Michel Simon

No Photo

Schauspieler - Schweiz
Geboren 9. April 1895 in Genève
Verstorben 30. Mai 1975 in Bry-sur-Marne, Frankreich

Mini-Biography:
Michel Simon wurde am 09. April 1895 in Genève geboren. Michel Simon war ein Schweizer Schauspieler, bekannt durch Le Train (1963), L' Atalante (1934), Drôle de drame (1937), 1924 entstand sein erster genannter Film. Michel Simon starb am 30. Mai, 1975 in Bry-sur-Marne, Frankreich. Sein letzter bekannter Film datiert 1972.

Michel Simon Filmographie [Auszug]
1972: La più bella serata della mia vita (Die schönste Soiree meines Lebens) (Darsteller), Regie Ettore Scola, mit Alberto Sordi, Charles Vanel,
1971: Blanche (Darsteller: Le Baron), Regie Walerian Borowczyk, mit Ligia Branice, Georges Wilson,
1966: Le vieil homme et l'enfant (Der alte Mann und das Kind) (Darsteller), Regie Claude Berri, mit Luce Fabiole,
1964: Michel Simon (Darsteller), Regie Ole Ross,
1963: Le Train (Der Zug) (Darsteller: Papa Boule), Regie John Frankenheimer, mit Burt Lancaster, Paul Scofield, Jeanne Moreau,
1963: Cyrano et D'Artagnan (Cyrano und D'Artagnan) (Darsteller: Mauvières), Regie Abel Gance, mit Jean-Pierre Cassel, Rafael Rivelles,
1962: Le diable et les dix commandements (Der Teufel und die Zehn Gebote) (Darsteller), Regie Julien Duvivier, mit Françoise Arnoul, Madeleine Robinson, Micheline Presle,
1961: Le bateau d'Emile (Darsteller), Regie Denys de la Patellière,
1960: Candide ou l'optimisme du XX2 siècle (Candide, oder Der Optimusmus im 20. Jahrhundert) (Darsteller), Regie Norbert Carbonnaux, mit Pierre Brasseur, Jean-Pierre Cassel, Louis de Funès,
1960: Austerlitz (Austerlitz - Glanz einer Kaiserkrone, Austerlitz - Glanz der Kaiserkrone) (Darsteller), Regie Abel Gance, mit Martine Carol, Claudia Cardinale, Rossano Brazzi,
1959: Die Nackte und der Satan (Darsteller: Professor Abel), Regie Victor Trivas, mit Paul Dahlke, Maria Stadler,
1958: Es geschah am hellichten Tag (Darsteller: Jacquier), Regie Ladislao Vajda, mit Heinz Rühmann, Ewald Balser,
1957: Un certain Monsieur Jo (Ein gewisser Mr. Jo) (Darsteller), Regie René Jolivet,
1954: Saadia (Darsteller), Regie Albert Lewin, mit Cornel Wilde, Mel Ferrer, Rita Gam,
1953: L' étrange désir de Monsieur Bard (Eine wunderbare Liebe) (Darsteller: M.Bard), Regie Géza von Radványi, mit Georgette Anys, Henri Crémieux, Louis de Funès,
1953: Le marchand de Venise (Darsteller), Regie Pierre Billon, mit Giorgio Albertazzi, Andrée Debar, Armando Francioli,
1953: Les cloches n'ont pas sonné (Darsteller), Regie André Haguet, mit Jacques François, Colette Marchand,
1953: Les Femmes de Paris (Darsteller: Professeur Charles Buisson ), Regie Jean Boyer, mit Brigitte Auber, Henri Génès,
1952: Brelans d'as (Darsteller), Regie Henri Verneuil, mit Reinhard Kolldehoff, Arlette Merry, Nathalie Nattier,
1952: Monsieur Taxi (Darsteller: Pierre Verger), Regie André Hunebelle, mit Roland Alexandre, Jean Brochard, Jean Carmet,
1952: La Fille au Fouet (Die Jungfrau mit der Peitsche) (Darsteller: Angelinas Lehrer), Regie Jean Dréville, mit Colette Darfeuil, Michel Barbey, Gaby Morlay,
1952: Hôtel des Invalides (Sprecher), Regie Georges Franju,
1951: Le Due verità (Darsteller), Regie Antonio Leonviola, mit Lucia Bosé, Anna Maria Ferrero, Michel Auclair,
1951: La Poison (Darsteller), Regie Sacha Guitry,
1949: La beauté du diable (Der Pakt mit dem Teufel) (Darsteller: alter Faust / Mephistopheles), Regie René Clair, mit Nicole Besnard, Tullio Carminati, Raymond Cordy,
1949: Fabiola (Darsteller: Senator Fabius Severus ), Regie Alessandro Blasetti, mit Michèle Morgan, Henri Vidal,
1947: Les amants du pont Saint-Jean (Darsteller: Alcide Garonne), Regie Henri Decoin, mit Gaby Morlay, Paul Frankeur,
1946: Non coupable (Das Doppelleben eines Arztes, Nicht schuldig) (Darsteller: Dr. Ancelin), Regie Henri Decoin, mit Georges Bréhat, Jean Debucourt, Jany Holt,
1946: Panique (Darsteller), Regie Julien Duvivier, mit Paul Bernard, Max Dalban, Lita Recio,
1945: Un ami viendra ce soir (Darsteller), Regie Raymond Bernard, mit Paul Bernard, Saturnin Fabre, Maria Mauban,
1943: Au Bonheur des Dames (Paradies der Damen) (Darsteller), Regie André Cayatte, mit Blanchette Brunoy, Albert Préjean,
1943: Vautrin (Darsteller: Vautrin), Regie Pierre Billon, mit Madeleine Sologne, Renée Albouy,
1940: La comédie du bonheur (Darsteller: M. Jourdain ), Regie Marcel L'Herbier, mit Ramon Novarro, Jacqueline Delubac,
1940: Tosca (Darsteller: Scarpia), Regie Jean Renoir, Karl Koch, mit Imperio Argentina, Rossano Brazzi,
1939: La fin du jour (Lebensabend) (Darsteller), Regie Julien Duvivier, mit Gaby Andreu, Raymone,
1939: Fric-Frac (Darsteller: Jo), Regie Claude Autant-Lara, Maurice Lehmann, mit Andrex, Jacques Varennes, Marcel Vallée,
1938: La chaleur du sein (Darsteller: Michel Quercy ), Regie Jean Boyer, mit Arletty, Gabrielle Dorziat,
1938: Quai des brûmes (Hafen im Nebel) (Darsteller: Zabel), Regie Marcel Carné, mit Aimos, Pierre Brasseur, Jean Gabin,
1938: Friede den Hütten (Darsteller: Luc), Regie Max Haufler, mit Walburga Gmür, Heinrich Gretler, Max Haufler,
1938: Le ruisseau (Darsteller: Graf Edouard de Bourgogne), Regie Claude Autant-Lara, Maurice Lehmann, mit Bernard Blier, Gaby Silvia, Françoise Rosay,
1938: Les Disparus de Saint-Agil (Darsteller: Professor Lemel), Regie Christian-Jaque, mit Erich von Stroheim, Armand Bernard,
1937: Naples au baiser de feu (Nächte in Neapel) (Darsteller: Michel), Regie Augusto Genina, mit Tino Rossi, Mireille Balin,
1937: Drôle de drame (Ein sonderbarer Fall) (Darsteller), Regie Marcel Carné, mit Jean-Pierre Aumont, Jean-Louis Barrault, Marcel Duhamel,
1936: Sous les yeux d'Occident (Darsteller), Regie Marc Allégret, mit Jean-Louis Barrault, Jacques Copeau, Pierre Fresnay,
1936: Les jumeaux de Brighton (Darsteller), Regie Claude Heymann, mit Suzy Prim, Raimu,
1934: L' Atalante (Darsteller: le père Jules), Regie Jean Vigo, mit René Bleck, Gen Paul, Dita Parlo,
1934: Le Lac-aux-dames (Darsteller), Regie Marc Allégret, mit Jean-Pierre Aumont, Simone Simon,
1932: Boudu sauvé des eaux (Boudu, aus dem Wasser gerettet) (Darsteller: Boudu), Regie Jean Renoir, mit Marcelle Haina, Charles Granval,
1931: La chienne (Die Hündin) (Darsteller: Maurice Legrand), Regie Jean Renoir, mit Magdeleine Berubet, Georges Flament, Gaillard,
1931: Miquette et sa mère (Darsteller), Regie Henri Diamant-Berger, Maurice Diamant-Berger, mit Simone Simon,
1931: On purge Bébé (Darsteller), Regie Jean Renoir, mit Jacques Louvigny, Marguerite Pierry,
1928: Tire-au-flanc (Der Drückeberger) (Darsteller: Joseph Turlot), Regie Jean Renoir, mit Georges Pomiès, Félix Oudard,
1928: La passion de Jeanne d'Arc (Die Passion der Jungfrau von Orleans) (Darsteller), Regie Carl Theodor Dreyer, mit Renée Falconetti, André Berlet, Eugène Silvain,
1927: Casanova (Darsteller: Sbire), Regie Aleksandr Volkov, mit Ivan Mosjoukin, Diana Karenne, Jenny Jugo,
1925: Feu Mathias Pascal (Mattia Pascal) (Darsteller: Jerôme Pomino), Regie Marcel L'Herbier, mit Ivan Mosjoukin, Marcelle Pradot,
1925: La vocation d'André Carel (Die Macht der Arbeit) (Darsteller: Gaston Lebeau, Andrés Hauslehrer), Regie Jean Choux, mit Stéphane Audel, Camille Bert,
1924: La Galerie des monstres (Darsteller), Regie Jaque Catelain, mit Jaque Catelain, Lois Moran, Jean Murat,

. 4 . 5 . 7 . 9 . 10 . 17 . 20 . 21 . 23 . 30 . 33 . 43 . 45 . 51 . 54

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Michel Simon - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige