Fred Zinnemann

Portrait Fred Zinnemann
Regisseur, Produzent - Grossbritannien
Geboren 29. April 1907 in Wien
Verstorben 14. März 1997 in London
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Фред Циннеман,

Mini-Biography:
Fred Zinnemann wurde am 29. April 1907 in Wien geboren. Fred Zinnemann war ein englischer Regisseur, Produzent, bekannt durch Five Days one Summer (1982), All quiet on the western front (1930), Julia (1977), 1927 entstand sein erster genannter Film. Fred Zinnemann starb am 14. März, 1997 in London. Sein letzter bekannter Film datiert 1983.
Biographische Notizen : Der in Wien gebürtige Arztsohn Fred Zinnemann sollte ursprünglich Medizin studieren, bildete sich dann aber zum Kameramann aus und kam erst in Paris, dann in Berlin als Kameraassistent zum Film. Im Oktober 1929 Ausreise in die USA, dort u.a. kleinere Rollen in "IM WESTEN NICHTS NEUES" und Regieassistent bei Berthold Viertel. Ein Projektfür Robert Flaherty, für das er 1931 nach Berlin zurückkherte, kam nicht zustande. Nach mehreren Kurzfilmen für MGM und dem vielbeachteten Dokumentarfilm "REDES" schuf Zinnemann seinen Durchbruch mit "The 7th cross" nach Anna Seghers.

In Hollwood wurde er zu einem Regisseur, der sich nicht in ein Schema zwängen liess: Zwei ganz grossen Schauspielern verhalf er zur Starkarriere: Montgomery Clift in "The Search" und Marlon Brando in "The Men"; mit "High Noon" schuf Zinnemann den exemplarischen Western schlechthin. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen auch "A Man for all Seasons", "From Here to Eternity", "The Day of the Jackal" und "Julia". Sein Alterswerk "Five Days one Summer" kam 1982 bei Publikum und der Kritik nicht an.


"Fünfzig Jahre im Filmschaffen sind eine sehr lange Zeit, und es war ein glücklicher Zufall für mich, dass ich meine Karriere in jenen Tagen begann, in denen tiefgreifende Aenderungen, nämlich der Uebergang vom Stummfilm zum Tonfilm, stattfanden, noch ehe das "Showbusiness" zur Unterhaltungsindustrie wurde und das künstlerische Handwerk der Massenproduktion weichen musste.

Heute finden grössere und viel gefährlichere Änderungen statt. Die Technik an sich wurde zum Ziel, indem Roboter und mechanische Special-Effects die Geschichten über Menschen ins Abseits verdrängen (können Sie sich noch an Sunrise, Seventh Heaven, Greed, Der blaue Engel, Citizen Kane, Treasure of Sierra Madre und Lawrence von Arabien erinnern?). Welche Gefühle nimmt das Publikum mit sich nach Hause, wenn es einen der vielen Filme der Gegenwart gesehen hat?

Für einen Filmregisseur ist es ungemein wichtig, ein geborener Optimist zu sein. Er muss imstande sein, ein Problem zu sehen, und zwar nicht als Problem, sondern als eine Herausforderung, die bewältigt werden muss.

Viele Regisseure meiner Generation haben enorm viel Zeit und Energie geopfert, um der von der Industrie losgetretenen Lawine des "niedrigsten Nenners für einen groesstmöglichen Profit " entgegenzuwirken. Unser Kampf war hart - wir haben manch eine Schlacht gewonnen, aber viele verloren. Nun ist unsere Zeit, die der Oldtimer, abgelaufen. Zum Glück gibt es heutzutage auf der ganzen Welt viele brillante junge Regisseure.

Es wird diesen Regisseuren überlassen sein, unseren Kampf weiterzufuehren. Egal, ob wir gewinnen oder verlieren, wir dürfen nicht aufgeben und unser Medium dem Aussterben preisgeben! " (http://www.t0.or.at/~diagonale/zindank.htm)


"Zinnemanns bemerkenswertes Lebenswerk entzieht sich der Einordnung durch faule Filmliteraten und oberflächliche Einteiler in Lexikon-Kategorien. In zu vielen Genres hat dieser Mann bemerkenswerte Spuren hinterlassen und Massstäbe gesetzt. Und immer, wenn die Vereinnahmung durch die Apologeten eines Genres begann, war Fred Zinnemann wieder ganz woanders unterwegs, zur Verwirrung der "Einordner"und zur Freude des Publikums. Zinnemanns Werk ist nicht in einem Karteikasten zu Hause, es ist Filmgeschichte." (Diagonale, Heinrich Mis, s.o.)


Fred Zinnemann Filmographie [Auszug]
1983: [/ /1] Fred Zinnemann (Darsteller: Fred Zinnemann), Regie Charlotte Kerr,
1982: [11.12] Five Days one Summer (Am Rande des Abgrunds) (Regisseur), mit Sean Connery, Betsy Brantley, Lambert Wilson,
1977: [] Julia (Regisseur), mit Vanessa Redgrave, Meryl Streep, Dora Doll,
1973: [05.16] The Day of the Jackal (Der Schakal) (Regisseur), mit Edward Fox, Alan Badel, Cyril Cusack,
1966: [12.12] A Man for all Seasons (Ein Mann zu jeder Jahreszeit, Ein Mann für alle Jahreszeiten, Ein Mann für jede Jahreszeit) (Regisseur), mit Paul Scofield, Wendy Hiller, Leo McKern,
1964: [] Behold a Pale Horse (Deine Zeit ist um) (Regisseur), mit Christian Marquand, Gregory Peck, Raymond Pellegrin,
1959: [] The Nun's Story (Die Geschichte einer Nonne) (Regisseur), mit Beatrice Straight, Lionel Jeffries, Dean Jagger,
1959: [/ /1] The Sundowners (Der endlose Horizont, Endlos ist der Horizont) (Regisseur), mit Robert Mitchum, Deborah Kerr, Peter Ustinov,
1958: [] The Old man and the sea (Der alte Mann und das Meer) (Regisseur: /xx/), Regie John Sturges, Mervyn LeRoy, mit Spencer Tracy, Filipe Pazos jr., Harry Bellaver,
1957: [/ /1] A Hatful of Rain (Giftiger Schnee) (Regisseur), mit Anthony Franciosa, William Hickey, Don Murray,
1955: [/ /1] Oklahoma! (Regisseur), mit Gordon MacRae, Gloria Grahame, Gene Nelson,
1954: [] From Here to Eternity (Verdammt in alle Ewigkeit) (Regisseur), mit Claude Akins, Harry Bellaver, Mickey Shaughnessy,
1952: [07.24] High Noon (Zwölf Uhr Mittags) (Regisseur), mit Gary Cooper, Grace Kelly, Lloyd Bridges,
1952: [] Member of the Wedding (Das Mädchen Frankie) (Regisseur), mit Ethel Waters, June Hedin, Julie Harris,
1951: [/ /1] Teresa (Die Geschichte einer Braut) (Regisseur), mit Pier Angeli, Ave Ninchi, Ralph Meeker,
1951: [] Benjy (Regisseur), mit Lee Aaker, Neville Brand, Marilee Phelps,
1950: [07.20] The Men (Die Männer) (Regisseur), mit Marlon Brando, Polly Bergen, Virginia Farmer,
1948: [////1] Act of Violence (Akt der Gewalt) (Regisseur), mit Mary Astor, Van Heflin, Taylor Holmes,
1948: [03/23] The Search (Suchende Herzen, Die Gezeichneten) (Regisseur), mit Montgomery Clift, Aline MacMahon, Jarmila Novotna,
1947: [03.17] Little Mr. Jim (Regisseur), mit Jackie Butch Jenkins, James Craig, Frances Gifford,
1947: [02.04] My brother talks to horses (Regisseur), mit Jackie Butch Jenkins, Peter Lawford, Beverly Tyler,
1944: [] The Seventh Cross (Das Siebte Kreuz) (Regisseur), mit Spencer Tracy, Signe Hasso, Hume Cronyn,
1942: [/ /1] Eyes in the night (Spur im Dunkel) (Regisseur), mit Edward Arnold, Reginald Denny, John Emery,
1942: [/ /1] Kid Glove Killer (Regisseur), mit Lee Bowman, Eddie Quillan, John Litel,
1942: [] The Lady or the Tiger? (Regisseur),
1941: [] Your last act (Regisseur),
1940: [/ /1] The Old South (Regisseur),
1940: [/ /1] Stuffie (Regisseur),
1940: [] Forbidden Passage (Regisseur), mit Hugh Beaumont, Addison Richards, Harry Woods,
1940: [] A Way in the Wilderness (Regisseur), mit Shepperd Strudwick,
1940: [] The Great Meddler (Regisseur),
1939: [] One against the World (Regisseur), mit Jonathan Hale,
1939: [] The Ash can fleet (Regisseur),
1939: [] Forgotten Victory (Regisseur),
1939: [] Weather Wizards (Regisseur),
1939: [] While America sleeps (Regisseur), mit Richard G. Purcell, Richard Tucker, Paul Stanton,
1939: [] Help wanted! (Regisseur),
1938: [] A Friend indeed (Regisseur),
1938: [] The Story of Dr. Carver (Regisseur), mit Clinton Rosemond,
1938: [] That Mothers might live (Regisseur), mit Shepperd Strudwick,
1938: [] Tracking the sleeping death (Regisseur),
1938: [] They live again (Regisseur),
1934: [] Redes (Regisseur), mit Silvio Hernandez, Juan José Martinez Casado, Gloria Morel,
1932: [/ /1] The Wiser Sex (Regieassistent), Regie Berthold Viertel, mit William Boyd, Clive Brook, Claudette Colbert,
1932: [/ /1] The Man from Yesterday (Regieassistent), Regie Berthold Viertel, mit Charles Boyer, Clive Brook, Claudette Colbert,
1932: [/ /1] The Kid from Spain (Der falsche Torero) (Regieassistent: Asst. von Busby Berkeley), Regie Leo McCarey, Busby Berkeley, mit Shirley Chambers, Stanley Fields, Robert Emmett O'Connor,
1931: [04.26] The Spy (La spia) (Regieassistent), Regie Berthold Viertel, mit Kay Johnson, Neil Hamilton, John Halliday,
1930: [] All quiet on the western front (Im Westen nichts Neues) (Darsteller: Komparsenrollen), Regie Lewis Milestone, mit Renée Damonde, Yola d'Avril,
1930: [/ /1] Man trouble (Regieassistent), Regie Berthold Viertel, mit Sharon Lynn, Dorothy Mackaill, Kenneth Mackenna,
1929: [02.04] Menschen am Sonntag (Schwenker), Regie Robert Siodmak, Edgar G. Ulmer, mit Brigitte Borchert, Christl Ehlers, Kurt Gerron,
1929: [] Ich küsse ihre Hand, Madame (Schwenker), Regie Robert Land, mit Pierre de Guingand, Marlene Dietrich, Karl Huszar-Puffy,
1929: [] Sprengbagger 1010 (Sprengarbeiter 1010) (Schwenker), Regie Karl Ludwig Achaz-Duisberg, mit Heinrich George, Viola Garden, Ivan Koval-Samborskij,
1927: [/ /1] La Marche des Machines (Schwenker), Regie Eugene Deslaw,

. 6 . 7 . 26 . 31 . 32 . 33 . 37 . 38 . 39 . 42 . 46 . 53 . 55 . 58

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Fred Zinnemann als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Fred Zinnemann bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Fred Zinnemann - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige