Willy Fritsch

Portrait Willy Fritsch
Schauspieler - Deutschland
Geboren 27. Januar 1901 in Kattowitz
Verstorben 13. Juli 1973 in Hamburg

Mini-Biography:
Willy Fritsch wurde am 27. Januar 1901 in Kattowitz geboren. Willy Fritsch war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Wenn die Heide blüht (1960), Grün ist die Heide (1951), Das leichte Mädchen (1940), 1924 entstand sein erster genannter Film. Willy Fritsch starb am 13. Juli, 1973 in Hamburg. Sein letzter bekannter Film datiert 1970.

Willy Fritsch Filmographie [Auszug]
1970: Das Kamel geht durch das Nadelöhr (Drehbuch), Regie František Čáp, mit Jane Tilden, Hans Thimig, Gertraud Jesserer,
1969: Star unter Sternen - Begegnung mit Willy Fritsch (Darsteller), Regie Hans Borgelt, mit Ludwig Berger, Gardy Granass,
1964: Das hab' ich von Papa gelernt (Darsteller: Clemens Andermann), Regie Axel von Ambesser, mit Ljuba Welitsch, Axel von Ambesser, Peter Vogel,
1961: Isola Bella (Darsteller: Konsul), Regie Hans Grimm, mit Claus Biederstaedt, Monika Dahlberg,
1960: Wenn die Heide blüht (Darsteller), Regie Hans Deppe, mit Walter Richter, Peter Carsten, Joachim Hansen,
1960: Liebling der Götter (Darsteller: Günzel), mit Robert Graf, Tilly Lauenstein,
1959: Hubertusjagd (Darsteller), Regie Hermann Kugelstadt, mit Wolf Albach-Retty, Lucie Englisch, Helmut Fischer,
1958: Schwarzwälder Kirsch (Darsteller: Arthur Altenberg), Regie Géza von Bolváry, mit Marianne Hold, Dietmar Schönherr, Boy Gobert,
1958: Das gab's nur einmal (Darsteller: Willy Fritsch), Regie Géza von Bolváry, mit Hans Albers, Helga Martin, Stanislav Ledinek,
1957: Der schräge Otto (Verwirrungen um Topsi) (Darsteller: Alexander Korty), Regie Géza von Cziffra, mit Germaine Damar, Grethe Weiser, Johannes Riemann,
1956: Wo die alten Wälder rauschen (Darsteller: Harald Rehm), Regie Alfons Stummer, mit Josefin Kipper, Carl Möhner,
1956: Schwarzwald-Melodie (Darsteller: Olberg), Regie Géza von Bolváry, mit Carl Wery, Claus Biederstaedt, Gardy Granass,
1956: Solange noch die Rosen blühn (Darsteller: Richard), Regie Hans Deppe, mit Kurt Vespermann, Annie Rosar, Gerhard Riedmann,
1956: Das Donkosakenlied (Darsteller: Chefarzt Dr.Burger), Regie Géza von Bolváry, mit Claus Biederstaedt, Sabine Bethmann, Paul Hörbiger,
1955: Liebe ist ja nur ein Märchen (Darsteller: Dr. Lindenberg), Regie Arthur Maria Rabenalt, mit Eva Crüwell, Gerhard Riedmann,
1955: Die drei von der Tankstelle (Darsteller: Konsul Willy Kossmann), Regie Hans Wolff, mit Germaine Damar, Adrian Hoven, Walter Müller,
1955: Stern von Rio (Darsteller), Regie Kurt Neumann, mit Maria Frau, Johannes Heesters,
1955: Drei Tage Mittelarrest (Darsteller), Regie Georg Jacoby, mit Grethe Weiser, Maria Litto,
1955: Der fröhliche Wanderer (Darsteller), Regie Hans Quest, mit Helen Vita, Rudolf Schock,
1954: Weg in die Vergangenheit (Darsteller: Werner), Regie Karl Hartl, mit Paula Wessely, Willi Forst,
1954: Maxie (Darsteller), Regie Eduard von Borsody, mit Cornell Borchers, Eduard von Borsody,
1953: Wenn der weisse Flieder wieder blüht (Darsteller: Willy Forster), Regie Hans Deppe, mit Magda Schneider, Romy Schneider,
1953: Ungarische Rhapsodie (Darsteller), Regie Peter Berneis, André Haguet, mit Paul Hubschmid, Colette Marchand,
1953: Damenwahl (Darsteller), Regie E.W. Emo, mit Ingrid Pan, Rudolf Platte,
1953: Von Liebe reden wir später (Darsteller), Regie Karl Anton, mit Edith Hancke, Fita Benkhoff,
1952: Am Brunnen vor dem Tore (Darsteller: Roberts Vater), Regie Hans Wolff, mit Sonja Ziemann, Ludwig Schmitz, Marina Ried,
1952: Ferien vom Ich (Darsteller), Regie Hans Deppe, mit Else Reval, Erna Sellmer, Hans Hermann Schaufuss,
1951: Grün ist die Heide (Darsteller: Amtsrichter), Regie Hans Deppe, mit Sonja Ziemann, Rudolf Prack, Maria Holst,
1951: Schön muss man sein (Darsteller), Regie Akos von Rathony, mit Hardy Krüger, Anny Ondra,
1950: König für eine Nacht (Darsteller), Regie Paul May, mit Annelies Reinhold, Adolf Wohlbrück,
1950: wunderschöne Galathee (Darsteller), Regie Rolf Meyer, mit Hannelore Schroth, Victor De Kowa,
1949: Derby (Darsteller: Dahlen), Regie Roger von Norman, mit Heinz Engelmann, Hannelore Schroth,
1949: Kätchen für alles (Kätchen räumt auf) (Darsteller: Georg Vorster), Regie Akos von Rathony, mit Hans Richter, Hans Hermann Schaufuss, Franz Schafheitlin,
1948: Finale (Darsteller), Regie Ulrich Erfurth, mit Edith Schneider, Peter Schütte,
1948: Hallo - Sie haben ihre Frau vergessen (Darsteller), Regie Kurt E. Walter, mit Beppo Brem, Maria Eiselt, Heli Finkenzeller,
1948: Leckerbissen (Darsteller), Regie Werner Malbran, mit Paula Wessely, Joachim Gottschalk, Beniamino Gigli,
1947: Film ohne Titel (Darsteller: Der Schauspieler), Regie Rudolf Jugert, mit Peter Hamel, Hildegard Knef,
1945: Die Fledermaus (Darsteller: Frank, der Gefängnisdirektor), Regie Géza von Bolváry, mit Johannes Heesters, Marte Harell, Dorit Kreysler,
1944: Junge Adler (Darsteller), Regie Alfred Weidenmann, mit Herbert Hübner, Hardy Krüger,
1943: Der kleine Grenzverkehr (Darsteller: Georg), Regie Hans Deppe, mit Hertha Feiler, Hans Leibelt,
1943: Die Gattin (Darsteller: Walter), Regie Georg Jacoby, mit Jenny Jugo, Viktor Staal,
1942: Liebesgeschichten (Darsteller: Werner Lüdtke), Regie Victor Tourjansky, mit Hannelore Schroth, Eduard Wenck,
1942: Wiener Blut (Darsteller: Graf Wolkersheim), Regie Willi Forst, mit Fred Liewehr, Maria Holst,
1941: Frauen sind doch bessere Diplomaten (Darsteller: von Karstein), Regie Georg Jacoby, mit Georg Alexander, Erika von Thellmann, Marika Rökk,
1941: Dreimal Hochzeit (Darsteller: Worodin), Regie Géza von Bolváry, mit Hedwig Bleibtreu, Theodor Danegger,
1941: Leichte Muse (Was eine Frau im Frühling träumt) (Darsteller), Regie Arthur Maria Rabenalt, mit Hella Tornegg, Paul Hoffmann,
1940: Die keusche Geliebte (Darsteller: Pierre Dugard, Plantagenbesitzer), Regie Victor Tourjansky, mit Maria Landrock, Paul Dahlke,
1940: Die unvollkommene Liebe (Darsteller: Schiffsbauingenieur Thomas Holk), Regie Erich Waschneck, mit Gisela Uhlen, Liane Haid,
1940: Das leichte Mädchen (Darsteller: Dietz Frobelius), Regie Fritz Peter Buch, mit Lina Carstens, Jakob Tiedtke, Robert Taube,
1939: Die Geliebte (Darsteller: Oblt. von Warp), Regie Gerhard Lamprecht, mit Paul Bildt, Dieter Borsche,
1939: Frau am Steuer (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Georg Alexander, Lilian Harvey,
1938: Das Mädchen von gestern Nacht (Darsteller), Regie Peter Paul Brauer, mit Georg Alexander, Ingeborg von Kusserow, Rudolf Platte,
1938: Am seidenen Faden (Darsteller), Regie Robert A. Stemmle, mit Ursula Zeitz, Brunhilde Födisch, Robert Forsch,
1938: Preussische Liebesgeschichte (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Lída Baarová, Dieter Borsche, Curt Breitkopf,
1937: Gewitterflug zu Claudia (Darsteller), Regie Erich Waschneck, mit Rudolf Klix, Rudolf Schündler, Karl Schönböck,
1937: Sieben Ohrfeigen (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Alfred Abel, Lilian Harvey,
1937: Zwischen den Eltern (Darsteller), Regie Hans Hinrich, mit Jutta Freybe, Gusti Huber,
1936: Menschen ohne Vaterland (Darsteller), Regie Herbert Maisch, mit Lissy Arna, Willy Birgel,
1936: Glückskinder (Darsteller: Gil Taylor), Regie Paul Martin, mit Lilian Harvey, Paul Kemp,
1935: Schwarze Rosen (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Willy Birgel, Lilian Harvey,
1935: Amphytrion (Aus den Wolken kommt das Glück) (Darsteller: Jupiter / Amphitryon), Regie Reinhold Schünzel, mit Fita Benkhoff, Käthe Gold,
1934: Die Töchter ihrer Exzellenz (Darsteller: Graf Marenzi der Jüngere), Regie Reinhold Schünzel, mit Lizzi Holzschuh, Fritz Imhoff,
1934: Die Insel (Darsteller), Regie Hans Steinhoff, mit Otto Tressler, Brigitte Helm, Hubert von Meyerinck,
1933: Walzerkrieg (Darsteller: Gustl), Regie Ludwig Berger, mit Karel Stepanek, Hugo Flink,
1933: Des jungen Dessauers grosse Liebe (Darsteller), Regie Arthur Robison, mit Trude Marlen, Jakob Tiedtke,
1933: Saison in Kairo (Darsteller), Regie Reinhold Schünzel, mit Renate Müller, Jakob Tiedtke,
1932: Ein blonder Traum (Darsteller: Willy I), Regie Paul Martin, mit Lilian Harvey, Willi Forst,
1932: Ich bei Tag und Du bei Nacht (Darsteller: Hans), Regie Ludwig Berger, mit Julius Falkenstein, Kurt Lilien, Ida Wüst,
1932: Ein toller Einfall (Darsteller), Regie Kurt Gerron, mit Rosi Barsony, Dorothea Wieck, Annemarie Sörensen,
1931: Der Kongress tanzt (Darsteller: Zar Alexander von Rußland / Sein Doppelgänger Uralsky), Regie Erik Charell, mit Lilian Harvey, Otto Wallburg,
1931: Im Geheimdienst (Darsteller: Thomas Higgins), Regie Gustav Ucicky, mit Brigitte Helm, Oskar Homolka,
1931: Ihre Hoheit befiehlt (Darsteller), Regie Hanns Schwarz, mit Käthe von Nagy,
1931: Ronny (Darsteller: Prinz von Perusa), Regie Reinhold Schünzel, mit Käthe von Nagy, Otto Wallburg,
1930: Einbrecher (Darsteller), Regie Hanns Schwarz, mit Hilde Wörner, Oskar Sima,
1930: Hokuspokus (Darsteller), Regie Gustav Ucicky, mit Géza L. Weisz, Lilian Harvey, Harry Halm,
1930: Die Drei von der Tankstelle (Darsteller: Willy), Regie Wilhelm Thiele, mit Lilian Harvey, Oskar Karlweis,
1930: Liebeswalzer (Darsteller), Regie Wilhelm Thiele, mit Georg Alexander, Lilian Harvey,
1929: Die Frau im Mond (Darsteller: Wolf Helius), Regie Fritz Lang, mit Gerda Maurus, Klaus Pohl,
1929: Melodie des Herzens (Darsteller), Regie Hanns Schwarz, mit László Dezsöffy, Dita Parlo, Anni Mewes,
1929: Hungarische Rhapsodie (Darsteller), Regie Hanns Schwarz, mit Dita Parlo, Hans Adalbert Schlettow,
1929: Rund um die Liebe (Darsteller), Regie Oskar Kalbus, mit Paul Wegener, Lilian Harvey, Liane Haid,
1928: Ihr dunkler Punkt (Darsteller), Regie Johannes Guter, mit Siegfried Arno, Hermann Speelmans, Karl Platen,
1928: Schuldig ? (Darsteller), Regie Johannes Meyer, mit Suzy Vernon, Hans Adalbert Schlettow,
1928: Die Carmen von St. Pauli (Darsteller: Klaus Brandt ), Regie Erich Waschneck, mit Jenny Jugo, Fritz Rasp,
1928: Der Tanzstudent (Darsteller: Hans Amberg), Regie Johannes Guter, mit Gerhard Ritterband, Suzy Vernon,
1928: Spione (Der Spion n. 77) (Darsteller), Regie Fritz Lang, mit Grete Berger, Ferdinand von Alten, Louis Ralph,
1927: Die Frau im Schrank (Die gepfändete Frau, Liebesjagd) (Darsteller: Dr. Richard Marchal ), Regie Rudolf Biebrach, mit Fee Malten, Arnold Korff, Ruth Weyher,
1927: Die selige Exzellenz (Darsteller), Regie Adolf Edgar Licho, Wilhelm Thiele, mit Ernst Gronau, Max Hansen,
1927: Der letzte Walzer (Darsteller), Regie Arthur Robison, mit Liane Haid, Suzy Vernon,
1926: Die Sieben Töchter der Frau Gyurkovics (Darsteller: Graf Horkay), Regie Ragnar Hyltén-Cavallius, mit Iva Wanja, Truus van Aalten, Betty Balfour,
1926: Die keusche Susanne (Darsteller), Regie Richard Eichberg, mit Ruth Weyher, Lydia Potechina, Albert Paulig,
1926: Die Boxerbraut (Darsteller), Regie Johannes Guter, mit Harry Lamberts-Paulsen, Teddy Bill, Louis Brody,
1926: Die Fahrt ins Abenteuer (Darsteller), Regie Max Mack, mit Adolphe Engers, Agnes Esterhazy,
1926: Der Prinz und die Tänzerin (Der Prinz und die Kokotte) (Darsteller), Regie Richard Eichberg, mit Leopold von Ledebur, Robert Scholz, Hermann Picha,
1925: Das Mädchen mit der Protektion (Darsteller: Neffe Charles), Regie Max Mack, mit Ossi Oswalda, Nora Gregor,
1925: Der Farmer aus Texas (Darsteller: Akke), Regie Joe May, mit Christian Bummerstädt, Frida Richard, Ellen Plessow,
1925: Der Tänzer meiner Frau (Darsteller: Max de Sillery), Regie Alexander Korda, mit Alexander Choura, Hermann Thimig, Lea Seidl,
1925: Blitzzug der Liebe (Darsteller: Charley), Regie Johannes Guter, mit Ossi Oswalda, Lillian Hall-Davies,
1924: Ein Walzertraum (Darsteller), Regie Ludwig Berger, mit Karl Beckersachs, Mathilde Sussin, Lydia Potechina,
1924: Mutter und Kind (Darsteller), Regie Carl Froelich, mit Hugo Landsberger, Erna Morena, Henny Porten,
1924: Guillotine (Darsteller), Regie Guido Parisch-Schamberg, mit Marcella Albani, Hans Albers,

. 12 . 19 . 25 . 27 . 33 . 57 . 68 . 70 . 92 . 98

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Willy Fritsch - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige