017, Schauspielerin
>Barbara Carroll wurde am 25. Januar 1925 in Worcester, Massachusetts, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Hollywood Ending (2002), 2002 entstand ihr erster genannter Film. Barbara Carroll starb am 12. Februar, 2017 in Manhattan, New York City, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 2002.
Barbara Carroll, Schauspielerin
>Barbara Carroll wurde am 25. Januar 1925 in Worcester, Massachusetts, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Hollywood Ending (2002), 2002 entstand ihr erster genannter Film. Barbara Carroll starb am 12. Februar, 2017 in Manhattan, New York City, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 2002.
Filmographie [Auszug]: 2002: Hollywood Ending ;
 
Radu Gabrea, † 09.02. 2017, Regisseur, Produzent
>Radu Gabrea wurde am 20. Juni 1937 in Bukuresti geboren. Radu Gabrea war ein Regisseur, Produzent, bekannt durch Dincolo de Nisipuri (1973), Bukarester Erinnerungen (1971), Roumanie, pays de reves (1976), 1969 entstand sein erster genannter Film. Radu Gabrea starb am 9. Februar, 2017 in Romania. Sein letzter bekannter Film datiert 2002.
Radu Gabrea, Regisseur, Produzent
>Radu Gabrea wurde am 20. Juni 1937 in Bukuresti geboren. Radu Gabrea war ein Regisseur, Produzent, bekannt durch Dincolo de Nisipuri (1973), Bukarester Erinnerungen (1971), Roumanie, pays de reves (1976), 1969 entstand sein erster genannter Film. Radu Gabrea starb am 9. Februar, 2017 in Romania. Sein letzter bekannter Film datiert 2002.
Filmographie [Auszug]: 2002: Noro ; 2001: Struma ; 1993: Rosenemil ; 1990: Ins Blaue ; 1989: The Secret of the Ice Cave (Das Geheimnis des Mondtals) ; 1987: Ein Unding der Liebe (Die grosse Stadt) ; 1985: Nonni ; 1984: Ein Mann wie Eva ; 1981: Fürchte dich nicht, Jakob ! (N'aie pas peur, Jacob !) ; 1977: Schwarze Landschaft (Paysage noir) ; 1976: Roumanie, pays de reves (Rumänien, Land der Träume) ; 1973: Dincolo de Nisipuri (Jenseits des Sandes) ; 1971: Bukarester Erinnerungen ; 1971: Urmarirea (Die Verfolgung) ; 1969: Prea mic pentu un razboi atit de mare (Zu klein für so einen grossen Krieg) ;
 
Inge Keller, † 06.02. 2017, Schauspielerin
>Inge Keller wurde am 15. Dezember 1923 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Karla (1965), Ärztinnen (1983), Donna Leon - Die dunkle Stunde der Serenissima (2008), 1949 entstand ihr erster genannter Film. Inge Keller starb am 6. Februar, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 2012.
Inge Keller, Schauspielerin
>Inge Keller wurde am 15. Dezember 1923 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Karla (1965), Ärztinnen (1983), Donna Leon - Die dunkle Stunde der Serenissima (2008), 1949 entstand ihr erster genannter Film. Inge Keller starb am 6. Februar, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 2012.
Filmographie [Auszug]: 2012: Das Kindermädchen ; 2008: Donna Leon - Die dunkle Stunde der Serenissima ; 2004: Alles Samba ; 2001: Klaras Hochzeit ; 1997: Aimée & Jaguar (Aimée und Jaguar) ; 1997: Lola + Bilidikid ; 1991: Der kleine Herr Friedemann ; 1989: Marie Grubbe ; 1986: Weihnachtsgeschichten ; 1983: Ärztinnen ; 1981: Die Verlobte ; 1973: Kleiner Mann, was nun ? ; 1973: Die Brüder Lautensack ; 1970: Effi Briest ; 1970: Unterwegs zu Lenin ; 1969: Junge Frau von 1914 ; 1967: Kater Lampe ; 1967: Frau Venus und ihr Teufel ; 1965: Karla ; 1965: Wolf unter Wölfen ; 1963: Der Andere neben dir ; 1961: Gewissen in Aufruhr ; 1951: Die letzte Heuer ; 1950: Der Rat der Götter ; 1949: Quartett zu fünft ;
 
Alec McGowen, † 06.02. 2017, Schauspieler
>Alec McGowen wurde am 26. Mai 1925 in Tunbridge Wells, Kent, England, UK geboren. Alec McGowen war ein englischer Schauspieler, bekannt durch The Age of Innocence (1992), Gangs of New York (2002), The Cruel Sea (1953), 1953 entstand sein erster genannter Film. Alec McGowen starb am 6. Februar, 2017 in London, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 2002.
Alec McGowen, Schauspieler
>Alec McGowen wurde am 26. Mai 1925 in Tunbridge Wells, Kent, England, UK geboren. Alec McGowen war ein englischer Schauspieler, bekannt durch The Age of Innocence (1992), Gangs of New York (2002), The Cruel Sea (1953), 1953 entstand sein erster genannter Film. Alec McGowen starb am 6. Februar, 2017 in London, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 2002.
Filmographie [Auszug]: 2002: Gangs of New York ; 1992: The Age of Innocence (Zeit der Unschuld) ; 1953: The Cruel Sea ;
 
Dorothea Moritz, † 03.02. 2017, Schauspielerin
>Dorothea Moritz wurde im Jahr 1935 geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Die Liebeswüste (1986), Der Arzt von St. Pauli (1968), Höhenfeuer (1985), 1968 entstand ihr erster genannter Film. Dorothea Moritz starb am 3. Februar, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 2011.
Dorothea Moritz, Schauspielerin
>Dorothea Moritz wurde im Jahr 1935 geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Die Liebeswüste (1986), Der Arzt von St. Pauli (1968), Höhenfeuer (1985), 1968 entstand ihr erster genannter Film. Dorothea Moritz starb am 3. Februar, 2017 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 2011.
Filmographie [Auszug]: 2011: Sommerlicht ; 2000: Der Tunnel ; 1997: Ein tödliches Verhältnis ; 1997: Die Kids von Berlin (Serienhaupttitel) ; 1994: Imken, Anna und Maria oder Besuch in der Zone ; 1991: Deutschfieber (Willi Busch Zwo) ; 1991: Was sie nie über Frauen wissen wollten ; 1989: Tatort - Armer Nanosh ; 1986: Die Liebeswüste ; 1985: Höhenfeuer ; 1983: Tatort - Ordnung ist das halbe Sterben ; 1983: Eine Liebe in Deutschland ; 1980: Ordnung ; 1979: Der Willi-Busch-Report ; 1976: Schicht in Weiss ; 1975: Stellenweise Glatteis ; 1968: Der Arzt von St. Pauli ;
 
Ben Forster, † 01.02. 2017, Schauspieler
>Ben Forster wurde im Jahr 1958 in Lonon geboren. Ben Forster war ein englischer Schauspieler, bekannt durch The french lieutenant's woman (1981), 1981 entstand sein erster genannter Film. Ben Forster starb am 1. Februar, 2017 in London. Sein letzter bekannter Film datiert 1981.
Ben Forster, Schauspieler
>Ben Forster wurde im Jahr 1958 in Lonon geboren. Ben Forster war ein englischer Schauspieler, bekannt durch The french lieutenant's woman (1981), 1981 entstand sein erster genannter Film. Ben Forster starb am 1. Februar, 2017 in London. Sein letzter bekannter Film datiert 1981.
Filmographie [Auszug]: 1981: The french lieutenant's woman (Die Geliebte des französischen Leutnants) ;
 
David Shepard, † 31.01. 2017, Produzent, Regisseur
>David Shepard wurde im Jahr 1940 in New York City, New York, USA geboren. David Shepard war ein amerikanischer Produzent, Regisseur, bekannt durch 1981 entstand sein erster genannter Film. David Shepard starb am 31. Januar, 2017 in Medford, Oregan, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1981.
David Shepard, Produzent, Regisseur
>David Shepard wurde im Jahr 1940 in New York City, New York, USA geboren. David Shepard war ein amerikanischer Produzent, Regisseur, bekannt durch 1981 entstand sein erster genannter Film. David Shepard starb am 31. Januar, 2017 in Medford, Oregan, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1981.
Filmographie [Auszug]:
 
Robert Ellis Miller, † 27.01. 2017, Regisseur
>Robert Ellis Miller wurde am 18. Juli 1927 in New York City, New York, USA geboren. Robert Ellis Miller war ein amerikanischer Regisseur, bekannt durch Baltimore Bullet (1980), Intimate stranger (1985), Hawks (1989), 1974 entstand sein erster genannter Film. Robert Ellis Miller starb am 27. Januar, 2017 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Robert Ellis Miller, Regisseur
>Robert Ellis Miller wurde am 18. Juli 1927 in New York City, New York, USA geboren. Robert Ellis Miller war ein amerikanischer Regisseur, bekannt durch Baltimore Bullet (1980), Intimate stranger (1985), Hawks (1989), 1974 entstand sein erster genannter Film. Robert Ellis Miller starb am 27. Januar, 2017 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1995.
Filmographie [Auszug]: 1995: A Walton's Wedding (Eine Walton-Hochzeit) ; 1994: Pointman ; 1989: Hawks (Die Falken) ; 1989: Bed and Breakfast (Agenten leben einsam) ; 1989: Brenda Starr ; 1985: Intimate stranger (Im Käfig des Grauens) ; 1981: Madame X ; 1980: Baltimore Bullet (Der Abstauber) ; 1974: The girl from Petrovka (Das Mädchen von Petrovka) ;
 
Emmanuelle Riva, † 27.01. 2017, Schauspielerin
>Emmanuelle Riva wurde am 24. Februar 1927 in Cheniménil, Vosges, France geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Hiroshima, mon amour (1959), Léon Morin prêtre (1961), Gli occhi, la bocca (1982), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Emmanuelle Riva starb am 27. Januar, 2017 in Paris, France. Ihr letzter bekannter Film datiert 2012.
Emmanuelle Riva, Schauspielerin
>Emmanuelle Riva wurde am 24. Februar 1927 in Cheniménil, Vosges, France geboren. Sie war eine französische Schauspielerin, bekannt durch Hiroshima, mon amour (1959), Léon Morin prêtre (1961), Gli occhi, la bocca (1982), 1959 entstand ihr erster genannter Film. Emmanuelle Riva starb am 27. Januar, 2017 in Paris, France. Ihr letzter bekannter Film datiert 2012.
Filmographie [Auszug]: 2012: Liebe ; 1997: Capitaine au long cours ; 1995: A che punto è la notte (Verschwörung im Dunkeln) ; 1993: Trois couleurs: Bleu (Drei Farben: Blau) ; 1988: Niezwykla podróz Baltazara Kobera ; 1982: Gli occhi, la bocca (Die Augen, der Mund) ; 1973: J'irai comme un cheval fou (Ich werde laufen wie ein verrücktes Pferd) ; 1967: Les risques du métier (Verleumdung) ; 1965: Thomas l'imposteur (Thomas, der Betrüger) ; 1963: Le ore dell'amore (Stunden der Liebe) ; 1962: Thérèse Desqueyroux (Die Tat der Therese D.) ; 1961: Léon Morin prêtre (Eva und der Priester) ; 1961: Climats (Die Nacht und die Versuchung) ; 1960: Adua e le compagne (Adua und ihre Gefährten) ; 1960: Kapò ; 1959: Hiroshima, mon amour ; 1959: Le 8e jour ;
 
Barbara Hale, † 26.01. 2017, Schauspielerin
>Barbara Hale wurde am 18. April 1921 in DeKalb, Illinois, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Boy with the green hair (1948), The Jackpot (1950), The Houston story (1955), 1945 entstand ihr erster genannter Film. Barbara Hale starb am 26. Januar, 2017 in Sherman Oaks, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1985.
Barbara Hale, Schauspielerin
>Barbara Hale wurde am 18. April 1921 in DeKalb, Illinois, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Boy with the green hair (1948), The Jackpot (1950), The Houston story (1955), 1945 entstand ihr erster genannter Film. Barbara Hale starb am 26. Januar, 2017 in Sherman Oaks, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1985.
Filmographie [Auszug]: 1985: Perry Mason (Serienhaupttitel) ; 1976: Flight of the grey wolf (Ein Wolf kehrt zurück) ; 1975: Giant spider invasion (Angriff der Riesenspinne) ; 1968: Buckskin (Shadok) ; 1958: The Country Husband ; 1957: Perry Mason (Serienhaupttitel) ; 1956: The Oklahoman (Dakota) ; 1955: The Houston story (Alarm an Ölturm 3) ; 1955: The Far Horizons (Am fernen Horizont) ; 1953: Lone hand (Auf verlorenem Posten) ; 1953: Seminole (Seminola) ; 1950: The Jackpot (Abenteuer eines Pechvogels, Der geheimnisvolle Ehemann) ; 1949: The Window (Das unheimliche Fenster) ; 1949: The clay pigeon ; 1948: Boy with the green hair ; 1945: West of the Pecos ;
 
John Hurt, † 25.01. 2017, Schauspieler
>John Hurt wurde am 22. Januar 1940 in Chesterfield, Derbyshire, England, UK geboren. John Hurt war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Night Crossing (1981), Alien (1979), Midnight Express (1977), 1963 entstand sein erster genannter Film. John Hurt starb am 25. Januar, 2017 in Norfolk, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 2016.
John Hurt, Schauspieler
>John Hurt wurde am 22. Januar 1940 in Chesterfield, Derbyshire, England, UK geboren. John Hurt war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Night Crossing (1981), Alien (1979), Midnight Express (1977), 1963 entstand sein erster genannter Film. John Hurt starb am 25. Januar, 2017 in Norfolk, England, UK. Sein letzter bekannter Film datiert 2016.
Filmographie [Auszug]: 2016: Jackie (Jackie: Die First Lady) ; 2013: The Necessary Death of Charlie Countryman ; 2011: Melancholia ; 2011: Tinker Tailor Soldier Spy (Dame, König, As, Spion) ; 2010: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1 ; 2008: Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull (Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels) ; 2005: The Skeleton Key ; 2005: V for Vendetta ; 2004: Hellboy ; 2004: Shooting Dogs ; 2003: Dogville ; 2002: Owning Mahowny ; 2001: Harry Potter and the Philosopher's Stone (Harry Potter und der Stein der Weisen) ; 2000: Lost souls ; 1999: You're Dead... (You are dead) ; 1997: The Commissioner ; 1996: Love and Death on Long Island (Liebe und Tod auf Long Island) ; 1995: Dead Man ; 1995: Bastard ; 1995: Rob Roy ; 1993: Monolith ; 1991: Lapse of Memory (Schattenwelt) ; 1990: The Field (Das Feld) ; 1990: Frankenstein Unbound (Roger Corman's Frankenstein) ; 1989: Scandal ; 1987: Deadline ; 1987: White Mischief (Die letzten Tage in Kenya) ; 1986: Rosinante ; 1986: From the Hip (Mit leichter Hand) ; 1985: After Darkness ; 1984: Success is the best revenge ; 1984: The hit (Die Profi-Killer) ; 1984: 1984 ; 1983: The Osterman weekend (Das Osterman-Weekend) ; 1982: Partners (Zwei irre Typen auf heisser Spur) ; 1981: Night Crossing (Mit dem Wind nach Westen) ; 1980: The Elephant Man (Der Elefantenmensch) ; 1980: Heaven's Gate (Das Tor zum Himmel) ; 1979: Alien ; 1978: Shout (Der Todesschrei) ; 1977: Midnight Express (12 Uhr Nachts) ; 1977: East of Elephant Rock (Die Tragödie am Elephant Rock) ; 1976: I, Claudius ; 1975: The Ghoul ; 1971: Mr. Forbush and the Penguins ; 1970: Ten Rillington Place (John Christie, der Frauenwürger von London) ; 1969: Sinful Davey ; 1968: Before Winter comes (Bevor der Winter kommt) ; 1966: A Man for all Seasons (Ein Mann zu jeder Jahreszeit, Ein Mann für alle Jahreszeiten, Ein Mann für jede Jahreszeit) ; 1963: This Is My Street ;
 
Mary Tyler Moore, † 25.01. 2017, Schauspielerin
>Mary Tyler Moore wurde am 29. Dezember 1936 in Brooklyn, New York, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Ordinary People (1980), Six weeks (1982), Thoroughly modern Millie (1967), 1958 entstand ihr erster genannter Film. Mary Tyler Moore starb am 25. Januar, 2017 in Connecticut, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 2009.
Mary Tyler Moore, Schauspielerin
>Mary Tyler Moore wurde am 29. Dezember 1936 in Brooklyn, New York, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Ordinary People (1980), Six weeks (1982), Thoroughly modern Millie (1967), 1958 entstand ihr erster genannter Film. Mary Tyler Moore starb am 25. Januar, 2017 in Connecticut, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 2009.
Filmographie [Auszug]: 2009: Against the Current ; 1996: Flirting with desaster ; 1996: Payback (Von Polizisten terrorisiert) ; 1993: Stolen Babies (Mütter ohne Skrupel) ; 1990: The last best year (Das Leben ist schön) ; 1990: The Good Family (Je reicher, desto ärmer) ; 1986: Just Between Friends (Verrat an der Liebe) ; 1982: Six weeks (Ein Hauch von Glück) ; 1980: Ordinary People (Eine ganz normale Familie) ; 1978: First you cry (Am Anfang weint man) ; 1968: Don't just stand there (Mit allen Wassern gewaschen) ; 1967: Thoroughly modern Millie (Reicher Mann gesucht) ; 1958: Once Upon a Horse... ;
 
Miguel Ferrer, † 19.01. 2017, Schauspieler, Kameramann, Regisseur
>Miguel Ferrer wurde unter dem Namen Miguel José Ferrer am 07. Februar 1955 in Santa Monica, California, USA geboren. Miguel Ferrer war ein amerikanischer Schauspieler, Kameramann, Regisseur, bekannt durch Robocop (1987), Revenge (1989), Twin Peaks (1990), 1987 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Lori Weintraub und Leilani Sarelle. Miguel Ferrer starb am 19. Januar, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2012.
Miguel Ferrer, Schauspieler, Kameramann, Regisseur
>Miguel Ferrer wurde unter dem Namen Miguel José Ferrer am 07. Februar 1955 in Santa Monica, California, USA geboren. Miguel Ferrer war ein amerikanischer Schauspieler, Kameramann, Regisseur, bekannt durch Robocop (1987), Revenge (1989), Twin Peaks (1990), 1987 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Lori Weintraub und Leilani Sarelle. Miguel Ferrer starb am 19. Januar, 2017 in Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2012.
Filmographie [Auszug]: 2012: The Courier ; 1995: The Harvest ; 1995: The Return of Hunter: Everyone walks in L.A. (Ich töte den Mörder meiner Frau) ; 1993: Another Stakeout (Die Abservierer) ; 1993: The Assassin (Codename: Nina) ; 1993: Hot Shots ! Part Deux (Hot Shots: Der 2. Versuch) ; 1992: Cruel Doubt (Das Gift des Zweifels) ; 1990: Twin Peaks (Das Geheimnis von Twin Peaks, Der Mann hinter Glas) ; 1990: The Guardian (Das Kindermädchen) ; 1989: Revenge (Eine gefährliche Affäre) ; 1988: Deep Star Six ; 1987: Robocop ;
 
William Peter Blatty, † 12.01. 2017, Autor
>William Peter Blatty wurde am 07. Januar 1927 in New York City, New York, USA geboren. William Peter Blatty war ein amerikanischer Autor, bekannt durch Darling Lili (1969), Promise her anything (1966), The Exorcist III (1990), 1963 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Julie Alicia Witbrodt, Linda Blatty, Elizabeth Gilman und Mary Margaret Rigard. William Peter Blatty starb am 12. Januar, 2017 in Bethesda, Maryland, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1990.
William Peter Blatty, Autor
>William Peter Blatty wurde am 07. Januar 1927 in New York City, New York, USA geboren. William Peter Blatty war ein amerikanischer Autor, bekannt durch Darling Lili (1969), Promise her anything (1966), The Exorcist III (1990), 1963 entstand sein erster genannter Film. Er war verheiratet mit Julie Alicia Witbrodt, Linda Blatty, Elizabeth Gilman und Mary Margaret Rigard. William Peter Blatty starb am 12. Januar, 2017 in Bethesda, Maryland, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1990.
Filmographie [Auszug]: 1990: The Exorcist III (Der Exorzist III) ; 1973: The Exorcist (Der Exorzist) ; 1971: The Omega Man (Der Omega-Mann) ; 1969: Darling Lili ; 1969: The Great Bank Robbery ; 1967: Gunn ; 1966: Promise her anything (Versprich ihr alles) ; 1966: What did you in he war, Daddy ? (Was hast du denn im Krieg gemacht, Pappi?) ; 1965: John Goldfarb, please come home ; 1964: A Shot in the Dark (Ein Schuss im Dunkeln) ; 1963: Man from the Diner's Club ;
 
Teresa Ann Savoy, † 12.01. 2017, Schauspielerin
>Teresa Ann Savoy wurde am 18. Juli 1955 in London geboren. Sie war eine englische Schauspielerin, bekannt durch Caligula (1979), Rose (1986), Le farò da padre (1974), 1974 entstand ihr erster genannter Film. Teresa Ann Savoy starb am 12. Januar, 2017 in Milano, Lombardia. Ihr letzter bekannter Film datiert 1986.
Teresa Ann Savoy, Schauspielerin
>Teresa Ann Savoy wurde am 18. Juli 1955 in London geboren. Sie war eine englische Schauspielerin, bekannt durch Caligula (1979), Rose (1986), Le farò da padre (1974), 1974 entstand ihr erster genannter Film. Teresa Ann Savoy starb am 12. Januar, 2017 in Milano, Lombardia. Ihr letzter bekannter Film datiert 1986.
Filmographie [Auszug]: 1986: Rose ; 1979: Caligula ; 1974: Le farò da padre ;
 
Francine York, † 06.01. 2017, Schauspielerin
>Francine York wurde am 26. August 1938 in Aurora, Minnesota, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Nutty professor (1963), It's only money (1962), The disorderly orderly (1964), 1961 entstand ihr erster genannter Film. Francine York starb am 6. Januar, 2017 in Van Nuys, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1967.
Francine York, Schauspielerin
>Francine York wurde am 26. August 1938 in Aurora, Minnesota, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch The Nutty professor (1963), It's only money (1962), The disorderly orderly (1964), 1961 entstand ihr erster genannter Film. Francine York starb am 6. Januar, 2017 in Van Nuys, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1967.
Filmographie [Auszug]: 1967: Ride to Hangman's Tree ; 1965: The Family jewels (Das Familienjuwel) ; 1965: Tickle Me (Cowboy Melodie) ; 1965: Mutiny in Outer Space ; 1965: Space Probe Taurus ; 1964: The disorderly orderly (Der Tölpel vom Dienst) ; 1964: Bed Time Story (Zwei erfolgreiche Verführer) ; 1963: A New Kind of Love (Eine Neue Art von Liebe) ; 1963: The Nutty professor (Der verrückte Professor) ; 1962: The Interns ; 1962: It's only money (Geld spielt keine Rolle) ; 1962: Wild Ones on Wheels ; 1961: The Sergeant Was a Lady ; 1961: The Right Approach ;
 
Klaus Wildbolz, † 05.01. 2017, Schauspieler
>Klaus Wildbolz wurde am 25. August 1937 in Einingen, Schweiz geboren. Klaus Wildbolz war ein Schauspieler, bekannt durch Dalla notte all'alba (1991), Der Patenonkel (1992), Das Traumschiff (Serienhaupttitel) (1981), 1975 entstand sein erster genannter Film. Klaus Wildbolz starb am 5. Januar, 2017 in Wien. Sein letzter bekannter Film datiert 2010.
Klaus Wildbolz, Schauspieler
>Klaus Wildbolz wurde am 25. August 1937 in Einingen, Schweiz geboren. Klaus Wildbolz war ein Schauspieler, bekannt durch Dalla notte all'alba (1991), Der Patenonkel (1992), Das Traumschiff (Serienhaupttitel) (1981), 1975 entstand sein erster genannter Film. Klaus Wildbolz starb am 5. Januar, 2017 in Wien. Sein letzter bekannter Film datiert 2010.
Filmographie [Auszug]: 2010: Unsere Farm in Irland ; 2010: Sonntagsvierer ; 2007: Rosamunde Pilcher - Sommer der Liebe ; 2004: Rosamunde Pilcher - Liebe im Spiel ; 2004: Das Traumschiff - Sri Lanka ; 2001: Schneeparadies ; 1999: Schlosshotel Orth - Rosen für Zimmer 8 (Rosen für Zimmer 8) ; 1998: Schlosshotel Orth - Turbulenzen ; 1998: Schlosshotel Orth - Konkurrenten ; 1997: Schlosshotel Orth - Das Wunder von Gmunden (1) ; 1997: Schlosshotel Orth - Verliebt, verlobt, verheiratet ; 1997: Schlosshotel Orth - Eine schöne Bescherung (3) ; 1997: Schlosshotel Orth - Späte Einsicht (4) ; 1997: Schlosshotel Orth - Romeo und Julia am Traunsee (Romeo und Julia am Traunsee (5)) ; 1997: Schlosshotel Orth - Sieg der Liebe (6) ; 1997: Schlosshotel Orth - Der Champion (7) ; 1997: Schlosshotel Orth - Theater (8) (Theater (8)) ; 1997: Schlosshotel Orth - Hals- und Beinbruch (9) ; 1997: Schlosshotel Orth - Das Findelkind (10) ; 1997: Schlosshotel Orth - Brunos letzter Coup (11) ; 1997: Schlosshotel Orth - Der Teufelsrachen (12) ; 1997: Schlosshotel Orth - Familienbande (12) ; 1997: Schlosshotel Orth - Bis der Tod uns scheidet (13) ; 1996: Schlosshotel Orth (Serienhaupttitel) ; 1995: Wolken am Horizont ; 1994: Ihre Exzellenz, die Botschafterin ; 1994: Ein unvergessliches Wochenende...am Tegernsee ; 1993: Auf eigene Gefahr ; 1993: Missione D'Amore (Mission der Liebe) ; 1992: Der Patenonkel ; 1992: Der Bergdoktor ; 1991: Dalla notte all'alba ; 1990: Hotel Paradies - Urlaub im Paradies ; 1989: Hotel Paradies (Serienhaupttitel) ; 1988: SOKO 5113 (Serienhaupttitel) ; 1985: Die Schwarzwaldklinik (Serienhaupttitel) ; 1983: Tiefe Wasser ; 1981: Das Traumschiff (Serienhaupttitel) ; 1976: Kann ich noch ein bisschen bleiben ? ; 1975: Permission to kill (Vollmacht zum Mord) ;