Viktor Staal

Portrait Viktor Staal
Schauspieler - Deutschland
Geboren 17. Februar 1909 in Frankenstadt, Mähren
Verstorben 4. Juni 1982 in München

Mini-Biography:
Viktor Staal wurde am 17. Februar 1909 in Frankenstadt, Mähren geboren. Viktor Staal war ein deutscher Schauspieler, bekannt durch Wilde Wasser (1962), Der schwarze Blitz (1958), Der Bildschnitzer vom Walsertal (1951), 1935 entstand sein erster genannter Film. Viktor Staal starb am 4. Juni, 1982 in München. Sein letzter bekannter Film datiert 1974.
Biographische Notizen : begann seine Karriere in Wien am Theater, Mitte der 30er Jahre wurde er
einer der elegantesten Schauspieler in Berlin bei der UFA. Neben Hansi
Knoteck spielte er als Partnervon Zarah Leander, Viktoria von Ballasko,
Marika Rökk oder Ruth Leuwerik.

Viktor Staal Filmographie [Auszug]
1974: Der Jäger von Fall (Darsteller: Förster), Regie Harald Reinl, mit Alexander Stephan, Gerlinde Döberl, Siegfried Rauch,
1969: Hilfe, ich liebe Zwillinge (Darsteller: Dr. Peters), Regie Peter Weck, mit Eddi Arent, Ernst Stankovski,
1962: Wilde Wasser (Darsteller), Regie Rudolf Schündler, mit Hans von Borsody, Sieghardt Rupp, Rolf Olsen,
1962: Der Pfarrer mit der Jazztrompete (Darsteller), Regie Hans Schott-Schöbinger, mit Joachim Hansen,
1959: Hubertusjagd (Darsteller), Regie Hermann Kugelstadt, mit Wolf Albach-Retty, Lucie Englisch, Helmut Fischer,
1958: Der schwarze Blitz (Darsteller: Thalhammer), Regie Hans Grimm, mit Toni Sailer, Maria Perschy, Waltraut Haas,
1958: Taiga (Darsteller), Regie Wolfgang Liebeneiner, mit Hans Clarin, Ruth Leuwerik, Hannes Messemer,
1958: Die Sklavenkarawane (Darsteller), Regie Georg Marischka, mit Rafael Calvo, Mara Cruz, Theo Lingen,
1957: Wetterleuchten um Maria (Darsteller: Bürgermeister), Regie Luis Trenker, mit Marianne Hold, Bert Fortell, Mathias Wieman,
1955: Regine (Darsteller), Regie Harald Braun, mit Johanna Matz, Horst Buchholz, Gustav Knuth,
1955: Der Schmied von St. Bartholomä (Darsteller), Regie Max Michel, mit Peter Czeike, Heinz Engelmann, Marianne Koch,
1955: Die Herrin vom Sölderhof (Darsteller), Regie Jürgen von Alten, mit Ilse Werner, Ida Wüst,
1955: Der dunkle Stern (Darsteller), Regie Hermann Kugelstadt, mit Ingeborg Schöner, Michael Gebühr,
1954: Am Anfang war es Sünde (Darsteller), Regie František Čáp, mit Ruth Niehaus, Laya Raki,
1953: Dein Herz ist meine Heimat (Darsteller), Regie Richard Häussler, mit Inge Egger, Heinrich Gretler,
1953: Tante Jutta aus Kalkutta (Darsteller), Regie Karl Georg Külb, mit Ida Wüst, Alexander Ponto, Gunther Philipp,
1952: Wenn abends die Heide träumt (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Berta Drews, Otto Gebühr, Reinhard Kolldehoff,
1952: Der Weibertausch (Darsteller: Simon Gigl), Regie Karl Anton, mit Ernst Waldow, Sepp Rist, Elfie Petramer,
1952: Haus des Lebens (Darsteller: Willi Kuschitzki), Regie Karl Hartl, mit Cornell Borchers, Gertrud Kückelmann, Hansi Knoteck,
1951: Der Bildschnitzer vom Walsertal (Im Banne der Madonna) (Darsteller), mit Maria Holst, Rolf Olsen,
1951: Der letzte Schuss (Darsteller), Regie Franz Seitz sen., mit Elise Aulinger, Adolf Gondrell, Heinrich Gretler,
1950: Aufruhr im Paradies (Darsteller), Regie Joe Stöckel, mit Joe Stöckel, Olga Tschechowa,
1949: Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies (Die seltsame Geschichte des Brandner Kaspar) (Darsteller: Gidi), Regie Josef von Baky, mit Carl Wery, Ursula Lingen, Lore Frisch,
1949: Einmaleins der Ehe (Darsteller), Regie Rudolf Jugert, mit Ursula Herking, Gustav Knuth, Hans Söhnker,
1947: Zwischen gestern und morgen (Darsteller: Rolf Ebeling), Regie Harald Braun, mit Otto Wernicke, Erich Ponto, Winnie Markus,
1943: Die Gattin (Darsteller: Peter), Regie Georg Jacoby, mit Willy Fritsch, Jenny Jugo,
1942: Du gehörst zu mir (Darsteller), Regie Gerhard Lamprecht, mit Ilse Stobrawa, Willy Birgel, Lotte Koch,
1942: Hab' mich lieb (Darsteller), Regie Harald Braun, mit Marika Rökk, Herta Mayen, Günther Lüders,
1942: Die Grosse Liebe (Darsteller: Oberleutnant Wendlandt), Regie Rolf Hansen, mit Karl Etlinger, Hannes Messemer, Zarah Leander,
1941: Wetterleuchten um Barbara (Darsteller), Regie Werner Klingler, mit Leopold Esterle, Maria Stadler,
1940: Zwielicht (Darsteller), Regie Rudolf van der Noss, mit Paul Westermeier, Erich Haussmann, Ursula Grabley,
1940: Liebesschule (Darsteller), Regie Karl Georg Külb, mit Walter Lieck, Luise Ullrich,
1939: Umwege zum Glück (Darsteller), Regie Fritz Peter Buch, mit Ewald Balser, Walter Gross, Erich Dunskus,
1939: Verdacht auf Ursula (Darsteller), Regie Karl Heinz Martin, mit Luli Deste, Hans Junkermann, Fritz Kampers,
1938: Frauen für Golden Hill (Darsteller), Regie Erich Waschneck, mit Otto Gebühr, Kirsten Heiberg, Karl Martell,
1938: Eine Nacht im Mai (Darsteller: Willy Prinz ), Regie Georg Jacoby, mit Marika Rökk, Karl Schönböck,
1938: Capriccio (Darsteller: Fernand), Regie Karl Ritter, mit Paul Dahlke, Lilian Harvey, Anton Imkamp,
1937: Zu neuen Ufern (Darsteller: Henry), Regie Douglas Sirk, mit Lili Schönborn, Hans Joachim Büttner, Else Boy,
1937: Gewitter im Mai (Darsteller), Regie Hans Deppe, mit Hermine Ziegler, Else Reval, Rolf Pinegger,
1937: Brillanten (Darsteller: Piet Maartens), Regie Eduard von Borsody, mit Valy Arnheim, Leo Peukert, Hanni Weisse,
1936: Ritt in die Freiheit (Darsteller), Regie Karl Hartl, mit Willy Birgel, Hansi Knoteck, Rudolf Schündler,
1936: Waldwinter (Darsteller: Walter Peters, Schriftsteller), Regie Fritz Peter Buch, mit Ingeborg Hertel, Hansi Knoteck,
1935: Eva (Darsteller: Freund von Georg), Regie Johannes Riemann, mit Fritz Imhoff, Hans Söhnker, Mimi Shorp,
1935: Ein Walzer um den Stephansdom (Ein Walzer um den Stephansturm) (Darsteller), Regie Johannes Alexander Hübler-Kahla, mit Olga Tschechowa, Gusti Huber, Wolf Albach-Retty,
1935: Alles für die Firma (Darsteller), Regie Rudolf Meinert, mit Oskar Karlweis, Felix Bressart, Otto Wallburg,

. 37 . 45

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Viktor Staal - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige