Richard Fleischer

No Photo

Regisseur - USA
Geboren 12. August 1916 in Brooklyn
Verstorben 25. März 1992 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA

Mini-Biography:
Richard Fleischer wurde am 12. August 1916 in Brooklyn geboren. Richard Fleischer war ein amerikanischer Regisseur, bekannt durch 20,000 Leagues Under the Sea (1954), Conan the Destroyer (1983), The New Centurions (1972), 1944 entstand sein erster genannter Film. Richard Fleischer starb am 25. März, 1992 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1989.
Biographische Notizen : Sohn von Max Fleischer

Richard Fleischer Filmographie [Auszug]
1989: Call from the Space (Regisseur), mit Ferdy Mayne, James Coburn,
1987: Million Dollar Mystery (Die Vier-Millionen-Dollar-Jagd) (Regisseur), mit Eddie Deezen, Douglas Emerson, Mona Lyden,
1985: Red Sonja (Die Rache der Schwertkämpferin) (Regisseur), mit Brigitte Nielsen, Arnold Schwarzenegger, Sandahl Bergman,
1983: Conan the Destroyer (Conan der Zerstörer) (Regisseur), mit Wilt Chamberlain, Sven-Ole Thorsen, Arnold Schwarzenegger,
1983: Tough enough (Der Fighter) (Regisseur), mit Pamela Grier, Bruce McGill, Warren Oates,
1983: Tough fighter (Der Fighter) (Regisseur), mit Pamela Grier, Bruce McGill, Warren Oates,
1983: Amityville 3-D (Amityville 3) (Regisseur), mit John Beal, Candy Clark, Tess Harper,
1980: The Jazz Singer (Regisseur), mit Neil Diamond, Laurence Olivier,
1979: Ashanti (Regisseur), mit Michael Caine, Rex Harrison, William Holden,
1977: The Prince and the Pauper (Der Prinz und der Bettler) (Regisseur), mit Ernest Borgnine, Rex Harrison, David Hemmings,
1976: The incredible Sarah (Die unglaubliche Sarah) (Regisseur), mit David Langton, Daniel Massey, Yvonne Mitchell,
1975: Mandingo (Regisseur), mit James Mason,
1974: Mr. Majestyk (Das Gesetz bin ich) (Regisseur), mit Charles Bronson, Linda Cristal, Paul Koslo,
1973: Spikes Gang (Vier Vögel am Galgen) (Regisseur), mit Gary Grimes, Ron Howard, Lee Marvin,
1973: Solyent Green (Jahr 2022, Die überleben wollen) (Regisseur), mit Chuck Connors, Joseph Cotten, Charlton Heston,
1973: The Don is dead (Der Don ist tot) (Regisseur), mit Charles Cioffi, Robert Foster, Al Lettieri,
1973: Soylent Green (Soylent Green - ... Jahr 2022 ... die überleben wollen) (Regisseur), mit Charlton Heston, Edward G. Robinson, Leigh Taylor-Young,
1972: The New Centurions (Polizeirevier Los Angeles Ost) (Regisseur), mit George C. Scott, Stacy Keach, Jane Alexander,
1971: The Last run (Wen die Meute hetzt) (Regisseur), Regie John Huston, mit Colleen Dewhurst, Tony Musante, George C. Scott,
1971: Tora! Tora! Tora! (Regisseur), Regie Toshiro Masuda, Kinji Fukasaku, mit Wesley Addy, Martin Balsam, Joseph Cotten,
1971: Blind Terror (Stiefel, die den Tod bedeuten) (Regisseur), mit Mia Farrow, Dorothy Alison, Robin Bailey,
1970: Ten Rillington Place (John Christie, der Frauenwürger von London) (Regisseur), mit Richard Attenborough, Judy Geeson, Pat Heywood,
1969: Che! (Regisseur), mit Rodolfo Acosta, Cesare Danova, Robert Loggia,
1968: Boston Strangler (Der Frauenmörder von Boston) (Regisseur), mit Jeanne Cooper, George Kennedy, Mike Kellin,
1967: Doctor Doolittle (Dr. Doolittle) (Regisseur), mit Samantha Eggar, Rex Harrison,
1966: Fantastic Voyage (Die phantastische Reise) (Regisseur), mit Stephen Boyd, Jean Del Val, Arthur Kennedy,
1961: Barabba (Barabbas, Der Mann im Dunkeln) (Regisseur), mit Anthony Quinn, Jack Palance, Silvana Mangano,
1960: Crack in the mirror (Drama im Spiegel) (Regisseur), mit Orson Welles, Juliette Gréco, Alexander Knox,
1960: The big gamble (Das grosse Wagnis) (Regisseur), mit Stephen Boyd, Harold Goldblatt, Juliette Greco,
1959: Compulsion (Der Zwang zum Bösen) (Regisseur), mit Edward Binns, E.G. Marshall, Martin Milner,
1958: These Thousand Hills (Regisseur),
1957: The Vikings (Die Wikinger) (Regisseur), mit Kirk Douglas, Janet Leigh, Eileen Way,
1956: Between Heaven and Hell (Feuertaufe) (Regisseur), mit Robert Wagner, Terry Moore, Broderick Crawford,
1956: Bandido (Regisseur), mit Robert Mitchum, Gilbert Roland, Zachary Scott,
1955: Violent saturday (Sensation am Sonnabend) (Regisseur), mit Donna Corcoran, J. Carrol Naish, Ernest Borgnine,
1955: The girl in the red velvet swing (Das Mädchen auf der Samtschaukel) (Regisseur), mit Joan Collins, Farley Granger, Ray Milland,
1954: 20,000 Leagues Under the Sea (20 000 Meilen unter dem Meer) (Regisseur), mit Kirk Douglas, James Mason, Carleton Young,
1953: Arena (Regisseur), mit Gig Young, Jean Hagen, Polly Bergen,
1952: The happy time (Mein Sohn entdeckt die Liebe) (Regisseur), mit Charles Boyer, Louis Jourdan, Linda Christian,
1952: The Narrow Margin (Um Haaresbreite) (Regisseur), mit Charles McGraw, Marie Windsor, Peter Brocco,
1950: Armored Car Robbery (Regisseur), mit Charles McGraw, Adele Jergens, William Talman,
1949: Follow me quietly (Regisseur), mit William Lundigan, Dorothy Patrick, Jeff Corey,
1949: The clay pigeon (Regisseur), mit Bill Williams, Barbara Hale, Richard Quine,
1949: Make my laughs (Regisseur),
1949: Trapped (Die Menschenfalle) (Regisseur),
1948: Bodyguard (Regisseur), mit Priscilla Lane, Lawrence Tierney,
1948: So this is New York (Regisseur), mit Dona Drake, Bill Goodwin, Leo Gorcey,
1948: Design for Death (Regisseur: (/xx/)),
1947: Banjo (Regisseur), mit Sharyn Moffett, Jacqueline White, Una O'Connor,
1947: Mr. Bell (Regisseur), mit Raymond Edward Johnson, Mason Adams, Sara Anderson,
1946: Child of Divorce (Regisseur), mit Sharyn Moffett, Regis Toomey, Madge Meredith,
1944: Memo for Joe (Regisseur), mit Quentin Reynolds, Joe E. Brown, Gary Cooper,

. 12 . 13 . 14 . 27 . 33 . 36 . 40

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Richard Fleischer - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige