Michel Kelber

No Photo

Kameramann - Frankreich
Geboren 9. April 1908 in Kiew
Verstorben 23. Oktober 1996

Mini-Biography:
Michel Kelber wurde am 09. April 1908 in Kiew geboren. Michel Kelber war ein französischer Kameramann, bekannt durch The Ambassador's daughter (1956), French Can Can (1954), Une grosse tete (1961), 1935 entstand sein erster genannter Film. Michel Kelber starb am 23. Oktober, 1996. Sein letzter bekannter Film datiert 1968.

Michel Kelber Filmographie [Auszug]
1968: Les patates (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, mit Henri Virlojeux, Pierre Collet, Jocelyn Canoen,
1967: Le franciscain de Bourges (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, mit Michel Vitold, Jacques Ferrière, Jacques Echantillon,
1967: Le plus vieux métier du monde - Aujourd'hui (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, mit France Anglade, Francis Blanche, Nadia Gray,
1966: Le nouveau jornal d'une femme en blanc (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, mit Albert-Michel, Hélène Tossy, Claude Titre,
1966: Jonny Banco (Johnny Banco - Geliebter Taugenichts) (Kamera), Regie Yves Allégret, mit Horst Buchholz, Fée Calderon, Michel de Ré,
1965: Le journal d'une femme en blanc (Tagebuch einer Frauenärztin) (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, mit Cécile Vassort, France Loubet, Claude Gensac,
1965: Cent briques et des tuiles (Kamera),
1964: Mata Hari, Agent H.21 (Mata Hari Agent H 21, Agentin H 21) (Kamera), Regie Jean-Louis Richard, mit Jeanne Moreau, Pierre Cardin, Jean-Louis Trintignant,
1963: In the french style (Plaisirs d'amour) (Kamera), Regie Robert Parrish, mit Claudine Auger, Stanley Baker, Ann Carroll,
1963: L' empire de la nuit (Kamera), Regie Pierre Grimblat, mit Eddie Constantine, Elga Andersen, Geneviève Grad,
1961: Une grosse tete (Ein Dickkopf) (Kamera), Regie Claude de Givray, mit Eddie Constantine, Jean Galland, Alexandra Stewart,
1961: Die Affäre Nina B. (Kamera), Regie Robert Siodmak, mit Pierre Brasseur, Jacques Daqmine, Hubert Deschamps,
1961: Me faire ca à moi (Kamera), Regie Claude de Givray, Pierre Grimblat, mit Rita Cadillac, Henri Cogan, Eddie Constantine,
1960: Le chien de pique (Junge, mach dein Testament) (Kamera), Regie Yves Allégret, mit Pierre Clémenti, Henri Cogan, Eddie Constantine,
1959: Katia (Katja, die ungekrönte Kaiserin) (Kamera), Regie Robert Siodmak, mit Romy Schneider, Curd Jürgens, Pierre Blanchar,
1959: John Paul Jones (Beherrscher der Meere) (Kamera), Regie John Farrow, mit Robert Stack, Bette Davis, Marisa Pavan,
1958: Incognito (Heisse Küsse - Scharfe Schüsse) (Kamera), Regie Patrice Dally, mit Gaby André, Eddie Constantine, Dario Moreno,
1957: Pot-Bouille (Immer wenn das Licht ausgeht, Der schöne Octave) (Kamera), Regie Julien Duvivier, mit Gérard Philipe, Dany Carrel, Jacques Duby,
1957: Bitter victory (Bitter war der Sieg) (Kamera), Regie Nicholas Ray, mit Curd Jürgens, Richard Burton, Ruth Roman,
1956: Nôtre-Dame de Paris (Der Glöckner von Notre Dame) (Kamera), Regie Jean Delannoy, mit Anthony Quinn, Gina Lollobrigida, Jean Danet,
1956: The Ambassador's daughter (Die grosse und die kleine Welt) (Kamera), Regie Norman Krasna, mit Edward Arnold, Olivia de Havilland, John Forsythe,
1956: Calle mayor (Hauptstrasse) (Kamera), Regie Juan Antonio Bardem, mit José Suárez, Yves Massard, Lila Kedrova,
1956: Sophie et le crime (Das Mädchen vom dritten Stock) (Kamera), Regie Pierre Gaspard-Huit, mit Marcelle Géniat, Peter van Eyck, Marina Vlady,
1955: Les salauds vont en enfer (Die Lumpen fahren zur Hölle) (Kamera), Regie Robert Hossein, mit Jacques Duby,
1954: French Can Can (Kamera), Regie Jean Renoir, mit Jean Gabin, Françoise Arnoul, María Félix,
1954: Le Rouge et le Noir (Rot und Schwarz) (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, mit Jacques Varennes, Jean Mercure, Jean Martinelli,
1953: Les Amants de Tolède (Kamera), Regie Henri Decoin, mit Alida Valli, Pedro Armendariz, Gérard Landry,
1953: Le grand jeu (Kamera), Regie Robert Siodmak, mit Gérard Buhr, Gina Lollobrigida, Jean-Claude Pascal,
1952: Bal Tabarin (Kamera),
1949: La beauté du diable (Der Pakt mit dem Teufel) (Kamera), Regie René Clair, mit Nicole Besnard, Tullio Carminati, Raymond Cordy,
1949: Ruy Blas (Ruy Blas, der Geliebte der Königin, Ruy Blas, der Geliebte der Königin, Der Geliebte einer Königin) (Kamera), Regie Pierre Billon, mit Danielle Darrieux, Jean Marais, Marcel Herrand,
1949: Jean de la Lune (Kamera), Regie Marcel Achard, mit Danielle Darrieux, Claude Dauphin, François Périer,
1948: Les parents terribles (Die schrecklichen Eltern) (Kamera), Regie Jean Cocteau, mit Marcel André, Josette Day, Yvonne de Bray,
1947: Le diable au corps (Der Teufel im Leib) (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, mit Micheline Presle, Gérard Philipe, Denise Grey,
1942: Une femme disparait (Entsagung) (Kamera), Regie Jacques Feyder, mit Françoise Rosay, Claude Dauphin, Jean Nohain,
1939: L' esclave blanche (Die weisse Sklavin) (Kamera), Regie Mark Sorkin, Georg Wilhelm Pabst, mit Viviane Romance, John Lodge, Marcel Dalio,
1938: L' affaire du courrier de Lyon (L' assassinio del corriere di Lione) (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, Maurice Lehman, mit Sylvia Bataille, Pierre Blanchar, Jacques Copeau,
1938: Le ruisseau (Kamera), Regie Claude Autant-Lara, Maurice Lehmann, mit Bernard Blier, Gaby Silvia, Françoise Rosay,
1938: Accord final (Der Zehnte soll es sein, Symphonie am Genfersee) (Kamera), Regie Ignacy Rosencranz, Douglas Sirk, mit Gaston Modot, Bernard Blier, Maurice Baquet,
1938: Raspoutine (Rasputin) (Kamera), Regie Marcel L'Herbier, mit Harry Baur, Jean Worms, Marcelle Chantal,
1938: La Tragédie impériale (Kamera), Regie Marcel L'Herbier, mit Harry Baur, Marcelle Chantal, Pierre-Richard Wilm,
1937: Un carnet de bal (Spiel der Erinnerung) (Kamera), Regie Julien Duvivier, mit Pierre Banchar, Harry Baur, Fernandel,
1937: Gribouille (Kamera), Regie Marc Allégret, mit Simeon, René Bergeron, Jacques Baumer,
1936: Le mioche (Kamera), Regie Leonide Moguy, mit Lucien Baroux, Pauline Carton, Gabrielle Dorziat,
1935: Baccara (Kamera),

. 13 . 14 . 15 . 16 . 21 . 24 . 26 . 27 . 30 . 34 . 38

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Michel Kelber - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige