Gila von Weitershausen

No Photo

Schauspielerin - Deutschland
Geboren 21. März 1944 in Trebnitz bei Breslau
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Gila von Weitershausen,

Mini-Biography:
Gila von Weitershausen wurde am 21. März 1944 in Trebnitz bei Breslau geboren. Sie ist eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Gott schütze die Liebenden (1973), Der Fussgänger (1971), Als Mutter streikte (1973), 1965 entstand ihr erster genannter Film. verheiratet mit Martin Lüttge (1966-1972) und Dr. Hartmut Wahle (1994-). Ihr letzter bekannter Film datiert 2012.

Gila von Weitershausen Filmographie [Auszug]
2012: Alles ausser Liebe (Darsteller: Julia Langer), Regie Karsten Wichniarz, mit Fritz Wepper, Ernst Stankovski, Judith Rumpf,
2012: Der Schwarzwaldhof - Lauter Liebe (Darsteller: Lore Schmidt ), Regie Berno Kürten, mit Saskia Vester, Michael Fitz,
2012: Nur mit Euch (Darsteller: Ulrike Fischer), Regie Udo Witte, mit Hardy Krüger jr., Sophie Schütt, Katja Studt,
2010: Letzter Moment (Darsteller: Katharina), Regie Sathyan Ramesh, mit Matthias Habich, Ulrike C. Tscharre,
2009: Das Traumhotel - Kap der Guten Hoffnung (Darsteller: Hanna Beckett), Regie Otto W. Retzer, mit Christian Kohlund, Michael Greiling,
2008: Die Weisheit der Wolken (Darsteller), Regie Lars Becker, mit Ina Weisse, Tobias Schenke, Sylvester Groth,
2007: Inga Lindström - Die Pferde von Katarinaberg (Darsteller), Regie Michael Steinke, mit Susanne Gärtner, Stephan Luca,
2007: Freie Fahrt ins Glück (Darsteller), Regie Ariane Zeller, mit Michael Mendl, Kai Scheve,
2007: Ich heirate meine Frau (Darsteller: Henriette Wallner), Regie Christine Kabisch, mit Elmar Wepper, Nadja Tiller,
2006: Utta Danella - Eine Liebe im September (Darsteller: Amelie), Regie Gloria Behrens, mit Karl Fischer, Wolf Roth,
2006: Mein süsses Geheimnis (Darsteller: Katharina Achternhagen), Regie Xaver Schwarzenberger, mit Lilian Klebow, Therese Schwierske,
2005: Inga Lindström - Inselsommer (Darsteller), Regie Karola Meeder, mit Anne Brendler, Kai Scheve, Gerlinde Locker,
2005: Eine Krone für Isabell (Darsteller: Fürstin Patrizia), Regie Michael Keusch, mit Felicitas Woll, Hanns Zischler,
2005: Unter weissen Segeln - Abschiedsvorstellung (Darsteller), Regie Walter Bannert, mit Oliver Tobias, Claudia Messner, Roman Rossa,
2005: Drei teuflisch starke Frauen (Darsteller: Julie Sander), Regie Ariane Zeller, mit Ruth-Maria Kubitschek, Gaby Dohm,
2004: Utta Danella - Eine Liebe in Venedig (Darsteller: Teresa), Regie Marco Serafini, mit Denise Zich, Gedeon Burkhard,
2004: Der Traum vom Süden (Darsteller), Regie Christine Kabisch, mit Elmar Wepper, Dietrich Hollinderbäumer,
2004: Das Traumschiff - Sri Lanka (Darsteller: Edith Westphal), Regie Karola Meeder, mit Siegfried Rauch, Heide Keller, Horst Naumann,
2002: Uta Danella - Die Hochzeit auf dem Lande (Darsteller), Regie Gloria Behrens, mit Billie Zöckler, Stefan Reck, Siegfried Rauch,
2001: Zwei alte Gauner (Darsteller: Dorothee von Zythen), Regie Sabine Landgraeber, mit Sharon Brauner, Nadeshda Brennicke, Andreas Brucker,
2001: Tatort - Der Präsident (Darsteller: Frau Dr. Zordick), Regie Thomas Bohn, mit Ulrike Folkerts, Andreas Hoppe, Hans-Günter Martens,
2001: Tatort - Unschuldig (Darsteller: Rita König), Regie Klaus Gietinger, mit Karl-Heinz von Hassel, Jany Tempel,
2000: Das Herz eines Priesters (Darsteller: Irene Mohnblum), Regie Marco Serafini, mit Frank Behnke, Walter Sittler, Jaecki Schwarz,
2000: Tatort - Kalte Herzen (Darsteller: Frenzy Soutter), Regie Thomas Bohn, mit Martin Zieglmeier, Diego Wallraff,
1999: Dir zu Liebe (Darsteller), Regie Hans Werner, mit Maria Furtwängler, Manou Lubowski, Timothy Peach,
1999: Rivalinnen der Liebe (Wer die Nachtigall hört) (Darsteller: Mrs. Wagner), Regie Karola Zeisberg, mit Rolf Becker, Manou Lubowski, Tina Ruland,
1998: Traumfrau mit Nebenwirkungen (Darsteller: Tante Elsie), Regie Thomas Freundner, mit Johannes Casell, Christoph Eichhorn, Rüdiger Hacker,
1998: Der kleine Unterschied (Darsteller: Uschi Perl), Regie Thomas Bohn, mit Horst Buchholz, Floriane Daniel,
1998: Biggi (Darsteller: Biggi), Regie Norbert Schultze jr., mit Natascha Bonnermann, Thorsten Feller, Antoine Monot jr.,
1998: Polizeiruf 110 - Discokiller (Darsteller: Ulrike Blix), Regie Marco Serafini, mit Marita Böhme, Rolf Zacher, Wolfgang Winkler,
1998: Nicht mit uns (Darsteller), Regie Bernd Fischerauer, mit Nina Bagusat, George Meyer-Goll, Elke Sommer,
1996: Der Alte - Der Tod schreibt das Ende (Darsteller: Lucia Perutz), Regie Hans-Jürgen Tögel, mit Michael Ande, Markus Böttcher, Charles Muhamed Huber,
1996: Olivia - Ein Kinderschicksal bewegt die Welt (Darsteller: Dr. Marcovich), Regie Wolfgang Mühlbauer, mit Silvia Steindl, Christian Spatzek,
1996: Die Geliebte - Happy birthday, Daddy (Darsteller: Sabine), Regie Hans-Jürgen Tögel, mit Günther Maria Halmer, Alexander Osteroth, Timothy Peach,
1995: Kissenschlacht (Darsteller: Marie), Regie Peter Carpentier, mit Bruno Cathomas, Robert Gallinowski, Ursela Monn,
1995: Der Bulle von Tölz - Tod im Internat (Darsteller), Regie Walter Bannert, mit Hans Brenner, Ruth Drexel, Ottfried Fischer,
1994: Liebling, ich muss auf Geschäftsreise (Darsteller), Regie Peter Kraus, mit John Bockelmann, Dolly Dollar, Catherine H. Flemming,
1994: Imken, Anna und Maria oder Besuch in der Zone (Darsteller: Anna), Regie Gunther Scholz, mit Manfred Zetzsche, Dorothea Moritz, Klaus Manchen,
1994: Die Stadtindianer (Serienhaupttitel) (Darsteller), Regie Carlo Rola, Peter Fratzscher, mit Marianne Zilles, Michael Christian, Hans-Dieter Brückner,
1993: Durst nach Rache (Darsteller: Dr. Susanne Breuer), Regie Wolfgang Luderer, mit Anja Kruse, Nicolas Kwasniewski-Artajo, Max Volkert Martens,
1993: Die Skrupellosen - Hörigkeit des Herzens (Darsteller: Agnes Hollmann), Regie Carlo Rola, mit Natja Brunckhorst, Vadim Glowna, Michael Roll,
1992: Leporella (Darsteller: Baronin von Buschwitz), Regie Dagmar Damek, mit Corinna Drews, Max Tidof,
1992: Ein besonderes Paar (Darsteller: Johanna), Regie Helmut Förnbacher, mit Rolf Becker, Katja Woywood, Ulrich Wesselmann,
1992: Liebe auf Bewährung - Vor Staatsanwältinnen wird (Darsteller: Dr.Sabine Ingwersen), Regie Wilfried Dotzel, mit Sascha Hehn, Heinz Reincke, Selcuk Sazak,
1990: Derrick - Tossners Ende (Darsteller: Carola), Regie Günter Gräwert, mit Will Danin, Horst Tappert,
1989: Ein Geschenk des Himmels (Darsteller), Regie Horst Kummeth, mit Matthias Ruschke, Gisela Trowe,
1988: Itineraire d'un enfant gaté (Der Löwe) (Darsteller: Bekannte von Sam), Regie Claude Lelouch, mit Jean-Paul Belmondo, Jean-Philippe Chatrier, Marie-Sophie L.,
1988: Paura e Amore (Fürchten und Lieben, Die drei Schwestern) (Darsteller: Erika), Regie Margarethe von Trotta, mit Giovanni Grazzini, Valeria Golino,
1987: Der Landarzt (Serienhaupttitel) (Darsteller: Annemarie Mattiesen), Regie Christian Quadflieg, Klaus Gendries, mit Valerie Niehaus, Gerda Gmelin, Beate Finckh,
1987: Die Wilsheimer (Darsteller: Lilo Ziegler), Regie Claus Peter Witt, mit Hans Weicker, Ulrike Stürzbecher, Tilman Madaus,
1986: Sommer in Lesmona (Darsteller: Tante Ellen), Regie Peter Beauvais, mit Stephan Schwarz, Katja Riemann,
1984: Patrik Pacard (Darsteller: Katrin Pacard), Regie Gero Erhardt, mit Wolfram Weninger, Hendrik Martz, Andreas Mannkopff,
1984: Derrick - Tödlicher Ausweg (Darsteller: Birgit), Regie Alfred Vohrer, mit Pierre Franckh, Reinhild Solf, Sigfrit Steiner,
1983: Trenchcoat (Darsteller: Eva Werner), Regie Michael Tuchner, mit Pauline Delany, Daniel Faraldo, Robert Hays,
1983: Derrick - Geheimnisse einer Nacht (Darsteller: Martina), Regie Alfred Vohrer, mit Heinz Bennent, Jürgen Goslar, Horst Tappert,
1982: Smaragd (Darsteller), Regie Veith von Fürstenberg, mit Adelheid Arndt, Peter Pasetti,
1982: Der Alte - Hass (Darsteller: Marga Berthold ), Regie Zbynek Brynych, mit Siegfried Lowitz, Michael Ande, Jan Hendriks,
1981: Die Fälschung (Darsteller), Regie Volker Schlöndorff, mit Jean Carmet, Bruno Ganz, Hanna Schygulla,
1981: La confusion des sentiments (Die Verwirrung der Gefühle) (Darsteller), Regie Etienne Périer, mit Käte Jaenicke, Richard Lauffen, Pierre Malet,
1981: Das Traumschiff (Serienhaupttitel) (Darsteller: Anke Anselm), Regie Stefan Bartmann, Alfred Vohrer, mit Heinz Weiss, Siegfried Rauch, Heide Keller,
1978: Das Einhorn (Darsteller: Birga Kristlein), Regie Peter Patzak, mit Isolde Barth, Anton Diffring, Christiane Rücker,
1978: Schwarz und Weiss, wie Tage und Nächte (Darsteller: Marie), Regie Wolfgang Petersen, mit René Deltgen, Bruno Ganz, Alexander Hegarth,
1977: Tauwetter (Darsteller), Regie Markus Imhoof, mit Niels Arestrup, Arthur Brauss, Roger Jendly,
1977: Halbzeit (Das Lebensgefühl der Frauen in den 70er Jahren) (Darsteller), Regie Dieter Wedel, mit Iris Berben, Gaby Dohm, Dieter Eppler,
1977: Das Ende der Beherrschung (Darsteller), Regie Gabi Kubach, mit Pola Kinski, Joachim Kolenda, Andreas Mannkopff,
1976: Kann ich noch ein bisschen bleiben ? (Darsteller: Röschen), Regie Imo Moszkowicz, mit Alexander Kerst, Alexander May, Ellen Schwiers,
1975: Les magiciens (Darsteller: Martine), Regie Claude Chabrol, mit Stefania Sandrelli, Franco Nero, Jean Rochefort,
1974: Sherlock Holmes: Le signe des quatre (Das Zeichen der Vier) (Darsteller: Mary Morstan), Regie Jean-Pierre Decourt, mit Rolf Becker, Hans Elwenspoek,
1973: Gott schütze die Liebenden (Darsteller), Regie Alfred Vohrer, mit Harald Leipnitz, Andrea Jonasson,
1973: Als Mutter streikte (Darsteller: Gloria), Regie Eberhard Schröder, mit Hartmut Becker, Siegfried Schürenberg, Oliver Schündler,
1972: Der Schrei der schwarzen Wölfe (Darsteller: Frona Williams), Regie Harald Reinl, mit Toni Berger, Hans Terofal, Angelika Ott,
1972: Violenza contro violenza (Blutiger Freitag) (Darsteller), Regie Rolf Olsen, mit Amadeus August, Raimund Harmstorf, Gianni Macchia,
1972: Meine Tochter, Deine Tochter (Darsteller), Regie Werner Jacobs, mit Catherina Conti, Hans Kraus, Heinz Reincke,
1971: Der Fussgänger (Darsteller), Regie Maximilian Schell, mit Gustav Rudolf Sellner, Dagmar Hirtz, Peter Hall,
1971: Le souffle au coeur (Herzflimmern) (Darsteller: Freda), Regie Louis Malle, mit Lea Massari, Benoît Ferreux, Daniel Gélin,
1971: X 312 - Flug zur Hölle (Darsteller), Regie Jess Franco, mit Hans Hass jr., Thomas Hunter, Paul Müller,
1970: Ohrfeigen (Darsteller), Regie Rolf Thiele, mit Andreas von Steegen, Nadja Tiller,
1969: Engelchen macht weiter, hoppe, hoppe Reiter (Darsteller), Regie Michael Verhoeven, mit Mario Adorf, Dieter Augustin, Isolde Barth,
1969: Der Bettenstudent oder: Was mach ich mit den Mädchen ? (Darsteller), Regie Michael Verhoeven, mit Mario Adorf, Stella-Maria Adorf, Karl Dall,
1969: Nicht fummeln, Liebling (Darsteller: Christine), Regie May Spils, mit Michael Cramer, Werner Enke, Elke Hart,
1969: Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh' (Darsteller), Regie Helmut Förnbacher, mit Heinz Leo Fischer, Helmut Förnbacher, Konrad Georg,
1969: Charley's Onkel (Charleys Onkel) (Darsteller), Regie Werner Jacobs, mit Heidy Bohlen, Hubert von Meyerinck, Karl Michael Vogler,
1968: Carrera (Das Geheimnis der blonden Katze) (Darsteller), Regie José Antonio de la Loma, mit Ini Assmann, Gerhard Tichy, Fernando Sancho,
1968: Die Lümmel von der ersten Bank - 1. Teil (Immer Ärger mit den Paukern - 1. Teil) (Darsteller), Regie Werner Jacobs, mit Monika Dahlberg, Georg Thomalla, Hans Terofal,
1968: Engelchen - oder die Jungfrau von Bamberg (Darsteller), Regie Marran Gosov, mit Dieter Augustin, Hans Clarin, Uli Koch,
1968: Engelchen liebt kreuz und quer (Darsteller), Regie Marran Gosov,
1967: Herrliche Zeiten im Spessart (Darsteller), Regie Kurt Hoffmann, mit Monika Zinnenberg, Tatjana Sais, Hans Richter,
1965: Die Bräute meiner Söhne (Darsteller), Regie Jochen Wiedermann, mit Wolfgang Berger, Ilse Werner,

. 22

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Gila von Weitershausen - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige