John Ireland

No Photo

Schauspieler - USA
Geboren 30. Januar 1914 in Vancouver, BC, Canada
Verstorben 21. März 1992 in Santa Barbara, CA, USA

Mini-Biography:
John Ireland wurde am 30. Januar 1914 in Vancouver, BC, Canada geboren. John Ireland war ein amerikanischer Schauspieler, bekannt durch Spartacus (1960), Red River (1948), Party Girl (1958), 1945 entstand sein erster genannter Film. John Ireland starb am 21. März, 1992 in Santa Barbara, CA, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1991.

John Ireland Filmographie [Auszug]
1991: Sundown: The Vampire in Retreat (Darsteller: Ethan Jefferson), Regie Anthony Hickox, mit Morgan Brittany, M. Emmet Walsh, Bruce Campbell,
1988: Messenger of Death (Das Gesetz ist der Tod) (Darsteller: Zenas Beecham), Regie J. Lee Thompson, mit Daniel Benzali, Charles Bronson, Jeff Corey,
1987: Martin's day (Kurze Tage der Freiheit) (Darsteller: Brewer), Regie Alan Gibson, mit Karen Black, James Coburn, Richard Harris,
1986: Thunder run (Geheimcode Charly) (Darsteller: George Adams), Regie Gary Hudson, mit John Shepherd, Forrest Tucker,
1986: Miami Golem (Darsteller), Regie Alberto de Martino, mit Loddi Lawrense, Laura Trotter,
1984: Hardcastle & McCormick - The Homecoming (Highway des Todes) (Darsteller: Miller), Regie Bruce Kessler, Tony Mordente, mit Stephen Elliott, Daniel Hugh-Kelly,
1980: Kavik, the wolf dog (Kavik, der Schlittenhund) (Darsteller), Regie Peter Carter, mit Ronny Cox, Andrew Ian McMillan,
1979: The shape of things to come (Unternehmen Delte III) (Darsteller), Regie George McCowan, mit Eddie Benton, Nicholas Campbell,
1978: Tomorrow never comes (Morgen gibt es kein Erwachen) (Darsteller: Captain), Regie Peter Collinson, mit Raymond Burr, Susan George,
1977: Delta Fox (Darsteller), Regie Beverly Sebastian, Ferd Sebastian, mit Priscilla Barnes, Julius Harris,
1977: Satan's Cheerleaders (Darsteller), Regie Greydon Clark, mit Yvonne De Carlo, Jack Kruschen,
1975: Stacco (Darsteller), Regie Marion Sirko, mit Tita Barker, Lee Van Cleef,
1975: Farewell, my lovely (Fahr zur Hölle, Liebling) (Darsteller: Lieutenant Nulty), Regie Dick Richards, mit Robert Mitchum, Charlotte Rampling,
1968: Dalle Ardenne all'inferno (und morgen fahrt ihr zur Hölle) (Darsteller), Regie Alberto de Martino, mit Daniela Bianchi, Adolfo Celi, Michel Constantin,
1968: Corri, Uomo, Corri (Lauf um dein Leben) (Darsteller: Santillana), Regie Sergio Sollima, mit Chelo Alsonso, Marco Guglielmi,
1968: Arizona Bushwhackers (Darsteller: Dan Shelby), Regie Lesley Selander, mit Roy Rogers jr., Montie Montana, Marilyn Maxwell,
1968: Villa Rides (Darsteller), Regie Buzz Kulik, mit Yul Brynner, Robert Mitchum, Maria Grazia Buccella,
1968: Una pistola per cento bare (Darsteller), Regie Umberto Lenzi, mit Peter Lee Lawrence, Piero Lulli,
1967: Odio per odio (Darsteller: Cooper), Regie Domenico Paolella, mit Piero Vida, Nadia Marconi,
1964: I saw what you did (Es geschah um 8 Uhr 30) (Darsteller: Steve), Regie William Castle, mit Joan Crawford, Andi Garrett,
1964: The fall of the Roman Empire (Der Untergang des Römischen Reiches) (Darsteller: Ballomar), Regie Anthony Mann, mit Stephen Boyd, Mel Ferrer, Alec Guinness,
1963: Fifty Five Days at Peking (Darsteller: Sgt. Harry), Regie Nicholas Ray, mit Stephen Young, David Niven, Paul Lukacs,
1961: Wild in the Country (Das Lied des Rebellen) (Darsteller), Regie Philip Dunne, mit Hope Lange, Millie Perkins,
1960: Spartacus (Darsteller: Crixus), Regie Stanley Kubrick, Anthony Mann, mit Frederic Worlock, Paul Lambert,
1958: Party Girl (Das Mädchen aus der Unterwelt) (Darsteller: Louis Canetto), Regie Nicholas Ray, mit Corey Allen, Robert Taylor, Kent Smith,
1958: No place to land (Darsteller), Regie Albert Gannaway, mit Mari Blanchard, Jackie Coogan,
1957: Gunfight at the O.K. Corral (Zwei rechnen ab) (Darsteller: Ringo), Regie John Sturges, mit Kirk Douglas, Jack Elam, Rhonda Fleming,
1954: The fast and the furious (Der rasende Teufel) (Darsteller), Regie Edward Sampson, mit Iris Adrian, Dorothy Malone,
1954: Camels West (Karawane westwärts) (Darsteller: Clint McDonald), Regie Ray Nazarro, mit Stanley Andrews, Stuart Randall, Kenneth MacDonald,
1952: Hurricane Smith (Herrin der Gesetzlosen) (Darsteller: Hurricane Smith), Regie Jerry Hopper, mit Richard Arlen, Lyle Bettger, Henry Brandon,
1951: Vengeance Valley (Tal der Rache) (Darsteller: Jim Fasken), Regie Richard Thorpe, mit Burt Lancaster, Joanne Dru, Robert Walker,
1951: The Scarf (Darsteller: John Howard Barrington ), Regie E.A. Dupont, mit Mercedes McCambridge, James Barton,
1950: All the king's men (Der Mann, der herrschen wollte) (Darsteller: Jack Burden), Regie Robert Rossen, mit Broderick Crawford, John Derek, Joanne Dru,
1949: I shot Jesse James (Ich erschoss Jesse James) (Darsteller: Bob Ford), Regie Samuel Fuller, mit Preston Foster, Barbara Britton,
1948: Red River (Red River - Panik am Roten Fluss) (Darsteller: Cherry), Regie Howard Hawks, mit John Wayne, Montgomery Clift, Walter Brennan,
1948: Raw Deal (Flucht ohne Ausweg) (Darsteller), Regie Anthony Mann, Dennis O'Keefe, mit Marsha Hunt, Claire Trevor,
1947: The Gangster (Darsteller), Regie Gordon Wiles, mit Belita, Joan Lorring,
1947: Railroaded (Der parfümierte Killer) (Darsteller), Regie Anthony Mann, mit Sheila Ryan, Hugh Beaumont,
1946: My Darling Clementine (Faustrecht der Prärie) (Darsteller), Regie John Ford, mit Ward Bond, Walter Brennan, Linda Darnell,
1945: A walk in the sun (Landung in Salerno) (Darsteller), Regie Lewis Milestone, mit Matt Willis, Alvin Hammer, Huntz Hall,

. 2 . 4 . 5 . 6 . 10 . 14 . 15 . 17 . 26 . 29

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - John Ireland - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige