Alice Terry

Portrait Alice Terry
Schauspielerinin - USA
Geboren 24. Juli 1899 in Vincennes, IN, US
Verstorben 22. Dezember 1987 in Burbank, CA, US
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Еліс Террі,

Mini-Biography:
Alice Terry was born on Juli 24, 1899 in Vincennes, IN, US. She was an American Schauspielerinin, known for The Magician (1926), Confessions of a Queen (1925), Baroud (1932), Alice Terry's first movie on record is from 1916. Alice Terry died on Dezember 22, 1987 in Burbank, CA, US. Her last motion picture on file dates from 1936.
Biographische Notizen : Schauspielerin des amerikanischen Stummfilms, eigentlich Alice Frances Taaffe, nach anderen Quellen am 24. Juli 1901 geboren. Im Alter von 14 Jahren mit ihrer Mutter nach Los Angeles, kam ohne Schauspielausbildung unter ihrem Namen Alice Taaffe zu ersten Komparsenrollen bei einer kleineren Filmproduktion Crystal Films (??). 1916 sah Regisseur Charles Giblyn sie unter den Extras im Triangle Studio von Thomas H. Ince und gab ihr eine erste grössere Rolle als unschuldige jüngere Schwester von Bessie Barriscale in «Not my Syster». Bei Cecil B. deMille spielte sie eine kleine Rolle in (dem erhalten gebliebenen Film) «Old Wives for New», des weiteren u.a. in zwei Filmen von James Cruze. Zwischendurch soll sie auch im Schneideraum bei Paramount gearbeitet haben.

Nachdem Regisseur Rex Ingram auf sie aufmerksam wurde, gab er Alice Terry eine kleine Rolle in «Shore Acres», ab dann wurde sie im Film wie auch privat seine "First Lady". «The Four Horsemen of the Apocalypse» machte sie - an der Seite von Rudolfo Valentino - zum Publikumsliebling, trotz allem schien sie nie ein Star im klassischen Sinne mit all seinen Allüren gewesen zu sein. In den Zwanziger Jahren spielte sie in fast allen Filmen ihres Mannes Rex Ingram die Hauptrolle, meist mit einer blonden Perrücke, ihre beste Rolle hatte sie wahrscheinlich in «Mare Nostrum» als österreichische Spionin Freya Thalberg. Zu den wichtigsten Produktionen, die sie mit anderen Regisseuren drehte, zählt Victor Sjöströms «Confessions of a Queen».

Mit Beginn des Tonfilms zog sie sich, wie auch Rex Ingram, zurück: in seinem letzten und einzigen Tonfilm «Baroud» führte Alice Terry in jenen Szenen Regie, in denen Ingram spielte. 1936 drehte sie nochmals in Spanien, doch wegen des ausgebrochenen Bürgerkrieges wurde der Film nie fertiggestellt. Alice Terry kehrte nach Los Angeles zurück und widmete sich zurückgezogen vor allem ihrer Malerei. Ihren 1950 verstorbenen Mann überlebte sie um 37 Jahre.

Anmerkung: In manchen Filmographien werden aus den Jahren 1916-18 Filme der Vitagraph Company resp. der Broadway Star Features genannt, in welchen "Alice Terry" mitspielte. Diese Alice Terry war die Theater- und Filmschauspielerin Alice Rodier, die u.a. am Broadway und und am Washington Square aufgetreten war. Siehe dazu die Biographie und Filmographie von Alice Rodier . (lhg 2011)

Alice Terry Filmographie
1936: [] Asilo naval (unrealized project) (Darsteller), Regie Tomás Cola,
1932: [02.27] Baroud (Barud - Die Wüstenrache) (Regisseur: (Co-Regie)), Regie Rex Ingram, mit Rex Ingram, Rosita Garcia, Pierre Batcheff,
1929: [] Broadcasting (Darsteller), Regie André Berthomieu, mit Jean Murat, Daniel Mendaille,
1928: [04.28] The Three Passions (Die drei Leidenschaften, Leichtsinnige Jugend) (Darsteller: Lady Victoria Burlington), Regie Rex Ingram, mit Ivan Petrovich, Shayle Gardner,
1927: [09.02] The Garden of Allah (Der Garten Allahs, Das grösste Opfer) (Darsteller: Domini Enfilden), Regie Rex Ingram, mit Ivan Petrovich, Marcel Vibert,
1927: [05.01] Lovers? (Der unsichtbare Feind, Verleumdung) (Darsteller: Felicia), Regie John M. Stahl, mit Ramon Novarro, Edward Martindel,
1926: [10.24] The Magician (Der Magier, In den Klauen eines Hypnotiseurs, Der Dämon, Unter fremdem Willen) (Darsteller: Margaret Dauncey), Regie Rex Ingram, mit Paul Wegener, Ivan Petrovich,
1925: [02.15] Mare Nostrum (Darsteller: Freya Talberg), Regie Rex Ingram, mit Antonio Moreno, Hughie Mack,
1925: [05.04] Any Woman (Darsteller: Ellen Linden), Regie Henry King, mit Donald Reed, George Periolat, Thelma Morgan,
1925: [03/20] Confessions of a Queen (Ein König im Exil) (Darsteller: Frederika / Die Königin), Regie Victor Sjöström, mit Lewis Stone, John Bowers,
1925: [03.22] Sackcloth and Scarlet (Die Sünde der Schwester) (Darsteller: Joan Freeman ), Regie Henry King, mit Orville Caldwell, Dorothy Sebastian,
1925: [02/15] The Great Divide (Der Bandit) (Darsteller: Ruth Jordan), Regie Reginald Barker, mit Conway Tearle, Wallace Beery,
1924: [07.13] The Arab (Der Araber) (Darsteller: Mary Hilbert), Regie Rex Ingram, mit Ramon Novarro, Jerrold Robertshaw,
1923: [09.30] Scaramouche (Darsteller: Aline de Kercadiou, his niece), Regie Rex Ingram, mit Lloyd Ingraham, Ramon Novarro,
1923: [04.01] Where the Pavement ends (Die Flucht aus dem Paradies, Männer, die man nicht heiratet (Die Tragödie eines Mischlings), Unter der Sonne der Südsee, Schwarze Schatten der Zivilisation) (Darsteller: Matilda Spener, his daughter), Regie Rex Ingram, mit Edward Connelly, Ramon Novarro,
1922: [10.02] Trifling Women (Die Schlange von Paris, Schwarze Orchideen, Tändelnde Weiber, Die Wahrsagerin von Paris, Die Sybille von Paris) (Darsteller: (/xx/) Cameo), Regie Rex Ingram, mit Barbara La Marr, Ramon Novarro, Pomeroy Doc Cannon,
1922: [07.31] The Prisoner of Zenda (Der Gefangene von Zenda) (Darsteller: Princess Flavia), Regie Rex Ingram, mit Lewis Stone, Robert Edeson,
1921: [01.23] Turn to the Right (Geh' den rechten Weg!, Mutterglück, Die drei Vagabunden) (Darsteller: Elsie Tillinger), Regie Rex Ingram, mit Jack Mulhall, Harry Myers,
1921: [06.08] The conquering power (Siegende Kraft) (Darsteller: Eugenie Grandet), Regie Rex Ingram, mit Rudolph Valentino, Eric Mayne,
1921: [03.06] The Four Horsemen of the Apocalypse (Weltenwahn, Die vier apokalyptischen Reiter, Die vier Reiter) (Darsteller: Marguerite Laurier), Regie Rex Ingram, mit Rudolph Valentino, Pomeroy Doc Cannon,
1920: [12.13] Hearts are Trumps (Darsteller: Dora Woodberry), Regie Rex Ingram, mit Winter Hall, Frank Brownlee,
1920: [08.08] The Devil's Passkey (Darsteller: (--??--)), Regie Erich von Stroheim, mit Sam de Grasse, Una Trevelyn, Clyde Fillmore,
1920: [03.28] Shore Acres (Darsteller: Village Girl - /xx/), Regie Rex Ingram, mit Alice Lake, Robert Walker, Edward Connelly,
1919: [01.05] The Day she paid (Darsteller: (AKA Alice Taaffe)), Regie Rex Ingram, mit Francelia Billington, Charles Clary, Harry von Meter,
1919: [08/31] The Valley of the Giants (Darsteller: Mrs. Cardigan (AKA Alice Taaffe)), Regie James Cruze, mit Wallace Reid, Grace Darmond, William Brunton,
1919: [07.13] The Love Burglar (Der Gentlemanapache) (Darsteller: Elsie Strong (AKA Alice Taaffe)), Regie James Cruze, mit Wallace Reid, Anna Q. Nilsson, Raymond Hatton,
1918: [06.16] Old Wives for New (Darsteller: Verkäuferin (AKA Alice Taaffe)), Regie Cecil B. DeMille, mit Elliott Dexter, Florence Vidor, Sylvia Ashton,
1917: [12.03] Alimony (Darsteller: Extra /xx/), Regie Emmett J. Flynn, mit Lois Wilson, George Fisher, Josephine Whittell,
1917: [05/20] Wild Winship's Widow (Darsteller: Marjory Howe (AKA Alice Taaffe)), Regie Charles Miller, mit Dorothy Dalton, Rowland V. Lee, Joe King,
1916: [11.03] A Corner in Colleens (Darsteller: Daisy (AKA Alice Taaffe)), Regie Charles Miller, mit Bessie Barriscale, Charles Ray, Margery Wilson,
1916: [06.02] Civilization (Darsteller: Extra (/xx/)), Regie Thomas H. Ince, Reginald Barker, mit Herschel Mayall, Lola May, Howard C. Hickman,
1916: [05.14] Not My Sister (Darsteller: Ruth Tyler (AKA Alice Taaffe)), Regie Charles Giblyn, mit Bessie Barriscale, Louise Brownell, William Desmond,
1916: [04.30] The Bugle Call (Darsteller: Extra (--??--) AKA Alice Taaffe), Regie Reginald Barker, mit William Collier jr., Wyndham Standing, Anna Lehr,

. 4 . 12 . 14 . 15 . 18 . 21 . 23 . 26 . 27

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Alice Terry - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige