Bologna - Il Cinema ritrovato


vom 29. Juni bis 6. Juli 2013
jetzt die Reihenfolge umkehren !*

Reihe: Preobazhenskaja

Anija

(Anne, The Mystery of Ania Ga), Directed by:   Ivan Pravov, USSR - Sovjet Union - 1927
Production: Sovkino Moskau - Director: Olga Preobrazhenskaja - Ivan Pravov - Scenario: Ivan Pravov - Olga Preobrazhenskaja - Director of Photography: Vasilij Khvatov - Art Director: Dmitrij Kolupajev - Cast: Leonid Jurenjev - Naum Rogozhin - Juldazh Agsamov - Mikhail Zharov - Nonna Timchenko -
Synopsis in German: Basierend auf den Geschichten S.T. Grigorjev «С мешком за смертью» und «Аня Гай». Der Film spielt zur Zeit des Bprgerkrieges. Anna verliert bei einem Angriff der Weissen ihre Eltern, sie findet Anschluss bei anderen Kindern und kommt schliesslich auch auf ein Schiff. Nach vielen Abenteuern gelangt Anna zur Roten Armee.
Remarks and general Information: Nur der vierte Akt des Films ist erhalten.

Babij Rjanskie

(The Women of Ryazan, The Peasant Women of Riazan), Directed by:   Ivan Pravov, USSR - Sovjet Union - 1927
Production: Sovkino Moskau - Director: Olga Preobrazhenskaja AKA O. Preobragensky - Ivan Pravov - Assistant Director: M Pavlov - Scenario: Olga Vishnevskaja - Boris Altschuller - Director of Photography: Konstantin Kuznetsov - Art Director: D Kulupajev - Cast: Jelena Maksimova Lukerja - M Saveljev Nikolai - Georgi Bobynin Ivan, Vasilisas Sohn - Emma Tsesarskaja Vasilisa - Raisa Puzhnaja Anna - Olga Narbekova Matvejevna, Vasilijs Frau - Kuzma Jastrebickij Vasilij Shuronin - Olga Pankryshev -
Synopsis in German: Die Stiefschwestern Anna und Wassilia sind Bäuerinnen aus dem russischen Dorf Riasan. Des stumpfsinnigen, öden Landlebens vor der Revolution sind sie seit Langem überdrüssig.
Tagein, tagaus pflügen sie die Felder, hängen die Wäsche auf und schlagen die Zeit tot. Als sich die beiden Frauen jeweils verlieben, sorgt dies für allerlei Konflikte im Dorf und innerhalb der Familien. Wassilia und Anna setzen sich jedoch über die Meinung ihrer Verwandten und der Dorfgemeinschaft hinweg: Beide heiraten den Mann, den sie lieben.
Das junge Glück währt jedoch nicht lange: Der Erste Weltkrieg bricht aus und die Männer werden an die Front gerufen. Um sich über den Fortgang ihres Mannes hinwegzutrösten, widmet Wassilia sich dem Bau eines Waisenheims und findet eine neue Lebensaufgabe.
Anna hingegen, die von ihrem Stiefvater, jetzt ebenfalls an der Front, vergewaltigt und geschwängert wurde, bevor der Krieg ausbrach, ist dermassen von Scham erfüllt, dass sie keinen Sinn mehr in ihrem Leben sieht. Als sie erfährt, dass ihr Stiefvater bald von der Front zurückkehren wird, fällt es der einsamen Einzelkämpferin sichtlich schwer, einen klaren Kopf zu bewahren ... (ARTE Presse)
Remarks and general Information: «Hintergrundinformationen:
"Die Frauen von Riasan" gibt einen authentischen Einblick in das Alltagsleben russischer Bäuerinnen vor der Revolution. Das von einer Frau - der russischen Regisseurin Olga Preobrashenskaja - inszenierte Melodram, kann zweifelsohne als feministisches Werk eingestuft werden. In Vorbereitung auf den Film hatte sich Preobrashenskaja intensiv mit der Rolle der Frau in der prärevolutionären russischen Gesellschaft auseinandergesetzt.
Olga Preobrashenskaja, geboren 1881, hat im Laufe ihrer Karriere rund 16 Filme realisiert. In ihrer Heimat, der ehemaligen Sowjetunion, geniesst Preobrashenskaja noch heute grosses Ansehen als erste weibliche Regisseurin des Landes.
Die Originalfassung mit russischen Zwischentiteln existiert nur in einer verstümmelten, auf 60 Minuten gekürzten Fassung. 2004 tauchte in Frankreich eine exzellent erhaltene Kopie der dort im Kino ausgewerteten Fassung auf. Diese wurde 2006 von Lobster Films unter finanzieller Beteiligung der Universität von Chicago restauriert. Der russische Komponist und Pianist Sergei Dreznin komponierte die neue Musik, in der auch zeitgenössische russische Gesänge aus der Gegend von Riasan verwendet wurden.» (ARTE Presse)

«Dieses im Dorfmilieu zur Zeit des Ersten Weltkriegs angesiedelte Bauerndrama ist der erste bedeutende von einer Frau realisierte russische Spielfilm. Der Plot illustriert den steinigen Weg weiblichen Emanzipationsstrebens, angeregt durch die Umstände im Hinterland des Krieges. Ausgangspunkt ist die Rechtlosigkeit der Frauen auf dem Land im vorrevolutionären Russland: Die junge Bäuerin Anna wird, als ihr Mann in den Krieg ziehen muss, von dessen Vater vergewaltigt. Sie kann dem heimkehrenden Ehemann nicht klarmachen, dass sie gegen ihren Willen Mutter wurde. Die Geächtete flieht vor der Willkür der Umwelt in den Freitod. Der neue Geist kommt für sie zu spät … Der Film besticht durch eine detailgetreue, von lyrischen Elementen durchsetzte Milieuschilderung von atmosphärischer Dichte. Der Spannungsbogen mündet in ein dramatisches Finale, in dem surreale Elemente in den epischen Erzählduktus eindringen. Ein bahnbrechender Filmbeitrag zum Thema Stellung der Frauen in der Gesellschaft.» (hp, Filmarchiv Austria)

Baryshnja-Krestjanka

(Miss Peasant), Directed by:   Olga Preobrazhenskaja, Russia - 1916
Director: Vladimir Gardin - Olga Preobrazhenskaja - Scenario: Olga Preobrazhenskaja - Vladimir Gardin - Based on : Aleksandr Pushkin - Cast: Sergej Golovin - Avgusta Miklashevskaja - Nikolaj Skrjabin -

Fedkina pravda

(Fedka's truth), Directed by:   Olga Preobrazhenskaja, USSR - Sovjet Union - 1925
Production: Goskino (Moskau) - Director: Olga Preobrazhenskaja - Scenario: Nikolaj Asejev - Aleksandr Pereguda - Director of Photography: Aleksandr Grinberg - Art Director: Ivan Sukiasov - Cast: Jurij Zimin - Marik Majja - Daniil Dvedenskij - Jelena Dejneko - A Karpov -

Kljuchi schastija

(The Keys to Happiness), Directed by:   Jakov Protazanov, Russia - 1913
Production: Tovarishchestvo Timan i Rejnhardt - Director: Vladimir Gardin - Jakov Protazanov - Based on : Anastasija Verbitskaja novel - Director of Photography: Joseph-Louis Mundviller (AKA Джозеф-Луи i - Aleksandr Levitskij - Giovanni Vitrotti (AKA Джованни Ви - Art Director: Cheslav Sabinskij - Cast: Jasmine Sonia Gorlenko - Kojranskij Jan - Jevgenija Uvarova Manjas Mutter - Boris Orlitskij - Vladimir Maksimov Baron Shtejnbakh - Aleksandr Volkov Harald, a poet - Vladimir Shaternikov Crazy jewish, Steinbach's uncle - Olga Preobrazhenskaja Manja Jeltsova - Vladimir Gardin Djadjushka - Tokarskij Manja''s brother -
Remarks and general Information: Nur ein etwa vier minütiges Fragment des seinerzeit sehr populären Films ist erhalten geblieben

Nakanunje

(On the Eve), Directed by:   Nikolaj Malikov, Russia - 1915
Production: Tovarishchestvo V. Vengerov i V. Gardin - Producer: Vladimir Gardin - Director: Vladimir Gardin - Nikolaj Malikov - Scenario: Emmanuil Baskin - Based on : Ivan Turgenjev novel - Director of Photography: Aleksandr Ryllo - Art Director: Ivan Sukiasov - Cast: S Sergejev Рендич - N Lepetich мать - Vladimir Gradov отец Елены - A Neverov Увар Иванов - Teresa Krasovskaja Зоя - M Balinov Шубин - V. Vasiljev Берсенев - Pjotr Kashevskij Инсаров - Olga Preobrazhenskaja Елена -

Plebej

(Plebeian), Directed by:   Jakov Protazanov, Russia - 1915
Production: Tovarishchestvo Timan i Rejnhardt - Producer: Paul-Ernst Timan - Director: Jakov Protazanov - Scenario: Jakov Protazanov - Based on : August Strindberg : Fröken Julie - Director of Photography: Nikolaj Jefremov - Cast: Olga Preobrazhenskaja - Nikolaj Radin -

Poslednij attraktsion

(A Last Attraction), Directed by:   Ivan Pravov, USSR - Sovjet Union - 1929
Production: Sovkino Moskau - Director: Olga Preobrazhenskaja - Ivan Pravov - Scenario: Viktor Shklovskij - Director of Photography: Aleksej Solodkov - Anatolij Solodkov - Art Director: Aleksej Utkin - Cast: Leonid Jurenjev Vanechka, Akrobat - Jelena Maksimova Polly, Tänzerin, Klims Frau - Naum Rogozhin Klim, Direktor des Wanderzirkus - Aleksandr Sashin-Nikolskij Sergej, Seilzänzer - Raisa Puzhnaja Masha, Seiltänzerin - Ivan Bykov Kurakov, Politagitator -

Slesar i Kantsler

(Locksmith and Chancellor), Directed by:   Vladimir Gardin, USSR - Sovjet Union - 1924
Production: VUFKU, Kiew - Director: Vladimir Gardin - Scenario: Vladimir Gardin - Vsevolod Pudovkin - Director of Photography: Jevgenij Slavinskij - Art Director: Vladimir Jegorov - Cast: Marija Arnazi-Borshak - Olga Bystritskaja Anna, Leos Geliebte - Vera Valitskaja Lora, Roberts Frau - Olga Preobrazhenskaja - Aleksandra Rebikova - Jevgenij Grjaznov - Karl Tomskij - Nikolaj Popov - Stepan Kuznjetsov - Ivan Kapralov Robert, Leos Bruder - Oleg Frelikh Leo von Turau, Sohn des Kanzlers - Lidija Iskritskaja-Gardina Anna - Ivan Khudolejev Kaiser von Nordirland - Nikolaj Panov Kanzler von Turau - Nina Tairova Seine Frau - Vladimir Gardin Kommandant Hammer - Vladimir Maksimov Advokat Frank Frei - Zoja Barantsevich Gräfin Mitsi - Iona Talanov Berenberg, Adjutant - Nikolaj Saltykov Frank Stark, der Schmid - Semenov Netli, segretario del cancelliere -

Svjetlij Gorod

(A Town Full of Light, Fait City), Directed by:   Ivan Pravov, USSR - Sovjet Union - 1928
Production: Sovkino Moskau - Director: Ivan Pravov - Olga Preobrazhenskaja - Scenario: Olga Preobrazhenskaja - Ivan Pravov - Director of Photography: Aleksej Solodkov - Art Director: Dmitrij Kolupajew - Cast: Aleksandr Timontajev - Aleksandr Antonov - Vladimir Chuveljev - Jelena Maksimova - Raisa Puzhnaja - Emma Tsesarskaja Tonia -

Tikhij Don

(And Quiet Flows the Don, The Cossacks of the Don), Directed by:   Olga Preobrazhenskaja, USSR - Sovjet Union - 1930
Production: Sojuzkino (Moskau) - Director: Ivan Pravov - Olga Preobrazhenskaja - Scenario: Olga Preobrazhenskaja - Ivan Pravov - Based on : Mikhail Sholokhov novel - Director of Photography: Dmitrij Feldman - Art Director: Dmitrij Kolupajev - Cast: Jelena Maksimova - Ivan Bykov Garandza - G Slavatinskaja - Emma Tsesarskaja Aksinja - M Stepanov - S Churakovskij Jevgenij Listintskij - Raisa Puzhnaja Natalja - Aleksandr Gromov Petro Melekhov - Leonid Jurenjev (/xx/) - Vasilij Kovrigin - Georgi Kovrov Stepan Astakhov - Nikolaj Podgornij Pantelej Melekhov - Andrej Abrikosov Grigori Melekhov -
Remarks and general Information: Die Stummfilmversion hatte am 14. Mai 1931 Premiere, zweieinhalb Jahre später, am 14. September 1933 gelangte eine synchronisierte Version in die Kinos.

Vrazhij tropi

(Dangerous Paths, Paths of Enemies), Directed by:   Ivan Pravov, USSR - Sovjet Union - 1935
Production: Mosfilm - Director: Olga Preobrazhenskaja - Ivan Pravov - Scenario: Ivan Pravov - Director of Photography: Nikolaj Vlasov - Joe E. Brown - Composer: Daniil Pokras - Art Director: Dmitrij Kopupajev - Cast: Emma Tsesarskaja - Andrej Abrikosov - Ivan Bobkov - Aleksandr Gromov - Pjotr Repnin - Khakim Davletbekov - Boris Tenin - Mikhail Narokov - Marina Ladynina Linka - Ivan Ljubeznov - Nikolaj Plotnikov - Jakov Rykov (/xx/) -