Renzo Lucidi

Editor - Italien
Geburtsjahr unbekannt

Das Geburtsdatum von Renzo Lucidi liegt nicht vor. Renzo Lucidi ist ein italienischer Editor, bekannt durch Othello (1951), Il Boia di Lilla (1952), Fiamma che non si spegne (1949), 1940 entstand sein erster genannter Film. Sein letzter bekannter Film datiert 1952.

Renzo Lucidi Filmographie [Auszug]
1952: [10.23] Il Boia di Lilla (Anna und der Henker, Der Henker von Lille) (Schnitt), Regie Vittorio Cottafavi, mit Yvette Lebon, Rossano Brazzi, Armando Francioli,
1951: [01.04] Una donna ha ucciso (Schnitt), Regie Vittorio Cottafavi, mit Lianella Carell, Frank Latimore, Alexander Serbaroli,
1951: [/ /1] Othello (Schnitt), Regie Orson Welles, mit Nicholas Bruce, Michael Laurence, Orson Welles,
1949: [/ /1] Fiamma che non si spegne (Schnitt), Regie Vittorio Cottafavi, mit Gino Cervi, Marķa Denis, Leonardo Cortese,
1940: [10.15] La canzone rubata (Schnitt), Regie Max Neufeld, mit Vivi Gioi, , Sandro Ruffini,
1940: [09.08] Cento lettere d'amore (Schnitt), Regie Max Neufeld, mit Armando Falconi, Vivi Gioi, Giuseppe Porelli,
1940: [07.20] La granduchessa si diverte (Schnitt), Regie Giacomo Gentilomo, mit Paola Barbara, Carlo Campanini, Giacomo Moschini,

Filmographie Renzo Lucidi nach Kategorien

Schnitt

Renzo Lucidi in other Database records:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Renzo Lucidi - KinoTV