Hans Schneeberger

No Photo

Kameramann - Österreich
Geboren 7. Juni 1895 in Zillertal, Tirol

Mini-Biography:
Hans Schneeberger wurde am 07. Juni 1895 in Zillertal, Tirol geboren. Hans Schneeberger war ein österreichischer Kameramann, bekannt durch Abenteuer im Engadin (1932), Operette (1940), Das Blaue Licht (1932), 1921 entstand sein erster genannter Film. Sein letzter bekannter Film datiert 1964.

Hans Schneeberger Filmographie [Auszug]
1964: Satan mit den roten Haaren (Kamera), Regie Alfons Stummer, mit Helga Sommerfeld, Helmut Schmid, Ellen Schwiers,
1959: Mandolinen und Mondschein (Kamera), Regie Hans Deppe, mit Claus Biederstaedt, Christine Görner, Kurt Grosskurth,
1958: Romarei, das Mädchen mit den grünen Augen (Kamera), Regie Harald Reinl, mit Joachim Hansen, Reinhard Kolldehoff, Werner Peters,
1956: Heidemelodie (Kamera), Regie Ulrich Erfurth, mit Antje Weisgerber, Kurt Vespermann, Martin Benrath,
1955: Die Försterbuben (Kamera), Regie Robert A. Stemmle, mit Hermann Erhardt, Kurt Heintel, Erich Auer,
1955: Frucht ohne Liebe (Kamera), Regie Ulrich Erfurth, mit Paul Dahlke, Claus Holm, Gertrud Kückelmann,
1954: Oberarzt Dr. Solm (Kamera), Regie Paul May, mit Hans Clarin, Anna Dammann, Karola Ebeling,
1954: Glückliche Reise (Kamera), Regie Thomas Engel, mit Alfred Balthoff, Peer Schmidt, Ernst Sattler,
1953: The Man between (Gefährlicher Urlaub) (Kamera), Regie Carol Reed, mit Claire Bloom, Hildegard Knef, Reinhard Kolldehoff,
1952: Die schöne Tölzerin (Kamera), Regie Richard Häussler, mit Ingeborg Cornelius, Richard Häussler, Franziska Kinz,
1952: Der fröhliche Weinberg (Kamera), Regie Erich Engel, mit Paul Henckels, Gustav Knuth, Reinhard Kolldehoff,
1951: Verklungenes Wien (Kamera), Regie Ernst Marischka, mit Gusti Wolf, Hans Olden, Josef Menschik,
1950: Die Lüge (Kamera), Regie Gustav Fröhlich, mit Ewald Balser, Sybille Schmitz, Will Quadflieg,
1950: Cordula (Kamera), Regie Gustav Ucicky, mit Paula Wessely, Eduard Köck, Fritz Imhoff,
1949: Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies (Die seltsame Geschichte des Brandner Kaspar) (Kamera), Regie Josef von Baky, mit Carl Wery, Ursula Lingen, Lore Frisch,
1949: Geheimnisvolle Tiefe (Progondeurs mysterieuses) (Kamera), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Paul Hubschmid, Ilse Werner, Stefan Skodler,
1948: Königin der Landstrasse (Kamera), Regie Géza von Cziffra, mit Ditta Dunah, Hermann Erhardt, Angelika Hauff,
1946: Glaube an mich (Kamera), Regie Géza von Cziffra, mit Gisa Wilke, Ernst Reiter, Rudolf Prack,
1944: Liebe nach Noten (Du bist Musik für mich) (Kamera), Regie Géza von Cziffra, mit Elfie Gerhart, Olly Holzmann, Paul Kemp,
1943: Freunde (Ehe in Gefahr) (Kamera), Regie E.W. Emo, mit Attila Hörbiger, Ferdinand Marian, Rudolf Reif,
1943: Der weisse Traum (Kamera), Regie Géza von Cziffra, mit Hans Schott-Schöbinger, Hans Olden, Georg Lorenz,
1940: Operette (Kamera), Regie Willi Forst, mit Willi Forst, Maria Holst, Dora Komar,
1940: Ein Leben lang (Kamera), Regie Gustav Ucicky, mit Hugo Gottschlich, Alfred Neugebauer, Annie Rosar,
1940: Der Postmeister (Kamera), Regie Gustav Ucicky, mit Siegfried Breuer, Erik Frey, Heinrich George,
1939: Mutterliebe (Kamera), Regie Gustav Ucicky, mit Käthe Dorsch, Hans Hotter, Hans Holt,
1939: Penthesilea (Nicht realisiertes Projekt) (Kamera), Regie Jürgen Fehling, Leni Riefenstahl, mit Leni Riefenstahl,
1938: Narren im Schnee (Kamera), Regie Hans Deppe, mit Anny Ondra, Paul Klinger, Gisela Schlüter,
1938: Das Indische Grabmal (Kamera: Aussenaufnahmen: Indien), Regie Richard Eichberg, mit Frits van Dongen, Kitty Jantzen, La Jana,
1938: Der Tiger von Eschnapur (Kamera: Aussenaufnahmen: Indien), Regie Richard Eichberg, mit Frits van Dongen, La Jana, Alexander Golling,
1935: Wunder des Fliegens (Kamera), Regie Heinz Paul, mit Käte Haack, Ernst Udet,
1935: Die Wildnis stirbt (Kamera), Regie Arnold Fanck, Hans Schomburck,
1934: Das unsterbliche Lied (Kamera), Regie Hans Marr, mit Any Hartmann, Paul Richter, Rosa Kirchner-Lang,
1934: Tiefland (Nicht realisiertes Projekt) (Kamera), Regie Alfred Abel, mit Heinrich George, Leni Riefenstahl, Sepp Rist,
1934: Rivalen der Luft (Kamera), Regie Frank Wysbar, mit Claus Clausen, Volker von Collande, Werner Stock,
1933: SOS Eisberg (S.O.S. Eisberg) (Kamera), Regie Arnold Fanck, mit Gustav Diessl, Gibson Gowland, Max Holzboer,
1933: Mademoiselle Docteur (Nicht realisiertes Projekt) (Fräulein Doktor (Nicht realisiertes Projekt)) (Kamera), Regie Georg Wilhelm Pabst, Frank Wysbar, mit Leni Riefenstahl,
1932: Abenteuer im Engadin (Kamera), Regie Max Obal, mit Arnold Hasenclever, Hansi Knoteck, Guzzi Lantschner,
1932: Das Blaue Licht (Die Hexe von Santa Maria) (Kamera), Regie Leni Riefenstahl, mit Leni Riefenstahl, Mathias Wieman, Beni Führer,
1930: Sturm über dem Mont Blanc (Stürme über dem Montblanc) (Kamera), Regie Arnold Fanck, mit Leni Riefenstahl, Sepp Rist, Ernst Udet,
1930: Der blaue Engel (Kamera), Regie Josef von Sternberg, mit Marlene Dietrich, Emil Jannings, Hans Albers,
1929: Asphalt (Kamera: Aussenaufnahmen), Regie Joe May, mit Rudolf Meinhard-Jünger, Rosa Valetti, Albert Steinrück,
1929: Die weisse Hölle vom Piz Palü (Kamera), Regie Arnold Fanck, Georg Wilhelm Pabst, mit Gustav Diessl, Mizzi Götzel, Ernst Petersen,
1929: Melodie des Herzens (Kamera), Regie Hanns Schwarz, mit László Dezsöffy, Dita Parlo, Anni Mewes,
1929: Die schwarze Katze (Nicht realisiertes Projekt) (Nach einer Vorlage von), Regie Arnold Fanck, mit Leni Riefenstahl, Luis Trenker,
1929: Die wunderbare Lüge der Nina Petrowna (Die wunderbaren Lügen der Nina Petrowna (Arbeitstitel)) (Kamera: Aussenaufnahmen), Regie Hanns Schwarz, mit Ekkehard Arendt, Fernand Gravey, Harry Hardt,
1928: Das weisse Stadion (Kamera), Regie Arnold Fanck,
1927: Der grosse Sprung (Darsteller: Michael Treuherz ), Regie Arnold Fanck, mit Leni Riefenstahl, Luis Trenker,
1926: Der heilige Berg (Kamera), Regie Arnold Fanck, mit Leni Riefenstahl, Luis Trenker, Ernst Petersen,
1923: Der Berg des Schicksals (Kamera), Regie Arnold Fanck, mit Erna Morena, Gustav Oberg, Frida Richard,
1921: Das Wunder des Schneeschuhs - Teil 2 (Eine Fuchsjagd auf Schneeschuhen durchs Engadin) (Kamera), Regie Arnold Fanck, mit Ernst Baader, Stefan von Dewan, Bernhard Villinger,

. 11 . 50

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Hans Schneeberger - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige