Gary Oldman

Portrait Gary Oldman
Schauspieler, Produzent - Grossbritannien
Geboren 21. März 1958 in London

Mini-Biography:
Gary Oldman wurde am 21. März 1958 in London geboren. Gary Oldman ist ein englischer Schauspieler, Produzent, bekannt durch Sid and Nancy (1986), Rosencrantz and Guldenstern are Dead (1989), Criminal Law (1988), 1986 entstand sein erster genannter Film. Sein letzter bekannter Film datiert 2017.
Biographische Notizen : 2018 Golden Globe als bester Schauspieler in The Darkest Hour
Geboren wurde Gary Oldman am 21 März 1958 in London, England. Der Sohn eines Schweißers und Schuhmachers gewann ein Stipendium und konnte so Schauspiel an der Rose Bruford Drama College studieren, wo er 1979 sein Studium mit einem Bachelor of Arts abschloss. Nach dem Schauspielstudium verdiente er sich als professioneller Bühnenschauspieler sein Geld - und etliche Auszeichnungen bei zahlreichen Produktionen in London.
Nach Auftritten mit der Royal Shakespeare Company und in einigen Fernsehfilmen gab Oldman 1986 in Alex Cox' "Sid & Nancy" sein gefeiertes Leinwanddebüt als Musiker Sid Vicious und wurde prompt zum besten Newcomer des Jahres gekürt. Seinen Ruf als intensiver Charakterdarsteller festigte er im Jahr darauf mit seiner Darstellung des schwulen Dramaturgen Joe Orton in Stephen Frears' "Prick Up Your Ears". Kurz darauf siedelte Oldman nach Los Angeles über.
Die amerikanischen Kritiker hatte er bereits überzeugt, als er 1991 in der Rolle des mutmaßlichen Kennedy-Attentäters Lee Harvey Oswald in Oliver Stones "JFK - Tatort Dallas" seinen ersten großen Kinoerfolg feierte. Oldman, der selbst in extremen Kostümen oder Make-ups (etwa als Fürst der Dunkelheit in "Dracula", als weißer Rasta-Gangster in "True Romance" oder als futuristischer Waffenhändler-Hitler in "Das fünfte Element") nie sein Format als Schauspieler verliert, zählt mittlerweile zu den meistbeschäftigsten Charakterdarstellern Hollywoods. Zu seinen jüngeren Kinoerfolgen zählen "Lost in Space", "Hannibal" und der Hit beim letzten Sundance Festival "Nobody's Baby". Auch als Regisseur hat sich Gary Oldman bewährt. Mit großem Erfolg stellte er 1997 bei den 50. Filmfestspielen in Cannes sein Regiedebüt "Nil by Mouth" vor, wo der Film im Wettbewerb lief und die Hauptdarstellerin Kathy Burke den Preis als Beste Schauspielerin entgegennehmen durfte.

Gary Oldman Filmographie [Auszug]
2017: Darkest Hour (Darsteller: Churchill), Regie Joe Wright, mit Lily James, Ben Mendelsohn,
2017: The Space Between Us (Darsteller: Nathaniel Shepherd ),
2017: The Hitman's Bodyguard (Darsteller: Vladislav Dukhovich ),
2017: Hunter Killer (Darsteller),
2016: Criminal (Darsteller: Quaker Wells),
2015: Man Down (Darsteller: Counselor Peyton ),
2015: Child 44 (Kind 44) (Darsteller: General Mikhail Nesterov), Regie Daniel Espinosa, mit Tom Hardy, Noomi Rapace,
2014: RoboCop (Darsteller: Dr. Dennett Norton ),
2014: Dawn of the Planet of the Apes (Darsteller: Dreyfus),
2013: Paranoia (Darsteller: Nicolas Wyatt ),
2011: Tinker Tailor Soldier Spy (Dame, König, As, Spion) (Darsteller: George Smiley), Regie Tomas Alfredson, mit Colin Firth, Tom Hardy,
2008: The Dark Knight (Darsteller: Lt. James Gordon), Regie Christopher Nolan, mit Christian Bale, Michael Caine, Heath Ledger,
2005: Batman begins (Darsteller: Jim Gordon ), Regie Christopher Nolan, mit Christian Bale, Michael Caine, Liam Neeson,
2004: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (Harry Potter und der Gefangene von Askaban) (Darsteller), Regie Alfonso Cuarón, mit Julie Walters, Maggie Smith, Fiona Shaw,
2001: Hannibal (Darsteller), Regie Ridley Scott, mit Giancarlo Giannini, Anthony Hopkins, Julianne Moore,
2000: Titan A.E. (Darsteller), Regie Don Bluth, mit Drew Barrymore, Matt Damon, Tone Loc,
1999: The Bible - Jesus (Die Bibel - Jesus) (Darsteller: Pontius Pilatus), Regie Roger Young, mit Luca Zingaretti, Armin Mueller-Stahl, Debora Messing,
1998: Lost in Space (Darsteller), Regie Stephen Hopkins, mit Adam Sims, Marta Kristen, Jack Johnson,
1997: Airforce One (Air Force One) (Darsteller), Regie Wolfgang Petersen, mit Harrison Ford,
1997: The fifth element (Das fünfte Element) (Darsteller: Jean-Baptiste E. Zorg), Regie Luc Besson, mit Ian Holm, Milla Jovovich, Lenny McLean,
1996: Basquiat (Darsteller: Albert Milo), Regie Julian Schnabel, mit Michael Wincott, Christopher Walken,
1995: The scarlet letter (Darsteller: Rev. Arthur Dimmesdale), Regie Roland Joffé, mit Demi Moore, Robert Duvall,
1995: Murder in the First (Lebenslang Alcatraz) (Darsteller: Gefängnisdirektor Glenn), Regie Marc Daniel Rocco, mit Kevin Bacon, Embeth Davidtz, Brad Dourif,
1993: Romeo is bleeding (Darsteller: Jack Grimaldi), Regie Peter Medak, mit Lena Olin, Annabella Sciorra,
1993: Léon (Der Profi, Leon) (Darsteller: Norman Stansfield), Regie Luc Besson, mit Danny Aiello, Peter Appel,
1993: Fallen Angels (Darsteller), Regie Alfonso Cuarón, Jonathan Kaplan, mit Gary Busey, Isabella Rossellini,
1992: True Romance (Darsteller), Regie Tony Scott, mit Dennis Hopper, Val Kilmer,
1992: Bram Stoker's "Dracula" (Dracula) (Darsteller: Dracula / Graf Vlad), Regie Francis Ford Coppola, mit Winona Ryder, Keanu Reeves,
1991: JFK (John F. Kennedy - Tatort Dallas) (Darsteller: Lee Harvey Oswald), Regie Oliver Stone, mit Helen Miller, J.J. Johnson, Jack Lemmon,
1990: State of Grace (Im Vorhof der Hölle) (Darsteller: Jackie), Regie Phil Joanou, mit R.D. Call, Joe Viterelli, John Turturro,
1989: Rosencrantz and Guldenstern are Dead (Darsteller), Regie Tom Stoppard, mit Richard Dreyfuss, Iain Glen,
1988: Criminal Law (Der Frauenmörder) (Darsteller), Regie Martin Campbell, mit Kevin Bacon, Joe Don Baker, Tess Harper,
1988: Chattahoochee (Chattahoochee) (Darsteller: Emmett Foley), Regie Mick Jackson, mit Ned Beatty, Dennis Hopper, Frances McDormand,
1987: Track 29 (Ein gefährliches Spiel) (Darsteller: Martin), mit S Bernhard, Christopher Lloyd,
1987: Prick up your ears (Das stürmische Leben des Joe Orton) (Darsteller: Joe Orton), Regie Stephen Frears, mit James Grant, Alfred Molina,
1986: Sid and Nancy (Sid und Nancy) (Darsteller: Sid Vicious), Regie Alex Cox, mit Perry Benson, Debby Bishop,

Preise [selection]

Golden Globes 2018: Best Actor in Darkest Hour
Screen Actors Guild SAG 2018: Best Actor in Darkest Hour
Oscars 2018: Best Actor in Leading Role in Darkest Hour
British Academy Film Awards BAFTA 2018: Best Actor in Darkest Hour

. 9 . 36

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Gary Oldman als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Gary Oldman bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Gary Oldman - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige