Burt Reynolds

No Photo

Schauspieler, Regisseur, Produzent - USA
Geboren 11. Februar 1936 in Lansing, Michigan, USA
Verstorben 6. September 2018 in Jupiter, Florida, USA

Mini-Biography:
Burt Reynolds wurde am 11. Februar 1936 in Lansing, Michigan, USA geboren. Burt Reynolds war ein amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Produzent, bekannt durch Rent-a-Cop (1987), Malone (1987), Stick (1983), 1961 entstand sein erster genannter Film. Burt Reynolds starb am 6. September, 2018 in Jupiter, Florida, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 2002.
Biographische Notizen : Nach anderen Quellen in Waycross, Georgia, USA geboren

Burt Reynolds Filmographie [Auszug]
2002: [05.01] Time of the Wolf (Darsteller: Archie McGregor), Regie Rod Pridy, mit Marthe Keller,
2001: [] The Hollywood Sign (Der Himmel von Hollywood) (Darsteller: Kage Mulligan), Regie Sönke Wortmann, mit Tom Berenger, Rod Steiger,
2001: [04.27] Driven (Darsteller), Regie Renny Harlin, mit Cristian de la Fuente, Gina Gershon, Kip Pardue,
2000: [] The Crew (Second Chance - Alles wird gut) (Darsteller), mit Richard Dreyfuss,
1997: [] Hunter's Moon (Im Mond des Jägers) (Darsteller: Clayton Samuels), Regie Richard Weinman, mit Willie C. Carpenter, Charles Napier,
1996: [] Citizen Ruth (Darsteller), Regie Alexander Payne, mit Laura Dern, Tippi Hedren, Swoosie Kurtz,
1996: [] Striptease (Darsteller: David Dilbeck), Regie Andrew Bergman, mit Armand Assante, Jerry Grayson, Paul Guilfoyle,
1993: [/ /1] Man From left Field (Unser Coach ist der beste) (Regisseur), mit Kauwela Acocella, Adam Cronan, Sean Dunne,
1992: [/ /1] A Cop and a half (Ein Cop und ein halber) (Darsteller: Nick McKenna), Regie Henry Winkler, mit Max Winkler, Marc McCaulay, Marc Macaulay,
1990: [/ /1] B.L. Stryker: Grand Theft Hotel (B.L. Stryker: Diebstahl im Grand Hotel - Teil 2) (Darsteller: B.L.Stryker), Regie Tony Warmby, mit Loni Anderson, Michael O. Smith,
1990: [/ /1] B.L. Stryker: The Winner Takes All (B.L. Stryker: Der Sieger kriegt alles - Teil 1) (Darsteller: B.L.Stryker), Regie Alan J. Levi, mit Traber Burns, James A. Watson jr., Cicely Tyson,
1990: [/ /1] Modern Love (Love Games) (Darsteller: Colonel Frank Parker), Regie Robby Benson, mit Robby Benson, Karla DeVito, Louise Lasser,
1989: [/ /1] Breaking In (Der Traumtänzer) (Darsteller: Ernie Mullins), Regie Bill Forsyth, mit Harry Carey Jr., Maury Chaykin, Matt Clark,
1989: [/ /1] B.L. Stryker: Blind Chess (B.L. Stryker: Jäger ohne Skrupel) (Darsteller: B.L. Stryker), Regie Jerry Jemeson, mit Ossie Davis, Dana Kaminski,
1989: [/ /1] B.L. Stryker: Laughing (B.L. Stryker: Stirb mit einem Lachen) (Darsteller: B.L. Stryker), mit Ossie Davis, Dom DeLuise, Dana Ivey,
1989: [/ /1] B.L. Stryker: Auntie Sue (B.L. Stryker: Dirty Diamonds) (Darsteller: B.L.Stryker), Regie Tony Wharmby, mit Ossie Davis, Douglas Fairbanks jr., Jack Gilford,
1988: [/ /1] B.L. Stryker: The Dancer's touch (B.L. Stryker: Tödliche Vergangenheit) (Darsteller: B.L. Stryker), Regie William A. Fraker, mit Ossie Davis, David Hunt, Rita Moreno,
1988: [/ /1] Switching Channels (Eine Frau steht ihren Mann) (Darsteller: John L.Sullivan), Regie Ted Kotcheff, mit Ned Beatty, Kathleen Turner, Ted Simonett,
1988: [/ /1] Physical Evidence (Die Anwältin) (Darsteller: Joe Paris), Regie Michael Crichton, mit Ray Baker, Ned Beatty, Ken James,
1987: [/ /1] Rent-a-Cop (Rent-a-Cop) (Darsteller: Tony Church), Regie Jerry London, mit Roselyn Alexander, John P. Ryan,
1987: [/ /1] Malone (Darsteller: Malone), Regie Harley Cokliss, mit Lauren Hutton, Kenneth McMilan,
1986: [] Heat (Nik - Der Killer) (Darsteller: Nik "Mex" Escalante), Regie Dick Richards, Jerry Jameson, mit Joseph Mascolo, Howard Hesseman, Peter MacNicol,
1985: [/ /1] Amazing Stories - Guilt Trip (Fantastische Geschichten) (Regisseur), mit Loni Anderson, Carol Arthur, Dom DeLuise,
1984: [/ /1] The cannonball run II (Auf dem Highway ist wieder die Hölle los) (Darsteller: J.J. McClure), Regie Hal Needham, mit Sammy Davis jr., Dom DeLuise, Shirley MacLaine,
1984: [/ /1] City Heat (Der Bulle und der Schnüffler) (Darsteller: Mike Murphy), Regie Richard Benjamin, mit Nicholas Worth, William Sanderson, Richard Roundtree,
1983: [/ /1] Stick (Sie nannten ihn Strick) (Regisseur), mit Candice Bergen, Charles Durning,
1983: [/ /1] The Man who loved Women (Frauen waren sein Hobby) (Darsteller), Regie Blake Edwards, mit Julie Andrews, Ben Powers,
1983: [/ /1] Stroker Ace (Der rasende Gockel) (Darsteller: Stroker Ace), Regie Hal Needham, mit Loni Anderson, Ned Beatty, Jim Nabors,
1983: [/ /1] Smokey And The Bandit III (Das ausgekochte Schlitzohr) (Darsteller: Der 'Echte' Bandit), Regie Dick Lowry, mit Colleen Camp, Jackie Gleason, Mike Henry,
1982: [07.23] The Best Little Whorehouse in Texas (Darsteller: Sheriff ), Regie Colin Higgins, mit Dolly Parton, Dom DeLuise,
1982: [/ /1] Best Friends (Zwei dicke Freunde) (Darsteller: Richard Babson), Regie Norman Jewison, mit Goldie Hawn, Barnard Hughes, Audra Lindley,
1981: [/ /1] Sharky's machine (Sharky und seine Profis) (Regisseur), mit Bernie Casey, Vittorio Gassman, Earl Holliman,
1981: [/ /1] Paternity (Ich brauche einen Erben) (Darsteller: Buddy), Regie David Steinberg, mit Elizabeth Ashley, Beverly D'Angelo, Paul Dooley,
1980: [/ /1] Cannonball Run (Auf dem Highway ist die Hölle los) (Darsteller), Regie Hal Needham, mit Jackie Chan, Bert Convy, Jamie Farr,
1980: [/ /1] Smokey and the bandit ride again (Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse) (Darsteller: Bandit), Regie Hal Needham, mit Dom DeLuise, Sally Field, Jackie Gleason,
1979: [/ /1] Rough Cut (Der Löwe zeigt die Krallen) (Darsteller: Jack), Regie Don Siegel, mit Joss Ackland, Isobel Dean, Susan Littler,
1979: [/ /1] Starting over (Auf ein Neues) (Darsteller), Regie Alan J. Pakula, mit Candice Bergen, Jill Clayburgh, Charles Durning,
1978: [/ /1] Hooper (Um Kopf und Kragen) (Darsteller: Sonny Hooper), Regie Hal Needham, mit James Best, Roger Deal, Sally Field,
1978: [/ /1] The end (Nobody is Perfect) (Darsteller: Sonny Lawson), mit Robby Benson, Dom DeLuise, Sally Field,
1977: [/ /1] Semi-Tough (Zwei ausgebuffte Profis) (Darsteller: Billy Clyde Puckett), Regie Michael Ritchie, mit Jill Clayburgh, Bert Convy, Brian Dennehy,
1977: [/ /1] Smokey and the bandit (Ein ausgekochtes Schlitzohr) (Darsteller: Bandit), Regie Hal Needham, mit Sally Field, Jackie Gleason, Mike Henry,
1976: [/ /1] Nickelodeon (Darsteller: Buck Greenway), Regie Peter Bogdanovich, mit Brian Keith, John Ritter,
1976: [/ /1] Gator (Mein Name ist Gator) (Regisseur), mit Mike Douglas, Dub Taylor, John Steadman,
1975: [/ /1] Hustle (Strassen der Nacht) (Darsteller), Regie Robert Aldrich, mit Ernest Borgnine, Catherine Deneuve, Ben Johnson,
1975: [/ /1] W.W. and the Dixie Dancekings (Ein Supertyp haut auf die Pauke) (Darsteller), Regie John G. Avildsen, mit Art Carney, Jerry Reed,
1974: [/ /1] The Longest Yard (Die Kampfmaschine) (Darsteller), Regie Robert Aldrich, mit Charles Tyner, Bernadette Peters,
1973: [] Shamus (Der Spürhund) (Darsteller), Regie Buzz Kulik, mit Dyan Cannon, John P. Ryan,
1973: [/ /1] The man who loved cat dancing (Der Mann, der die Katzen tanzen liess) (Darsteller: Jay Grobart), Regie Richard C. Serafian, mit Lee J. Cobb, Robert Donner, George Hamilton,
1972: [/ /1] Fuzz (Auf leisen Sohlen kommt der Tod) (Darsteller: Steve Carella), Regie Richard A. Colla, mit Peter Bonerz, Raquel Welch, Tom Skerritt,
1972: [/ /1] Everything you always wanted to know about Sex but were afraid to ask (Was Sie schon immer über Sex wissen wollten) (Darsteller: Switchboard), Regie Woody Allen, mit Oscar Beregi jr., Lynn Redgrave, Tony Randall,
1972: [/ /1] White Lightning (Der Tiger hetzt die Meute) (Darsteller: Gator McKlusky), Regie Joseph Sargent, mit Ned Beatty, Jennifer Billingsley, Bo Hopkins,
1971: [] Deliverance (Beim Sterben ist jeder der erste, Flussfahrt) (Darsteller: Lewis), Regie John Boorman, mit Ned Beatty, Ronny Cox, James Dickey,
1970: [/ /1] Hunters are for Killing (Die Jagd beginnt) (Darsteller: L.G.Florin), Regie Bernard Girard, mit Martin Balsam, Jim Banner, Melvyn Douglas,
1970: [/ /1] Run, Simon, Run (Der Mörder meines Bruders) (Darsteller: Simon), Regie George McCowan, mit James Best, Royal Dano,
1969: [/ /1] Shark! (Hai) (Darsteller: Caine), Regie Samuel Fuller, mit Charles Barriochoa, Arthur Kennedy, Enrique Lucero,
1968: [/ /1] Sam Whiskey (Darsteller: Sam), Regie Arnold Laven, mit Ossie Davis, Angie Dickinson, Woodrow Parfey,
1968: [/ /1] One Hundred Rifles (100 Gewehre) (Darsteller: Yaqui Joe), Regie Tom Gries, mit Jim Brown, Fernando Lamas, Dan O'Herlihy,
1968: [/ /1] Impasse (Auf der Jagd nach dem verlorenen Gold) (Darsteller: Pat Morrison), Regie Richard Benedict, mit Rodolfo Acosta, Burno Punzalan, Miko Mayama,
1966: [/ /1] Navajo Joe (An seinen Stiefeln klebte Blut, Kopfgeld: Ein Dollar) (Darsteller: Joe), Regie Sergio Corbucci, mit Rafael Albaicin, Fernando Rey,
1966: [/ /1] Blade Rider, Revenge of the Indian Nations (Darsteller), Regie Harry Harris, Vincent McEveety, mit Noah Beery jr., Richard Tatro,
1961: [05.14] Angel Baby (Darsteller: Hoke Adams), Regie Hubert Cornfield, Paul Wendkos, mit George Hamilton, Mercedes McCambridge, Joan Blondell,

. 21

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Burt Reynolds - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige