Christine Kaufmann

Portrait Christine Kaufmann
Schauspielerin - Österreich
Geboren 11. Januar 1945 in Lengsdorf, Steiermark
Verstorben 8.. März 2017 in München

Mini-Biography:
Christine Kaufmann wurde unter dem Namen Christine Maria Kaufmann am 11. Januar 1945 in Lengsdorf, Steiermark geboren. Sie war eine österreichische Schauspielerin, bekannt durch Wild and Wonderful (1964), Rosen-Resli (1954), Lili Marleen (1981), 1952 entstand ihr erster genannter Film. Sie war verheiratet mit Tony Curtis (1963-1967), Reno Eckstein (1979-????), Acjim Lenz (????-1982) und Klaus Zey (1997-). Christine Kaufmann starb am 8.. März, 2017 in München. Ihr letzter bekannter Film datiert 2014.
Biographische Notizen : Ihre Filmkarriere begann sie mit acht und wurde bald durch Filme wie "Rosen-Resli" (1954) , "Der schweigende Engel", "Wenn die Alpenrosen blühn" (1955) zum beliebtesten Kinderstar Deutschlands. Mit 15 Jahren drehte sie ihren ersten Hollywoodfilm, dem weitere in den 60er Jahre folgten. Erst Anfang der 70er jahre konnte sie ihr Jungmädchenimage überwinden, u.a. durch die Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Werner Schroeter und Fassbinder. 1996 erhielt sie für ihre Rolle in "Stadt ohne Mitleid" den Golden Globe.

Christine Kaufmann Filmographie [Auszug]
2014: Tom Sawyer & Huckleberry Finn (Darsteller: Christine Kaufmann ... Aunt Polly ), Regie Jo Kastner, mit Val Kilmer, Katherine McNamara, Jake T. Austin,
2007: Die ProSieben Märchenstunde - Aschenputtel - Für eine Handvoll Tauben (Darsteller: Tante Hortensie), Regie Tommy Krappweis, mit Chiara Schoras, Bettina Lamprecht, Tommy Krappweis,
2003: Club der Träume - Türkei, Marmaris (Darsteller), Regie Berno Kürten, mit Idil Üner, Barbara Philipp,
2002: Haider lebt - 1. April 2021 (Darsteller), Regie Peter Kern, mit August Diehl, Traute Hoess,
1998: Höllische Nachbarn - Der Film (Darsteller: Frau Merk), Regie Maria Theresia Wagner, mit Daniel Berger, Johannes Brandrup,
1998: Die Schläfer (Darsteller: Stationsleiterin), Regie Roman Kuhn, mit Michael Brandner, Gesine Cukrowski, Teresa Harder,
1998: Caipiranha - Vorsicht, bissiger Nachbar! (Darsteller: Karin Wolters), Regie Felix Dünnemann, mit Rainer Basedow, Frank Giering, Antonia Ress,
1998: Blutiger Ernst (Darsteller), Regie Christian Rau, mit Hans Peter Hallwachs, Nina Petri,
1995: Balko - Ein Toter zuwenig (Darsteller: Frederike), Regie Wilhelm Engelhardt, mit Horst A. Fechner, Vadim Glowna, Jochen Horst,
1995: Von Fall zu Fall: Stubbe sieht Rot (Darsteller: Frau Jensen), Regie Christa Mühl, mit Marie Gruber, Dirk Meier,
1995: Zweier mit Steuermann (Ein flotter Dreier) (Darsteller), Regie Arend Agthe, Berthold Mittermayr, mit Christopher Zumbült, Kai Lentrodt, Maria Kowalsky,
1995: Weihnachten mit Willy Wuff II (Eine Mamma für Lieschen) (Darsteller: Gräfin), Regie Maria Theresia Wagner, mit Inka Calvi, Wilfried Hochholdinger,
1994: Verliebt, verlobt, verheiratet (Flitterwochengeschichten) (Darsteller: Maja Kunert), Regie Marco Serafini, Georg Tressler, mit Klaus Charlé, Hans Schenker, Paul Neuhaus,
1994: Hochzeitsreisen (Darsteller), Regie Georg Tressler, mit Silvia Affolter, Siemen Rühaak, Sven Martinek,
1993: Glückliche Reise: Ibiza (Darsteller: Felicitas), Regie Karin Hercher, mit Volker Brandt, Thomas Fritsch,
1993: Double (Darsteller: Jutta Eck), Regie Ralf Huettner, mit Harald Juhnke, Rita Lengyel,
1993: Missione D'Amore (Mission der Liebe) (Darsteller: Valery), Regie Dino Risi, mit Carol Alt, Philippe Caroit, Marie Laure Dougnac,
1992: Nur um zu leben (Darsteller), Regie E Nagib, mit Hannes Jaenicke, E Nagib,
1992: Liebe ist Privatsache (Darsteller: Mrs. Pelligrino), Regie Sigi Rothemund, Hans-Jürgen Tögel, mit Cuco Wallraff, Eva Kryll, Ann-Kathrin Kramer,
1990: Wenn das die Nachbarn wüssten (Darsteller), Regie Peter Hajek, mit Kurt Weinzierl, Andreas Vitasek,
1989: Der Geschichtenerzähler (Darsteller: Clara Lilienthal), Regie Rainer Boldt, mit Jale Arikan, Christina Horn,
1989: Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein (Darsteller), Regie Peter Fleischmann, mit Regimantas Adomaitis, Thomas Schücke, Hugues Quester,
1988: Out of Rosenheim (Darsteller: Debby), Regie Percy Adlon, mit Monica Calhoun, Jack Palance,
1987: Die Insel (Serienhaupttitel) (Darsteller: Margit), Regie Eberhard Pieper, mit Helmut Zierl, Christian Kohlund,
1983: Die Schaukel (Darsteller), Regie Percy Adlon, mit Joachim Bernhard, Günter Strack, Lena Stolze,
1983: Monaco Franze - Der ewige Stenz (Serienhaupttitel) (Darsteller: Olga), Regie Helmut Dietl, mit Kristina van Eyck, Carlheinz Heitmann, Alexander Hegarth,
1983: Inflation im Paradies (Darsteller), Regie Richard L. Wagner, Konrad Lang, mit Karlheinz Böhm, Alexandra Curtis,
1982: Die wilden Fünfziger (Darsteller), Regie Peter Zadek, mit Nora Barner, Boy Gobert,
1981: Lili Marleen (Darsteller: Miriam), Regie Rainer Werner Fassbinder, mit Hanna Schygulla, Giancarlo Giannini, Mel Ferrer,
1981: Lola (Darsteller), Regie Rainer Werner Fassbinder, mit Rosel Zech, Barbara Sukowa, Armin Mueller-Stahl,
1981: Tag der Idioten (Darsteller), Regie Werner Schroeter, mit Carole Bouquet, Ingrid Caven, Ida di Benedetto,
1980: Egon Schiele (Exzesse) (Darsteller), Regie Herbert Vesely, mit Guido Wieland, Marcel Ophuls, Danny Mann,
1979: Der Durchdreher (Darsteller), Regie Helmut Dietl, mit Helen Vita, Alexander May, Karl Lieffen,
1978: Der ganz normale Wahnsinn (Darsteller: Violetta), Regie Helmut Dietl, mit Towje Kleiner, Helmut Fischer,
1978: Das Männerquartett (Darsteller), Regie Michael Verhoeven, mit Gerd Baltus, Michael Gahr,
1977: Ab morgen sind wir reich und ehrlich (Die Mafia lässt schön grüssen) (Darsteller: Regieassistentin), Regie Franz Antel, mit Carroll Baker, Curd Jürgens,
1976: Goldflocken (Darsteller), Regie Werner Schroeter, mit Rainer Will, Irene Stamp, Klaus Prochyzycha,
1974: Zum Abschied Chrysanthemen (Darsteller), Regie Florian Furtwängler, mit Isolde Barth, Klaus Grünberg,
1973: Welt am Draht (Darsteller), Regie Rainer Werner Fassbinder, mit Karl Heinz Vosgerau, Adrian Hoven, Joachim Hansen,
1972: Der Tod der Maria Malibran (Darsteller), Regie Werner Schroeter, mit Magdalena Montezuma, Candy Darling,
1972: Der Kommissar: Traum eines Wahnsinnigen (Darsteller), mit Victor Beaumont, Günther Schramm, Erik Ode,
1971: Murders in the Rue Morgue (Darsteller: Madeleine Charron), Regie Gordon Hessler, mit Adolfo Celi, Michael Dunn,
1970: Wie ein Blitz (Darsteller: Diana Valesco), Regie Rolf von Sydow, mit Ingmar Zeisberg, Karl Heinz Vosgerau, Gisela Trowe,
1969: Vieni dolce morte (Liebesvögel) (Darsteller), Regie Mario Caiano, mit Lidia Alfonsi, Claudine Auger, O.W. Fischer,
1964: Wild and Wonderful (Monsieur Cognac) (Darsteller), Regie Michael Anderson, mit Tony Curtis,
1962: Taras Bulba (Darsteller: Natalia Dubrov), Regie J. Lee Thompson, mit Ilka Windish, Vladimir Sokolov, Guy Rolfe,
1962: Tunnel 28 (Darsteller), Regie Robert Siodmak, mit Max Haufler, Werner Klemperer,
1961: Toller Hecht auf krummer Tour (Darsteller: Inge ), Regie Akos von Rathony, mit Michael Hinz, William Bendix,
1961: Un nommé La Rocca (Darsteller: Geneviève Adé ), Regie Jean Becker, mit Jean-Paul Belmondo, Pierre Vaneck,
1961: Via Mala (Darsteller: Sylvia Lauretz), Regie Paul May, mit Anne-Marie Blanc, Gert Fröbe, Joachim Hansen,
1961: Lo spadaccino di Siena (Degenduell) (Darsteller: Serenella Arconti), Regie Etienne Périer, mit Riccardo Garrone, Stewart Granger,
1960: Der letzte Fussgänger (Darsteller: Kiki), Regie Wilhelm Thiele, mit Heinz Erhardt, Michael Lenz,
1960: Totò, Fabrizi e i giovani d'oggi (Totò, Fabrizi und die Jugend von heute) (Darsteller: Gabriella Cocozza), Regie Mario Mattoli, mit Totò, Aldo Fabrizi,
1960: Town without pity (Stadt ohne Mitleid) (Darsteller: Karin Steinhof), Regie Gottfried Reinhardt, mit Kirk Douglas, Max Haufler,
1960: Labbre rosse (Rote Lippen) (Darsteller), Regie Giuseppe Bennati,
1959: Gli ultimi giorni di Pompei (Die letzten Tage von Pompeji) (Darsteller: Elena), Regie Mario Bonnard, mit Steve Reeves, Fernando Rey,
1959: Ein Thron für Christine (Darsteller), Regie Luis Amadori, mit Ingrid Ahrens, Angel Aranda, Dieter Borsche,
1959: Alle lieben Peter (Darsteller), Regie Wolfgang (I) Becker, mit Beppo Brem, Boy Gobert, Petra Himboldt,
1958: Mädchen in Uniform (Darsteller: Mia), Regie Géza von Radványi, mit Blandine Ebinger, Therese Giehse,
1958: Die singenden Engel von Tirol (Sag ja, Mutti) (Darsteller: Evi), Regie Alfred Lehner, mit Angela Canary, Lucie Englisch, Hertha Feiler,
1957: Witwer mit fünf Töchtern (Darsteller), Regie Erich Engels, mit Elke Aberle, Susanne Cramer, Heinz Erhardt,
1956: Die Stimme der Sehnsucht (Darsteller: Eva), Regie Thomas Engel, mit Erika von Thellmann, Käte Haack, Blandine Ebinger,
1956: Ein Herz schlägt für Erika (Darsteller: Erika Kayser), Regie Harald Reinl, mit Grethe Weiser, Ingrid Stenn,
1955: Wenn die Alpenrosen blüh'n (Darsteller: Christine), Regie Hans Deppe, Richard Häussler, mit Maria Andergast, Annie Rosar, Elfie Petramer,
1954: Staatsanwältin Corda (Darsteller), Regie Karl Ritter, mit Ingeborg Egholm, Paul Henckels,
1954: Der schweigende Engel (Darsteller: Angelika Helmer), Regie Harald Reinl, mit Walter Koch, Rolf Wanka, Albert Florath,
1954: Rosen-Resli (Darsteller: Resli), Regie Harald Reinl, mit Heinrich Gretler, Gusti Wolf, Trude Haefelin,
1953: Der Klosterjäger (Darsteller: Vronerl), Regie Harald Reinl, mit Alfred Pongratz, Karl Skraup, Paul Richter,
1953: Salto mortale (Darsteller: Dascha), Regie Victor Tourjansky, mit Margot Hielscher, Frits van Dongen, Karlheinz Böhm,
1952: Im weissen Rössl (Darsteller: (/xx/)), Regie Willi Forst, mit Johanna Matz, Johannes Heesters, Walter Müller,

. 1 . 2 . 11 . 13 . 15 . 21 . 22 . 48 . 70

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Christine Kaufmann als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Christine Kaufmann bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Christine Kaufmann - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige