Gary Cooper

Portrait Gary Cooper
Schauspieler - USA
Geboren 7. Mai 1901 in Helena, Montana
Verstorben 31. Mai 1961 in Hollywood, California, USA

Mini-Biography:
Gary Cooper wurde am 07. Mai 1901 in Helena, Montana geboren. Gary Cooper war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Garden of Evil (1954), High Noon (1952), The Virginian (1929), 1925 entstand sein erster genannter Film. Gary Cooper starb am 31. Mai, 1961 in Hollywood, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1965.
Biographische Notizen : "Gary Cooper (geb. 07.05.1901), Farmersohn aus Montana und College-Absolvent, kam 1924 nach Los Angeles, um als politischer Karikaturist Karriere zu machen. Seine Reitkünste aber übertrafen seine zeichnerischen Qualitäten erheblich und machten ihn für Hollywood überaus interessant. Schon 1926 spielte er eine erste richtige Rolle, wurde von Paramount unter Vertrag genommen und bekam rasch die schönsten Frauen an seine Seite gestellt. Seit den 30er-Jahren gehörte der schlaksig-jungenhafte Hüne von 1,90 Meter Länge mit seiner stoischen Lakonie, seinem einsilbigen Heldentum, aber auch mit seiner unwiderstehlich linkischen Schüchternheit zu den populärsten und höchstbezahlten Stars. Er becircte als Held und verschämter Romantiker Marlene Dietrich (nicht nur vor der Kamera), Jean Arthur oder Claudette Colbert und Ingrid Bergman. Für seine Leistung als aufrechter Provinzler in Frank Capras Politkomödie "Mr. Deeds geht in die Stadt" wurde er für den Oscar nominiert. Er war der legendäre Wild Bill Hickock in dem Monumentalwestern "Der Held der Prärie". Für den Komödienmeister Ernst Lubitsch verzauberte er Miriam Hopkins in "Serenade zu dritt" und Claudette Colbert in "Blaubarts achte Frau". Unter der Regie von Howard Hawks sorgte er für "Die merkwürdige Zähmung der Gangsterbraut Sugarpuss" alias Barbara Stanwyck. In der Hemingway-Verfilmung "Wem die Stunde schlägt" stirbt er den einsamen Heldentod, auch um Ingrid Bergman zu retten. Nach der Darstellung des historischen "Sergeant York" erhält er als allein gelassener Sheriff in "High Noon" seinen zweiten Oscar. Er ist Burt Lancasters siegreicher Rivale in "Vera Cruz". In Billy Wilders bittersüßer Komödie "Liebe am Nachmittag" erhält er von Audrey Hepburn als zynischer Casanova eine Lektion in Sachen Liebe. In Delmer Daves' Westerndrama "Der Galgenbaum" errettet ihn Maria Schell vor dem Erhängen.
In "Ein Mann geht seinen Weg", seinem letzten Film, versuchte der schwerkranke Cooper ein einziges Mal in seinem Leben, einen, wenn auch nur potentiellen, Mörder zu spielen. Er starb noch vor der Uraufführung und sollte nie erfahren, dass dieses Experiment nicht funktioniert hatte. Es konnte nicht funktionieren, auch wenn seine Darstellung des Bedrohlichen und Verstohlenen eigentlich hätte überzeugen müssen. Aber das Publikum konnte seinen Helden "Coop" nicht als Mörder aus Gewinnsucht akzeptieren: "Er zeigte sich von vielen Seiten. Er war sinnlich oder schüchtern, kühn oder lustig, ganz besonders vernünftig oder hochgradig verrückt. Und doch bleibt er als Held im Gedächtnis, da 'der Sieg des menschlichen Mutes ein unwiderstehliches Filmthema ist', wie Lubitsch einmal sagte" (René Jordan: Gary Cooper - seine Filme, sein Leben, Heyne FB 25).
Am 13. Mai 1961 erliegt er seinem Krebsleiden, wenige Tage nach seinem 60. Geburtstag. Den Oscar für sein Lebenswerk hatte im März 1961 der Kollege James Stewart entgegengenommen, Cooper war schon zu schwach." (Walter Greifenstein, BR Presse)

Gary Cooper Filmographie [Auszug]
1965: [] The Love Goddesses (Darsteller: Gary Cooper), Regie Saul J. Turell, mit Carole Lombard, Montgomery Clift, Maurice Chevalier,
1961: [/ /1] The naked Edge (Darsteller), Regie Michael Anderson, mit Diane Cilento, Peter Cushing,
1961: [] I 10 del Texas (Darsteller), Regie Ignazio Ferronetti, mit Ralph Bellamy, Evelyn Venable, Jack Randall,
1959: [/ /1] They came to Cordura (Sie kamen nach Cordura) (Darsteller), Regie Robert Rossen, mit Michael Callan, Richard Conte,
1959: [/ /1] The Wreck of the 'Mary Deare' (Die den Tod nicht fürchten) (Darsteller: Gerald Patch), Regie Michael Anderson, mit Peter Illing, Bea Wright,
1958: [] The hanging tree (Der Galgenbaum) (Darsteller: Doc Joe Frail), Regie Delmer Daves, Karl Malden, mit Karl Malden, Maria Schell,
1958: [] The Man of the West (Der Mann aus dem Westen) (Darsteller: Link), Regie Anthony Mann, mit Arthur O'Connell, Lee J. Cobb,
1958: [] Ten North Frederick (Ein Mann in den besten Jahren) (Darsteller), Regie Philip Dunne, mit Fred Essler, Suzy Parker,
1957: [05.29] Love in the Afternoon (Ariane, Ariane - Liebe am Nachmittag) (Darsteller: Frank Flannagan), Regie Billy Wilder, mit Audrey Hepburn, Maurice Chevalier,
1956: [11.01] Friendly persuasion (Lockende Versuchung) (Darsteller: Jesse Blumer), Regie William Wyler, mit Anthony Perkins, Phyllis Love, Walter Catlett,
1955: [] The Court Martial of Billy Mitchell (Verdammt zum Schweigen) (Darsteller: Col. Billy Mitchell), Regie Otto Preminger, mit Charles Bickford, Ralph Bellamy,
1954: [12.25] Vera Cruz (Darsteller: Benjamin Trane), Regie Robert Aldrich, mit Burt Lancaster, Denise Darcel,
1954: [] Garden of Evil (Garten des Bösen) (Darsteller: Hooker), Regie Henry Hathaway, mit Susan Hayward, Richard Widmark,
1953: [/ /1] Boum sur Paris (Parfum explosive) (Darsteller), Regie Maurice de Canonge, mit Gregory Peck, Edith Piaf,
1953: [] Return to Paradise (Darsteller), Regie Mark Robson, mit Moira MacDonald, John Hudson, Mamea Matumua,
1953: [] Blowing wild (Darsteller), Regie Hugo Fregonese, mit Anthony Quinn, Ruth Roman,
1952: [10.22] Springfield Rifle (Gegenspionage) (Darsteller: Major Alex 'Lex' Kearney ), Regie André de Toth, mit Phyllis Thaxter, David Brian,
1952: [07.24] High Noon (Zwölf Uhr Mittags) (Darsteller: Will Kane), Regie Fred Zinnemann, mit Grace Kelly, Lloyd Bridges,
1952: [/ /1] It's a big country (Darsteller), Regie William A. Wellman, Don Hartman, mit Fredric March, Janet Leigh, Gene Kelly,
1951: [] Distant drums (Die Teufelsbrigade) (Darsteller: Captain Quincy Wyatt), Regie Raoul Walsh, mit Mari Aldon, Richard Webb,
1951: [/ /1] You're in the Navy now (Darsteller), Regie Henry Hathaway, mit Eddie Albert, Millard Mitchell, John McIntire,
1951: [] Starlift (Darsteller), Regie Roy del Ruth, mit Doris Day, Virginia Mayo,
1950: [] Dallas (Todfeindschaft) (Darsteller: R.B. Hollister), Regie Stuart Heisler, mit Ruth Roman, Steve Cochran,
1950: [] Bright Leaf (Darsteller), Regie Michael Curtiz, mit Lauren Bacall, Jack Carson,
1949: [09.30] Task Force (Darsteller: Jonathan L. Scott), Regie Delmer Daves, mit Jane Wyatt, Wayne Morris,
1949: [/ /1] It's a great Feeling (Judy erobert Hollywood) (Darsteller: Gary Cooper), Regie David Butler, mit Doris Day, Bill Goodwin, Wilfred Lucas,
1949: [06.21] The fountainhead (Darsteller: Howard Roark), Regie King Vidor, mit Paul Stanton, Paul Harvey, Jerome Cowan,
1948: [/ /1] Unconquered (Die Unbesiegten) (Darsteller: Captain Christopher Holden), Regie Cecil B. DeMille, mit Ward Bond, C. Aubrey Smith, Mike Mazurki,
1948: [/ /1] Good Sam (Darsteller), Regie Leo McCarey, Sam Wood, mit Ray Collins, Joan Lorring,
1947: [/ /1] Variety Girl (Varieté-Mädchen) (Darsteller), Regie George Marshall, mit Burt Lancaster,
1946: [09.11] Cloak and Dagger (Im Geheimdienst) (Darsteller), Regie Fritz Lang, mit Lilli Palmer, Robert Alda,
1945: [] Along came Jones (Der Vagabund von Texas) (Darsteller: Melody Jones), Regie Stuart Heisler, mit Loretta Young, Frank Sully, Russell Simpson,
1945: [] Saratoga Trunk (Darsteller), Regie Sam Wood, mit Ingrid Bergman, Flora Robson,
1944: [08.23] Casanova Brown (Darsteller), Regie Sam Wood, mit Anita Louise, Teresa Wright,
1944: [08.10] Memo for Joe (Darsteller: Gary Cooper), Regie Richard Fleischer, mit Quentin Reynolds, Joe E. Brown,
1944: [/ /1] The Story of Dr. Wassell (Darsteller), Regie Cecil B. DeMille, mit Carl Esmond, Mildred Harris,
1943: [] For whom the bell tolls (Wem die Stunde schlägt) (Darsteller: Robert Jordan), Regie Sam Wood, mit Ingrid Bergman, Akim Tamiroff,
1942: [07.14] Pride of the Yankees (Darsteller: Henry Louis 'Lou' Gehrig), Regie Sam Wood, mit Babe Ruth, Teresa Wright,
1941: [/ /1] Meet John Doe (Darsteller), Regie Frank Capra, mit Edward Arnold, Barbara Stanwyck,
1941: [] Sergeant York (Sergeant York) (Darsteller: Alvin C. York), Regie Howard Hawks, mit Walter Brennan, Joan Leslie,
1941: [] Ball of Fire (Die merkwürdige Zähmung der Gangsterbraut Sugarpuss, Wirbelwind der Liebe) (Darsteller: Professor Bertram Potts), Regie Howard Hawks, mit Barbara Stanwyck, Oskar Homolka,
1940: [/ /1] The Westerner (Der Westerner) (Darsteller), Regie William Wyler, mit Dana Andrews, Walter Brennan,
1940: [] North West Mounted Police (Die Scharlachroten Reiter) (Darsteller: Dusty Rivers), Regie Cecil B. DeMille, mit Madeleine Carroll, Preston Foster,
1939: [/ /1] Beau Geste (Drei Fremdenlegionäre) (Darsteller), Regie William A. Wellman, mit George P. Huntley jr., Ann Gillis, Brian Donlevy,
1939: [/ /1] The Real Glory (Darsteller), Regie Henry Hathaway, mit Charles Waldron, David Niven, Andrea Leeds,
1938: [] Bluebeard's Eighth Wife (Blaubarts achte Frau) (Darsteller: Michael Brandon), Regie Ernst Lubitsch, mit Claudette Colbert, Edward Everett Horton,
1938: [] The Cowboy and the Lady (Darsteller), Regie H.C. Potter, mit Walter Brennan, Fuzzy Knight, Mabel Todd,
1937: [////1] The Adventures of Marco Polo (Die Abenteuer des Marco Polo) (Darsteller), Regie Archie Mayo, mit Sigrid Gurie, Basil Rathbone,
1937: [/ /1] The General died at dawn (Le Général est mort à l'aube) (Darsteller), Regie Lewis Milestone, mit Akim Tamiroff, Roy Lim, Leonid Kinskey,
1937: [/ /1] Souls at Sea (Schiffbruch der Seelen) (Darsteller), Regie Henry Hathaway, mit George Zucco, Porter Hall, Paul Fix,
1936: [11.16] The plainsman (Der Held der Prärie) (Darsteller: Wild Bill Hickock), Regie Cecil B. DeMille, mit Jean Arthur, Charles Bickford, Helen Burgess,
1936: [] Desire (Perlen zum Glück) (Darsteller: Tom Bradley), Regie Frank Borzage, mit Ernest Cossart, Marlene Dietrich,
1936: [04.12] Mr. Deeds goes to town (Darsteller: Longfellow Deeds), Regie Frank Capra, mit Jean Arthur, George Bancroft,
1935: [11.07] Peter Ibbetson (Darsteller: Peter Ibbetson), Regie Henry Hathaway, mit Adrienne d'Ambricourt, Ann Harding,
1935: [/ /1] Life of a Bengal Lancer (Bengali) (Darsteller), Regie Henry Hathaway, mit Douglass Dumbrille, C. Aubrey Smith, J. Carrol Naish,
1935: [] Lives of a Bengal (Darsteller), Regie Henry Hathaway, mit Richard Cromwell, Guy Standing,
1935: [03.15] The Wedding Night (Darsteller: Tony), Regie King Vidor, mit Ralph Bellamy, Anna Sten,
1934: [/ /1] Now and Forever (Treffpunkt: Paris!, Allerweltsliebling) (Darsteller), Regie Henry Hathaway, mit Egon Breecher, Shirley Temple, Harry Stubbs,
1934: [/ /1] Operator 13 (Darsteller: Capt. Jack Gailliard), Regie Richard Boleslawski, mit Marion Davies, Jean Parker,
1933: [/ /1] Design for Living (Serenade zu dritt) (Darsteller), Regie Ernst Lubitsch, mit Miriam Hopkins, Edward Everett Horton,
1933: [] Today we live (Zum Leben verdammt) (Darsteller: Lieutenant Richard Bogart), Regie Howard Hawks, mit Joan Crawford, Franchot Tone,
1933: [] One Sunday afternoon (Darsteller), Regie Stephen Roberts, mit Fay Wray,
1933: [] Alice in Wonderland (Alice im Wunderland) (Darsteller: The White Knight), Regie Norman Z. McLeod, mit Charlotte Henry, Leon Errol, Louise Fazenda,
1932: [12.08] A Farewell to Arms (Darsteller: Lt. Frederic Henry), Regie Frank Borzage, mit Helen Hayes, Adolphe Menjou,
1932: [12.02] If I had a million (Wenn ich eine Million hätte) (Darsteller: Steve Gallagher ), Regie William A. Seiter, Ernst Lubitsch, mit Charles Laughton, George Raft,
1932: [] Devil and the Deep (Die Frau im U-Boot) (Darsteller: Lt. Sempter), Regie Marion Gering, mit Gordon Westcott, Henry Kolker, Arthur Hoyt,
1931: [] Morocco (Marokko) (Darsteller), Regie Josef von Sternberg, mit Juliette Compton, Albert Conti,
1931: [/ /1] His Woman (Darsteller), Regie Edward Sloman, mit Claudette Colbert,
1931: [] I take this woman (Darsteller), Regie Marion Gering, Slavko Vorkapich, mit Carole Lombard, Gerald Fielding,
1931: [] City streets (Strassen der Grosstadt, Straßen der Weltstadt) (Darsteller: The Kid), Regie Rouben Mamoulian, mit Willard Robertson, Robert E. Homans, Barbara Leonard,
1931: [02.01] Fighting Caravans (L' ultima carovana) (Darsteller), Regie Otto Brower, David Burton, mit Lili Damita, Ernest Torrance,
1930: [] The Texan (Darsteller), Regie John Cromwell, mit Fay Wray, Donald Reed,
1930: [] The Man from Wyoming (Darsteller), Regie Rowland V. Lee, mit June Collyer,
1930: [] The Spoilers (Darsteller), Regie David Burton, mit William Boy, Kay Johnson,
1930: [] Paramount on Parade (Paramount-Parade) (Darsteller), Regie Rowland V. Lee, Lothar Mendes, mit Virginia Bruce, Fay Wray,
1929: [] The Virginian (Darsteller), Regie Victor Fleming, mit Mary Brian, Walter Huston,
1929: [/ /1] The Betrayal (Darsteller: Andre Frey), Regie Lewis Milestone, mit Ann Brody, Paul Guertmann,
1929: [] The wolf song (Das Lied der Berge, Im Banne des Weibes) (Darsteller), Regie Victor Fleming, mit George Regas, Augustina López,
1929: [] Seven Days' Leave (Darsteller), mit Beryl Mercer,
1929: [] The Patriot (Darsteller), Regie Ernst Lubitsch, mit Florence Vidor, Emil Jannings, Lewis Stone,
1928: [12.29] The shopworn angel (Daisy, das Girl von der Revue, Liebeslüge) (Darsteller: William Tyler ), Regie Richard Wallace, mit Nancy Carroll, Paul Lukacs,
1928: [] Beau Sabreur (Darsteller), Regie John Waters, mit Evelyn Brent, William Powell,
1928: [] Doomsday (Einmal kommt der Tag...) (Darsteller), Regie Rowland V. Lee, mit Florence Vidor,
1928: [] Half a bride (Darsteller), Regie Gregory La Cava, mit Esther Ralston,
1928: [] Lilac time (Darsteller), Regie George Fitzmaurice, mit Kathryn McGuire, Colleen Moore,
1928: [] The First Kiss (Darsteller), Regie Rowland V. Lee, mit Fay Wray,
1928: [03.10] The Legion of the Condemned (Die Todeslegion) (Darsteller: Gale Price ), Regie William A. Wellman, mit Fay Wray, Barry Norton,
1927: [08.12] Wings (Darsteller: Cadet White), Regie William A. Wellman, mit Clara Bow, Charles 'Buddy' Rogers, Richard Arlen,
1927: [] Children of Divorce (Darsteller), Regie Frank Lloyd, mit Clara Bow, Esther Ralston,
1927: [] Arizona Bound (Darsteller), Regie John Waters, mit Betty Jewel,
1927: [] Nevada (Darsteller), Regie John Waters, mit Thelma Todd,
1927: [] The last outlaw (Darsteller),
1927: [] The Betrayel (Darsteller), Regie Lewis Milestone, mit Emil Jannings, Esther Ralston,
1927: [] Quicksands (Darsteller), Regie Jack Conway, mit Richard Dix, Helene Chadwick,
1927: [02.17] It (Das gewisse Etwas) (Darsteller: Newspaper Reporter), Regie Clarence G. Badger, mit Clara Bow, Antonio Moreno, William Austin,
1926: [/ /1] The Winning of Barbara Worth (Entfesselte Elemente) (Darsteller: Abe Lee), Regie Henry King, mit E.J. Ratcliffe, Paul McAllister, Charles Lane,
1926: [03.07] A Six Shootin' Romance (Darsteller: (/xx/) ), Regie Alan James, mit Jack Hoxie, Olive Hasbrouck, William Steele,
1925: [/ /1] The Eagle (Der Adler) (Darsteller: Maskierter Kosake), Regie Clarence Brown, mit Rudolph Valentino, Vilma Banky, Eric Mayne,
1925: [] Powerty Row (Darsteller), Regie Hans Tiesler, mit Ellen Segswick,

. 13 . 22 . 34 . 38 . 39 . 40 . 44 . 45 . 48 . 49 . 54 . 55 . 61 . 62 . 63 . 64 . 67 . 69 . 70 . 72 . 74 . 76 . 77 . 78 . 79 . 83 . 84 . 86 . 87 . 92 . 93 . 96

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Gary Cooper - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige