Abbas Kiarostami

Portrait Abbas Kiarostami
Autor, Regisseur, Editor - Iran
Geboren 22. Juni 1940 in Teheran, Iran
Verstorben 4. Juli 2016 in Paris, France

Mini-Biography:
Abbas Kiarostami was born on Juni 22, 1940 in Teheran, Iran. He was Autor, Regisseur, Editor, known for Lumière et Compagnie (1995), Ta'm e Guilass (1997), Ten (2002), Abbas Kiarostami's first movie on record is from 1988. Abbas Kiarostami died on Juli 4, 2016 in Paris, France. His last motion picture on file dates from 2010.
Biographische Notizen : Kiarostami sagt: «Der kürzeste Weg zur Wahrheit führt über die Lüge.» Was fast schon wie eine philosophische Antwort auf die Maxime Godards über die Wahrheit in 24 Bildern in der Sekunde anmutet.
Der grösste Regisseur des iranischen Kinos der Gegenwart, der «Meister des Films» am Institute for Intellectual Development of Children and Young Adults, dieser Künstler, der im Laufe seiner 40 Jahre langen Schaffenskarriere in Fotografie, Film, Poesie und Theater tätig war, weiss, dass Film eine Lüge ist, eine Fiktion – notwendig um zur Wahrheit vorzudringen, zu «seiner» Wahrheit: derjenigen, die er uns mitteilen will. Es ist diese wunderbare Mischung aus Realität und Fiktion, aus Erzählung und Abbildung, aus Poesie und Realismus, aus emotionalem und rationalem Kino, die Kiarostami zu einer der herausragendsten und einzigartigsten Figuren des gegenwärtigen Filmschaffens macht. Während seine ersten Dokumentarfilme eine feine erzählerische Ironie durchdrang – trat er in seinen späteren Filmen selbst als Stellvertreter in verschiedenen Rollen als «Regisseur des Films im Film» auf, um dem Zuschauer in Erinnerung zu rufen, dass man auf die Fiktion reagieren muss und dass ihn jenseits der Leinwand die Realität erwartet. Kiarostami schuf – auf seiner Suche nach dem kürzesten Weg zur Wahrheit – eine eigenwillige und aussergewöhnliche Form des «interaktiven» Kinos – einem Kino, das nicht an die «Suspension of Disbelief» glaubt, sondern daran, das Publikum ständig darauf aufmerksam zu machen, die leeren Stellen der Geschichte auszufüllen und neu zu erfinden. Dies im Wissen darum, dass eine Geschichte zu ihm spricht. Von Wo ist das Haus meines Freundes? zu Le goût de la cerise über Close Up und Ten bis zu A travers des oliviers und Le vent nous emportera, konstruierte Kiarostami ein Kino mit wenigen Mitteln und einer kargen Sprache, ebenso minimalistisch (deshalb aber nicht minder effektvoll) wie elliptisch, ebenso schlicht wie vielsagend, ebenso tiefgründig wie menschlich. Damit hat er sich seinen Ehrenplatz in der Geschichte des Films verdient.“ (Irene Bignardi, Locarno 2005, Festivalkatalog)

Abbas Kiarostami Filmographie [Auszug]
2010: [] Copie conforme (Die Liebesfälscher) (Regisseur), mit Juliette Binoche, William Shimell, Jean-Claude Carrière,
2002: [] Ten (Regisseur), mit Mania Akbari, Amin Maher,
1997: [/ /1] Ta'm e Guilass (Der Geschmack der Kirsche) (Regisseur), mit Abdolhossein Bagheri, Homayoun Ershadi, Ali Moradi,
1995: [/ /1] Lumière et Compagnie (Regisseur), Regie Cédric Klapisch, Theo Angelopoulos, mit Liv Ullmann, Isabelle Huppert, Ticky Holgado,
1995: [] Nan va kucheh (Brot und Gasse) (Regisseur),
1994: [] Zir e Darakhatan é zeyton (Regisseur), mit Hossein Rezai, Mohamad Ali Keshavarz, Farhad Keradmand,
1990: [] Nema-ye Nazdik (Regisseur),
1988: [] Khane-ye doust kodjast? (Wo ist das Haus meines Freundes?) (Regisseur),

. 1

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Abbas Kiarostami als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Abbas Kiarostami bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Abbas Kiarostami - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige