Antonella Lualdi

Portrait Antonella Lualdi
Schauspielerinin - Italien
Geboren 6. Juli 1931 in Beirut, Libanon

Mini-Biography:
Antonella Lualdi was born on Juli 6, 1931 in Beirut, Libanon. She is an Italian Schauspielerinin, known for E'più facile che un camello (1950), I figli non si vendono (1952), La Notte brava (1959), Antonella Lualdi's first movie on record is from 1950. Her last motion picture on file dates from 2001.

Antonella Lualdi Filmographie [Auszug]
2001: La Nuit du sacrifice (Darsteller), Regie Bruno Herbuloz, mit Pierre Mondy,
1994: Nefertiti, figlia del sole (Darsteller), Regie Guy Gilles, mit Paul Blain, Giada Desideri, Daniel Duval,
1986: Und spina nel cuore (Darsteller: Adélaïde Biotti ), Regie Alberto Lattuada, mit Anthony Delon, Sophie Duez,
1974: Vincent, François, Paul... et les autres (Vincent, François, Paul und die Anderen) (Darsteller), Regie Claude Sautet, mit Catherine Allégret, Stéphane Audran, Gérard Depardieu,
1972: Lucien Leuwen (Darsteller: Mme de Hocquicourt), Regie Claude Autant-Lara, mit Marco Tulli, Jean Lanier,
1966: Bel Ami 2000 - oder wie verführt man einen Playboy (Darsteller: Vera), Regie Michael Pfleghar, mit Joachim Teege, Jocelyn Lane,
1966: Surcouf - Le tigre des sept mers (Unter der Flagge des Tigers) (Darsteller), Regie Sergio Bergonzelli, mit Gérard Barray, Terence Morgan,
1966: Retour de Surcouf - Tonnerre sur L'océan Indien (Donner über dem Indischen Ozean) (Darsteller), Regie Sergio Bergonzelli, mit Gérard Barray, Terence Morgan,
1964: I cento Cavalieri (Die hundert Ritter) (Darsteller: Sancha Ordoñez), Regie Vittorio Cottafavi, mit Mark Damon, Gastone Moschin,
1964: Se permettete parliamo di donne (Frivole Spiele) (Darsteller), Regie Ettore Scola, mit Vittorio Gassman, Sylva Koscina,
1962: Arrivano i titani (Kadmos - Tyrann von Theben) (Darsteller: Hermione), Regie Duccio Tessari, mit Pedro Armendáriz, Ingrid Schöller, Jacqueline Sassard,
1960: I Mongoli (Die Mongolen) (Darsteller: Amina), Regie André de Toth, Leopoldo Savona, mit Anita Ekberg, Gianni Giarko,
1960: Appuntamento a Ischia (Darsteller), Regie Mario Mattoli, mit Elsa Vazzoler, Yvette Masson,
1959: A double tour (Schritte ohne Spur) (Darsteller: Leda), Regie Claude Chabrol, mit Jean-Paul Belmondo, Jacques Dacqmine, Bernadette Lafont,
1959: La Notte brava (Wir von der Strasse) (Darsteller), Regie Mauro Bolognini, mit Jean-Claude Brialy, Mylène Demongeot, Franco Interlenghi,
1959: J'irai cracher sur vos tombes (Auf euren Hochmut werde ich spucken) (Darsteller: Lisbeth Shannon), Regie Michel Gast, mit Marina Petrowa, Monique Just, Paul Guers,
1958: Une vie (Eine Frauenleben) (Darsteller: Gilberte), Regie Alexandre Astruc, mit Louis Arbessier, Marie-Helene Dasté, Ivan Desny,
1957: Méfiez-vous, fillettes (Hinter blinden Scheiben) (Darsteller), Regie Yves Allégret, mit Michèle Cordue, Robert Hossein,
1957: Padri e figli (Väter und Söhne) (Darsteller), Regie Mario Monicelli, mit Vittorio De Sica, Lorella De Luca, Riccardo Garrone,
1957: Il Cielo brucia (Darsteller), Regie Giuseppe Masini, mit Daniela Rocca, Amedeo Nazzari,
1955: Gli innamorati (Die Verliebten) (Darsteller: Adriana), Regie Mauro Bolognini, mit Gino Cervi, Franco Interlenghi,
1955: Altair (Darsteller: Elena), Regie Leonardo de Mitri, mit Nino Vingelli, Nino Imparato, Rino Genovese,
1955: Andrea Chénier (Darsteller: Madeleine de Coigny), Regie Clemente Fracassi, mit Raf Vallone, Franco Castellani,
1955: Le signorine dello 04 (Die Mädchen vom Amt 04) (Darsteller: Maria Teresa), Regie Gianni Franciolini, mit Peppino de Filippo, Giovanna Ralli,
1954: Le Rouge et le Noir (Rot und Schwarz) (Darsteller: Mathilde de la Mole), Regie Claude Autant-Lara, mit Jacques Varennes, Jean Mercure, Jean Martinelli,
1954: Avanzi di galera (In den Klauen der Vergangenheit) (Darsteller: Infirmiera), Regie Vittorio Cottafavi, mit Richard Basehart, Gino Bramieri, Walter Chiari,
1954: Cronache di poveri amanti (Geschichten von armen Liebenden, Chronik armer Liebesleute) (Darsteller: Milena), Regie Carlo Lizzani, mit Anna Maria Ferrero, Cosetta Greco,
1953: La Cieca di Sorrento (Die Blinde von Sorrent) (Darsteller: Beatrice di Rionero), Regie Giacomo Gentilomo, mit Vera Carmi, Paul Müller,
1952: I figli non si vendono (Darsteller), Regie Mario Bonnard, mit Paola Barbara, Lea Padovani,
1952: Il Romanzo della mia vita (Romanze meiner Sehnsucht) (Darsteller: Maria), Regie Lionello de Felice, mit Giulietta Masina, Luciano Tajoli,
1952: Il Cappotto (Der Mantel, Gestohlenes Leben) (Darsteller: Vittoria), Regie Alberto Lattuada, mit Renato Rascel, Yvonne Sanson, Giulio Stival,
1952: Solo per te Lucia (Darsteller), Regie Franco Rossi, mit Mariella Lotti, Piero Lulli,
1950: E'più facile che un camello (Darsteller), Regie Luigi Zampa, mit Jean Gabin, Mariella Lotti, Julien Carette,

. 1 . 4 . 18 . 21

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Antonella Lualdi als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Antonella Lualdi bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Antonella Lualdi - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige