Rosel Zech

Portrait Rosel Zech
Schauspielerinin - Deutschland
Geboren 7. Juli 1942 in Berlin
Verstorben 31. August 2011 in Berlin

Mini-Biography:
Rosel Zech was born on Juli 7, 1942 in Berlin. She was a German Schauspielerinin, known for Donna Leon - Blutige Steine (2009), Geschwister Oppermann (1982), Jahre vergehen - Sonne, Mond und Sterne (1980), Rosel Zech's first movie on record is from 1970. Rosel Zech died on August 31, 2011 in Berlin. Her last motion picture on file dates from 2009.
Biographische Notizen : 1969 Kulturförderpreis Nordrhein-westfalen
1984 Deutscher darstellerpreis des Bundesverbandes der Film- und Fernsehregisseure für "Mascha"

Rosel Zech Filmographie [Auszug]
2009: Donna Leon - Blutige Steine (Darsteller: Prof.Franca Mariotti), Regie Sigi Rothemund, mit Uwe Kockisch, Julia Jäger, Karl Fischer,
2007: Die Rebellin (Darsteller: Alma Sattler ), Regie Ute Wieland, mit Alexandra Neldel, Friedrich von Thun, Anna Fischer,
2007: Annas Alptraum kurz nach 6 (Darsteller: Diana Marek), Regie Roland Suso Richter, mit Gesine Cukrowski, Benjamin Sadler,
2006: Papa und Mama (Darsteller: Mutter Martha), Regie Dieter Wedel, mit Fritz Karl, Silke Bodenbender, Anna Hausburg,
2006: Agathe kann's nicht lassen - Die Tote im Bootshaus (Darsteller: Katharina Meindl ), Regie Helmut Metzger, mit Ruth Drexel, Hans Peter Korff, Maximilian Krückl,
2005: In Liebe eine Eins (Darsteller), Regie Hartmut Griesmayr, mit Anna Loos, Heiner Lauterbach, Leo Natalis,
2003: Tatort - Veras Waffen (Darsteller), Regie Hans-Christoph Blumenberg, mit Jochen Senf, Stefan Kurt, Nicole Heesters,
2001: Schneeparadies (Darsteller), Regie Erwin Keusch, mit Andreas Brucker, Diana Körner, Tanja Wedhorn,
2001: Um Himmels Willen (Serienhaupttitel) (Darsteller: Oberin Elisabeth Reuter), Regie Ulrich König, Vera Loebner, mit Jutta Speidel, Peter Silbereisen,
2001: Väter (Darsteller), Regie Dani Levy, mit Sebastian Blomberg, Marion Kracht, Ezra-Valentin Lenz,
2001: Grosse Liebe wider Willen (Darsteller: Claudia), Regie Brigitte Müller, mit Oliver Boysen, Yasmina Filali, Rudolf Kowalski,
2001: Ein unmöglicher Mann (Darsteller: Frau Schmitt-Oedenthal ), Regie Thomas Berger, mit Stephan Kampwirth, Svenja Pages, Jennifer Nitsch,
2000: Das Christkind (Darsteller), Regie Peter Weisflog,
1998: Tatort - Todesbote (Darsteller: Silvia Blankenberg), Regie Sylvia Hoffman, mit Jacques Breuer, Achim Buch, Jeannine Burch,
1998: Tatort - Der zweite Mann (Darsteller: Juwelierin), Regie Sylvia Hoffmann, mit Birgit Doll, Winfried Glatzeder, Robinson Reichel,
1998: Der Alte - Im Angesicht des Todes (Darsteller), Regie Vadim Glowna,
1997: Terror im Namen der Liebe (Darsteller: Elke Friedrichs), Regie Bodo Fürneisen, mit Johannes Brandrup, Hans Heller, Jürgen Hentsch,
1997: Aimée & Jaguar (Aimée und Jaguar) (Darsteller: Blonde Frau), Regie Max Färberböck, mit Maria Schrader, Jochen Stern, Juliane Köhler,
1997: Life, love & Celluloid (Darsteller), Regie Juliane Lorenz, mit Maria Pelikan, Graham Leggat,
1997: Die letzte Rettung (Darsteller), Regie Sigi Rothemund, mit Johannes Brandrup, Michael Degen, Iris Junik,
1996: Die Kriminalpsychologin - Das wilde Kind (Lea Katz: Das wilde Kind) (Darsteller: Gisela Straub), Regie Konrad Sabrautzky, mit Thomas Anzenhofer, Barbara Focke, Benedict Freitag,
1996: Die Geliebte - Mein pretty old man (Darsteller: Maria), Regie Christine Kabisch, mit Gunter Berger, Hannah Schröder, Alexander Wussow,
1996: Herzen in Not (Darsteller: Dr. Karla Fasching), Regie Jo Baier, mit Torsten Bauer, Jan Biczycki, Annette Felber,
1995: Dicke Freunde (Darsteller: Marianne Strauss), Regie Horst Königstein, mit Ludwig Boettger, Uta Schorn, Hermann Lause,
1995: Schade um Papa (Darsteller: Lena Brandmann), Regie Peter Weck, mit Bettina Giovannini, Peter Weck, Franziska Sztavjanik,
1994: Die indische Ärztin (Darsteller: Dr. Karla Spiehweg), Regie Jo Baier, Peter Schulze-Rohr, mit Torsten Bauer, Annette Felber, Michael Hanemann,
1994: Schneewittchens Baby (Darsteller), Regie Wolfgang Mühlbauer, mit Heino Ferch, Deborah Schober, Anna Utzerath,
1994: Das Baby der schwangeren Toten (Darsteller: Betti Ley), Regie Wolfgang Mühlbauer, mit Hanns Zischler, Dirk Salomon, Beate Pfeiffer,
1994: Neben der Zeit (Darsteller: Mutter), Regie Andreas Kleinert, mit Sylvester Groth, Julia Jäger, Michael Poretschenkow,
1993: Mr. Bluesman (Darsteller), Regie Sönke Wortmann, mit Rufus Beck, Marianne Sägebrecht, Ingo Naujoks,
1991: Salmonberries (Darsteller: Roswitha), Regie Percy Adlon, mit Chuck Connors, Oscar Kawageley, k.d. Lang,
1990: Bei mir liegen Sie richtig (Darsteller), Regie Ulrich Stark, mit Dieter Hallervorden, Ezard Haussmann, Werner Kreindl,
1989: Fabrik der Offiziere (Darsteller), Regie Wolf Vollmar, mit Christian Rhode, Stephan Meyer-Kohlhoff,
1988: Die Bertinis (Darsteller), Regie Egon Monk, mit Katja Riemann, Günter Lüdke, Dietrich Mattausch,
1987: Der Alte - verwischte Spuren (Darsteller), Regie Günter Gräwert, mit Michael Ande, Sven-Eric Bechtolf, Charles Muhamed Huber,
1986: Ein fliehendes Pferd (Darsteller: Sabine Halm), Regie Peter Beauvais, mit Vadim Glowna, Marita Marschall, Dietmar Mues,
1986: Herz mit Löffel (Darsteller: Maria), Regie Richard Plank, mit Adelheid Arndt, Irene Clarin, Otto Grünmandl,
1986: Der Alte - Blutgoldspur (Darsteller), Regie Wolfgang (I) Becker, mit Wulf Schmid-Noerr,
1985: Klawitter (Darsteller), Regie Günter Gräwert, mit Dieter Kirchlechner, Gerhard Olschewski,
1985: Innige Liebe (Darsteller), Regie Diethard Klante,
1984: Julia (Darsteller), Regie Wolfgang Glück,
1984: Tatort - Der Mord danach (Darsteller), Regie Iwan Schumacher, mit Karin Anselm, Robert Atzorn, Jacques Breuer,
1983: Mascha (Darsteller), Regie Hans Eberhard Quelle,
1982: Geschwister Oppermann (Darsteller: Lieselotte), Regie Egon Monk, mit Wolfgang Kieling, Till Topf,
1981: Die Sehnsucht der Veronika Voss (Darsteller: Veronika Voss), Regie Rainer Werner Fassbinder, mit Hilmar Thate, Cornelia Froboess,
1981: Lola (Darsteller), Regie Rainer Werner Fassbinder, mit Barbara Sukowa, Armin Mueller-Stahl,
1981: Die Knapp-Familie (Darsteller), Regie Stephan Meyer, mit Beate Finckh, Christiane Leuchtmann, Herbert Meurer,
1981: Der Nächste bitte (Darsteller), Regie Michael Günther,
1981: Heute spielen wir den Boss (Die Blonde mit den scharfen Kurven, Wo geht's denn hier zum Film ?) (Darsteller), Regie Peer Raben, mit Margit Symo,
1980: Jahre vergehen - Sonne, Mond und Sterne (Darsteller: Herlinde), Regie Peter Keglevic, mit Vitus Zeplichal, Bruce Low, Manfred Lindlbauer,
1980: Der Menschenfeind (Darsteller), Regie Peter Zadek,
1980: Mosch (Darsteller), Regie Tankred Dorst,
1979: Die Hamburger Krankheit (Darsteller), Regie Peter Fleischmann, mit Helmut Griem, Tilo Prückner,
1978: Verführungen (Darsteller), Regie Michael Verhoeven, mit Peter Striebeck,
1978: Hedda Gabler (Darsteller), Regie Peter Zadek,
1977: Vorstadtkrokodile (Darsteller), Regie Wolfgang (I) Becker, mit Martin Semmelrogge, Holger Schneider,
1975: Die Geisel (Darsteller), Regie Peter Zadek,
1974: Eiszeit (Darsteller), Regie Peter Zadek, mit O.E. Hasse, Hannelore Hoger, Helmut Qualtinger,
1974: Die Möwe (Darsteller), Regie Peter Zadek,
1974: Mädchen in Uniform (Darsteller), Regie Hartmut Gehrke,
1973: Zärtlichkeit der Wölfe (Darsteller), Regie Ulli Lommel, mit Margit Carstensen, Kurt Raab, Jeff Roden,
1973: Kleiner Mann, was nun ? (Darsteller), Regie Peter Zadek, mit Hannelore Hoger,
1970: Der Pott (Darsteller), Regie Peter Zadek, mit Helga Anders, Curt Bois, Günter Lamprecht,

. 15

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Rosel Zech als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Rosel Zech bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Rosel Zech - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige