Spring Byington

No Photo

Schauspielerin - USA
Geboren 17. Oktober 1886 in Colorado Springs, Colorado, US
Verstorben 7. September 1971 in Hollywood, California, USA

Mini-Biography:
Spring Byington wurde am 17. Oktober 1886 in Colorado Springs, Colorado, US geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Walk Softly, Stranger (1950), Mutiny on the Bounty (1935), Little Women (1933), 1933 entstand ihr erster genannter Film. Spring Byington starb am 7. September, 1971 in Hollywood, California, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1959.

Spring Byington Filmographie [Auszug]
1959: Please don't eat the daisies (Meisterschaft im Seitensprung) (Darsteller: Suzie Robinson), Regie Charles Walters, mit David Niven, Harold Miller, Flip Mark,
1952: No room for the groom (Darsteller: Mama Kingshead), Regie Douglas Sirk, mit Tony Curtis, Piper Laurie, Don DeFore,
1950: Walk Softly, Stranger (Glückspiel des Lebens) (Darsteller: Mrs. Brentman), Regie Robert Stevenson, mit Joseph Cotten, John McIntire,
1950: Please believe me (Drei Männer für Alison) (Darsteller: Mrs. Milwright), Regie Norman Taurog, mit Robert Walker, Mark Stevens,
1950: Louisa (Darsteller: Louisa Norton ), Regie Alexander Hall, mit Ronald Reagan, Charles Coburn,
1949: In the good old summertime (Damals im Sommer) (Darsteller: Nellie Burke), Regie Robert Z. Leonard, mit Clinton Sundberg, Betty Arlen, Joy Lansing,
1948: B.F.'s Daughter (Darsteller), Regie Robert Z. Leonard, mit Barbara Stanwyck, Thomas E. Breen, Barbara Laage,
1947: Living in a big way (Liebe auf den zweiten Blick) (Darsteller: Mrs. Morgan), Regie Gregory La Cava, mit Jean Adair, Charles Winninger, John Warburton,
1947: Little Mr. Jim (Darsteller: Mrs. Starwell ), Regie Fred Zinnemann, mit Jackie Butch Jenkins, James Craig, Frances Gifford,
1947: My brother talks to horses (Darsteller: Mrs. 'Ma' Penrose ), Regie Fred Zinnemann, mit Jackie Butch Jenkins, Peter Lawford, Beverly Tyler,
1945: A letter for Evie (Darsteller), Regie Jules Dassin, mit Pamela Britton, John Carroll,
1945: Thrill of a Romance (Flitterwochen zu dritt) (Darsteller: Nana Glenn), Regie Richard Thorpe, mit Van Johnson, Esther Williams, Frances Gifford,
1944: The Heavenly Body (Darsteller: Nancy Potter), Regie Alexander Hall, Vincente Minnelli, mit William Powell, Hedy Lamarr, James Craig,
1943: Heaven can wait (Ein himmlischer Sünder, Der Himmel kann warten) (Darsteller), Regie Ernst Lubitsch, mit Claire du Brey, Eugene Pallette, Marjorie Main,
1943: Presenting Lily Mars (Bühne frei für Lily Mars) (Darsteller: Mrs. Mars), Regie Norman Taurog, mit Annabelle Logan, Connie Gilchrist, Judy Garland,
1942: The Vanishing Virginian (Darsteller: Rosa Yancey), Regie Frank Borzage, mit Katharine Alexander, Frank Morgan, Kathryn Grayson,
1942: The Affairs of Martha (Darsteller: Sophia Sommerfield), Regie Jules Dassin, mit Marsha Hunt, Richard Carlson, Marjorie Main,
1941: Roxie Hart (Darsteller), Regie William A. Wellman, mit Phil Silvers, George Montgomery, Adolphe Menjou,
1941: Lucky Partners (Darsteller), Regie Lewis Milestone, mit Brandon Tynan, Helen Lynd, Cecilia Loftus,
1940: My Love Came Back (Darsteller: Mrs. Clara Malette), Regie Curtis Bernhardt, mit Olivia de Havilland, Jeffrey Lynn, Eddie Albert,
1940: The Blue Bird (Darsteller), Regie Walter Lang, mit Shirley Temple, Claire du Brey,
1939: Quick Millions (Darsteller), Regie Malcolm St. Clair, mit Jed Prouty, Ken Howell,
1938: You can't take it with you (Lebenskünstler) (Darsteller: Penny Sycamore), Regie Frank Capra, mit Jean Arthur, Lionel Barrymore, James Stewart,
1938: The Buccaneer (Darsteller: Dolly Madison), Regie Cecil B. DeMille, mit Hugh Sothern, Robert Barrat, Douglass Dumbrille,
1937: It's Love I'm After (Kavalier um Mitternacht) (Darsteller: Tante Ella Paisley), Regie Archie Mayo, mit Olivia de Havilland, Bette Davis, Leslie Howard,
1937: Hotel Haywire (Darsteller: Mrs. Parkhouse), Regie George Archainbaud, mit Leo Carrillo, Lynne Overman, Mary Carlisle,
1936: The charge of the light brigade (Der Verrat des Surrat Khan, Die Attacke der leichten Brigade) (Darsteller: Lady Octavia Warrenton), Regie Michael Curtiz, mit Errol Flynn, Olivia de Havilland, Patric Knowles,
1936: The Voice of Bugle Ann (Ein Schrei in der Nacht) (Darsteller: Ma Davis), Regie Richard Thorpe, mit Lionel Barrymore, Maureen O'Sullivan, Eric Linden,
1935: Mutiny on the Bounty (Meuterei auf der Bounty) (Darsteller: Mrs. Byam), Regie Frank Lloyd, mit Ivan F. Simpson, Francis Lister,
1935: Ah, wilderness! (Darsteller: Essie Miller), Regie Clarence Brown, mit Lionel Barrymore, Wallace Beery, Aline MacMahon,
1935: The Werewolf of London (Der Werwolf von London) (Darsteller: Miss Ettie Coombes), Regie Stuart Walker, mit Henry Hull, Warner Oland, Valerie Hobson,
1933: Little Women (Vier Schwestern) (Darsteller: Marmee), Regie George Cukor, mit Nydia Westman, Samuel S. Hinds, Katharine Hepburn,

. 1 . 2 . 7 . 32

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Spring Byington - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige