Ossi Oswalda

Portrait Ossi Oswalda
Schauspielerin - Deutschland
Geboren 2. Februar 1897 in Niederschönhausen
Verstorben 17. Juli 1947 in Praha
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Fräulein Storry,

Mini-Biography:
Ossi Oswalda wurde unter dem Namen Oswalda Stäglich am 02. Februar 1897 in Niederschönhausen geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch L' étoile de Valencia (1933), Ich möchte kein Mann sein (1918), Die Austernprinzessin (1919), 1916 entstand ihr erster genannter Film. Ossi Oswalda starb am 17. Juli, 1947 in Praha. Ihr letzter bekannter Film datiert 1943.
Biographische Notizen : eigentlich Oswalda Stäglich, oder Sperling, Schauspielerin des deutschen Stummfilms, nach anderen Quellen am 2. Februar 1899 geboren, Ossi Oswalda debütierte als Chortänzerin in Berlin, Ernst Lubitsch entdeckte sie und gab ihr eine erste Rolle als Lehrmädchen in der Komödie "Schuhpalast Pinkus". Danach folgten vierzehn weitere Lubitsch Filme, die sie als schrille Berliner Göre wesentlich prägte, der Höhepunkt wohl mit der "Austernprinzessin".

1921 gründete sie eine eigene Filmproduktion, die Ossi Oswalda Film, mit der sie fünf Filme unter der Regie von Victor Janson drehte. Nach 1925 drehte sie bei der UFA u.a. als Partnerin von Willy Fritsch und Harry Liedtke, jetzt in der Rolle der extravaganten Mondänen.

Die "deutsche Mary Pickford", wie sie oft genannt wurde, trat nur in zwei Tonfilmen auf und zog sichin den Dreissiger Jahren zurück. Später lebte sie in Prag, wo sie am 17. Juli 1947 starb. Sie war gerade fünfzig Jahre alt geworden, der Film hatte das quirlige Girl aus den Lubitsch Komödie schon lämgst vergessen. (lhg 2017)

Ossi Oswalda Filmographie [Auszug]
1943: Čtrnáctý u stolu (Story ), Regie Oldrich Novy, Antonín Zelenka,
1933: L' étoile de Valencia (Der Stern von Valencia) (Darsteller), Regie Serge de Poligny, Alfred Zeisler, mit Paul Amiot, Jean Gabin, Brigitte Helm,
1930: Der keusche Josef (Darsteller), Regie Georg Jacoby, mit Henry Bender, Paul Westermeier, Iva Wanja,
1929: Die vierte von rechts (Darsteller), Regie Conrad Wiene, mit Betty Bird, Arthur Possy,
1929: Der Dieb im Schlafcoupée (Darsteller), Regie Richard Löwenbein, mit Wolf Albach-Retty, Oscar Beregi sr.,
1929: Rund um die Liebe (Darsteller), Regie Oskar Kalbus, mit Paul Wegener, Lilian Harvey, Liane Haid,
1928: Das Haus ohne Männer (Darsteller), Regie Rolf Randolf, mit Bruno Arno, Julius von Szöreghy, Ibolya Szekely,
1928: Die Wochenendbraut (Darsteller), Regie Georg Jacoby, mit Elga Brink, Werner Fuetterer, Paul Hörbiger,
1928: Ossi hat die Hosen an (Abenteuer eines Unterrocks) (Darsteller: Ossi), Regie Carl Boese, mit Wolfgang Zilzer, Fritz Kampers,
1928: Es zogen drei Burschen (Darsteller), Regie Carl Wilhelm, mit Hans Albers, Harry Lamberts-Paulsen, Hertha von Walther,
1927: Eddy Polo mit Pferd und Lasso (Darsteller), Regie Eddie Polo, mit Eddie Polo,
1927: Florette e Patapon (Darsteller: Riquette, moglie di Florette), Regie Amleto Palermi, mit Enrica Fantis, Armand Pouget,
1927: Eine tolle Nacht (Darsteller), Regie Richard Oswald, mit Henry Bender, Maria Forescu, Hella Kürthy,
1927: Frühere Verhältnisse (Darsteller: Pepi, Stubenmädchen), Regie Arthur Bergen, mit Fritz Kampers, Paul Heidemann,
1927: Ein schwerer Fall (Darsteller: Dorrit Martin), Regie Felix Basch, mit Alfons Fryland, Ralph Arthur Roberts,
1927: Wochenend wider Willen (Darsteller), Regie Ernst Winar, mit Paul Heidemann,
1926: Schatz, mach' Kasse (Darsteller), Regie Felix Basch, mit Rosa Valetti, Hermann Picha,
1926: Gräfin Plättmamsell (Darsteller), Regie Constantin J. David, mit Curt Bois, Robert Garrison,
1926: Die Kleine vom Varieté (Darsteller: Rositta, die Kleine vom Varieté), Regie Hanns Schwarz, mit Georg Alexander, Max Hansen,
1926: Mädel auf der Schaukel (Darsteller), Regie Felix Basch, mit Harry Liedtke, Lotte Lorring,
1926: Die Fahrt ins Abenteuer (Darsteller), Regie Max Mack, mit Adolphe Engers, Agnes Esterhazy, Willy Fritsch,
1925: Herrn Filip Collins Abenteuer (Darsteller), Regie Johannes Guter, mit Georg Alexander, Karl Victor Plagge, Elisabeth Pinajeff,
1925: Das Mädchen mit der Protektion (Darsteller: Tochter Marcelle), Regie Max Mack, mit Willy Fritsch, Nora Gregor,
1925: Blitzzug der Liebe (Darsteller: Kitty), Regie Johannes Guter, mit Willy Fritsch, Lillian Hall-Davies,
1924: Ein Weihnachtsfilm für Grosse (Darsteller), Regie Paul Heidemann, mit Reinhold Schünzel, Lya Mara,
1924: Niniche (Darsteller: Niniche), Regie Victor Janson, mit Victor Janson, Livio Cesare Pavanelli,
1924: Colibrì (Darsteller), Regie Victor Janson, mit Paul Bildt, Victor Janson, Bruno Kastner,
1922: Der blinde Passagier (Darsteller), Regie Victor Janson, mit Henry Bender, Wilhelm Diegelmann, Victor Janson,
1921: Das Mädel mit der Maske (Produzent), Regie Victor Janson, mit Paul Biensfeldt, Hermann Thimig,
1921: Amor am Steuer (Darsteller), Regie Victor Janson, mit Victor Janson, Helga Molander,
1920: Putschliesel (Darsteller: Liesl), Regie Erich Schönfelder, mit Josefine Dora, Victor Janson, Bruno Kretschmar,
1920: Die Wohnungsnot (Darsteller), Regie Ernst Lubitsch, mit Victor Janson, Hanns Kräly, Marga Köhler,
1920: Kakadu und Kiebitz (Darsteller: Ossi Schönbeck), Regie Erich Schönfelder, mit Hans Brockmann, Marga Köhler,
1919: Die Puppe (Darsteller: Ossi - Die Puppe), Regie Ernst Lubitsch, mit Hermann Thimig, Victor Janson,
1919: Hundemamachen (Darsteller: Ossi), Regie Rudolf Biebrach, mit Emil Biron, Ferry Sikla,
1919: Meine Frau, die Filmschauspielerin (Darsteller: Ossi, der Filmstar der Fabrik), Regie Ernst Lubitsch, mit Paul Biensfeldt, Julius Dewald,
1919: Die Austernprinzessin (Darsteller: Ossi, seine Tochter), Regie Ernst Lubitsch, mit Victor Janson, Harry Liedtke,
1919: Das Schwabemädle (Darsteller: Lorle Schmied), Regie Georg Jacoby, Ernst Lubitsch, mit Carl Auen, Fritz Achterberg,
1918: Ich möchte kein Mann sein (Darsteller: Ossi), Regie Ernst Lubitsch, mit Curt Goetz, Ferry Sikla,
1918: Der Fall Rosentopf (Darsteller: (--??--)), Regie Ernst Lubitsch, mit Ferry Sikla, Margarete Kupfer, Ernst Lubitsch,
1918: Das Mädel vom Ballett (Darsteller: Ossi, eine junge Tänzerin), Regie Ernst Lubitsch, mit Margarete Kupfer, Ferry Sikla,
1918: Dem Licht entgegen (Darsteller: Ossi, seine Verlobte), Regie Georg Jacoby, mit Adolf Klein,
1918: Der Rodelkavalier (Darsteller: Ossi Hannemann), Regie Ernst Lubitsch, mit Ernst Lubitsch, Ferry Sikla,
1918: Meyer aus Berlin (Sally geht auf Reisen) (Darsteller), Regie Ernst Lubitsch, mit Ernst Lubitsch, Ethel Orff, Heinz Landsmann,
1917: Prinz Sami (Darsteller: Herzogin Maria), Regie Ernst Lubitsch, mit Ernst Lubitsch, Wilhelm Diegelmann,
1917: Das fidele Gefängnis (Ein fideles Gefängnis) (Darsteller), Regie Ernst Lubitsch, mit Harry Liedtke, Kitty Dewall,
1917: Ossis Tagebuch (Darsteller), Regie Ernst Lubitsch, mit Hermann Thimig, Ernst Lubitsch,
1917: Wenn vier das selbe tun (Darsteller: Ossi, Segetoffs Tochter), Regie Ernst Lubitsch, mit Emil Jannings, Margarete Kupfer,
1916: Der Hilferuf (Die Banknotenfälscher) (Darsteller: [AKA Fräulein Storry]), Regie Adolf Gärtner, mit Ernst Reicher, Magda Madeleine,
1916: Leutnant auf Befehl (Darsteller), Regie Danny Kaden, mit Harry Liedtke, Erich Schönfelder,
1916: Der G.m.b.H.-Tenor (Darsteller: Sallys Cousine), Regie Ernst Lubitsch, mit Ernst Lubitsch, Victor Janson,
1916: Der Tod auf Zeche Silva (Darsteller), Regie Georg Victor Mendel, mit Preben Rist,
1916: Schuhpalast Pinkus (Schuhwarenhaus Pinkus) (Darsteller: Lehrmädchen), Regie Ernst Lubitsch, mit Guido Herzfeld, Else Kenter, Ernst Lubitsch,

. 20 . 23

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Ossi Oswalda - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige