Sonja Ziemann

Sonja Ziemann

Portrait Sonja Ziemann, Archiv KinoTVSchauspielerin - Deutschland
Geboren 8. Februar 1926 in Eichenwalde bei Berlin

Mini-Biography:
Sonja Ziemann wurde am 08. Februar 1926 in Eichenwalde bei Berlin geboren. Sie ist eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Nichts als Ärger mit der Liebe (1956), Grün ist die Heide (1951), Hunde, wollt ihr ewig leben ? (1959), 1942 entstand ihr erster genannter Film. Ihr letzter bekannter Film datiert 1995.

Biographische Notizen
nach anderen Quellen am 1. März 1927 geboren, eigentlich Alice Roni Selma, Tochter eines Steuerberaters, mit 10 Jahren Ballettunterricht, dann Tanzausbildung bei Tatjana Gsovsky in Berlin, 1941 erstes Engagement am Berliner Platz, bereits während des 2. Weltkrieges zum Radio und Film. Nach 1945 zuerst am Metropol-Theater, dann zahlreiche Musik- und Operettenfilme, wichtigste Rolle in Erich Engels "Liebe ohne Illusion". 1950 erhält sie den "Bambi", 1962 spielt seie mit grossem Erfolg die Eliza Doolittle in Musical "My fair Lady". 1961 Heirat mit dem polnischen Schriftsteller Marek Hlasko, der 1969 stirbt, kurz danach verliert sie ihren aus erster Ehe stammenden Sohn Pierre.

FilmographieFilmographie [Auszug]
1995: Guten Morgen, Mallorca (Darsteller: Marlene von Manen), Regie Jürgen Brauer, Karsten Wichniarz, mit Harry Blank, Ludger Burmann,
1980: Jahre unseres Lebens: 1950-1952 (Bilder einer Zeit) (Sprecher: Moderation TV Dokumentation), Regie Horst-Christian Tadey,
1979: Initimitäten (Darsteller), Regie Dieter Wieland,
1977: Das Biest (Darsteller), Regie Wolfgang Spier,
1973: Der Kommissar: Der Geigenspieler (Darsteller), Regie Theodor Grädler,
1971: Das Messer (Darsteller), Regie Rolf von Sydow, mit Alexander Kerst, Hardy Krüger,
1970: Das Ausschweifende Leben des Marquis de Sade (Die Liebesabenteuer des Marquis S.) (Darsteller: La Beauvoisin), Regie Cy Endfield, mit Maria Caleita, Keir Dullea,
1970: Fröhliche Weihnachten (Darsteller), Regie Wolf Dietrich,
1969: The Bridge at Remagen (Die Brücke von Remagen) (Darsteller: Greta Holzgang), Regie John Guillermin, mit Bradford Dillman, Matt Clark,
1969: Alle hatten sich abgewandt (Darsteller), Regie Thomas Fantl,
1968: Kolportage (Darsteller), Regie Wilhelm Semmelroth,
1967: Nach all den Jahren (Liebesgeschichten - Nach all den Jahren) (Darsteller: ngrid Andresson ), Regie Erik Ode, mit Charles Regnier, Stefan Behrens,
1967: Josephine (Darsteller), Regie Korbinian Köberle,
1965: Das Leben des Horace A.W. Tabor (Darsteller), Regie Werner Düggelin, mit Gustav Knuth,
1964: Frühstück mit dem Tod (Darsteller), Regie Franz Antel, mit Robert Graf, Wolfgang Preiss,
1964: Hallo o himmelsengen (2x2 im Himmelbett) (Darsteller), Regie Erik Balling,
1962: Ihr schönster Tag (Darsteller: Helene Wiesner), Regie Paul Verhoeven, mit Brigitte Grothum, Inge Meysel,
1962: Axel Munthe, der Arzt von San Michele (Darsteller), Regie Giorgio Capitani, Rudolf Jugert, Georg Marischka, mit O.W. Fischer, Ingeborg Schöner,
1962: Journey into Nowhere (Der Tod fährt mit) (Darsteller), Regie Denis Scully, mit Tony Wright,
1961: Happy-End im Siebten Himmel (Der Traum von Lieschen Müller) (Darsteller: Lieschen Müller), Regie Helmut Käutner, mit Cornelia Froboess, Helmut Griem,
1961: Denn das Weib ist schwach (Darsteller), Regie Wolfgang Glück, mit Helmut Schmid, Kai Fischer,
1961: A matter of who (Verpfiffen) (Darsteller: Michele Cooper), Regie Don Chaffey, mit Alex Nicol, Terry-Thomas,
1960: The secret ways (Geheime Wege) (Darsteller), Regie Phil Karlson, mit Reinhard Kolldehoff, Charles Regnier,
1960: Au voleur (Affäre Nabob) (Darsteller), Regie Ralph Habib, mit O.E. Hasse, Mary Marquet,
1959: Menschen im Hotel (Grand Hotel) (Darsteller: Flämmchen), Regie Gottfried Reinhardt, mit Albert Bessler, O.W. Fischer, Gert Fröbe,
1959: Hunde, wollt ihr ewig leben ? (Darsteller), Regie Frank Wysbar, mit Peter Carsten, Armin Dahlen, Horst Frank,
1959: Angst im Nacken (Abschied von den Wolken) (Darsteller: Carla), Regie Gottfried Reinhardt, mit Linda Christian, Paul Dahlke,
1959: Strafbataillon 999 (Darsteller), Regie Harald Philipp, mit Horst Gnekow, Werner Peters, Ernst Schröder,
1959: Nacht fiel über Gotenhafen (Darsteller: Maria Reiser), Regie Frank Wisbar, mit Gunnar Möller, Erik Schumann,
1959: Liebe auf krummen Beinen (Darsteller: Eva), Regie Thomas Engel, mit Walter Giller, Margarete Haagen,
1958: Tabarin (Darsteller), Regie Richard Pottier, mit Sylvia Lopez, Germaine Damar, Michel Piccoli,
1958: Die Beklagte (Darsteller), Regie John Olden,
1958: Sérénade au Texas (Texasmädel) (Darsteller: Sylvia la rousse, fille de Roderick), Regie Richard Pottier, mit Luis Mariano, Bourvil,
1958: Gli italiani sono matti (Heimweh, Stacheldraht und gute Kameraden) (Darsteller), Regie Duilio Coletti, mit Marianne Koch, Wolfgang Preiss, Victor McLaglen,
1957: Frauenarzt Dr. Bertram (Darsteller), Regie Werner Klingler, mit Antje Geerk, Winnie Markus,
1957: Osmy dzien tygodnia (Der achte Wochentag) (Darsteller), Regie Aleksander Ford, mit Tadeusz Lomnicki, Zbigniew Cybulski, Ilse Steppat,
1957: Frühling in Berlin (Darsteller), Regie Arthur Maria Rabenalt, mit Gerhard Riedmann, Michael Bohnen,
1957: Die Zürcher Verlobung (Darsteller: Sonja Ziemann), Regie Helmut Käutner, mit Liselotte Pulver, Paul Hubschmid, Bernhard Wicki,
1956: Ich war ein hässliches Mädchen (Darsteller: Anneliese ), Regie Wolfgang Liebeneiner, mit Dieter Borsche, Karlheinz Böhm,
1956: Nichts als Ärger mit der Liebe (Darsteller), Regie Thomas Engel, Thomas Engel, mit Walter Giller,
1956: Kaiserball (Darsteller: Franzi), Regie Franz Antel, mit Hans Moser, Rudolf Prack,
1956: Suprema confessione (Die grosse Sünde) (Darsteller), Regie Sergio Corbucci,
1956: Dany, bitte schreiben Sie (Darsteller: Daniela 'Dany' Ruland), Regie Eduard von Borsody, mit Rudolf Prack, Hubert von Meyerinck,
1956: Opernball (Darsteller: Helene), Regie Ernst Marischka, mit Johannes Heesters, Hertha Feiler,
1955: Das Bad auf der Tenne (Darsteller: Antje, Frau des Bürgermeisters), Regie Paul Martin, mit Paul Klinger, Karl Schönböck,
1955: Liebe ohne Illusion (Darsteller: Ursula), Regie Erich Engel, mit Maria Sebaldt, Curd Jürgens, Ernst Schröder,
1955: Mädchen ohne Grenzen (Darsteller), Regie Géza von Radványi, mit Ivan Desny, Barbara Rütting,
1954: Die sieben Kleider der Katrin (Die 7 Kleider der Katrin) (Darsteller: Katrin), Regie Hans Deppe, mit Paul Klinger, Doris Kirchner,
1954: Meine Schwester und Ich (Darsteller: Christine), Regie Paul Martin, mit Adrian Hoven, Paul Hörbiger,
1954: Grosse Starparade (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Bully Buhan, Renate Holm,
1954: Der Zarewitsch (Darsteller), Regie Arthur Maria Rabenalt, mit Luis Mariano, Ivan Petrovich,
1954: Bei dir war es immer so schön (Darsteller: Tänzerin), Regie Hans Wolff, mit Heinz Drache, Georg Thomalla, Ingrid Stenn,
1953: Die Privatsekretärin (Darsteller: Gerda Weber), Regie Paul Martin, mit Else Reval, Paul Hörbiger, Rudolf Prack,
1953: Mit Siebzehn beginnt das Leben (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Paul Hartmann, Loni Heuser,
1953: Hollandmädel (Darsteller), Regie Johannes Alexander Hübler-Kahla, mit Ursula Herking, Carsta Löck,
1953: Mit 17 beginnt das Leben (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Paul Hartmann,
1952: Alle kann ich nicht heiraten (Darsteller: Dschidschi), Regie Hans Wolf, mit Adrian Hoven, Hardy Krüger,
1952: Am Brunnen vor dem Tore (Darsteller: Inge Bachner), Regie Hans Wolff, mit Willy Fritsch, Paul Klinger,
1952: Die Diebin von Bagdad (Darsteller: Fatme), Regie Carl Lamac, mit Rudolf Prack, Paul Kemp,
1952: Made in Heaven (Muss das sein, Fräulein?) (Darsteller), Regie John Paddy Carstairs, mit Ferdy Mayne,
1951: Grün ist die Heide (Darsteller: Helga Lüdersen), Regie Hans Deppe, mit Rudolf Prack, Maria Holst,
1951: Schön muss man sein (Darsteller), Regie Akos von Rathony, mit Willy Fritsch, Hardy Krüger, Anny Ondra,
1951: Johannes und die 13 Schönheitsköniginnen (Darsteller: Wally, Zigarettenverkäuferin), Regie Alfred Stöger, mit Rudolf Prack, Hans Richter,
1951: Die Frauen des Herrn S. (Darsteller: Euritrite), Regie Paul Martin, mit Günter Ballier, Fita Benkhoff,
1950: Schwarzwaldmädel (Darsteller: Bärbel), Regie Hans Deppe, mit Paul Hörbiger, Fritz Kampers,
1950: Maharadscha wider Willen (Darsteller), Regie Akos von Rathony, mit Ivan Petrovich, Rudolf Platte,
1950: Die lustigen Weiber von Windsor (Darsteller), Regie Georg Wildhagen, mit Paul Esser, Eckart Dux, Alexander Engel,
1950: Die Verjüngungskur (Nach Regen scheint Sonne, Nach Regen folgt Sonne) (Darsteller: Sabine), Regie Erich Kobler, mit Gert Fröbe, Rudolf Platte,
1949: Nichts als Zufälle (Darsteller), Regie E.W. Emo, mit Fritz Eckhardt, Else Elster,
1949: Die Freunde meiner Frau (Darsteller), Regie Hans Deppe, mit Klaus Höhne, Carl Heinz Schroth, Grethe Weiser,
1949: Nächte am Nil (Darsteller), Regie Arthur Maria Rabenalt,
1949: Um eine Nasenlänge (Darsteller), Regie E.W. Emo, mit Hans Moser, Ilse Petri,
1949: Nach dem Regen scheint die Sonne (Darsteller), Regie Erich Kobler,
1949: Eine Nacht im Séparée (Darsteller), Regie Hans Deppe,
1948: Wege im Zwielicht (Darsteller), Regie Gustav Fröhlich,
1947: Herzkönig (Darsteller), Regie Helmut Weiss, mit Lisa Lesco, Hans Nielsen,
1946: Allez hopp (Darsteller), Regie Hans Fritz Köllner, mit Paul Henckels, Hilde Körber,
1945: Sag' die Wahrheit (Darsteller), Regie Helmut Weiss, mit Ilse Werner, Hans Brausewetter, Karl Etlinger,
1944: Eine reizende Familie (Darsteller), Regie Erich Waschneck, mit Ernst Legal,
1944: Hundstage (Darsteller), Regie Géza von Cziffra, mit Lucie Bittrich, Gaby Gardner,
1944: Liebe nach Noten (Du bist Musik für mich) (Darsteller: Mimi), Regie Géza von Cziffra, mit Olly Holzmann, Paul Kemp,
1943: Freunde (Ehe in Gefahr) (Darsteller), Regie E.W. Emo, mit Ferdinand Marian, Rudolf Reif,
1943: Jungfern vom Bischofsberg (Darsteller), Regie Peter Paul Brauer, mit Hans Brausewetter, Ulla Gauglitz,
1943: Geliebter Schatz (Darsteller), Regie Paul Martin, mit Leo Slezak, Maria Litto, Harald Paulsen,
1943: Eine kleine Sommermelodie (Darsteller), Regie Volker von Collande, mit Hans Bergmann, Ruth Buchardt,
1943: Spuk im Schloss (Darsteller), Regie Hans Hellmut Zerlett, mit Max Gülstorff, Margot Hielscher,
1942: Ein Windstoss (Darsteller), Regie Friedrich Felsenstein, mit Lili Schönborn, Paul Kemp, Ernst Legal,

Literatur Hinweise
Sonja Ziemann, "Ein Morgen gibt es immer", Erinnerungen;
The BFI Companion to German Cinema, edited by Thomas Elsaesser with Michael Wedel, British FILM Institute, London 1999

Disclaimer
- Auf Grund eventuell ungeklärter Ansprüche eines eventuellen Inhabers von Rechten an einem eventuell vorliegenden Photo oder aus einem anderen Bild durch Bildbearbeitung auf dieses Portraits von Sonja Ziemann als Portrait zugeschnittenen Bildes ist eine Wiedergabe des Portraits von Sonja Ziemann bis zu einer Klärung der Rechtslage für dieses Bild nicht möglich.
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Sonja Ziemann - KinoTV Check Page Rank Pagerank Anzeige 
Sonja Ziemann - KinoTV updated Thu 20. Apr. 2017