Charles Chaplin

Portrait Charles Chaplin
Regisseur, Schauspieler, Autor, Komponist, Produzent - Grossbritannien
Geboren 16. April 1889 in Brixton / London
Verstorben 25. Dezember 1977 in Vevey

Mini-Biography:
Charles Chaplin was born on April 16, 1889 in Brixton / London. He was an English Regisseur, Schauspieler, Autor, Komponist, Produzent, known for MGM's big parade of Comedy (1963), A King in New York (1957), City Lights (1931), Charles Chaplin's first movie on record is from 0. Charles Chaplin died on Dezember 25, 1977 in Vevey. His last motion picture on file dates from 2008.
Biographische Notizen : Für Generationen war der kleine Mann mit dem schwarzen Hut, dem kleinen Schnurrbart und den Spazierstock schlichtweg d i e erste Begegnung mit dem Kino - in den kleinen Filmtheatern der Vorstädte, später an den Sonntagsnachmittagen am elterlichen Fernsehapparat und dann in den ersten eigenen Videofilmen, die man zum 10. Geburtstag vom Patenonkel geschenkt bekam. Charlie Chaplin als lustiger Filmclown, dessen kurze schwarzweiss Abenteuer immer mit einem melancholischen Touch zu enden pflegten.

Am 16. April 1889 kam Charles Chaplin in London als Sohn eines exzentrischen Komikers zur Welt. Bereits mit fünf Jahren hat er seinen ersten Auftritt an der Seite seines Vaters, der aber kurz danach stirbt. In zahlreichen kleinen Engagements schlägt sich Chaplin durch, 1910 macht er auch mit der Truppe von Fred Karno seine erste Tournee durch die USA. 1913 kommt Chaplin auch nach Hollywood und erhält dort von dem "King of Comedy" Mack Sennett ein ersten Vertrag für die Keystone Film Corporation. Bereits in seinem zweiten Film "Kid Auto races at Venice" hat Chaplin sein Kostüm gefunden, das ihn als Charlie "the tramp" unsterblich machen wird, Schlabberhosen, Schuhe, Melone, Schnurrbart und Stöckchen, dann der unnachahmliche Watschelgang und seine unglaubliche Körperberrschung. Trotz der 35 bei Mack Sennett gedrehten Filme kommt es inmer wieder zu Spannungen zwischen den beiden, die ein so ganz unterschiedliches Verständnis für die Komödie und das Komische haben.

1915 schliesst Chaplin einen Vetrag für die Essanay ab und dreht für diese Produktion 14 Filme. Im Februar lernt er Edna Purviance kennen und macht sie zu seiner jahrelangen Partnerin.

1916-17 hat Chaplin einen Vertrag mit der Mutual, für die er insgesamt 12 Filme dreht. Seine Filme sind nun bereits wesentlich aufwendiger geworden, sie sind alle sorgfältiger geplant und ausgeführt und nicht mehr, wie die meisten früheren Komödien, dem Zufall überlassen. Jetzt entwickelt Chaplin auch stärker die Figur des Tramp, jenes uneigennützen Vagabunden, der nach einer zarten Romanze mit seiner Hauptdarstellerin (meist Edna Purviance) zurückbleibt und allein wieder in die Ferne zurückkehrt. Im Juni 1917 schliesst Chaplin den Vertrag mit der First National, der ihm im Wesentlichen eine 50% Gewinnbeteiligung an seinen Filmen und das alleinige Eigentum an seinen (folgenden) Produktionen einräumte. Filme wie "A Dog's Life" und "Shoulder Arms" entstanden, aber auch sein erster Langspielfilm "The Kid", der den kleinen Jackie Coogan zum Kinderstar der 20er Jahre machen sollte.

1918 heiratet Chaplin die erst 15-jährige Schauspielerin Mildred Harris, von der er sich 1920 wieder scheiden lässt. Um 1922 trennt sich Chaplin auch von seiner langjährigen Hauptdarstellerin Edna Purviance, für die er noch die Rolle von "A Woman of Paris" schreibt. Chaplin verbündet sich mit den anderen drei Grossen von Hollywood, und gemeinsam gründen Mary Pickford, David Wark Griffith, Douglas Fairbanks und Chaplin die "United Artists". Für diese Produktion sollte Chaplin fortan nur noch drehen, seine berühmten grossen Filme folgten "Gold Rush", "The Circus", "City Lights" und "Modern Times", nur noch vier Filme in zehn Jahren.

Ende der Dreissiger Jahre hatte ein anderer Zeitgenosse mit einem kleinen Oberlippenbart eine beängstigende Präsenz in der Weltgeschichte erhalten, und Chaplin rechnete zu einer Zeit, als die USA noch Geschäfte mit dem NS-Regime in Berlin machten, schonungslos mit dem Scharlatan und seinem südländischen Kumpanen in "The Great Dictator" ab. Der Unbequeme von Hollywood, nach seinen Scheidungen von seiner zweiten Frau Lita Grey und von Paulette Goddard längst zum Ziel der Moralapostel um W.R. Hearst geworden, heiratet 1943 Oona O'Neill, die Tochter des amerikanischen Dramatikers Eugene O'Neill. 1944/45 entsteht "Monsieur Verdoux", der Giftmörder von Paris, nicht ohne ironische Seitenhiebe auf das damalige Hollywood. Längst war Chaplins Leben und seine politische Einstellung auch Thema für das "Komitee zur Untersuchung von unamerikanischen Verhalten" geworden, und 1952 nach "Limelight", seinem letzten in Amerikan entstandenen Film, kehrt der Tramp der Neuen Welt endgültig den Rücken zu. Die Chaplins lassen sich in der Schweiz am Genfersee nieder. Die letzten grossen Filme folgen "A King in New York" und "A Countess of Hong Kong".


Chaplin hatte sich in seinen letzten Jahren der Pflege seiner Filme gewidmet, hatte Musiken geschrieben, die Filme umgeschnitten und viele der Filme nach Jahrzehnten in neuen Kopien wieder ins Kino gebracht. Eine Renaissance der Chaplin-Filme hatte eingesetzt. 1971 erhält Chaplin einen Ehrenoscar für sein Lebenswerk, seit 20 Jahren zum ersten Male wieder in Amerika. Am 4. März 1975 wurde "the Tramp" von der englischen Königin in den Adelsstand erhoben, zweieinhalb Jahre später stirbt der grosse Chaplin am Weihnachtsmorgen des Jahres 1977 in seinem Haus bei Vevey. (lhg)

Charles Chaplin Filmographie [Auszug]
2008: Mary Pickford: The Muse of the Movies (Darsteller: Charles Chaplin), Regie Nicholas Eliopoulos, mit Mary Pickford, Charles 'Buddy' Rogers, Douglas Fairbanks,
2001: The Tramp and the Dictator (Der Tramp und der Diktator) (Darsteller: Charles Chaplin), Regie Kevin Brownlow,
1986: Mauvais sang (Die Nacht ist jung) (Musik), Regie Léos Carax, mit Denis Lavant, Michel Piccoli, Julie Delpy,
1967: The funniest Man in the World (Der komischste Mann der Welt) (Darsteller), Regie Vernon P. Baker, mit Mabel Normand, Mary Pickford, Edna Purviance,
1965: A countess from Hong Kong (Die Gräfin von Hongkong) (Regisseur), mit Marlon Brando, Sydney Chaplin,
1963: MGM's big parade of Comedy (Die grosse Metro-Lachparade) (Darsteller), Regie Robert Youngson, mit Clark Gable, Greta Garbo,
1957: A King in New York (Ein König in New York) (Regisseur), mit George Woodbridge, Alan Gifford, Jerry Desmonde,
1952: Limelight (Rampenlicht) (Regisseur), mit Loyal Underwood, Sydney Chaplin, Michael Chaplin,
1947: Monsieur Verdoux (Der Heiratsschwindler von Paris) (Regisseur), mit Irving Bacon, Isobel Elsom,
1940: The Great Dictator (Der Grosse Diktator) (Regisseur), mit Hank Mann, Maurice Moscovich, Bernard Gorcey,
1938: Charlie Chaplin Cavalcade (Regisseur), mit Edna Purviance, Charlotte Mineau,
1936: Modern Times (Moderne Zeiten) (Regisseur), mit Paulette Goddard, Henry Bergman,
1931: City Lights (Lichter der Großstadt) (Darsteller: Charlie), mit Albert Austin, Henry Bergman,
1928: Die Filmstadt Hollywood (Darsteller), Regie Max Goldschmidt, mit Conrad Veidt, Dolores Del Rio, Emil Jannings,
1928: Show People (Es tut sich was in Hollywood) (Darsteller: Fan), Regie King Vidor, mit Claire Windsor, William Haines, Harry Gribbon,
1928: The Circus (Der Cirkus) (Regisseur), mit Armand Triller, Jack Pierce, Steve Murphy,
1926: The Woman of the sea (Producer), Regie Josef von Sternberg, mit Edna Purviance, Eve Southern, Charles K. French,
1926: Camille (Darsteller: Mike), Regie Ralph Barton, mit Anita Loos, Paul Robeson, Paul Claudel,
1925: The Gold Rush (Goldrausch) (Regisseur), mit Mack Swain, Tom Murray,
1923: A Woman of Paris (Skandal in Paris, Eine Frau in Paris, Die Nächte einer schönen Frau) (Darsteller: Gepäckträger), mit Edna Purviance, Jean de Limur, Adolphe Menjou,
1923: Souls for Sale (Darsteller: Cameo), Regie Rupert Hughes, mit Eleanor Boardman, Mae Busch, Barbara La Marr,
1923: The pilgrim (Der Pilger) (Regisseur), mit Kitty Bradbury, Edna Purviance,
1922: Pay day (Zahltag, Lohntag) (Regisseur), mit Phyllis Allen, Mack Swain,
1921: The idle class (Die faule Klasse, Feine Leute, Die feinen Leute) (Regisseur), mit Edna Purviance, Lita Grey,
1921: The nut (Der Spinner) (Darsteller: Cameo /xx/), Regie Theodore Reed, mit Douglas Fairbanks, Marguerite de la Motte, William Lowery,
1921: The kid (Das Kind, Der Vagabund und das Kind) (Regisseur), mit Esther Ralston, Raymond Lee, Lita Grey,
1919: A day's pleasure (Vergnügte Stunden, Ein netter Tag) (Regisseur), mit Edna Purviance, Henry Bergman,
1919: Signing of United Artists Contract of Incorporation (Darsteller), Regie Marshall Neilan, Roland H. Totheroh, mit Mary Pickford, D.W. Griffith,
1919: Sunnyside (Charlie als Hirtenknabe) (Regisseur), mit Edna Purviance, Henry Bergman,
1918: Shoulder arms (Charlie als Soldat) (Regisseur), mit Edna Purviance, Syd Chaplin,
1918: The bond (Die Kriegsanleihe, Die Anleihe) (Regisseur), mit Edna Purviance, Syd Chaplin,
1918: Triple trouble (Dreifaches Malheur) (Regisseur), mit Billy Armstrong, Bud Jamison,
1918: A dog's life (Ein Hundeleben) (Regisseur), mit Brownie the Dog, Henry Bergman,
1917: The adventurer (Charlie als Sträfling, Der Abenteurer) (Regisseur), mit Edna Purviance, Eric Campbell,
1917: The immigrant (Der Einwanderer) (Regisseur), mit Eric Campbell, Edna Purviance,
1917: The cure (Die Kur) (Regisseur), mit Edna Purviance, Eric Campbell,
1917: Easy street (Regisseur), mit Edna Purviance, Eric Campbell,
1916: The rink (Charlies Rollschuhbahn, Die Rollschuhlaufbahn) (Regisseur), mit Edna Purviance, James T. Kelley,
1916: Behind the screen (Hinter den Kulissen, Hinter der Leinwand) (Regisseur), mit Eric Campbell, Frank J. Coleman,
1916: The Pawnshop (Das Pfandhaus, Charlie als Pfandleiher, Das Pfandleihhaus) (Regisseur), mit Henry Bergman, Edna Purviance,
1916: The Count (Der Graf, Charlie als Pseudo-Graf, Charlie als Schneider) (Regisseur), mit Eric Campbell, Edna Purviance,
1916: The vagabond (Der Vagabund) (Regisseur), mit Edna Purviance, Eric Campbell,
1916: The fireman (Charlie als Feuerwehrmann, Der Feuerwehrmann) (Regisseur), mit Eric Campbell, Edna Purviance,
1916: Police (Charlie auf schiefer Bahn, Polizei, Auf frischer Tat, Gehetzte Unschuld) (Regisseur), mit Billy Armstrong, Fred Goodwins,
1916: The floorwalker (Charlie als Bürodiener, Der Hausdetektiv) (Regisseur), mit Edna Purviance, Eric Campbell,
1916: A Burlesque on Carmen (Carmen) (Regisseur), mit Edna Purviance, Jack Henderson,
1915: A night in the show (Ein Abend im Varieté, Eine Nacht im Varieté) (Regisseur), mit Edna Purviance, James T. Kelley,
1915: Shanghaied (Charlie als Matrose, Gekidnapt) (Regisseur), mit Wesley Ruggles, Edna Purviance,
1915: The Bank (Die Bank, Charlie in der Bank) (Regisseur), mit Edna Purviance, Billy Armstrong,
1915: A Woman (Charlie als Damenfreund, Eine Frau) (Regisseur), mit Edna Purviance, Billy Armstrong,
1915: Work (Charlie als Schwerarbeiter, Arbeit) (Regisseur), mit Edna Purviance, Charles Inslee,
1915: His Regeneration (Seine Bekehrung) (Darsteller: A Customer ), Regie Gilbert M. 'Broncho Billy' Anderson, mit Gilbert M. 'Broncho Billy' Anderson, Lee Willard, Marguerite Clayton,
1915: By the sea (Am Meer, Am Strand) (Regisseur), mit Billy Armstrong, 'Snub' Pollard,
1915: The tramp (Der Vagabund, Der Landstreicher) (Regisseur), mit Edna Purviance, Ernest Van Pelt,
1915: A jitney elopement (Entführung) (Regisseur), mit Edna Purviance, Ernest Van Pelt,
1915: In the park (Im Park) (Regisseur), mit Edna Purviance, Lloyd Bacon,
1915: The champion (Der Champion) (Regisseur), mit Edna Purviance, Gilbert M. 'Broncho Billy' Anderson,
1915: A night out (Eine stürmische Nacht, Eine verbummelte Nacht) (Regisseur), mit Charles Allen Dealey, Edna Purviance,
1915: His new job (Sein neuer Job) (Regisseur), mit Charles J. Stine, Frank J. Coleman,
1914: His prehistoric past (Seine prähistorische Vergangenheit) (Regisseur), mit Mack Swain, May Wallace,
1914: Tillie's punctured romance (Tillies Romanze auf Raten) (Darsteller: The Stranger), Regie Mack Sennett, mit Charles Bennett, Dixie Chene, Glen Cavender,
1914: His trysting place (Der Treffpunkt, Sein Rendezvous) (Regisseur), mit Mabel Normand, Mack Swain,
1914: His musical career (Regisseur), mit Mack Swain, Fritz Schade,
1914: Getting acquainted (Man lernt sich kennen) (Regisseur), mit Phyllis Allen, Mack Swain,
1914: Gentlemen of nerve (Männer ohne Nerven) (Regisseur), mit Mabel Normand, Chester Conklin,
1914: Dough and dynamite (Teig und Dynamit) (Regisseur), mit Chester Conklin, Fritz Schade,
1914: Those love pangs (Liebesqualen) (Regisseur), mit Chester Conklin, Cecile Arnold,
1914: The new janitor (Der neue Pförtner) (Regisseur), mit John Francis Dillon, Al St. John,
1914: The rounders (Die Herumtreiber) (Regisseur), mit Roscoe 'Fatty' Arbuckle, Phyllis Allen,
1914: His new profession (Seine neue Beschäftigung) (Regisseur), mit Minta Durfee, Peggy Page,
1914: The Masquerader (Die Maskerade) (Regisseur), mit Minta Durfee, Roscoe 'Fatty' Arbuckle,
1914: Recreation (Erholung) (Regisseur), mit Charles Bennett, Helen Carruthers,
1914: The face on the barroom floor (Das Gesicht auf dem Boden der Bar, Alkohol und Liebe) (Regisseur), mit Cecile Arnold, Jess Dandy,
1914: The property man (Der Requisiteur, Der Allesmacher) (Regisseur), mit Phyllis Allen, Charles Bennett,
1914: Laughing Gas (Lachgas) (Regisseur), mit Fritz Schade, Alice Howell,
1914: A busy day (Ein aufregender Tag) (Darsteller: The Wife ), Regie Mack Sennett, mit Mack Swain, Phyllis Allen,
1914: Mabel's married life (Mabels Eheleben) (Drehbuch), Regie Mack Sennett, mit Mabel Normand, Mack Swain,
1914: Mabel's busy day (Mabels unruhiger Tag) (Darsteller: Tipsy Nuisance ), Regie Mack Sennett, Mabel Normand, mit Dan Albert, Mabel Normand,
1914: The knockout (Der Knockout, Der K.O.) (Darsteller: Referee), Regie Mack Sennett, mit Roscoe 'Fatty' Arbuckle, Minta Durfee,
1914: Her friend the Bandit (Ihr Freund, der Bandit) (Darsteller: Bandit), Regie Mack Sennett, mit Mabel Normand, Charles Murray,
1914: The fatal Mallet (Der verhängnisvolle Holzhammer, Der fatale Holzhammer) (Regisseur), Regie Mack Sennett, Mabel Normand, mit Mabel Normand, Mack Sennett,
1914: Caught in the Rain (Charlie im Regen) (Regisseur), mit Mack Swain, Alice Davenport,
1914: Caught in a Cabaret (Charlie als Nachtlokalkellner, Im Kabarett ertappt, In einer Spelunke ertappt, Chaplin als Kellner) (Regisseur), Regie Mabel Normand, mit Mabel Normand, Harry McCoy,
1914: Twenty minutes of love (Zwanzig Minuten Liebe) (Darsteller: Pickpocket ), Regie Joseph Maddern, mit Minta Durfee, Chester Conklin,
1914: Mabel at the wheel (Charlie als Herrenfahrer, Mabel am Steuer) (Darsteller: Villain), Regie Mabel Normand, Mack Sennett, mit Mabel Normand, Harry McCoy,
1914: The star boarder (Der Lieblingsgast) (Darsteller: The Star Boarder), Regie George Nichols, mit Minta Durfee, Edgar Kennedy,
1914: Cruel, cruel love (O grausame Liebe, Liebe ist grausam) (Darsteller: Lord Helpus / Mr. Dovey ), Regie George Nichols, Mack Sennett, mit Edgar Kennedy, Minta Durfee,
1914: His favorite pastime (Sein liebster Zeitvertrieb, Sein Lieblingsvergnügen) (Darsteller: Drunken Masher ), Regie George Nichols, mit Roscoe 'Fatty' Arbuckle, Peggy Pearce,
1914: Tango tangle (Tango-Verwicklungen, Tango Tingeltangel) (Darsteller: Tipsy Dancer ), Regie Mack Sennett, mit Ford Sterling, Roscoe 'Fatty' Arbuckle,
1914: A Film Johnnie (Der Film-Freak, Ein Film-Fan) (Darsteller: The Film Johnnie), Regie Mack Sennett, George Nichols, mit Roscoe 'Fatty' Arbuckle, Peggy Pearce,
1914: Between showers (Vom Regen in die Traufe, Regenschauer) (Darsteller: Masher), Regie Henry Lehrman, mit Ford Sterling, Chester Conklin,
1914: A Thief Catcher (Darsteller: a cop ), Regie Ford Sterling, mit Ford Sterling, Mack Swain, Edgar Kennedy,
1914: Mabel's strange predicament (Mabels peinliche Lage) (Darsteller: Drunk), Regie Mabel Normand, mit Mabel Normand, Chester Conklin,
1914: Kid auto race at Venice (Kinderseifenkistenrennen in Venice) (Darsteller: The Tramp), Regie Henry Lehrman, Reed Heustis, mit Henry Lehrman, Frank D. Williams,
1914: Making a Living (Man schlägt sich durch) (Darsteller: Dandy), Regie Henry Lehrman, mit Minta Durfee, Alice Davenport,
0: One A.M. (Charlie ganz solo, Ein Uhr nachts) (Regisseur), mit Albert Austin,

. 1 . 2 . 5 . 10 . 12 . 15 . 17 . 36 . 39 . 43 . 48 . 49 . 58 . 59 . 71 . 73 . 76 . 91 . 161 . 262

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Charles Chaplin - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige