Marina von Ditmar

Portrait Marina von Ditmar
Schauspielerin - Deutschland
Geboren 30. Oktober 1914 in Petrograd
Verstorben 3. September 2014 in Bad Kissingen
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Marina von Dittmar,

Mini-Biography:
Marina von Ditmar wurde am 30. Oktober 1914 in Petrograd geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Die Beiden Schwestern (1943), Wenn der junge Wein blüht (1943), Münchhausen (1942), 1933 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Hans-Georg Dehnhardt. Marina von Ditmar starb am 3. September, 2014 in Bad Kissingen . Ihr letzter bekannter Film datiert 1951.
Biographische Notizen : Deutsche Schauspielerin der 30er und 40er Jahre, bekannt geworden vor allem durch ihre Rolle in "Münchhausen". Ihren letzten Film, "Mutter sein dagegen sehr", drehte sie anfangs der 50er Jahre, danache lebte sie zurückgezogen in Bad Kissingen.

Marina von Ditmar Filmographie
1951: ... Mutter sein dagegen sehr! (Darsteller: Charlotte), Regie Victor Tourjansky, mit Saskia Daniel, Alex Firsow, Heiko Kaiser,
1950: Kronjuwelen (Darsteller: Helen Fabricius), Regie František Čáp, mit Herta Worell, Alice Verden, Sybille Schmitz,
1945: Der Ruf an das Gewissen (Der Ruf des Gewissens) (Darsteller: Ingrid Andree), Regie Karl Anton, mit Walter Werner, Walter Janssen, Herbert Hübner,
1944: Komm zu mir zurück (Darsteller),
1943: Wenn der junge Wein blüht (Darsteller: Marna Arvik ), Regie Fritz Kirchhoff, mit René Deltgen, Otto Gebühr, Geraldine Katt,
1943: Die Beiden Schwestern (Darsteller: Ulrike Wilkens ), Regie Erich Waschneck, mit Gertrud de Lalsky, Ida Wüst,
1943: Seine beste Rolle (Darsteller: Barbara Pohl ), Regie Otto Pittermann, mit Camilla Horn, Paul Dahlke,
1942: Mit den Augen einer Frau (Darsteller: Clari ), Regie Karl Georg Külb, mit Maly Delschaft, Erika von Thellmann,
1942: G.P.U. (GPU) (Darsteller: Irina), Regie Karl Ritter, mit Julius Eckhoff, Laura Solari,
1942: Der grosse Schatten (Darsteller: Inge Schroeter ), Regie Paul Verhoeven, mit Ernst Legal, Will Quadflieg,
1942: Münchhausen (Darsteller: Sophie von Riedesel), Regie Josef von Baky, mit Hans Albers, Wilhelm Bendow, Brigitte Horney,
1941: Stukas (Darsteller: Junge Französin), Regie Karl Ritter, mit Karl Münch, Albert Hehn,
1941: Über alles in der Welt (Darsteller: Brigitte), Regie Karl Ritter, mit Paul Hartmann, Carl Raddatz, Hannes Stelzer,
1940: Angelika (Darsteller: Anneliese), Regie Jürgen von Alten, mit Walter Bechmann, Olga Tschechowa, Otto Stoeckel,
1939: Weltrekord im Seitensprung (Darsteller: Lore, ihre Tochter ), Regie Georg Zoch, mit Erich Ziegel, Benno Müller, Henry Lorenzen,
1939: Dein Leben gehört mir (Darsteller), Regie Johannes Meyer, mit Karin Hardt, Dorothea Wieck, Karl Martell,
1939: Legion Condor (Darsteller), Regie Karl Ritter, mit Paul Hartmann, Willi Rose,
1938: Pour le Mérite (Darsteller: Junge Französin), Regie Karl Ritter, mit Paul Hartmann, Herbert A.E. Böhme, Albert Hehn,
1938: Liebelei und Liebe (Darsteller: Gerti), Regie Arthur Maria Rabenalt, mit Carl Raddatz, Gisela Uhlen, Hanni Weisse,
1938: Preussische Liebesgeschichte (Darsteller: Prinzessin Maria - ihre Tochter ), Regie Paul Martin, mit Lída Baarová, Dieter Borsche, Curt Breitkopf,
1937: Liebe kann lügen (Der Roman einer Siebzehnjährigen) (Darsteller), Regie Heinz Helbig, mit Emmy Wyda, Berta Heynisch, Alfred Heynisch,
1937: Die göttliche Jette (Darsteller: Paula Schönborn (AKA Marina v. Ditmar) ), Regie Erich Waschneck, mit Hansi Arnstaedt, Hella Tornegg, Willi Rose,
1937: Vor Liebe wird gewarnt (Darsteller: Helga Palme, Tochter ), Regie Carl Lamac, mit Erich Fiedler, Anny Ondra, Alice Treff,
1937: Der andere Mann (Darsteller: Gertrud Krug ), Regie Phil Jutzi, mit Werner Finck, Ruth Störmer, Erwin Biegel,
1936: Stadt Anatol (Darsteller: Rosa, Tänzerin ), Regie Victor Tourjansky, mit Brigitte Horney, Else Reval,
1934: Besuch im Karzer (Darsteller), Regie Richard Schneider-Edenkoben, mit Horst Beck, Hans Leibelt, Wilfried Seyferth,
1934: Der eingebildete Kranke (Darsteller: (AKA Marina von Dittmar) ), Regie Douglas Sirk, mit Heinz Förster-Ludwig, Fritz Odemar,
1934: Die Czardasfürstin (Darsteller: Mädi vom Chantant ), Regie Georg Jacoby, mit Ida Wüst, Inge List, Paul Kemp,
1933: Mutter und Kind (Darsteller), Regie Hans Steinhoff, mit Henny Porten, Peter Voss, Wolfgang Keppler,

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Marina von Ditmar als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Marina von Ditmar bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Marina von Ditmar - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige