Bernhard Wicki

Portrait Bernhard Wicki
Schauspieler, Regisseur - Schweiz
Geboren 28. Oktober 1919 in St. Pölten, Österreich
Verstorben 5. Januar 2000 in München

Mini-Biography:
Bernhard Wicki wurde am 28. Oktober 1919 in St. Pölten, Österreich geboren. Bernhard Wicki war ein Schweizer Schauspieler, Regisseur, bekannt durch The Visit (1964), Killing Cars (1986), Lampenfieber (1959), 1940 entstand sein erster genannter Film. Bernhard Wicki starb am 5. Januar, 2000 in München. Sein letzter bekannter Film datiert 1994.

Bernhard Wicki Filmographie [Auszug]
1994: Wilder Thymian (Darsteller), Regie Gero Erhardt, mit Muriel Baumeister, Rolf Becker, Traugott Buhre,
1993: Das Geheimnis (Darsteller: Vergil Schwarz), Regie Michael Schottenberg, mit Maria Bill, Martin Brambach, Hans Peter Hallwachs,
1993: Prinzenbad (Darsteller), Regie Richard Blank, mit Ulrich Wildgruber, Gabor Reviczky, Michael Mrakitsch,
1991: Erfolg (Darsteller), Regie Franz Seitz, mit Manfred Zapatka, Dieter Mainka, Ernst Jacobi,
1989: Das Spinnennetz (Regisseur), mit Martin Umbach, Ulrich Mühe, Armin Mueller-Stahl,
1988: I Promessi sposi (Die Verlobten) (Darsteller), Regie Salvatore Nocita, mit Marne Maitland, Burt Lancaster,
1987: Das Erbe der Guldenburgs (Serienhaupttitel) (Darsteller), Regie Gero Erhardt, Jürgen Goslar, mit Christiane Hörbiger, Iris Berben, Wilfried Baasner,
1986: Killing Cars (Darsteller), Regie Michael Verhoeven, mit Senta Berger, William Conrad, Daniel Gélin,
1986: Sansibar oder der Letzte Grund (Regisseur), mit Siegfried Voss, Peter Sodann, Cornelia Schmaus,
1986: Pattbergs Erbe (Darsteller), Regie Marianne Lüdcke, mit Mathias Gnädinger, Nina Hoger, Gottfried John,
1985: Marie Ward (Zwischen Galgen und Glorie) (Darsteller), Regie Angelika Weber, mit Irm Hermann, Lambert Hamel,
1984: La diagonale du fou (Duell ohne Gnade, Gefährliche Züge) (Darsteller), Regie Richard Dembo, mit Alexandre Arbalt, Michel Aumont, Leslie Caron,
1984: Die Grünstein-Variante (Regisseur), mit Fred Düren, Hubert Gleissner, Jörg Gudzuhn,
1984: Paris, Texas (Motel Chronicles (Arbeitstitel)) (Darsteller: Doctor Ulmer), Regie Wim Wenders, mit Harry Dean Stanton, Nastassja Kinski, Dean Stockwell,
1983: Frühlingssinfonie (Darsteller: Baron von Fricken), Regie Peter Schamoni, mit Herbert Grönemeyer, Nastassja Kinski, Rolf Hoppe,
1983: Ein Fall für Zwei - Elf Jahre danach (Darsteller), Regie Michael Meyer, mit Rolf Becker, Judith Brandt, Claus Theo Gärtner,
1983: Eine Liebe in Deutschland (Darsteller), Regie Andrzej Wajda, mit Ben Becker, Elisabeth Trissenaar, Sigfrit Steiner,
1983: Eine Art von Zorn (Darsteller), Regie Uli Edel, mit Caroline Berg, Hannelore Elsner, Ilias Logothetis,
1982: Domino (Darsteller: Lehrter), Regie Thomas Brasch, mit Anne Bennent, Verena Peter, Klaus Pohl,
1982: Bereg (Das Ufer) (Darsteller), Regie Aleksandr Alov, Vladimir Naumov, mit Natalja Belochwostikowa, Kornelia Boje, Bruno Dietrich,
1981: Max Haufler - Der Stumme (Der Stumme) (Darsteller), Regie Richard Dindo, mit Lukas Ammann, Max Dora, Janet Haufler,
1981: Der Alte - Der Zigeuner (Darsteller), Regie Theodor Grädler, mit Siegfried Lowitz, Jan Hendriks,
1981: The mysterious stranger (Der geheimnisvolle Fremde) (Darsteller), Regie Peter H. Hunt, mit Herbert Fux, Fred Gwynne, Lance Kerwin,
1980: Im Schlaraffenland (Darsteller: Bankier James Türkheimer), Regie Fritz Umgelter, mit Heinz Baumann, Claudia Golling, Arnfried Lerche,
1980: Derrick - Zeuge Yurowski (Darsteller), Regie Alfred Vohrer, mit Bruno Dietrich, Johanna Elbauer, Christiane Krüger,
1980: Alpensaga - Ende und Anfang (Darsteller: Baron Nordhoff), Regie Dieter Berner, mit Andrea Altmann, Maria Martina, Linde Prelog,
1979: La mort en direct (Der gekaufte Tod) (Darsteller: Katherine's Father), Regie Bertrand Tavernier, mit Romy Schneider, Harvey Keitel, Harry Dean Stanton,
1979: Lemminge (Darsteller: Herr Leuwen), Regie Michael Haneke, mit Grete Zimmer, Walter Schmidinger, Regina Sattler,
1979: Der Alte - Alte Kameraden (Darsteller: Pagel), Regie Theodor Grädler, mit Michael Ande, Henning Schlüter, Eric Pohlmann,
1978: Theodor Chindler (Theodor Chindler - Die Geschichte einer deutschen Familie") (Darsteller: Helmberger), Regie Hans W. Geissendörfer, mit Ernst F. Fürbringer, Eva Svobodová, Hans Putz,
1978: Der Mann im Schilf (Darsteller), Regie Manfred Purzer, mit Elisabeth Stepanek, Jean Sorel,
1978: Die Abenteuer des jungen David Balfour (Darsteller), Regie Jean-Pierre Decourt, mit Patrick Allen, Jutta Speidel, Bill Simpson,
1977: Despair (Eine Reise ins Licht) (Darsteller), Regie Rainer Werner Fassbinder, mit Voli Geiler, Peter Kern, Gottfried John,
1977: Die gläserne Zelle (Darsteller), Regie Hans W. Geissendörfer, mit Brigitte Fossey, Alfred Urankar, Günter Strack,
1977: Die linkshändige Frau (Darsteller), Regie Peter Handke, mit Edith Clever, Angela Winkler,
1977: Die Eroberung der Zitadelle (Regisseur), mit Armando Brancia, Assunta de Maggi, Elena de Maggi,
1976: Glücksucher (Darsteller: Kurt Siebold), Regie Peter Beauvais, mit Judy Winter, Alexander von Eschwege, Kristina van Eyck,
1976: Drei Wege zum See (Darsteller), Regie Michael Haneke, mit Yves Beneyton, Dieter Wernecke,
1976: Derrick - Eine Nacht im Oktober (Darsteller), Regie Wolfgang (I) Becker, mit Traugott Buhre, Ella Büchi, Brigitte Horney,
1975: Ace up my sleeve (Frankensteins Spukschloss) (Darsteller: Rolf), Regie Ivan Passer, mit Omar Sharif, Volker Prechtel,
1973: Der Kommissar: Herr und Frau Brandes (Darsteller), Regie Leopold Lindtberg, mit Agnes Fink, Fritz Wepper, Hilde Volk,
1972: Karpfs Karriere (Regisseur),
1972: Der Kommissar: Toter gesucht (Darsteller), Regie Theodor Grädler, mit Christoph Bantzer, Fritz Wepper, Eleonore Weisgerber,
1972: Das Jahrhundert der Chirurgen: Die Krönung (Darsteller), Regie Wolf Dietrich, mit Wolfgang Büttner, Paul Hubschmid,
1971: Carlos (Darsteller), Regie Hans W. Geissendörfer, mit Shmuel Wolff, Gottfried John, Ramy Jacob,
1971: Das falsche Gewicht (Regisseur), mit Anna Baro, Agnes Fink, Evelyn Opela,
1970: Deine Zärtlichkeiten (Darsteller), Regie Peter Schamoni, mit Eugenio Sentis Aya, Maria Schamoni, Julio Pinheiro,
1968: Affaire Dreyfus (Darsteller: Emile Zola), Regie Franz Josef Wild, mit Alexander Kerst, Karl Michael Vogler,
1968: Der Feldmarschall (Darsteller: Feldmarschall), Regie Hermann Kutscher, mit Michael Heltau, Anaid Iplicjian,
1968: Graf Öderland (Darsteller: Graf Öderland), Regie Rolf Hädrich, mit Hans Caninenberg, Agnes Fink, Nicole Heesters,
1967: Ostwind (Darsteller), Regie Kurt Meisel, mit Hanna Burgwitz, Hans Hessling, Siegfried Lowitz,
1965: Morituri (Kennwort: Morituri) (Regisseur), mit Yul Brynner, Martin Benrath, Janet Margolin,
1964: The Visit (Der Besuch der Alten Dame, Der Besuch) (Regisseur), mit Ingrid Bergman, Anthony Quinn, Irina Demick,
1963: Elf Jahre und ein Tag (Darsteller: Karl Rodenbach), Regie Gottfried Reinhardt, mit Paul Hubschmid, Ruth Leuwerik, Heinrich Schweiger,
1962: Amore difficile (Erotica) (Darsteller), Regie Alberto Bonucci, Nino Manfredi, mit Lilla Brignone, Vittorio Gassman, Gastone Moschin,
1962: Vacances portugaises (Ferien in Portugal) (Darsteller), Regie Pierre Kast, mit Françoise Arnoul, Barbara Laage, Daniel Gélin,
1961: La Notte (Die Nacht) (Darsteller: Tommaso), Regie Michelangelo Antonioni, mit Maria Pia Luzi, Marcello Mastroianni, Jeanne Moreau,
1961: The longest day (Der längste Tag) (Regisseur), Regie Darryl F. Zanuck, Andrew V. Marton, mit Michael Medwin, Mark Damon, Sean Connery,
1961: Das Wunder des Malachias (Regisseur), mit Karin Hübner, Peter Frank, Kurt Ehrhardt,
1960: Die Nashörner (Darsteller), Regie Gustav Rudolf Sellner, mit Max Mairich, Joachim Teege, Alice Treff,
1959: Die Brücke (Regisseur), mit Volker Bohnet, Fritz Wepper, Cordula Trantow,
1959: Lampenfieber (Darsteller), Regie Kurt Hoffmann, mit Corinna Genest, Antje Weisgerber, Elke Sommer,
1959: Frau im besten Mannesalter (Darsteller: Tex Richards), Regie Axel von Ambesser, mit Werner Fuetterer, Boy Gobert, Johannes Heesters,
1958: Warum sind sie gegen uns ? (Regisseur), mit Annemarie Schradiek, Helma Sagebiel, Ingrid Resch,
1958: Unruhige Nacht (Darsteller: Kriegspfarrer Brunner), Regie Falk Harnack, mit Hansjörg Felmy, Ulla Jacobsson, Richard Münch,
1958: Frauensee (Darsteller), Regie Rudolf Jugert, mit Rudolf Carl, Ivan Desny, Kurt Kasznar,
1957: Madeleine und der Legionär (Darsteller: Luigi Locatelli), Regie Wolfgang Staudte, mit Helmut Schmid, Werner Peters,
1957: Es wird alles wieder gut (Darsteller: Dr.Johann Krapp), Regie Géza von Bolváry, mit Claus Biederstaedt, Nadja Regin,
1957: Flucht in die Tropennacht (Darsteller), Regie Paul May, mit Erica Beer, Claus Holm, Michael Janisch,
1957: La Chatte (Die Katze) (Darsteller), Regie Henri Decoin, mit Françoise Arnoul, Bernard Blier, Mario David,
1957: Die Zürcher Verlobung (Darsteller: Paul Frank), Regie Helmut Käutner, mit Liselotte Pulver, Paul Hubschmid,
1956: Skandal um Dr. Vlimmen (Tierarzt Dr. Vlimmen) (Darsteller: Dr. Jan Vlimmen), Regie Arthur Maria Rabenalt, mit Heidemarie Hatheyer, Wolfgang Lukschy,
1956: Weil du arm bist, musst du früher sterben (Darsteller), Regie Paul May, mit Hans Christian Blech, Hannelore Heimanns, Trude Hesterberg,
1956: Königin Luise (Darsteller), Regie Wolfgang Liebeneiner, mit Peter Arens, Dieter Borsche, René Deltgen,
1955: Es geschah am 20. Juli (Der Zwanzigste Juli) (Darsteller: Oberst Graf Stauffenberg), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Siegfried Lowitz, Til Kiwe,
1955: Geheimnis einer Ehe (Du mein stilles Tal) (Darsteller: Erik Linden), Regie Leonard Steckel, mit Curd Jürgens, Winnie Markus, Ingeborg Schöner,
1955: Rosen im Herbst (Darsteller: Geert), Regie Rudolf Jugert, mit Gundel Thormann, Carl Raddatz,
1955: Frucht ohne Liebe (Darsteller), Regie Ulrich Erfurth, mit Paul Dahlke, Claus Holm, Gertrud Kückelmann,
1954: Ewiger Walzer (Darsteller: Johann Strauss), Regie Paul Verhoeven, mit Hans Putz, Friedl Loor,
1954: Gefangene der Liebe (Gefangene der Ehe) (Darsteller), Regie Rudolf Jugert, mit Mady Rahl, Jürgen Miksch,
1954: Die Mücke (Darsteller), Regie Walter Reisch, mit Herbert Wilk, Carl Voscherau, Axel Monjé,
1954: Rummelplatz der Liebe (... und immer lockt die Sünde) (Darsteller), Regie Kurt Neumann, mit Eva Bartok, Rudi Surk, Helene Stanley,
1954: Das zweite Leben (Darsteller), Regie Victor Vicas, mit Michel Auclair, Rolf von Nauckhoff, Herbert von Boxberger,
1954: Kinder, Mütter und ein General (Darsteller: Hauptmann Dornberg), Regie Laszlo Benedek, mit Hilde Krahl, Ewald Balser, Therese Giehse,
1953: Die letzte Brücke (Darsteller: Boro), Regie Helmut Käutner, mit Zvonko Zungul, Barbara Rütting, Walter Regelsberger,
1953: Der Haflinger-Sepp (Junges Herz voll Liebe) (Darsteller: Schmuggler), Regie Paul May, mit Kurt E. Ludwig, Werner Lieven,
1950: Der fallende Stern (Darsteller: Lokomotivführer Otto), Regie Harald Braun, mit Harriett Gessner, Renate Mannhardt, Elisabeth Lindermeier,
1940: Der Postmeister (Darsteller: Statistenrolle), Regie Gustav Ucicky, mit Siegfried Breuer, Erik Frey, Heinrich George,

. 2 . 31 . 36 . 40 . 84

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Bernhard Wicki als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Bernhard Wicki bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Bernhard Wicki - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige