Daniel Gélin

No Photo

Schauspieler - Frankreich
Geboren 19. Mai 1921 in Angers
Verstorben 29. November 2002 in Paris

Mini-Biography:
Daniel Gélin wurde am 19. Mai 1921 in Angers geboren. Daniel Gélin war ein französischer Schauspieler, bekannt durch Killing Cars (1986), La Vie est une longue fleuve tranquille (1987), Les dents longues (1953), 1941 entstand sein erster genannter Film. Daniel Gélin starb am 29. November, 2002 in Paris. Sein letzter bekannter Film datiert 1996.

Daniel Gélin Filmographie [Auszug]
1996: Obsession (Darsteller: Xavier), Regie Peter Sehr, mit Thomas Arnold, Tilo Nest, Heike Makatsch,
1996: Les bidochon (Darsteller: Le père Bidochon), Regie Serge Korber, mit Anemone, Jean-Francois Stevenin, Annie Girardot,
1991: Iran - Days of Crisis (444 Tage - Amerika in Geiselhaft) (Darsteller), Regie Kevin Connors, mit Keith Edwards, Alice Krige, Valérie Kaprisky,
1990: The deadly Mister Frost (Der teuflische Mr. Frost) (Darsteller), Regie Jeff Goldblum, Philip Setbon, mit Kathy Baker, Alan Bates, Jean-Pierre Cassel,
1987: La Vie est une longue fleuve tranquille (Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss) (Darsteller: Dr. Mavial), Regie Etienne Chatilliez, mit Patrick Bouchitey, Benoît Magimel,
1986: Killing Cars (Darsteller: Kellermann), Regie Michael Verhoeven, mit Senta Berger, William Conrad,
1981: La Nuit de Varennes (Flucht nach Varennes) (Darsteller: De Wendel), Regie Ettore Scola, mit Jean-Louis Barrault, Jean-Claude Brialy,
1978: Schwüle Tage (Darsteller), Regie Hajo Gies, mit Jutta Wirschaz, Daniela Neubert, Christine Neubert,
1976: L' amante italiana (Liebling, wo bist du gewesen ?, Die italienische Geliebte) (Darsteller), Regie Jean Delannoy, mit Louis Jourdan, Gina Lollobrigida,
1974: Trop c'est trop (Zuviel ist zuviel) (Darsteller), Regie Didier Kaminka, mit Georges Beller, Pierre Richard, Philippe Ogouz,
1973: La polizia è al servizio del cittadino ? (Der letzte Beweis) (Darsteller), Regie Romulo Guerrini, mit Enrico Maria Salerno,
1971: Le souffle au coeur (Herzflimmern) (Darsteller: Dr. Chevalier), Regie Louis Malle, mit Lea Massari, Benoît Ferreux,
1970: La Servante (Der leise Atem der Lust) (Darsteller: Dr. Marbois), Regie Jacques-Paul Bertrand, mit France Anglade, Ulla Jacobsson,
1969: Slogan (Darsteller: Gastrolle), Regie Pierre Grimblat, mit Juliet Berto, Jane Birkin, Serge Gainsbourg,
1967: Zeugin aus der Hölle (Darsteller), Regie Zivorad Mitrovic, mit Jean Claudio, Heinz Drache,
1966: A belles dents (Karriere) (Darsteller: Bernard), Regie Pierre Gaspard-Huit, mit Jacques Charrier, Peter van Eyck, Tilda Thamar,
1965: Zwei Girls vom Roten Stern (Darsteller: Ballard), Regie Sammy Drechsel, mit Curd Jürgens, Lilli Palmer, Kurt Meisel,
1962: Vacances portugaises (Ferien in Portugal) (Darsteller), Regie Pierre Kast, mit Françoise Arnoul, Barbara Laage,
1961: La Proie pour L'Ombre (Die Beute des Schattens) (Darsteller: Eric), Regie Alexandre Astruc, mit Christiane Barry, Anne Caprile, Annie Girardot,
1959: Cartagine in fiamme (Karthago in Flammen) (Darsteller: Phegor), Regie Carmine Gallone, mit Pierre Brasseur, Anne Heywood,
1959: Le tre eccetera del colonello (Darsteller), Regie Claude Boissol, mit Juan Calvo, Maria Cuadra, Vittorio De Sica,
1958: La fille de Hambourg (Das Mädchen aus Hamburg) (Darsteller), Regie Yves Allégret, mit Maurice Aubergé, Hildegard Knef,
1957: Retour de manivelle (Luzifers Tochter) (Darsteller: Robert Montillon), Regie Denys de la Patellière, mit Michèle Morgan, Michèle Mercier,
1956: The Man who knew too much (Der Mann, der zuviel wusste) (Darsteller: Louis Bernard), Regie Alfred Hitchcock, mit Doris Day, Ralph Truman, James Stewart,
1956: En effeuillant la marguerite (Das Gänseblümchen wird entblättert) (Darsteller), Regie Marc Allégret, mit Brigitte Bardot, Michel Constantin,
1956: Je reviendrai à Kandara (Darsteller), Regie Victor Vicas, mit Daniel Mendaille, François Périer,
1955: Paris Canaille (Oh, la-la, Cherie) (Darsteller), Regie Pierre Gaspard-Huit, mit Dany Robin,
1955: La Romana (Die freudlose Strasse) (Darsteller: Mino), Regie Luigi Zampa, mit Gina Lollobrigida, Franco Fabrizi,
1955: Les Amants du Tage (Darsteller), Regie Henri Verneuil, mit Françoise Arnoul, Trevor Howard,
1954: Napoléon (Napoleone Bonaparte, Napoleon) (Darsteller: Bonaparte), Regie Sacha Guitry, mit Nicole Maurey, Lana Marconi, Jean Marais,
1954: L' affaire Maurizius (Der Fall Maurizius) (Darsteller), Regie Julien Duvivier, mit Jacques Chabassol, Madeleine Robinson,
1954: L' Allegro squadrone (Husarenstreiche) (Darsteller: Marquis Frédéric von Decourt), Regie Paolo Moffa, mit Vittorio De Sica, Silvana Pampanini,
1953: Si Versailles m'était conté (Versailles - Könige und Frauen, Wenn Versailles erzählen könnte) (Darsteller: Jean Collinet), Regie Sacha Guitry, mit Orson Welles, Sacha Guitry,
1953: La voce del silenzio (Aus der Bahn geworfen, Männer ohne Tränen) (Darsteller: L'ancien prisonnier ), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Aldo Fabrizi, Jean Marais,
1953: Rue de l'Estrapade (Darsteller), Regie Jacques Becker, mit Louis Jourdan, Anne Vernon,
1953: Les dents longues (Regisseur), mit Danièle Delorme, Jean Chevrier,
1952: Adorables Créatures (Darsteller), Regie Christian-Jaque, mit Martine Carol, Renée Faure,
1951: Le Plaisir (Pläsier) (Darsteller: Jean (3)), Regie Max Ophüls, mit Zélie Yzelle, Danielle Darrieux, Henri Crémieux,
1951: Les Mains sales (Darsteller), Regie Fernand Rivers, mit Gérard Buhr, Pierre Brasseur,
1950: La Ronde (Der Reigen) (Darsteller: junger Mann), Regie Max Ophüls, mit Adolf Wohlbrück, Marcel Mérovée, Isa Miranda,
1949: Le rendez-vous de juillet (Darsteller), Regie Jacques Becker, mit Alexandre Astruc, Françoise Arnoul,
1948: L' Enquete du 58 (Darsteller), Regie Jean Tedesco, mit Charles Vanel, Julien Carette,
1942: L' Assassin habite au 21 (Der Mörder wohnt Nr. 21) (Darsteller: (/xx/) ), Regie Henri-Georges Clouzot, mit Pierre Fresnay, Suzy Delair, Jean Tissier,
1941: Premier rendez-vous (Ihr erstes Rendezvous) (Darsteller: Chauveau-Laplace (/xx/) ), Regie Henri Decoin, mit Danielle Darrieux, Rosine Luguet, Gabrielle Dorziat,

. 2 . 6 . 8 . 13 . 19 . 20

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Daniel Gélin - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige