Nils Asther

Portrait Nils Asther
Schauspieler - Schweden
Geboren 17. Januar 1897 in Malmö
Verstorben 13. Oktober 1981 in Stockholm

Mini-Biography:
Nils Asther wurde am 17. Januar 1897 in Malmö geboren. Nils Asther war ein schwedischer Schauspieler, bekannt durch Wild Orchids (1928), Dr. Kildare's wedding day (1941), The bitter tea of general Yen (1933), 1916 entstand sein erster genannter Film. Nils Asther starb am 13. Oktober, 1981 in Stockholm. Sein letzter bekannter Film datiert 1944.
Biographische Notizen : Nils Asther wurde wie Greta Garbo vom Regisseur Mauritz Stiller entdeckt, mit dem er anfangs der 20er Jahre auch eine Affäre hatte. Nils Asther begann seine Stummfilmkarriere 1916 in Schweden und spielte in Filmen wie "Vingarne" (1916), "Das Himmelskibet" (1917) und "Solen der draebte" (1918). Später arbeitete er in den deutschen Produktionen "Der Mann seiner Frau" (1925) und "Das süsse Mädel" (1926). 1926 ging Nils Asther nach Amerika, wo er für die verbleibende Stummfilmära nochmals eine beeindruckende Karriere aufbauen konnte. Er spielte erfolgreich in "Sorrell and Son" (1927), "The Blue Danube" (1928), "Dream of Love" (1928) und schliesslich an der Seite von Greta Garbo in "Wild Orchids" (1929). Wegen seines starken Akzentes wurden seine Rollenangebote im Tonfilm immer seltener, die Rollen selbst immer kleiner. Auch in den 40er Jahren erschien Nils Asther immer wieder auf der Leinwand, so in "Dr. Kildare's Wedding Day" (1941), "Flying Blind" (1941), "Sweater Girl" (1942), "The Night Before the Divorce" (1942), "Bluebeard" (1944), "Jealousy" (1945) und "The Feathered Serpent" (1948). Nach einigen Arbeiten für das Fernsehen in den 50er Jahren kehrte er nach Schweden zurück, wo er in vier weiteren Filmen mitwirkte.

Nils Asther Filmographie [Auszug]
1944: Bluebeard (Darsteller), Regie Edgar G. Ulmer, mit Iris Adrian, John Carradine,
1944: Alaska (Darsteller), Regie George Archaimbaud, mit Lee White, Dick Scott, Dewey Robinson,
1944: The Hour Before the Dawn (Darsteller), Regie Frank Tuttle, mit Franchot Tone, Veronica Lake, John Sutton,
1941: Dr. Kildare's wedding day (Dr. Kildare: Der Hochzeitstag) (Darsteller: Constanzo Labardi), Regie Harold S. Bucquet, mit Lew Ayres, Lionel Barrymore,
1935: Abdul the Damned (Abdul Hamid) (Darsteller: Chief of Police Kadar-Pasha), Regie Karl Grune, mit Adrienne Ames, Fritz Kortner,
1935: The Marriage of Corbal (Darsteller), Regie Karl Grune, mit Hugh Sinclair, Hazel Terry,
1933: The bitter tea of general Yen (Darsteller: General Yen), Regie Frank Capra, mit Walter Connolly, Gavin Gordon,
1932: The Washington Masquerade (Darsteller: Brenner ), Regie Charles Brabin, mit Lionel Barrymore, Karen Morley, Diane Sinclair,
1932: Letty Lynton (Darsteller), Regie Clarence Brown, mit Joan Crawford, Robert Montgomery,
1932: But the Flesh is weak (Darsteller: Prince Paul ), Regie Jack Conway, mit Robert Montgomery, Nora Gregor, Heather Thatcher,
1930: The Sea bat (Darsteller), Regie Wesley Ruggles, mit Charles Bickford, Raquel Torres,
1929: The single standard (Unsichtbare Fesseln) (Darsteller: Packy Cannon), Regie John S. Robertson, mit Greta Garbo, Zeffie Tilbury, Kathlyn Williams,
1928: The Cardboard Lover (Darsteller: Simone ), Regie Robert Z. Leonard, mit Marion Davies, Jetta Goudal,
1928: Wild Orchids (Wilde Orchideen) (Darsteller: Prince De Gace), Regie Sidney Franklin, mit Greta Garbo, Lewis Stone,
1928: Laugh, Clown, Laugh (Darsteller: Graf Luigi Ravelli), Regie Herbert Brenon, mit Lon Chaney, Loretta Young, Bernard Siegel,
1928: Dream of Love (Ein Traum von Liebe) (Darsteller), Regie Fred Niblo, mit Carmel Myers, Joan Crawford,
1928: Our dancing daughters (Darsteller), Regie Harry Beaumont, mit Dorothy Sebastian, Johnny Mack Brown,
1928: Loves of an Actress (Die Liebschaften einer Schauspielerin) (Darsteller: Raoul), Regie Rowland V. Lee, mit Pola Negri, Mary McAllister,
1927: Topsy and Eva (Darsteller: George Shelby), Regie Del Lord, Lois Weber, mit Rosetta Duncan, Vivian Duncan, Gibson Gowland,
1927: Sorrell and Son (Darsteller), Regie Herbert Brenon, mit H.B. Warner, Carmel Myers,
1926: Der goldene Schmetterling (Darsteller), Regie Michael Curtiz, mit Curt Bois, Lili Damita,
1926: Die drei Uhren (Die drei Kuckucksuhren) (Darsteller), Regie Lothar Mendes, mit Lilian Hall-Davis, Nina Vanna,
1926: Der Mann seiner Frau (Darsteller), Regie Felix Basch, mit Lucy Doraine, Erich Kaiser-Titz,
1926: Die versunkene Flotte (Darsteller), Regie Manfred Noa, mit Camilla Spira, Werner Pittschau, Hans Mierendorff,
1925: Finale der Liebe (Darsteller), Regie Felix Basch, mit Lucy Doraine, A Righter, Albert Paulig,
1925: Briefe, die ihn nicht erreichten (Darsteller), Regie Friedrich Zelnik, mit Marcella Albani, Albert Bassermann,
1923: Norrtullsligan (Weibliche Junggesellen) (Darsteller), Regie Per Lindberg, mit Tora Teje, Inga Tidblad, Renée Björling,
1922: Vem Dömer (Wer richtet?, Die Feuerprobe, Beatrix - ein Spiel von Liebe, Hass und Tod) (Darsteller: Apprentice ), Regie Victor Sjöström, mit Jenny Hasselqvist, Axel Esbensen, Ivan Hedqvist,
1918: Solen, der dræbte (Die tötende Sonne, Die Orchidee) (Darsteller: Jan, Elsbeths søn af første ægteskab), Regie Hjalmar Davidsen, mit Alf Blütecher, Else Frölich, Tronier Funder,
1918: Himmelskibet (Das Himmelsschiff) (Darsteller: Marsbewohner), Regie Holger-Madsen, mit Nicolai Neiiendam, Gunnar Tolnæs, Zanny Petersen,
1917: Hittebarnet (Darsteller: Kurt, Davies' søn), Regie Holger-Madsen, mit Else Frölich, Johannes Ring, Wilhelm Birch,
1916: Vingarne (Ikarus) (Darsteller: ung skådespelare i filmens ramhandling), Regie Mauritz Stiller, mit Egil Eide, Lars Hanson, Lili Bech,

. 3 . 16 . 24 . 26 . 30

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Nils Asther - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige