Joan Collins

Portrait Joan Collins
Schauspielerin - Grossbritannien
Geboren 23. Mai 1933 in London

Mini-Biography:
Joan Collins wurde am 23. Mai 1933 in London geboren. Sie ist eine englische Schauspielerin, bekannt durch Nutcracker (1982), Esther and the King (1960), Dynasty (1981), 1953 entstand ihr erster genannter Film. Ihr letzter bekannter Film datiert 1998.

Joan Collins Filmographie [Auszug]
1998: Sweet deception (Verraten - Eine Frau auf der Flucht) (Darsteller: Adrianna Stanton), Regie Timothy Bond, mit Sharyn Scott, Jack Scalia, Tanja Reichert,
1996: 2 Hearts in 3/4 Time (Hart aber herzlich: Max' Vermächtnis) (Darsteller: Camilla Ashley), Regie Michael Tuchner, mit Jeff Kaake, Sebastian Koch,
1995: In the bleak Mid-winter (Darsteller), Regie Kenneth Branagh, mit Richard Briers, Hetta Charnley,
1991: Dynasty: The Reunion (Die Entscheidung) (Darsteller), Regie Irving J. Moore, mit Keone Young, John James, John Forsythe,
1985: Sins (Im Labyrinth der Rache) (Darsteller), Regie Douglas Hickox, mit Jean-Pierre Aumont, Marisa Berenson,
1982: Nutcracker (Falsches Spiel) (Darsteller), Regie Anwar Kawadri, mit Leslie Ash, William Franklyn,
1981: Dynasty (Der Denver Clan) (Darsteller), mit Diahann Caroll, Linda Evans,
1981: Paper Dolls (Karussell der Puppen) (Darsteller), Regie Edward Zwick, mit Antonio Fargas, Joan Hackett,
1980: Homework (Teenage Love) (Darsteller), Regie James Behears, mit Lanny Horn,
1979: The Bitch (Lady Diamond) (Darsteller: Fontaine), Regie Gerry O'Hara, mit Michael Coby, Kenneth Haigh,
1978: The big sleep (Tote schlafen besser) (Darsteller: Agnes Lozelle), Regie Michael Winner, mit Richard Boone, James Stewart, Oliver Reed,
1978: The Stud (Die Stute) (Darsteller), mit Oliver Tobias,
1975: Alfie Darling (Alfie, der Schürzenjäger) (Darsteller: Fay), Regie Ken Hughes, mit Mlnah Bird, Jill Townsend, Derek Smith,
1973: Tales that witness madness (Darsteller), Regie Freddie Francis, mit David Wood, Russell Lewis, Neil Kennedy,
1972: Tales from the Crypt (Darsteller), mit Peter Cushing, Patrick Magee,
1972: Tales from the Crypt (Darsteller), Regie Freddie Francis, mit Peter Cushing, Roy Dotrice,
1971: Quest for Love (Auf der Suche nach Liebe) (Darsteller), Regie Ralph Thomas, mit Lynn Ashley, Tom Bell,
1969: The Executioner (Der Vollstrecker) (Darsteller), Regie Sam Wanamaker, mit Ch Keating, George Peppard,
1968: Subterfuge (Ausflucht) (Darsteller: Anne), Regie Peter Graham Scott, mit Tom Adams, Gene Barry,
1966: Warning Shot (Der Todesschuss) (Darsteller), Regie Buzz Kulik, mit David Janssen, Ed Begley, Keenan Wynn,
1964: La congiuntura (Auf eine ganz krumme Tour) (Darsteller), Regie Ettore Scola, mit Jacques Bergerac, Vittorio Gassman,
1962: The Road to Hong Kong (Der Weg nach Hongkong) (Darsteller: Diane), Regie Norman Panama, mit Bing Crosby, Zsa Zsa Gabor,
1960: Esther and the King (Das Schwert von Persien) (Darsteller: Esther), Regie Raoul Walsh, mit Renato Baldini, Daniela Rocca, Denis O'Dea,
1960: Seven Thieves (Sieben Diebe) (Darsteller), Regie Henry Hathaway, mit Eli Wallach, Edward G. Robinson, Alphonse Martell,
1958: The Bravados (Darsteller: Josefa Velarde), Regie Henry King, mit Gregory Peck, Stephen Boyd, May Britt,
1957: The Sea Wife (Treibgut der Leidenschaft) (Darsteller), Regie Bob McNaught, mit Richard Burton, Basil Sidney,
1957: Island in the sun (Heisse Erde) (Darsteller: Jocelyn Fleury), Regie Robert Rossen, mit Harry Belafonte, Dorothy Dandridge,
1957: The Wayward Bus (Wo alle Strassen enden) (Darsteller), Regie Victor Vicas, mit Robert Bray, Dee Pollock, Dolores Michaels,
1956: The opposite sex (Das schwache Geschlecht) (Darsteller: Crystal), Regie David Miller, mit Barbara Jo Allen, Leslie Nielsen, Agnes Moorehead,
1955: The land of the pharaohs (Land der Pharaonen) (Darsteller: Nellifer), Regie Howard Hawks, mit Sydney Chaplin, Jack Hawkins,
1955: The girl in the red velvet swing (Das Mädchen auf der Samtschaukel) (Darsteller), Regie Richard Fleischer, mit Farley Granger, Ray Milland,
1953: Turn the key softly (Darsteller), Regie Jack Lee, mit Dorothy Alison, Kathleen Harrison,
1953: Cosh Boy (Darsteller), Regie Lewis Gilbert, mit James Kennedy,

. 3 . 9 . 11 . 14

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Joan Collins als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Joan Collins bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Joan Collins - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige