Eugen Schüfftan

Kameramann, Regisseur - Deutschland
Geboren 21. Juli 1893 in Breslau
Verstorben 6. September 1977 in New York City, New York, USA
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Eugène Shuftan,

Mini-Biography:
Eugen Schüfftan wurde am 21. Juli 1893 in Breslau geboren. Eugen Schüfftan war ein deutscher Kameramann, Regisseur, bekannt durch Metropolis (1926), Quai des brûmes (1938), Abschied (1930), 1925 entstand sein erster genannter Film. Eugen Schüfftan starb am 6. September, 1977 in New York City, New York, USA. Sein letzter bekannter Film datiert 1966.

Eugen Schüfftan Filmographie [Auszug]
1966: [/ /1] Der Arzt stellt fest (Angeklagt nach § 218) (Kamera), Regie Aleksander Ford, mit Lutz Altschul, Sabine Bethmann, Dieter Borsche,
1961: [] The Hustler (Haie der Grosstadt) (Kamera: (AKA Eugene Shuftan) ), Regie Robert Rossen, mit Paul Newman, Piper Laurie, Jackie Gleason,
1959: [/ /1] La tête contre les murs (Mit dem Kopf gegen Wände) (Kamera), Regie Georges Franju, mit Pierre Brasseur, Paul Meurisse, Jean Pierre Mocky,
1958: [] La première nuit (Kamera), Regie Georges Franju, mit , ,
1954: [10.06] Ulisse (Odysseus, Die Fahrten des Odysseus) (Optische Effekte), Regie Mario Camerini, Mario Bava, mit Kirk Douglas, Silvana Mangano, Rossana Podestà,
1953: [03.06] Le rideau cramoisi (Der scharlachrote Vorhang) (Kamera), Regie Alexandre Astruc, mit Anouk Aimée, Jean-Claude Pascal, ,
1952: [] Die Venus vom Tivoli (Zwiespalt des Herzens) (Kamera), Regie Leonard Steckel, mit Rudolf Bernhard, Walburga Gmür, Heinrich Gretler,
1943: [10.06] Hitler's Madman (Kamera), Regie Douglas Sirk, mit Patricia Morison, John Carradine, Alan Curtis,
1943: [] Summer Storm (Sommerstürme) (Kamera), Regie Douglas Sirk, mit George Sanders, Linda Darnell, Edward Everett Horton,
1940: [03.22] Sans lendemain (Ohne ein morgen) (Kamera), Regie Max Ophüls, mit Paul Azaïs, Edwige Feuillère, Michel François,
1939: [01.05] De Mayerling à Sarajevo (Von Mayerling bis Sarajewo) (Kamera), Regie Max Ophüls, mit Jean Worms, Edy Debray, Francine Claudel,
1938: [11.17] Le Roman de Werther (Werther) (Kamera), Regie Max Ophüls, mit , , Jean Galland,
1938: [09.23] Le drame de Shanghaï (Das Shanghai Drama) (Kamera), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Christl Mardayn, Louis Jouvet, Raymond Rouleau,
1938: [/ /1] Quai des brûmes (Hafen im Nebel) (Kamera), Regie Marcel Carné, mit Aimos, Pierre Brasseur, Jean Gabin,
1937: [] Mollenard (Kamera), Regie Robert Siodmak, mit Harry Baur, Marcel Dalio, Gabrielle Dorziat,
1937: [] Forfaiture (Kamera), Regie Marcel L'Herbier, mit Victor Dancen, Lise Delamar, Sessue Hayakawa,
1937: [06.23] Yoshiwara (Kamera), Regie Max Ophüls, mit Camille Bert, Sessue Hayakawa, Lucienne Le Marchand,
1937: [04.09] Salonique, nid d'espions (Kamera), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Louis Jouvet, Dita Parlo, Viviane Romance,
1936: [12.11] La tendre ennemie (Geliebte Feindin) (Kamera), Regie Max Ophüls, mit , Liliane Lesaffre, Roger Legris,
1935: [10.25] Komedie om Geld (Komödie vom Geld, Komödie ums Geld) (Kamera), Regie Max Ophüls, mit Herman Bowber, Rini Otte, Cor Ruys,
1934: [02.03] Le scandale (Kamera), Regie Marcel L'Herbier, mit Gaby Morlay, Henri Rollan, Jean Galland,
1933: [09.18] Unsichtbare Gegner (Öl ins Feuer) (Kamera), Regie Rudolph Cartier, mit Gerda Maurus, Paul Hartmann, Oskar Homolka,
1932: [09.06] Die Herrin von Atlantis (Kamera), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Brigitte Helm, , Heinz Klingenberg,
1932: [] L' Atlantide (Die Herrin von Atlantis) (Kamera), Regie Georg Wilhelm Pabst, mit Jean Angelo, Odette Florelle, Brigitte Helm,
1932: [] Die Wasserteufel von Hieflau (Regisseur), Regie Erich Kober, mit , Werner Scharf, Ernst Morgan,
1931: [04.02] Gassenhauer (Kamera), Regie Lupu Pick, Martin Zickel, mit Ina Albrecht, Albert Hörrmann, Werner Hollmann,
1931: [09.18] Meine Frau, die Hochstaplerin (Kamera), Regie Kurt Gerron, Käthe von Nagy, mit Käthe von Nagy, Heinz Rühmann, Fritz Grünbaum,
1931: [] Das Ekel (Regisseur), Regie Franz Wenzler, mit Max Adalbert, Rosa Valetti, Evelyn Holt,
1930: [/ /1] Abschied (Kamera), Regie Robert Siodmak, mit Erwin Bootz, Gisela Draeger, Frank Günther,
1930: [/ /1] Das gestohlene Gesicht (Kamera), Regie Philipp Lothar Mayring, Erich Schmidt, mit , Julius E. Herrmann, Paul Henckels,
1930: [/ /1] Dann schon lieber Lebertran (Kamera), Regie Max Ophüls, mit Heinz Günsdorf, Käte Haack, Paul Kemp,
1929: [02.04] Menschen am Sonntag (Kamera), Regie Robert Siodmak, Edgar G. Ulmer, mit Brigitte Borchert, Christl Ehlers, Kurt Gerron,
1927: [03/04] Love me and the World is mine (Optische Effekte), Regie E.A. Dupont, mit Mary Philbin, Norman Kerry, Betty Compson,
1926: [01.10] Metropolis (Kamera), Regie Fritz Lang, mit Brigitte Helm, Rudolf Klein-Rogge, Alfred Abel,
1925: [11.16] Varieté (Optische Effekte: trick photography), Regie E.A. Dupont, mit Emil Jannings, Maly Delschaft, Lya de Putti,

. 3 . 10 . 15 . 16 . 18 . 20 . 21 . 22 . 23 . 25 . 26 . 27 . 31 . 33 . 35

Filmographie Eugen Schüfftan nach Kategorien

Regie Kamera Optische Effekte

Eugen Schüfftan in other Database records: IMDb

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Eugen Schüfftan - KinoTV