Ilse Werner

Portrait Ilse Werner
Schauspielerin - Deutschland
Geboren 11. Juli 1921 in Batavia, Niederländisch-Ostindien
Verstorben 8. August 2005 in Lübeck

Mini-Biography:
Ilse Werner wurde am 11. Juli 1921 in Batavia, Niederländisch-Ostindien geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Bel Ami (1939), Königin einer Nacht (1951), Grosse Freiheit Nr. 7 (1944), 1938 entstand ihr erster genannter Film. Ilse Werner starb am 8. August, 2005 in Lübeck. Ihr letzter bekannter Film datiert 1999.

Ilse Werner Filmographie [Auszug]
1999: Tatort - Bittere Mandeln (Darsteller), Regie Kaspar Heidelbach, mit Renée Soutendijk,
1998: Eine Frau mit Pfiff (Darsteller), Regie Carlo Rola, mit Sandra Nedeleff, Jutta Speidel,
1996: Alles wegen Robert De Niro (Darsteller: Frau Schmollig), Regie Helmut Förnbacher, mit Götz Alsmann, Gottfried Vollmer, Beate Rysopp,
1992: 75 Jahre UFA (Darsteller), Regie Hans-Christoph Blumenberg, mit Marianne Hoppe, Camilla Horn, Hildegard Knef,
1990: Die Hallo-Sisters (Darsteller: Babsie), Regie Ottokar Runze, mit Harald Juhnke, Tüncel Kurtiz, Gisela May,
1989: Rivalen der Rennbahn (Serienhaupttitel) (Darsteller: Tante Ella), Regie Stefan Bartmann, mit Santiago Ziesmer, Tilly Lauenstein, Hellmut Lange,
1979: Noch 'ne Oper (Darsteller), Regie Claus Peter Witt, mit Gitte Haenning, Gert Fröbe, Inge Meysel,
1965: Die Bräute meiner Söhne (Darsteller), Regie Jochen Wiedermann, mit Wolfgang Berger, Gila von Weitershausen,
1955: Die Herrin vom Sölderhof (Darsteller), Regie Jürgen von Alten, mit Viktor Staal, Ida Wüst,
1955: Griff nach den Sternen (Darsteller: Carola), Regie Carl Heinz Schroth, mit Paul Henckels, Liselotte Pulver, Erik Schumann,
1954: Ännchen von Tharau (Darsteller: Anna), Regie Wolfgang Schleif, mit Heinz Engelmann, Albert Florath, Klaus-Ulrich Krause,
1953: Der Vogelhändler (Darsteller), Regie Arthur Maria Rabenalt, mit Wolf Albach-Retty, Sybil Werden, Hans Hermann Schaufuss,
1951: Königin einer Nacht (Darsteller: Prinzessin Anna Silvana), Regie Kurt Hoffmann, mit Hans Holt, Georg Thomalla,
1951: ... Mutter sein dagegen sehr! (Darsteller: Florentine), Regie Victor Tourjansky, mit Saskia Daniel, Alex Firsow, Heiko Kaiser,
1950: Epilog (Das Geheimnis der Orplid) (Darsteller), Regie Helmut Käutner, mit Reinhard Kolldehoff, Helmut Käutner,
1950: Die gestörte Hochzeitsnacht (Gute Nacht, Mary) (Darsteller), Regie Helmut Weiss, mit Curd Jürgens, Susanne von Almassy,
1949: Geheimnisvolle Tiefe (Darsteller: Cornelia, seine Verlobte), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Paul Hubschmid, Stefan Skodler,
1948: Leckerbissen (Darsteller), Regie Werner Malbran, mit Paula Wessely, Joachim Gottschalk, Beniamino Gigli,
1945: Sag' die Wahrheit (Darsteller), Regie Helmut Weiss, mit Mady Rahl, Eva-Maria Meineke,
1945: Das seltsame Fräulein Sylvia (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Gerti Soltau, Willi Rose,
1944: Grosse Freiheit Nr. 7 (Darsteller: Gisa Häuptlein), Regie Helmut Käutner, mit Hans Albers, Hans Söhnker,
1944: Ein toller Tag (Darsteller: Susanne), Regie Oscar Fritz Schuh, mit Paul Hartmann, Lola Müthel,
1942: Wir machen Musik (Darsteller), Regie Helmut Käutner, mit Victor De Kowa, Lotte Werkmeister,
1942: Hochzeit auf dem Bärenhof (Darsteller), Regie Carl Froelich, mit Carola Toelle, Ernst von Klipstein, Heinrich George,
1942: Münchhausen (Darsteller), Regie Josef von Baky, mit Hans Albers, Wilhelm Bendow, Brigitte Horney,
1941: Die schwedische Nachtigall (Darsteller), Regie Peter Paul Brauer, mit Elga Brink, Karl Ludwig Diehl, Jakob Tiedtke,
1941: Der Weg ins Freie (Darsteller), Regie Rolf Hansen, mit Julius Eckhoff, Karl Etlinger, Albert Florath,
1940: Wunschkonzert (Darsteller), Regie Eduard von Borsody, mit Vera Complojer, Hans Sternberg, Hans Hermann Schaufuss,
1940: Bal paré (Münchner G'schichten) (Darsteller), Regie Karl Ritter, mit Käte Haack, Paul Hartmann, Amanda Lindner,
1940: U-Boote westwärts (Darsteller), Regie Günther Rittau, mit Willi Rose, Wilhelm Borchert,
1939: Fräulein (Darsteller), Regie Erich Waschneck, mit Roma Bahn, Erik Frey, Mady Rahl,
1939: Bel Ami (Darsteller), Regie Willi Forst, mit Willi Forst, Hilde Hildebrand, Johannes Riemann,
1939: Ihr erstes Erlebnis (Darsteller), Regie Josef von Baky, mit Johannes Riemann, Elsa Wagner,
1939: Drei Väter um Anna (Darsteller), Regie Carl Boese, mit Walter Lieck, Gustav Kampendonk, Roma Bahn,
1938: Das Leben kann so schön sein (Darsteller), Regie Rolf Hansen, mit Ernst Legal,
1938: Frau Sixta (Darsteller), Regie Gustav Ucicky, mit Beppo Brem, Ingeborg Wittmann,
1938: Die Unruhigen Mädchen (Darsteller),

. 17

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Ilse Werner als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Ilse Werner bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Ilse Werner - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige