Eva Renzi

No Photo

Schauspielerin - Deutschland
Geboren 3. November 1944
Verstorben 16. August 2005

Mini-Biography:
Eva Renzi wurde am 03. November 1944 geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Funeral in Berlin (1966), Beiss mich Liebling (1970), L' uccello dalle piume di cristallo (1970), 1966 entstand ihr erster genannter Film. Eva Renzi starb am 16. August, 2005. Ihr letzter bekannter Film datiert 1994.
Biographische Notizen : Von Will Tremper für "Playgirl" entdeckt, galt Eva Renzi als eines der "Gesichter des jungen deutschen Films" zu Beginn einer Karriere, die ihr Versprechen aber nicht hielt.

Ihre Tochter aus der Ehe mit Paul Hubschmid, Anoushka Renzi, wurde ebenfalls Schauspielerin.

Eva Renzi Filmographie [Auszug]
1994: Balko - Das Schweigen der Hämmer (Darsteller: Monique), Regie Wolfgang F. Henschel, mit Jürgen Elbers, Wolfgang Forester, Jochen Horst,
1992: Sylter Geschichten (Serienhaupttitel) (Darsteller: Brigitte Bergengruen), Regie Karsten Wichniarz, Dietrich Haugk, mit Claus Wilcke, Mirjam Köfer, Alexander Christoph Haugg,
1987: Das Erbe der Guldenburgs (Serienhaupttitel) (Darsteller), Regie Gero Erhardt, Jürgen Goslar, mit Christiane Hörbiger, Iris Berben, Wilfried Baasner,
1982: Manuel (Jäger des Herzens) (Darsteller: Mutter), Regie Peter Obrist, mit Kai Buth, Elisabeth Volkmann, Erik Schumann,
1981: La fille prodigue (Darsteller), Regie Jacques Doillon, mit Jane Birkin, Audrey Matson, Natasha Parry,
1975: Das ohnmächtige Pferd (Darsteller), Regie Rolf von Sydow, mit Paul Hubschmid, Eva-Maria Meineke,
1971: La morte risale a ieri sera (Darsteller), Regie Duccio Tessari, mit Pier Paolo Capponi, Beryl Cunningham,
1971: Tatort - Kressin und der tote Mann im Fleet (Darsteller: Tatjana), Regie Peter Beauvais, mit Paul Verhoeven, Walter Richter,
1970: Beiss mich Liebling (Darsteller), Regie Helmut Förnbacher, mit Amadeus August, Katharina de Bruyn,
1970: L' uccello dalle piume di cristallo (Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe) (Darsteller: Monica Ranieri ), Regie Dario Argento, mit Tony Musante, Suzy Kendall, Enrico Maria Salerno,
1969: Eine Frau sucht Liebe (Darsteller), Regie Robert Azderball, mit Hans Clarin, Bob Cunningham, Horst Janson,
1969: Treffpunkt mit der Schande (Darsteller), Regie Adriano Bolzoni, mit Adolfo Celi, Michael Craig, Klaus Kinski,
1968: Pink Jungle (Die Schurken von Bolivar) (Darsteller: Alison Duquesne), Regie Delbert Mann, mit Val Avery, James Garner, Nigel Green,
1967: Le Grand Dadais (Die Zeit der Kirschen ist vorbei) (Darsteller), Regie Pierre Granier-Deferre, mit Yvonne Clech, Danièle Gaubert, Jacques Perrin,
1966: Funeral in Berlin (Finale in Berlin) (Darsteller), Regie Guy Hamilton, mit Hugh Burden, Michael Caine, Guy Doleman,
1966: Playgirl (Berlin ist eine Sünde wert) (Darsteller: Alexandra Borowski), Regie Will Tremper, mit Harald Leipnitz, Paul Hubschmid,

. 7

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Eva Renzi - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige