Bette Davis

No Photo

Schauspielerinin - USA
Geboren 5. April 1908 in Lowell, Massachussetts, US
Verstorben 6. Oktober 1989 in Neuilly sur Seine

Mini-Biography:
Bette Davis was born on April 5, 1908 in Lowell, Massachussetts, US. She was an American Schauspielerinin, known for Little Gloria - Happy at last (1982), All about Eve (1950), June Bride (1948), Bette Davis's first movie on record is from 1931. Bette Davis died on Oktober 6, 1989 in Neuilly sur Seine. Her last motion picture on file dates from 1989.
Biographische Notizen : In Hollywood sagt man, sie war der größte Star in den Dreißigerjahren: Bette Davis (5.4.1908 - 6.10.1989). Ihre Filmografie umfasst 113 Titel. Zehnmal wurde die ehemalige Präsidentin der amerikanischen Filmakademie für den Oscar nominiert, zweimal - 1935 für 'Dangerous' und 1938 für 'Jezebel' - hat sie die begehrte Auszeichnung erhalten. Dramen, Gangster- und Kriminalfilme waren die bevorzugten Genres, in denen die als schwierig geltende Bette Davis häufig die boshafte, neidische, vom Leben betrogene Frau spielte. (mdr Presse)

Bette Davis Filmographie
1989: Wicked Stepmother (Tanz der Hexen) (Darsteller), Regie Larry Cohen, mit Barbara Carrera, Colleen Camp,
1987: The Whales of August (Wale im August) (Darsteller: Libby Strong), Regie Lindsay Anderson, mit Lillian Gish, Vincent Price,
1986: Directed by William Wyler (Darsteller), mit Samantha Eggar, Lilian Hellman,
1986: As summers die (Darsteller), mit John McIntire, Jamie Lee Curtis,
1984: Murder with Mirrors (Mord mit doppeltem Boden) (Darsteller: Carrie Louise Serrocold), Regie Dick Lowry, mit Helen Hayes, Liane Langland,
1983: Right of Way (Am Ende des Weges) (Darsteller), Regie George Schaefer, mit Melinda Dillon, John Harkins,
1983: Hotel (Im St. Gregory) (Darsteller), Regie Jerry London, mit Anne Baxter, Shari Belafonte, James Brolin,
1983: Bette Davis: A Basically Benevolent Volcano (Ein im Grunde gutartiger Vulkan) (Darsteller), Regie N. N., mit Anne Baxter, Olivia de Havilland,
1982: Little Gloria - Happy at last (Darsteller), mit Angela Lansbury, Christopher Plummer,
1982: The Watcher In The Woods (Schrei der Verlorenen) (Darsteller: Mrs. Aylwood), Regie John Hough, mit Carroll Baker, Ian Bannen,
1981: A piano for Mrs. Cimino (Ein Piano für Mrs. Cimino) (Darsteller), Regie George Schaefer, mit Penny Fuller, Alexa Kenin,
1981: Family Reunion (Darsteller),
1980: Skyward (Julie erobert den Himmel) (Darsteller: Billie), Regie Ron Howard, mit Suzy Gilstrap, Howard Hessemann,
1980: White Mama (Darsteller),
1979: Strangers: The Story of a Mother and Daughter (Darsteller),
1978: The Dark Secret of Harvest Home (Darsteller), Regie Leo Penn, mit David Ackroyd, Rosanna Arquette, René Auberjonois,
1978: Return from Witch Mountain (Der Sieg der Sternenkinder) (Darsteller: Letha Wedge), Regie John Hough, mit Jack Soo, Larry Poindexter, Christopher Lee,
1978: The Children of Sanchez (Darsteller),
1977: Death on the Nile (Tod auf dem Nil) (Darsteller: Mrs. Van Schuyler), Regie John Guillermin, mit Peter Ustinov, Jane Birkin,
1976: Burnt Offerings (Landhaus der toten Seelen) (Darsteller: Tante Elisabeth), Regie Dan Curtis, mit Karen Black, Burgess Meredith,
1976: The Disappearance of Aimee (Darsteller), mit James Woods,
1974: Hello Mother, Goodbye! (Darsteller),
1973: Scream, Pretty Peggy (Darsteller),
1972: The Judge and Jake Wyler (Darsteller), Regie David Lowell Rich, mit Doug McClure, Eric Braeden,
1972: Lo scopone scientifico (Teuflische Spiele) (Darsteller), Regie Luigi Comencini, mit Alberto Sordi,
1971: Bunny O'Hare (Bunny und Bill) (Darsteller), Regie Gerd Oswald, mit John Astin, Ernest Borgnine, Jack Cassidy,
1971: Madame Sin (In den Fängen der Madame Sin) (Darsteller: Madame Sin), Regie David Greene, mit Gordon Jackson, Catherine Schell,
1970: Connecting Rooms (Das Geheimnis der Liebe) (Darsteller),
1968: The Anniversary (Die Giftspritze) (Darsteller: Mrs. Taggart ), Regie Roy Ward Baker, mit Sheila Hancock, Jack Hedley,
1965: The Love Goddesses (Darsteller: Bette Davis), Regie Saul J. Turell, mit Carole Lombard, Montgomery Clift, Maurice Chevalier,
1965: The Nanny (War es wirklich Mord?) (Darsteller),
1964: Hush ... Hush Sweet Charlotte (Wiegenlied für eine Leiche) (Darsteller), Regie Robert Aldrich, mit Mary Astor, Victor Buono, Joseph Cotten,
1964: Where Love has Gone (Wohin die Liebe führt) (Darsteller), Regie Edward Dmytryk,
1963: Dead Ringer (Der schwarze Kreis) (Darsteller), Regie Paul Henreid, mit Philip Carey, Peter Lawford,
1963: La Noia (Die Nackte) (Darsteller), Regie Damiano Damiani, mit Horst Buchholz, Catherine Spaak,
1962: What ever happened to Baby Jane? (Was geschah wirklich mit Baby Jane ?) (Darsteller: Jane Hudson), Regie Robert Aldrich, mit Marjorie Bennett, Victor Buono, Joan Crawford,
1961: Pocketful of miracles (Die unteren Zehntausend) (Darsteller), Regie Frank Capra, mit Arthur O'Connell, Thomas Mitchell, Peter Mann,
1959: The Scapegoat (Der Sündenbock) (Darsteller: Gräfin), Regie Robert Hamer, mit Annabel Bartlett, Pamela Brown,
1959: John Paul Jones (Beherrscher der Meere) (Darsteller: Kaiserin Katharina die Grosse), Regie John Farrow, mit Robert Stack, Marisa Pavan,
1956: The Catered Affair (Mädchen ohne Mitgift) (Darsteller), Regie Richard Brooks, mit Ernest Borgnine, Barry Fitzgerald,
1956: Storm Center (Darsteller), Regie Daniel Taradash, mit Brian Keith, Kim Hunter,
1955: The Virgin Queen (Rebell ihrer Majestät, Die jungfräuliche Königin) (Darsteller), Regie Henry Koster, mit Richard Todd, Rod Taylor,
1952: Phone call from a stranger (Ein Fremder ruft) (Darsteller), Regie Jean Negulesco, mit Gary Merrill, Michael Rennie, Evelyn Varden,
1952: The Star (Darsteller), Regie Stuart Heisler, mit Sterling Hayden,
1952: Another man's poison (Giuft für den andern) (Darsteller), Regie Irving Rapper, mit Gary Merrill,
1951: Payment on demand (Die Ehrgeizige) (Darsteller: Joyce Ramsey (nee Jackson) ), Regie Curtis Bernhardt, mit Barry Sullivan, Jane Cowl,
1950: All about Eve (Alles über Eva) (Darsteller: Margo), Regie Joseph L. Mankiewicz, mit Anne Baxter, George Sanders,
1949: Beyond the forest (Der Stachel des Bösen) (Darsteller: Rosa Moline), Regie King Vidor, mit David Brian, Regis Toomey, Mary Servoss,
1948: June Bride (Die Braut des Monats) (Darsteller), Regie Bretaigne Windhurst, mit Fay Bainter, Robert Montgomery,
1948: Winter Meeting (Darsteller: Susan Griev), Regie Bretaigne Windhurst, mit Janis Paige, Jim Davis,
1946: A stolen life (Die grosse Lüge) (Darsteller: Kate / Patricia), Regie Curtis Bernhardt, mit Bruce Bennett, Charles Ruggles, Peggy Knudsen,
1946: Deception (Trügerische Leidenschaft) (Darsteller: Christine Radcliffe), Regie Irving Rapper, mit John Abbott, Benson Fong,
1945: The Corn is green (Das grünende Korn, Das Korn ist grün) (Darsteller: Miss Moffat), Regie Irving Rapper, mit Nigel Bruce, Arthur Shields, Billy Roy,
1944: Hollywood Canteen (Hollywood-Kantine) (Darsteller), Regie Delmer Daves, mit Joan Leslie, Peter Lorre,
1944: Mr. Skeffington (Das Leben der Mrs. Skeffington) (Darsteller: Fanny Trellis), Regie Vincent Sherman, mit Walter Abel, Robert Shayne, Marjorie Riordan,
1943: Watch on the Rhine (Die Wacht am Rhein) (Darsteller: Sara Müller), Regie Herman Shumlin, mit Paul Lukacs, Geraldine Fitzgerald,
1943: Thank your lucky stars (Darsteller), Regie David Butler, mit Dinah Shore, Ann Sheridan, Dennis Morgan,
1943: Old Acquaintance (In Freundschaft verbunden) (Darsteller: Katherine), Regie Vincent Sherman, mit Miriam Hopkins, Gig Young,
1942: Now, Voyager (Reise aus der Vergangenheit) (Darsteller), Regie Irving Rapper, mit Katharine Alexander, Janis Wilson, Mary Wickes,
1942: In this our life (Ich will mein Leben leben) (Darsteller), Regie John Huston, mit Olivia de Havilland, George Brent,
1941: The little foxes (Die kleinen Füchse) (Darsteller), Regie William Wyler, mit Richard Carlson, Herbert Marshall,
1941: Shining Victory (Darsteller: Krankenschwester (/xx/)), mit Geraldine Fitzgerald,
1941: The Man who came to dinner (Der Mann, der zum Essen kam) (Darsteller: Maggie Cutler), Regie William Keighley, mit Leah Baird, Monty Woolley, Richard Travis,
1941: The bride came C.O.D. (Die Braut kam per Nachnahme) (Darsteller), Regie William Keighley, mit James Cagney,
1941: The great lie (Vertauschtes Glück) (Darsteller: Maggie Patterson Van Allen), Regie Edmund Goulding, mit George Brent, Mary Astor,
1940: The letter (Das Geheimnis von Malampur) (Darsteller: Leslie Crosbie), Regie William Wyler, mit Doris Lloyd, Victor Sen Yung,
1939: Dark Victory (Opfer einer grossen Liebe) (Darsteller: Judith Traherne), Regie Edmund Goulding, mit Geraldine Fitzgerald, Humphrey Bogart, Henry Travers,
1939: The Private Lives of Elisabeth and Essex (Günstling einer Königin) (Darsteller: Königin Elizabeth), Regie Michael Curtiz, mit James Stephenson, Vincent Price, Alan Hale,
1939: The old maid (Die alte Jungfer) (Darsteller: Charlotte Lovell), Regie Edmund Goulding, mit Miriam Hopkins, George Brent,
1939: Juarez (Charlotte und Maximilian von Österreich) (Darsteller), Regie Wilhelm Dieterle, mit John Garfield, Paul Muni,
1938: All this, and heaven too (Hölle, wo ist dein Sieg?, Das Glück in der Glaskugel) (Darsteller), Regie Anatole Litvak, mit Barbara O'Neil, Mary Anderson, Walter Hampden,
1938: Jezebel (Jezebel - Die boshafte Lady) (Darsteller: Julie), Regie William Wyler, mit Henry O'Neill, Henry Fonda,
1938: The Sisters (Drei Schwestern aus Montana) (Darsteller), Regie Anatole Litvak, mit Ruth Gartland, Errol Flynn,
1937: Marked woman (Die gezeichnete Frau, Mord im Nachtclub) (Darsteller), Regie Lloyd Bacon, mit Humphrey Bogart, Jane Bryan, Eduardo Ciannelli,
1937: Kid Galahad (Sensation in Galahad) (Darsteller), Regie Michael Curtiz, mit Humphrey Bogart, Edward G. Robinson,
1937: It's Love I'm After (Kavalier um Mitternacht) (Darsteller: Joyce Arden), Regie Archie Mayo, mit Olivia de Havilland, Leslie Howard,
1937: That Certain Woman (Darsteller), Regie Edmund Goulding, mit Ian Hunter, Anita Louise,
1936: The Petrified forest (Der versteinerte Wald) (Darsteller: Gabrielle Maple (Gabby)), Regie Archie Mayo, mit Humphrey Bogart, Leslie Howard,
1936: Dangerous (Gefährliche Liebe) (Darsteller: Joyce Heath), Regie Alfred E. Green, mit John Eldredge, Dick Foran,
1936: Satan met a lady (Der Satan und die Lady) (Darsteller: Valerie Purvis), Regie Wilhelm Dieterle, mit Warren William, Porter Hall,
1936: The golden arrow (Darsteller: Daisy Appleby), Regie Alfred E. Green, mit George Brent, Carol Hughes,
1935: Special Agent (Spezialagent) (Darsteller), Regie William Keighley, mit J. Carrol Naish,
1935: Front Page Woman (Die Frau auf Seite 1) (Darsteller: Ellen Garfield), Regie Michael Curtiz, mit George Brent, Roscoe Karns,
1935: The Girl from 10th Avenue (Darsteller), Regie Alfred E. Green, mit Katharine Alexander,
1935: Bordertown (Stadt an der Grenze) (Darsteller: Marie Roark), Regie Archie Mayo, mit Paul Muni, Eugene Pallette,
1934: Jimmy the Gent (Ein feiner Herr) (Darsteller), Regie Michael Curtiz, mit James Cagney, Alan Dinehart,
1934: Of Human Bondage (Darsteller), Regie John Cromwell, mit Leslie Howard, Frances Dee, Kay Johnson,
1934: Fashions (Liebe ohne Zwirn und Faden, Der Modelldieb) (Darsteller: Lynn), Regie Wilhelm Dieterle, mit William Powell, Frank McHugh,
1934: The Big Shakedown (Darsteller: Norma Nelson), Regie John Francis Dillon, mit Charles Farrell, Ricardo Cortez,
1934: Fog Over Frisco (Nebel über Frisco) (Darsteller), Regie Wilhelm Dieterle,
1934: Housewife (Darsteller),
1933: Bureau of missing persons (Verschollen in New York) (Darsteller), Regie Roy del Ruth, mit Pat O'Brien, Lewis Stone,
1933: Ex-Lady (Spätere Heirat ausgeschlossen) (Darsteller: Helen), Regie Robert Florey, mit Claire Dodd, Monroe Owsley,
1933: The Working Man (Darsteller), Regie John G. Adolfi,
1933: Just Around the Corner (Darsteller),
1933: Parachute Jumper (Darsteller: Patricia 'Alabama' Brent), Regie Alfred E. Green, mit Douglas Fairbanks jr., Frank McHugh,
1932: 20 000 Years in Sing Sing (20 000 Jahre in Sing Sing) (Darsteller: Fay), Regie Michael Curtiz, mit Spencer Tracy, Arthur Byron,
1932: Cabin in the Cotton (Die Hütte im Baumwollfeld) (Darsteller), Regie Michael Curtiz, mit Richard Barthelmess, Dorothy Marshall,
1932: The dark Horse (Darsteller: Kay Russell), Regie Alfred E. Green, mit Warren William, Guy Kibbee,
1932: Three on a match (Darsteller), Regie Mervyn LeRoy, mit Humphrey Bogart, Warren William,
1932: The Man who played God (Darsteller: Grace Blair), Regie John G. Adolfi, mit George Arliss, Violet Heming,
1932: Way Back Home (Darsteller: Mary Lucy Duffy), Regie William A. Seiter, mit Phillips Lord, Effie Palmer, Frank Albertson,
1932: The Menace (Darsteller),
1932: Hell's House (Darsteller), Regie Howard Higgin,
1932: The Rich Are Always with Us (Darsteller: Malbro), Regie Alfred E. Green, mit Ruth Chatterton, George Brent,
1932: So big! (Darsteller), Regie William A. Wellman, mit Blanche Friderici, Olin Howland, Harry Holman,
1931: Bad Sister (Darsteller: Laura Madison), Regie Hobart Henley, mit Conrad Nagel, Sidney Fox,
1931: Seed (Meine Kinder ... mein Glück) (Darsteller),
1931: Waterloo Bridge (Darsteller: Janet Cronin), Regie James Whale, mit Mae Clarke, Douglass Montgomery, Doris Lloyd,

. 1 . 3 . 8 . 11 . 13 . 20 . 28 . 29 . 35 . 38 . 40 . 42 . 44 . 49 . 50 . 51 . 53 . 54 . 56 . 58 . 59 . 62 . 63 . 64 . 66 . 76

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Bette Davis - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige