Kim Hunter

Schauspielerin - USA
Geboren 12. November 1922 in Detroit, Michigan, USA
Verstorben 11. September 2002 in New York, New York, USA

Mini-Biography:
Kim Hunter wurde am 12. November 1922 in Detroit, Michigan, USA geboren. Sie war eine amerikanische Schauspielerin, bekannt durch Escape from the planet of the Apes (1971), A streetcar named Desire (1951), Planet of the Apes (1968), 1943 entstand ihr erster genannter Film. Kim Hunter starb am 11. September, 2002 in New York, New York, USA. Ihr letzter bekannter Film datiert 1989.
Biographische Notizen : Den Höhepunkt ihrer Karriere erlebte Kim Hunter 1952 mit der Verleihung des Oscars für ihre Darstellung der Stella Kowalski in der Tennessee Williams Verfilmung A STREETCAR NAMED DESIRE. Als überzeugte Bürgerrechtlerin geriet sie 1949 in das Schussfeld des berüchtigten Senators McCarthy.

Kim Hunter Filmographie [Auszug]
1989: [/ /1] Cross of Fire (Von Hass besessen) (Darsteller: Matilda Oberholtzer), Regie Paul Wendkos, mit Lloyd Bridges, George Dzundza, Mel Harris,
1979: [/ /1] The Golden Gate Murders (Mord auf der Golden Gate Brücke) (Darsteller: Oberin), Regie Walter Grauman, mit Lloyd Bochner, , ,
1975: [/ /1] To many Suspects (Mord à la Mode) (Darsteller: Marison McKell), mit John Hillerman, Jim Hutton,
1973: [] The Magician (Darsteller), Regie Marvin J. Chomsky, mit Signe Hasso, Bill Bixby, Keene Curtis,
1971: [/ /1] Escape from the planet of the Apes (Flucht vom Planet der Affen) (Darsteller: Dr. Zira), Regie Don Taylor, mit Roddy McDowall, Sal Mineo,
1971: [/ /1] Columbo: Suitable for Framing (Columbo: Mord in Pastell) (Darsteller), Regie Hy Averback, mit Don Ameche, Peter Falk,
1969: [/ /1] Beneath the planet of the apes (Rückkehr zum Planet der Affen) (Darsteller: Dr.Zira), Regie Ted Post, mit Maurice Evans, James Franciscus, Linda Harrison,
1968: [] Planet of the Apes (Planet der Affen) (Darsteller: Dr. Zira), Regie Franklin J. Schaffner, mit James Daly, Maurice Evans, Linda Harrison,
1959: [] Money, Women and Guns (Darsteller), Regie Richard Bartlett, mit , Jock Mahoney,
1956: [] Storm Center (Darsteller), Regie Daniel Taradash, mit Bette Davis, Brian Keith,
1952: [/ /1] Deadline U.S.A. (Die Maske runter) (Darsteller), Regie Richard Brooks, mit Ethel Barrymore, Humphrey Bogart,
1952: [/ /1] Anything can happen (Beim Glück zu Gast) (Darsteller), Regie George Seaton, mit Oscar Beregi sr., Mikhail Rasumny, Gloria Marlowe,
1951: [] A streetcar named Desire (Endstation Sehnsucht) (Darsteller: Stella Kowalski), Regie Elia Kazan, mit Marlon Brando, Vivien Leigh,
1944: [] When Strangers Marry (Darsteller: Millie), Regie William Castle, mit Dean Jagger, Robert Mitchum,
1943: [] Tender Comrade (Darsteller), Regie Edward Dmytryk, mit Ginger Rogers, Robert Ryan, Ruth Hussey,

. 1 . 2 . 3 . 4

Filmographie Kim Hunter nach Kategorien

Darsteller

Kim Hunter in other Database records:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Kim Hunter - KinoTV