Maurice Jarre

No Photo

Komponist - Frankreich
Geboren 1924

Mini-Biography:
Maurice Jarre wurde im Jahr 1924 geboren. Maurice Jarre ist ein französischer Komponist, bekannt durch The Mosquito Coast (1986), No Way Out (1987), Enemy Mine (1985), 1952 entstand sein erster genannter Film. Sein letzter bekannter Film datiert 2008.

Maurice Jarre Filmographie [Auszug]
2008: Il était une fois... Lawrence d'Arabie (Darsteller: Maurice Jarre), Regie Anne Kunvari, mit Robert Bolt, Anne V. Coates,
1996: The Sunchaser (Musik), Regie Michael Cimino, mit Anne Bancroft, Richard Bauer, Woody Harrelson,
1995: A walk in the clouds (Dem Himmel so nah) (Musik), Regie Alfonso Arau, mit Giancarlo Giannini, Anthony Quinn, Keanu Reeves,
1993: Mr. Jones (Musik), Regie Mike Figgis, mit Bruce Altman, Anne Bancroft, Richard Gere,
1992: School Ties (Der Aussenseiter) (Musik), Regie Robert Mandel, mit Ben Affleck, Andrew Lowery, Amy Locane,
1992: Shadow of the Wolf (Der Schatten des Wolfes) (Musik), Regie Jacques Dorfmann, mit Bernard Pierre Donnadieu, Toshirô Mifune, Lou Diamond Phillips,
1992: Solar Crisis (Starfire) (Musik), Regie Alan Smithee, mit Tetsuya Bessho, Jack Palance, Corin 'Corky' Nemec,
1991: Nostromo (Nicht realisiertes Projekt) (Musik), Regie David Lean, mit Dennis Quaid, Isabella Rossellini, Klaus Maria Brandauer,
1991: Only the Lonely (Mama, ich und wir zwei) (Musik), Regie Chris Columbus, mit James Belushi, John Candy, Macaulay Culkin,
1990: Jacob's Ladder (In der Gewalt des Jenseits) (Musik), Regie Adrian Lyne, mit Danny Aiello, Matt Craven, Elizabeth Peña,
1990: After Dark, my Sweet (Musik), Regie James Foley, mit Corey Carrier, James Cotton, Bruce Dern,
1989: Dead Poets Society (Der Club der toten Dichter) (Musik), Regie Peter Weir, mit Josh Charles, Gale Hansen, Ethan Hawke,
1989: Ghost (Nachricht von Sam) (Musik), Regie Jerry Zucker, mit Rick Aviles, Whoopi Goldberg, Tony Goldwyn,
1988: Wildfire (Musik), Regie Zalman King, mit Steven Bauer, Will Patton, Michelle Mayberry,
1988: Chances Are (Ein Himmlischer Liebhaber) (Musik), Regie Emile Ardolino, mit Robert Downey jr., Joe Grifasi, Mary Stuart Masterson,
1987: No Way Out (Es gibt kein Zurück) (Musik), Regie Roger Donaldson, mit Jason Bernard, Fred Dalton Thompson, Leon Russom,
1987: Fatal Attraction (Eine verhängnisvolle Affäre) (Musik), Regie Adrian Lyne, mit Anne Archer, Glenn Close, Michael Douglas,
1986: The Mosquito Coast (Mosquito Coast - Reise in die Wildnis) (Musik), Regie Peter Weir, mit Dick O'Neill, Harrison Ford, Helen Mirren,
1985: Enemy Mine (Geliebter Feind) (Musik), Regie Wolfgang Petersen, mit Louis Gossett Jr., Dennis Quaid, Carolyn McCormick,
1985: Witness (Der einzige Zeuge) (Musik), Regie Peter Weir, mit Harrison Ford, Danny Glover, Alexander Godunov,
1985: Solarbabies (Solarfighters) (Musik), Regie Alan Johnson, mit Claude Brooks, Peter DeLuise, Sarah Douglas,
1985: Mad Max Beyond Thunderdome (Mad Max 3 - Jenseits der Donnerkuppel) (Musik), Regie George Miller, George Ogilvie, mit Andry Anderson, Frank Thring, Bruce Spence,
1984: Top Secret! (Musik), Regie Jim Abrahams, David Zucker, mit Jim Carter, Peter Cushing, Michael Gough,
1984: Passage to India (Reise nach Indien) (Musik), Regie David Lean, mit John Dalby, Antonia Pemberton, Art Malik,
1983: Dreamscape (Musik), Regie Joe Ruben, mit Eddie Albert, Kate Capshaw, David Patrick Kelly,
1982: Firefox (Musik), Regie Clint Eastwood, mit Warren Clarke, Kenneth Colley, Clint Eastwood,
1982: Young doctors in love (Küss mich, Doc) (Musik), Regie Garry Marshall, mit Crystal Bernard, Titos Vandis, Harry Dean Stanton,
1981: Taps (Die Kadetten von Bunker Hill) (Musik), Regie Harold Becker, mit Ronny Cox, Tom Cruise, Timothy Hutton,
1981: Die Fälschung (Musik), Regie Volker Schlöndorff, mit Jean Carmet, Bruno Ganz, Hanna Schygulla,
1980: Shogun (Musik), Regie Jerry London, mit Alan Badel, Richard Chamberlain, Michael Hordern,
1979: Winter Kills (Philadelphia Clan) (Musik), Regie William Richert, mit Jeff Bridges, John Huston, Anthony Perkins,
1979: Die Blechtrommel (Musik), Regie Volker Schlöndorff, mit Angela Winkler, Mario Adorf, David Bennent,
1977: The Prince and the Pauper (Der Prinz und der Bettler) (Musik), Regie Richard Fleischer, mit Ernest Borgnine, Rex Harrison, David Hemmings,
1975: The Man who would be King (Der Mann, der König sein wollte) (Musik), Regie John Huston, mit Michael Caine, Sean Connery, Saeed Jaffrey,
1974: Island at the top of the world (Insel am Ende der Welt) (Musik), Regie Robert Stevenson, mit Agneta Eckemyr, David Gwillim, David Hartman,
1973: The Mackintosh Man (Der Mackintosh-Mann) (Musik), Regie John Huston, mit Harry Andrews, Ian Bannen, Michael Hordern,
1971: Soleil rouge (Rivalen unter roter Sonne) (Musik), Regie Terence Young, mit Ursula Andress, Charles Bronson, Capucine,
1970: Ryan's Daughter (Ryans Tochter) (Musik), Regie David Lean, mit Sarah Miles, Robert Mitchum, John Mills,
1969: Topaz (Topas) (Musik), Regie Alfred Hitchcock, mit Frederick Stafford, Dany Robin, Karin Dor,
1968: Barbarella (Musik), Regie Roger Vadim, mit Milo O'Shea, David Hemmings, Franco Gulà,
1968: La Caduta degli Dei (Die Verdammten) (Musik), Regie Luchino Visconti, mit Klaus Höhne, Ingrid Thulin, Albrecht Schoenhals,
1966: The Night of the Generals (Die Nacht der Generale) (Musik), Regie Anatole Litvak, mit Gerhard Borman, Omar Sharif, Christopher Plummer,
1966: The Professionals (Die gefürchteten Vier) (Musik), Regie Richard Brooks, mit Ralph Bellamy, Claudia Cardinale, Burt Lancaster,
1966: Grand Prix (Musik), Regie John Frankenheimer, mit Jessica Walter, Antonio Sabato, Geneviève Page,
1965: Doctor Zhivago (Doktor Schiwago) (Musik), Regie David Lean, mit Omar Sharif, Julie Christie, Geraldine Chaplin,
1965: The Collector (Der Fänger) (Musik), Regie William Wyler, mit Maurice Dallimore, Samantha Eggar, Terence Stamp,
1964: Behold a Pale Horse (Deine Zeit ist um) (Musik), Regie Fred Zinnemann, mit Christian Marquand, Gregory Peck, Raymond Pellegrin,
1963: Judex (Judex) (Musik), Regie Georges Franju, mit Channing Pollock, Edith Scob, Théo Sarapo,
1963: Les animaux (Alle Tiere dieser Welt) (Musik), Regie Frédéric Rossif,
1962: Lawrence of Arabia (Lawrence von Arabien) (Musik), Regie David Lean, mit Peter O'Toole, Omar Sharif, Alec Guinness,
1961: Les Amours célèbres (Galante Liebesgeschichten) (Musik), Regie Michel Boisrond, mit Maurice Varny, Jean Desailly, Alain Delon,
1961: Tintin et le mystère de la toison d'or (Tim und das Geheimnis des Goldenen Vlieses) (Musik), Regie Jean-Jacques Vierne, mit Marcel Bozzuffi, G Loriot, Dario Moreno,
1960: Le Président (Der Präsident) (Musik), Regie Henri Verneuil, mit Jean Gabin, Bernard Blier, Louis Seigner,
1960: The big gamble (Das grosse Wagnis) (Musik), Regie Richard Fleischer, mit Stephen Boyd, Harold Goldblatt, Juliette Greco,
1959: La tête contre les murs (Mit dem Kopf gegen Wände) (Musik), Regie Georges Franju, mit Pierre Brasseur, Paul Meurisse, Jean Pierre Mocky,
1956: Toute la mémoire du Monde (Musik), Regie Alain Resnais,
1956: Le théâtre national populaire (Musik), Regie Georges Franju, mit Maria Casarès, Monique Chaumette, Silvia Montfort,
1956: Sur le pont d'Avignon (Musik), Regie Georges Franju,
1952: Hôtel des Invalides (Musik), Regie Georges Franju,

Preise [selection]

Golden Globes 1966: Best Music, Original Score in Doctor Zhivago

. 12 . 16 . 21 . 23 . 43

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Maurice Jarre - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige