John Arnold

Portrait John Arnold
Kameramann - USA
Geboren 16. November 1889 in New York, New York, USA
Verstorben 11. Januar 1964 in Palm Springs, California, USA

Mini-Biography:
John Arnold wurde am 16. November 1889 in New York, New York, USA geboren. John Arnold war ein amerikanischer Kameramann, bekannt durch Arena (1953), The Garden of Eden (1928), Dance Madness (1926), 1914 entstand sein erster genannter Film. John Arnold starb am 11. Januar, 1964 in Palm Springs, California, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1953.
Biographische Notizen : Kameramann des amerikanischen Stummfilms, Ausbildung und Erfahrungs als Ingenieur. Erste Nennungen zu John Arnold finden sich in frühen Experimenten zum Tonfilm um 1907 mit dem Cameraphone-Verfahren, für welches zwei grosse Edison Phonographen verwendet wurden. "We made [the films] by selecting a good phonograph records, rehearsing the artist ... in unison with the record until his sychronization was passable, then photographing him." erinnerte sich Arnold 1929. Das aufwendige Verfahren führte allerdings nicht zu befriedigenden Ergebnissen.
Um 1913 findet sich John Arnolds Name bei Ramo Films mitunter im Zusammenhang mit technischen Verbesserungen für Trickaufnahmen. "John Arnold, who has been responsible for Ramo's excellent photography, has been experimenting with Mr. Physioc for several months and they both claim that the result of their labors will be in the exhibiting of trick pictures never befor attempted in cinematography (The New York Clipper, July 12, 1913, pg 12). Nach dem Umzug der Ramo Company nach Flushing - wegen verschärften feuerpolizeilichen Vorschriften musste das Studio an der 101st Street in Fort Lee geräumt werden - reduzierte Ramo die ständige Belegschaft auf den Regisseur George Gebhardt und Kameramann John Arnold.
Ende 1914 findet sich eine Notiz über seinen Wechsel als "Head Camera Man" zur Photo Life Film Corporation - von beiden Gesellschaften sind aber bislang zur zwei Titel belegt, bei welchen Arnold als Kameramann genannt ist, obwohl anzunehmen ist, dass er bei weiteren Filen von Regisseur Will S. Davis die Kamera führte.
Bei Edison beginnt er seine Zusammenarbeit mit dem Regisseur John H. Collins, wohl in "Children of Eve" 1915, bei dem auch Ned van Buren als Kameramann genannt wird. Hauotdarstellerin und Star des Films ist Viola Dana, die 18-jährige Ehefrau des Regisseurs und aufstrebender Stern bei der Edison. Die drei werden ein festes Team, zu dem auch die Schauspieler Robert Walker und Augustus Phillipps sowie Regieassistent Albert J. Kelley stossen. Es folgen ein halbes Dutzend Filme für Edison, bevor die neu gegründete Metro Film Corporation Viola Dana und ihr Team verpflichten. Angeblich soll Arnold erst nach intensiver Fürsprache von John Collins von den Metro Bossen akzeptiert worden sein, Jahre später wird er für Metro's Nachfolgegesellschaft MGM Chef des Kameradepartments werden.
Bei der Metro bleibt John Arnold - auch nach dem frühen Tod von John H. Collins - Viola Dana bevorzugter Kameramann, Danas Filmographie zählt insgesamt über fünfzig Titel, bei denen Arnold Kamera führte. Zu seinen bekanntesten Filmen - ohne Viola Dana - zählen "The Big Parade" mit John Gilbert und Renée Adorée (Regie: King Vidor, 1925) und "The Wind" mit Lillian Gish und Lars Hanson (Victor Sjöström, Regie 1928)
Ende der Zwanziger Jahre mit Beginn des Tonfilms beendete John Arnold seine Laufbahn als aktiver Kameramann, er stand nun dem Kameradepartment der Metro-Goldwyn-Mayer vor. Sein Name wird noch im Zusammenhang mit den Tricktechniken in "The Wizard of Oz" aus dem Jahre 1939 genannt und später in MGM's 3-D Metrovision Tri-Dee Technologie für "Arena" (1953) (lhg 2016)

John Arnold Filmographie
1953: [06.19] Arena (Kamera: Metrovision Tri-Dee technology (/xx/) ), Regie Richard Fleischer, mit Gig Young, Jean Hagen, Polly Bergen,
1929: [08.03] Climbing the Golden Stairs (Kamera), Regie Gus Edwards, mit Charles King, Sydney Jarvis, Charlene Aber,
1929: [] Broadway Melody (Die Broadway Melodie) (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Charles King, Anita Page, Bessie Love,
1929: [] Hollywood Revue of 1929 (Kamera), Regie Charles Riesner, mit Bessie Love, Buster Keaton, Lionel Barrymore,
1929: [02.02] Song of the Roses (Kamera),
1929: [01.05] Gus Edwards' Song Revue (Kamera),
1928: [11.23] The Wind (Der Wind) (Kamera), Regie Victor Sjöström, mit Lillian Gish, Lars Hanson, Montagu Love,
1928: [11.11] Show People (Es tut sich was in Hollywood) (Kamera), Regie King Vidor, mit Claire Windsor, William Haines, Harry Gribbon,
1928: [09.28] The Cardboard Lover (Kamera), Regie Robert Z. Leonard, mit Marion Davies, Jetta Goudal, Nils Asther,
1928: [06.09] Detectives (Kamera), Regie Chester M. Franklin, mit Karl Dane, George K. Arthur, Marceline Day,
1928: [02.11] Rose-Marie (Kamera), Regie Lucien Hubbard, mit Joan Crawford, James Murray, House Peters,
1928: [02.04] The Garden of Eden (Der Garten Eden) (Kamera), Regie Lewis Milestone, mit Corinne Griffith, Louise Dresser, Lowell Sherman,
1927: [11.12] Becky (Kamera), Regie John P. McCarthy, mit Sally O'Neil, Owen Moore, Harry Crocker,
1927: [03.26] Mr. Wu (Mister Wu) (Kamera), Regie William Nigh, mit Lon Chaney, Louise Dresser, Renée Adorée,
1927: [03.05] Heaven on Earth (Kamera), Regie Phil Rosen, mit Renée Adorée, Conrad Nagel, Gwen Lee,
1927: [02.26] The Understanding Heart (Der Wald in Flammen) (Kamera), Regie Jack Conway, mit Joan Crawford, Rockliffe Fellowes, Ralph Bushman,
1927: [02.15] The Isle of June (Kamera), Regie N. N.,
1927: [01.22] The Show (Praterleut') (Kamera), Regie Tod Browning, mit John Gilbert, Renée Adorée, Lionel Barrymore,
1926: [12.20] The Fire Brigade (Alarm) (Kamera), Regie William Nigh, mit May McAvoy, Charles Ray, Holmes Herbert,
1926: [12.04] Love's Blindness (Kamera), Regie John Francis Dillon, mit Pauline Starke, Antonio Moreno, Lilyan Tashman,
1926: [05.24] Paris (Der Panther von Paris) (Kamera), Regie Edmund Goulding, mit Charles Ray, Joan Crawford, Douglas Gilmore,
1926: [02.01] The Auction Block (Kamera), Regie Hobart Henley, mit Charles Ray, Eleanor Boardman, Sally O'Neil,
1926: [01.04] Dance Madness (Der verheiratete Junggeselle) (Kamera), Regie Robert Z. Leonard, mit Conrad Nagel, Claire Windsor, Douglas Gilmore,
1925: [12.27] Sally, Irene and Mary (Kamera), Regie Edmund Goulding, mit Constance Bennett, Joan Crawford, Sally O'Neil,
1925: [11.15] Bright Lights (Kamera), Regie Robert Z. Leonard, mit Charles Ray, Pauline Starke, Lilyan Tashman,
1925: [11.05] The Big Parade (Die grosse Parade, Die Parade des Todes) (Kamera), Regie King Vidor, mit John Gilbert, Renée Adorée, Hobart Bosworth,
1925: [09.20] Sun-Up (Kamera), Regie Edmund Goulding, mit Pauline Starke, Conrad Nagel, Lucille La Verne,
1925: [04.25] Proud Flesh (Kamera), Regie King Vidor, mit Eleanor Boardman, Pat O'Malley, Harrison Ford,
1925: [03.29] The Way of a Girl (Frauen und Pferde) (Kamera), Regie Robert G. Vignola, mit Eleanor Boardman, Matt Moore, William Russell,
1924: [12.24] The Wife of the Centaur (Sündhafte Triebe, Ein Mädchen und drei alte Narren) (Kamera), Regie King Vidor, mit Eleanor Boardman, John Gilbert, Aileen Pringle,
1924: [11.26] So This Is Marriage? (Der Ehe ewiges Einerlei) (Kamera), Regie Hobart Henley, mit Eleanor Boardman, Conrad Nagel, Lew Cody,
1924: [11.03] Along Came Ruth (Kamera), Regie Edward F. Cline, mit Viola Dana, Walter Hiers, Tully Marshall,
1924: [09.01] Sinners in Silk (Der Garten der Sünde) (Kamera), Regie Hobart Henley, mit Eleanor Boardman, Adolphe Menjou, Conrad Nagel,
1924: [06.23] Revelation (Kamera), Regie George D. Baker, mit Viola Dana, Monte Blue, Marjorie Daw,
1924: [05.14] The Beauty Prize (Kamera), Regie Lloyd Ingraham, mit Viola Dana, J.Patrick O'Malley, Eddie Phillips,
1924: [03.24] Don't Doubt Your Husband (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Sada Cowan, Allan Forrest,
1924: [01.24] The Heart Bandit (Kamera), Regie Oscar Apfel, mit Viola Dana, Milton Sills, Gertrude Claire,
1923: [11.29] A Noise in Newboro (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, David Butler, Eva Novak,
1923: [11.20] In Search of a Thrill (Kamera), Regie Oscar Apfel, mit Viola Dana, Warner Baxter, Mabel Van Buren,
1923: [10.00] The Social Code (Kamera), Regie Oscar Apfel, mit Viola Dana, Malcolm McGregor, Edna Flugrath,
1923: [09.17] Rouged Lips (Kamera), Regie Harold M. Shaw, mit Viola Dana, Tom Moore, Nola Dolberg,
1923: [04.09] Her Fatal Millions (Kamera), Regie William Beaudine, mit Viola Dana, Huntley Gordon, Allan Forrest,
1923: [02.05] Crinoline and Romance (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Claude Gillingwater, John Bowers,
1923: [01.18] The Fog (Kamera), Regie Paul Powell, mit Mildred Harris, Louise Fazenda, Louise Dresser,
1922: [11.20] Love in the Dark (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Cullen Landis, Arline Pretty,
1922: [10.23] June Madness (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Bryant Washburn, Gerald Pring,
1922: [06.25] The Five Dollar Baby (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Ralph Lewis, Otto Hoffman,
1922: [06.12] They Like 'Em Rough (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, William Lawrence, Hardee Kirkland,
1922: [05.01] Seeing's Believing (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Allan Forrest, Gertrude Astor,
1922: [04.30] Very Truly Yours (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Shirley Mason, Allan Forrest, Charles Clary,
1922: [03.06] Glass Houses (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Gaston Glass, Helen Lynch,
1922: [01.09] Fourteenth Lover (Kamera), Regie Harry Beaumont, mit Viola Dana, Jack Mulhall, Theodore von Eltz,
1921: [10.23] There are no villains (Kamera), Regie Bayard Veiller, mit Viola Dana, Gaston Glass, Edward Cecil,
1921: [09.19] The Match-Breaker (Kamera), Regie Dallas M. Fitzgerald, mit Wedgwood Nowell, Viola Dana, Jack Perrin,
1921: [08.01] Life's Darn Funny (Kamera), Regie Dallas M. Fitzgerald, mit Viola Dana, Gareth Hughes, Eva Gordon,
1921: [06.16] Home Stuff (Kamera), Regie Albert H. Kelley, mit Viola Dana, Tom Gallery, Josephine Crowell,
1921: [03.28] Puppets of Fate (Kamera), Regie Dallas M. Fitzgerald, mit Viola Dana, Francis McDonald, Jackie Saunders,
1921: [01.31] The Off-Shore Pirate (Kamera), Regie Dallas M. Fitzgerald, mit Viola Dana, Jack Mulhall, Edward Jobson,
1920: [12.27] Cinderella's Twin (Die Rache der Tänzerin) (Kamera), Regie Dallas M. Fitzgerald, mit Viola Dana, Wallace MacDonald, Ruth Stonehouse,
1920: [10.04] Blackmail (Kamera), Regie Dallas M. Fitzgerald, mit Viola Dana, Alfred Allen, Wyndham Standing,
1920: [08.66] The Chorus Girl's Romance (Kamera), Regie William C. Dowlan, mit Viola Dana, Gareth Hughes, Phil Ainsworth,
1920: [04.00] Dangerous to Men (Die Männerfalle) (Kamera), Regie William C. Dowlan, mit Viola Dana, Milton Sills, Edward Connelly,
1920: [01.00] The Willow Tree (Fräulein Liliput, das Reisespielzeug) (Kamera), Regie Henry Otto, mit Viola Dana, Edward Connelly, Pell Trenton,
1919: [10.25] Please get Married (Eine Zwangsehe) (Kamera), Regie John Ince, mit Viola Dana, Antrim Short, Margaret Campbell,
1919: [07.21] The Microbe (Kamera), Regie Henry Otto, mit Viola Dana, Kenneth Harlan, Arthur Maude,
1919: [06.09] Some Bride (Eine angebrochene Ehe) (Kamera), Regie Henry Otto, mit Viola Dana, Irving Cummings, Ruth Sinclair,
1919: [05.04] The red lantern (Die rote Laterne) (Zweite Kamera), Regie Albert Capellani, mit Alla Nazimova, Margaret McWade, Virginia Ross,
1919: [04.21] False Evidence (Kamera), Regie Edwin Carewe, mit Viola Dana, Wheeler Oakman, Joe King,
1919: [03.31] The Parisian Tigress (Kamera), Regie Herbert Blaché, mit Viola Dana, Darrell Foss, Henry Kolker,
1919: [03.03] Satan Junior (Kamera), Regie Herbert Blaché, John H. Collins, mit Viola Dana, Milton Sills, Lila Leslie,
1919: [01.06] The Gold Cure (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Jack McGowan, Elsie MacLeod,
1918: [08.12] Flower of the Dusk (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Guy Coombs, Howard Hall,
1918: [07.01] Opportunity (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Hale Hamilton, Frank Currier,
1918: [06.03] The Only Road (Kamera), Regie Frank Reicher, mit Viola Dana, Casson Ferguson, Edythe Chapman,
1918: [04.29] Riders of the Night (Mitternachtsreiter) (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, George Chesebro, Clifford Bruce,
1918: [03.25] Breakers Ahead (Kamera), Regie Charles Brabin, mit Viola Dana, Clifford Bruce, Mabel Van Buren,
1918: [02.18] A Weaver of Dreams (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Clifford Bruce, Mildred Davis,
1918: [01.14] The Winding Trail (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Clifford Bruce, Hayward Mack,
1917: [12.10] Blue Jeans (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Robert Walker, Sally Crute,
1917: [08.13] The Girl Without a Soul (Das Mädchen ohne Herz) (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Robert Walker, Fred C. Jones,
1917: [06.25] Aladdin's other lamp (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Robert Walker, Augustus Phillips,
1917: [06.04] Lady Barnacle (Die Lieblingstochter des Maharadscha) (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Robert Walker, Augustus Phillips,
1917: [04.23] God's Law and Man's (Im Reiche des weissen Elefanten) (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Robert Walker, Augustus Phillips,
1917: [03.19] His father's son (Kamera), Regie George D. Baker, mit Lionel Barrymore, Irene Howley, Frank Currier,
1917: [03.12] The Mortal Sin (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Robert Walker, Augustus Phillips,
1917: [03.05] The Barricade (Der Mann aus dem Westen) (Kamera), Regie Edwin Carewe, mit Mabel Taliaferro, Frank Currier, Clifford Bruce,
1917: [01.22] Threads of Fate (Kamera), Regie Eugene Nowland, mit Viola Dana, Augustus Phillips, Richard Tucker,
1916: [11.13] The Cossack Whip (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Grace Williams, Robert Walker,
1916: [10.30] The Gates of Eden (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Augustus Phillips, Robert Walker,
1916: [08.28] The Upheaval (Kamera), Regie Charles Horan, mit Lionel Barrymore, Marguerite Skirvin, Franklyn Hanna,
1916: [07.10] The Quitter (Kamera), Regie Charles Horan, mit Lionel Barrymore, Marguerite Skirvin, Paul Everton,
1916: [02.01] Rosie O'Grady (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Tom Blake, James Harris,
1915: [11.10] Children of Eve (Kamera), Regie John H. Collins, mit Viola Dana, Robert Conness, Tom Blake,
1915: [01.20] The Avalanche (Kamera), Regie Will S. Davis, mit Catherine Countiss, William H. Tooker, Sue Balfour,
1914: [12.28] Springtime (Kamera), Regie Will S. Davis, mit Florence Nash, Adele Ray, William H. Tucker,

. 6 . 7 . 11 . 14 . 15 . 17 . 18 . 23 . 33 . 69 . 71 . 81 . 88 . 91

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - John Arnold - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige