Georges Auric

No Photo

Komponist, Schauspieler - Frankreich
Geboren 11. Februar 1899 in Lodève
Verstorben 23. Juli 1983 in Paris

Mini-Biography:
Georges Auric wurde am 11. Februar 1899 in Lodève geboren. Georges Auric war ein französischer Komponist, Schauspieler, bekannt durch Dead of Night (1945), La Belle et la Bête (1946), Lola Montez (1955), 1924 entstand sein erster genannter Film. Georges Auric starb am 23. Juli, 1983 in Paris. Sein letzter bekannter Film datiert 1966.
Biographische Notizen : Französischer Komponist, schuf die Musik zu zahlreichen Filmen, Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Luis Bunuel, René Clair, Henri-Georges Clouzot usf.

Georges Auric Filmographie [Auszug]
1966: [/ /1] La Grande Vadrouille (Die grosse Sause) (Musik), Regie Gérard Oury, mit Bourvil, Claudio Brook, Louis de Funès,
1965: [/ /1] Thomas l'imposteur (Thomas, der Betrüger) (Musik), Regie Georges Franju, mit Sophie Darès, Emmanuelle Riva, Fabrice Rouleau,
1960: [/ /1] La Princesse de Clèves (Musik), Regie Jean Delannoy, mit A Ducaux, Jean Marais, Lea Padovani,
1960: [/ /1] Goodbye again (Lieben Sie Brahms ?) (Musik), Regie Anatole Litvak, mit Ingrid Bergman, Uta Taeger, Anthony Perkins,
1960: [/ /1] Schlussakkord (Musik), Regie Wolfgang Liebeneiner, mit Rudolf Carl, Adeline Wagner, Hans Thimig,
1958: [] Christine (Musik), Regie Pierre Gaspard-Huit, mit Romy Schneider, Alain Delon, Micheline Presle,
1957: [/ /1] Les espions (Die Spione) (Musik), Regie Henri-Georges Clouzot, mit Véra Clouzot, O.E. Hasse, Sam Jaffe,
1957: [] Bonjour Tristesse (Musik), Regie Otto Preminger, mit Walter Chiari, Mylène Demongeot, Juliette Gréco,
1956: [12.19] Nôtre-Dame de Paris (Der Glöckner von Notre Dame) (Musik), Regie Jean Delannoy, mit Anthony Quinn, Gina Lollobrigida, Jean Danet,
1956: [/ /1] Till l'Espiègle (Till Eulenspiegel) (Musik), Regie Gérard Philipe, mit Gérard Philipe, Erwin Geschonneck, Raymond Souplex,
1955: [12.23] Lola Montez (Musik), Regie Max Ophüls, mit Peter Ustinov, Martine Carol, Werner Finck,
1955: [] Ruy Blas (Ruy Blas, der Geliebte der Königin, Ruy Blas, der Geliebte der Königin, Der Geliebte einer Königin) (Musik), Regie Pierre Billon, mit Danielle Darrieux, Jean Marais, Marcel Herrand,
1954: [04.13] Rififi (Musik), Regie Jules Dassin, mit Jean Servais, Carl Möhner, Robert Manuel,
1953: [] Roman holiday (Ein Herz und eine Krone) (Musik), Regie William Wyler, mit Gregory Peck, Audrey Hepburn, Eddie Albert,
1953: [04.22] Le salaire de la peur (Lohn der Angst) (Musik), Regie Henri-Georges Clouzot, mit Yves Montand, Charles Vanel, Folco Lulli,
1952: [12.23] Moulin Rouge (Ein Lied aus Paris) (Musik), Regie John Huston, mit José Ferrer, Colette Marchand, Zsa Zsa Gabor,
1951: [] Les amants de Brasmorts (Das Mädchen von der Seine) (Musik), Regie Marcello Pagliero, mit Frank Villard, Gabriel Gobin, Jacky Flynt,
1950: [/ /1] Lavender Hill Mob (Musik), Regie Charles Crichton, mit Alfie Bass, Marjorie Fielding, Alec Guinness,
1949: [] Orphée (Orpheus) (Musik), Regie Jean Cocteau, mit Jacques Varennes, Jean Marais, Juliette Gréco,
1948: [/ /1] Les parents terribles (Die schrecklichen Eltern) (Musik), Regie Jean Cocteau, mit Marcel André, Josette Day, Yvonne de Bray,
1947: [] Les Jeux sont faits (Das Spiel ist aus) (Musik), Regie Jean Delannoy, mit Jim Gérald, Micheline Presle, Marcello Pagliero,
1946: [/ /1] La Belle et la Bête (Es war einmal, Die Schöne und die Bestie) (Musik), Regie Jean Cocteau, mit Marcel André, Michel Auclair, Josette Day,
1945: [/ /1] Dead of Night (Traum ohne Ende) (Musik), Regie Robert Hamer, Charles Crichton, mit Antony Baird, Naunton Wayne, Michael Redgrave,
1943: [] L' eternel retour (Der ewige Bann) (Musik), Regie Jean Delannoy, mit Yvonne de Bray, Jean Marais, Jean Murat,
1938: [/ /1] L' alibi (Darsteller), Regie Pierre Chenal, mit Erich von Stroheim, Louis Jouvet,
1938: [/ /1] Entrée des artistes (Theaterliebe) (Musik), Regie Marc Allégret, mit Roger Blin, André Brunot, Janine Darcey,
1931: [] À nous la liberté (Es lebe die Freiheit) (Musik), Regie René Clair, mit Germaine Aussey, Raymond Cordy, Rolla France,
1924: [12.04] Entr'acte (Zwischenakt) (Darsteller), Regie René Clair, mit Jean Borlin, Inge Fries, Francis Picabia,

. 1 . 5 . 7 . 11 . 12 . 13 . 15 . 16 . 18 . 19 . 20 . 21 . 23

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Georges Auric - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige