Ann-Kathrin Kramer

No Photo

Schauspielerin - Deutschland
Geboren 4. April 1966 in Wuppertal
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Ann-Katrin Kramer,

Mini-Biography:
Ann-Kathrin Kramer wurde am 04. April 1966 in Wuppertal geboren. Sie ist eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Liebe ist Privatsache (1992), Kein perfekter Mann (1993), Alles ausser Mord: Wer Gewalt sät (1993), 1992 entstand ihr erster genannter Film. Ihr letzter bekannter Film datiert 2013.
Biographische Notizen : Schauspielschule Gmelin, München, Gesangsausbildung bei Anneliese Hofmann de Boer, Schauspielunterricht bei John Costopoulos N.Y.; Mai 1997 Sohn Leonhard aus der Beziehung mit Jan Josef Liefers, 2009 Heirat mit Harald Krassnitzer

Ann-Kathrin Kramer Filmographie [Auszug]
2013: Alles für meine Tochter (Darsteller: Ines Erdmann), Regie René Heisig, mit Alicia von Rittberg, Johanna Gastdorf,
2012: Der Rekordbeobachter (Darsteller: Fanny Hilleröd ), Regie Karola Hattop, mit Axel Milberg, Ludwig Skuras,
2011: Der Wettbewerb (Darsteller: Henni Fischbach ), Regie Michi Riebl, mit Harald Krassnitzer, Cornelius Obonya,
2009: Mein Nachbar, sein Dackel und ich (Darsteller), Regie Dirk Regel, mit Günther Maria Halmer, August Schmölzer,
2009: Polizeiruf 110 - Tod im Atelier (Darsteller: Ruth Brehme), Regie Thorsten Näter, mit Jaecki Schwarz, Wolfgang Winkler,
2009: Die Nonne und der Kommissar - Todesengel (Darsteller: Nonne Camilla), Regie Hajo Gies, mit Günther Maria Halmer, Brigitte Janner,
2008: Im Meer der Lügen (Darsteller: Stefanie Ritter), Regie Jörg Grünler, mit Wolfgang Stumph, Marion Mitterhammer,
2008: Freundschaften und andere Neurosen (Darsteller: Renate Kuchalke / Mette Smörebröd ), Regie Mark Schlichter, mit Harald Krassnitzer, Christoph M. Ohrt,
2007: Tatort - Strahlende Zukunft (Darsteller: Frederike Kawentz), Regie Mark Schlichter, mit Sabine Postel, Oliver Mommsen, Winfried Hammelmann,
2006: Heiratsschwindlerin mit Liebeskummer (Darsteller), Regie Mark Schlichter, mit Heikko Deutschmann, Elea Geissler,
2005: Duo: Blutiges Geld (Darsteller), Regie Peter Keglevic, mit Charlotte Schwab, Peter Prager,
2003: Im Schatten der Macht (Darsteller: Geliebte), Regie Oliver Storz, mit Johanna Gastdorf, Rudolf Kowalski, Patricia Hirschbichler,
2001: Messerscharf - Tödliche Wege der Liebe (Darsteller), Regie Angeliki Antoniou, mit Mathias Herrmann, Roman Knizka,
2001: Therapie und Praxis (Darsteller: Chris Schuster), Regie René Heisig, mit Thomas Heinze, Herbert Knaup,
2001: Das Baby-Komplott (Darsteller), Regie Hans Werner, mit Kristina van Eyck, Friedrich von Thun,
2000: Allein unter Männern (Darsteller: Dr. Tana Fechner), Regie Angeliki Antoniou, mit Kaspar Weiss, Josef Thalmeier, Stefanie Süss,
2000: Die Todesgrippe von Köln (Darsteller), Regie Christiane Balthasar, mit Claus Dieter Clausnitzer, Reiner Schöne,
2000: Ein Zwilling ist nicht genug (Darsteller), Regie Brigitte Müller, mit Bernhard Schir, Tyron Ricketts,
1999: Auf schmalem Grat (Darsteller: Carla Volk), Regie Erwin Keusch, mit Ulrike Kriener, Götz Schubert,
1999: Callboys - Jede Liebe hat ihren Preis (Darsteller), Regie Christiane Balthasar, mit Bernhard Bettermann, Burkhard Driest,
1998: Gefährliche Hochzeit (Darsteller: Stella Blau), Regie Konrad Sabrautzky, mit Ciro de Chiara, Oliver Stern, Ralf Schermuly,
1998: Jack's Baby (Darsteller), Regie Jan Josef Liefers, mit Wigald Boning, Anna Böttcher, Wolfgang Dinslage,
1998: Die Mörderin (Darsteller: Ulrike Mertens), Regie Christian von Castelberg, mit Katja Zinsmeister, Suzanne von Borsody, Laura-Charlotte Syniawa,
1998: Supersingle (Darsteller: Alexa), Regie Sharon von Wietersheim, mit Billie Zöckler, Otana Mirza,
1998: Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Grosstädter zur Paarungszeit (Darsteller: Manuela), Regie Marc Rothemund, mit Frederic Welter, Michaela May, Ute Maria Lerner,
1998: Der letzte Zeuge (Serienhaupttitel) (Darsteller), Regie Bernhard Stephan, Stephan Reinhard, mit Nicolette Krebitz, Nina Franoszek, Eva Ebner,
1998: Hurenmord - Ein Priester schweigt (Darsteller: Anna Kleine), Regie Josef Rödl, mit Petra Einhoff, Harald Krassnitzer,
1998: Abgehauen (Darsteller: Erika Salowski), Regie Frank Beyer, mit Lina Wendel, Ute Lubosch, Peter Lohmeyer,
1997: Kidnapping Mom & Dad (Wir klauen uns eine Familie) (Darsteller: Katrin), Regie Kai Wessel, mit Marion Breckwoldt, Laura-Charlotte Syniawa, Andreas Schmidt,
1997: Konkurrentin (Darsteller), Regie Dagmar Hirtz, mit Christian Blümel, Anna Böttcher, Franziska Brekenfelder,
1997: Faust - Villa Palermo (Darsteller), Regie Martin Enlen, mit Peter Fitz, Michael Trischan, Katja Studt,
1996: Die Friedensmission - 10 Stunden Angst (Darsteller: Reporterin Lösch), Regie Jörg Grünler, mit Uwe Bohm, Michael Mendl, Nina Kronjäger,
1996: Rivalen am Abgrund (Darsteller: Julia Gabert), Regie Michael Steinke, mit Ernst Cohen, Michael Gahr, Stefan Glowacz,
1996: Irrwege des Herzens (Darsteller), Regie Karola Zeisberg, mit Andreas Herder, Nina Weniger,
1996: Heiss und kalt (Darsteller: Sandra), Regie Rolf von Sydow, mit Marijam Agischewa, Peter Sattmann,
1995: Die Partner (Darsteller), Regie Daniel Helfer, Joseph Rusnak, mit Jan Josef Liefers, Ulrich Noethen,
1995: Die Partner (Serienhaupttitel) (Darsteller: Caro), Regie Samir, Thomas Jauch, mit Marie Zielcke, Ciro de Chiara, Carol Campbell,
1995: Zwei Brüder - Die lange Nacht (Die lange Nacht) (Darsteller), Regie Michael Braun, mit Fritz Wepper, Andreas Seyferth, Angela Roy,
1993: Kein perfekter Mann (Der Aufmacher (2)) (Darsteller: Eva Beermann), Regie Franz Josef Gottlieb, mit Katharina Koschny, Marion Kracht,
1993: Alles ausser Mord: Wer Gewalt sät (Darsteller: Ruth Selbach), Regie Sigi Rothemund, mit Lene Beyer, Cornelia Froboess,
1993: Alarm auf Station 2 (Darsteller: Vera Hartwig), Regie Josef Rödl, mit Rufus Beck, Ingrid Capelle, Rainer Goernemann,
1993: Der fliegende Teppich (Darsteller), Regie Sebastian Andrae, Michael Pohl,
1992: Liebe ist Privatsache (Darsteller: Anna Neumann), Regie Sigi Rothemund, Hans-Jürgen Tögel, mit Cuco Wallraff, Eva Kryll,
1992: Soko 5113 - Wild und treu (Wild und treu) (Darsteller), Regie Thomas Nickel,

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Ann-Kathrin Kramer - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige