Elliott Gould

No Photo

Schauspieler - USA
Geboren 29. August 1938 in Brooklyn, New York, USA

Mini-Biography:
Elliott Gould wurde unter dem Namen Elliott Goldstein am 29. August 1938 in Brooklyn, New York, USA geboren. Elliott Gould ist ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Getting Straight (1970), Escape to Athena (1979), Gioco al massacro (1989), 1954 entstand sein erster genannter Film. Sein letzter bekannter Film datiert 2007.

Elliott Gould Filmographie [Auszug]
2007: Ocean's Thirteen (Darsteller: Reuben Tishkoff ), Regie Steven Soderbergh, mit George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon,
2001: Ocean's Eleven (Darsteller), Regie Steven Soderbergh, mit George Clooney, Jerry Weintraub, Robin Sachs,
1998: American History X (Darsteller), Regie Tony Kaye, mit Fairuza Balk, Avery Brooks, Beverly D'Angelo,
1996: Hotel Shanghai (Darsteller: Hutchinson), Regie Peter Patzak, mit Min Zhang, Patrick Ryecart, Takeshi Obayashi,
1995: Kicking and Screaming (Darsteller), Regie Noah Baumbach, mit Olivia D'Abo, Christopher Eigeman,
1995: Cover me (Darsteller), Regie Michael Schroeder, mit Corbin Bernsen, Rick Rossovich,
1994: The Dangerous (Darsteller), Regie Maria Dante, Rod Hewitt, mit Robert Davi, Joel Grey,
1993: The glass shield (Auf Ehre und Gewissen) (Darsteller), Regie Charles Burnett, mit Richard Anderson, Bernie Casey, Ice Cube,
1993: Bloodlines: Murder in the Family (Die Ninja-Morde von Bel Air - Teil 1) (Darsteller: Stuart Woodman), Regie Paul Wendkos, mit Clancy Brown, Chris Demetral,
1993: Amore (Darsteller: George Levine), Regie Lorenzo Doumani, mit Joey DePinto, James Doohan, Brenda Epperson,
1991: Bugsy (Darsteller), Regie Barry Levinson, mit Warren Beatty, Annette Bening,
1991: Il Principe del Deserto (Maktub - Gesetz der Wüste) (Darsteller: Red), Regie Duccio Tessari, mit Carol Alt, Rutger Hauer,
1990: Dead Men Don't Die (Leichen leben länger) (Darsteller: Barry Barron), mit Jack Betts, Philip Bruns, Robert Dryer,
1990: Tolgo il disturbo (Opa spielt verrückt) (Darsteller: Alcide), Regie Dino Risi, mit Vittorio Gassman, Eva Grimaldi,
1990: I want him back (Gib ihn mir wieder) (Darsteller: Martin Slade), Regie Catlin Adams, mit Valerie Harper, Brenda Vacarro,
1989: Gioco al massacro (Spiel mit dem Tod) (Darsteller: Theo), Regie Damiano Damiani, mit Nathalie Baye, Tomas Milian,
1989: Night Visitor (Wer den Teufel ruft...) (Darsteller: Ron Devereaux), Regie Rupert Hitzig, mit Kathleen Bailey, Brooke Bundy,
1988: Act of betrayal (Verräter sterben langsam) (Darsteller: Callaghan), Regie Lawrence Gordon Clark, mit Patrick Bergin, Deborra-Lee Furness,
1987: Telephone (Telefon) (Darsteller: Rodney), Regie Rip Torn, mit Whoopi Goldberg, John Heard,
1987: I miei Primi quarant'Anni (Meine ersten vierzig Jahre) (Darsteller: Nino Ranuzzi), Regie Carlo Vanzina, mit Carol Alt, Pierre Cosso,
1986: Vanishing act (Die Spur der zweiten Frau) (Darsteller: Lt. Rudameyer), Regie David Greene, mit Mike Farrell, Fred Gwynne,
1986: Der Joker (Darsteller: Serge Gart), Regie Peter Patzak, mit Michael York, Armin Mueller-Stahl, Peter Maffay,
1984: The naked face (Das nackte Gesicht) (Darsteller: Angeli), Regie Bryan Forbes, mit Anne Archer, Art Carney,
1984: The Muppets take Manhattan (Die Muppets erobern Manhattan) (Darsteller), Regie Frank Oz, mit Juliana Donald, John Landis,
1983: Over the Brooklyn Bridge (Über der Brücke von Brooklyn) (Darsteller: Alby), Regie Menahem Golan, mit Sid Ceasar, Margaux Hemingway,
1983: Strawanzer - Die letzte Runde (Darsteller: Willi), Regie Peter Patzak, mit Andras Gönczöl, Hanne Hiob,
1982: The Rules of Marriage (Darsteller), Regie Milton Katselas, mit Elizabeth Montgomery, Michael Murphy,
1981: The Devil and Max Devlin (Drei Engel für Max) (Darsteller), Regie Steven Hilliard Stern, mit Bill Cosby,
1980: The last flight of Noah's Ark (Bruchlandung im Paradies) (Darsteller), Regie Charles Jarrott, mit Geneviève Bujold, Dana Elcar,
1980: Dirty Tricks (Schmutzige Tricks) (Darsteller: Colin Chandler), Regie Alvin Rakoff, mit Arthur Hill, Kate Jackson,
1979: Escape to Athena (Helden ohne Gnade) (Darsteller: Charlie Dane), Regie George Pan Cosmatos, mit Sonny Buono, Claudia Cardinale,
1979: The lady vanishes (Die tödliche Botschaft) (Darsteller: Robert), Regie Anthony Page, mit Ian Carmichael, Angela Lansbury,
1978: G - The silent partner (Dein Partner ist der Tod) (Darsteller: Miles Cullen), Regie Daryl Duke, mit Michael Kirby, Celine Lomez,
1978: Capricorn one (Unternehmen Capricorn) (Darsteller: Caulfield), Regie Peter Hyams, mit Karen Black, James Brolin,
1978: The Muppet Movie (Muppet Movie) (Darsteller: Gaststar), Regie James Frawley, mit Orson Welles, Telly Savalas, Austin Pendleton,
1977: Matilda (Darsteller), Regie Daniel Mann, mit Harry Guardino, Robert Mitchum,
1976: A Bridge too Far (Die Brücke von Arnheim) (Darsteller: Col. Bobby Stout), Regie Richard Attenborough, mit Ryan O'Neal, Michael Wolf, Laurence Olivier,
1975: Harry and Walter go to New York (Und morgen wird ein Ding gedreht) (Darsteller: Walter Hill), Regie Mark Rydell, mit James Caan, Michael Caine, Charles Durning,
1974: California Split (Darsteller), Regie Robert Altman, mit Anne Prentiss, Bert Remsen,
1973: The Long Goodbye (Der Tod kennt keine Wiederkehr) (Darsteller: Marlowe), Regie Robert Altman, mit Jim Bouton, Sterling Hayden,
1973: Busting (Spur der Gewalt) (Darsteller),
1971: Little murders (Kleine Morde) (Darsteller), Regie Alan Arkin, mit Alan Arkin, Vincent Gardenia,
1971: The Touch (Darsteller), Regie Ingmar Bergman, mit Bibi Andersson, Sheila Reid,
1970: Getting Straight (Darsteller: Harry Bailey), Regie Richard Rush, mit Jenny Sullivan, Gregory Sierra, John Rubinstein,
1970: M*A*S*H (MASH) (Darsteller), Regie Robert Altman, mit Fred Williamson, Sally Kellerman,
1970: Beröringen (Berührungen) (Darsteller: David Kovac), Regie Ingmar Bergman, mit Bibi Andersson, Staffan Hallerstam,
1965: Quick, Let's Get Married (Darsteller: Der Stumme), Regie Barbara Eden, Wilhelm Dieterle, mit Ginger Rogers, Ray Milland,
1954: S.P.Y.S. (Das Chaos-Duo) (Darsteller), Regie Irvin Kershner, mit Joss Ackland, Donald Sutherland,

. 5 . 17

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Elliott Gould - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige