Wir Wunderkinder

Regie: Kurt Hoffmann, , Deutschland, 1958


    Stab und Besetzung

    Produktion Filmaufbau GmbH, Göttingen
    Produzent Hans Abich
    Regisseur Kurt Hoffmann
    Drehbuch Günter Neumann
    Heinz Pauck
    Story Hugo Hartung [Roman]
    Kamera Richard Angst
    Architekt Franz Bi
    Darsteller Hansjörg Felmy
    Elisabeth Flickenschildt
    Wera Frydtberg
    Jürgen Goslar
    Robert Graf
    Karl Lieffen
    Wolfgang Müller
    Wolfgang Neuss
    Tatjana Sais
    Johanna von Koczian

    Technische Angaben
    Technische Info: Format: 35 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 103 Minuten
    Tonsystem: mono

    Inhaltsangabe
    Neustadt an der Nitze: Die Tertianer Hans Boeckel und Bruno Tiches, die hier zur Schule gehen, sind keine besonderen Schüler. Aber die gegensätzlichen Lebenswege, die sie einschlagen, sind exemplarisch für viele Deutsche dieser Zeit:
    1913: Die beiden Jungen Hans und Bruno versuchen bei einer Ballonfahrt, anlässlich der Jahrhundertfeier der Völkerschlacht bei Leipzig, heimlich in den Korb zu klettern. Nur Bruno schafft es. Hans wird erwischt und bestraft, Bruno wegen seines vaterländischen Mutes belobigt.
    1923: Bruno Tiches ist eifriger Lehrling in einem Bankhaus und treibt nebenher mit Frau Meisegeier Aktiengeschäfte. Hans Boeckel studiert in München Philosophie. Er lernt die Kunststudentin Vera von Lieven kennen. Doch die glückliche Zeit, die sie zusammen erleben, ist nur von kurzer Dauer.
    1933: Bruno Tiches hat sich eindeutig auf die Seite des aufkommenden Nationalsozialismus gestellt und steigt die Karriereleiter immer weiter nach oben. Auch privat hat er sich abgesichert und in das Haus Meisegeier eingeheiratet. Hans, Redakteur einer Münchner Zeitung, macht auf einer Faschingsfete die Bekanntschaft der quirligen Dänin Kirsten. Für den ehren- und gewissenhaften Hans ist in der nun von den Nazis geleiteten Redaktion kein Platz mehr, er landet als Packer in einem Antiquariat. Kirsten holt ihn da heraus, nimmt ihn mit nach Dänemark und schleppt ihn vor den Traualtar.
    1945: Der Krieg ist zu Ende, die Menschen kehren nach Hause zurück. Es herrscht Hunger und Elend. Hans hofft - auch dank Kirsten - auf eine bessere Zukunft. Bruno Tiches hat rasch sein Fähnchen nach dem neuen Wind gedreht. Aus der Gefangenschaft zurückgekehrt, ist er einer der ersten Nutzniesser des Wirtschaftswunders. (BR Presse)

    Anmerkungen : «"Wir Wunderkinder", ein wahres Highlight in dieser an Komödien-Highlights eher armen Kinozeit, erhielt u. a. den "Bundesfilmpreis" und in den USA den renommierten "Golden Globe" als "Bester ausländischer Film". Ein "Filmband in Silber" des "Deutschen Filmpreises" und ein Preisgeld von 80 000 Mark gingen an den Film selbst und an Robert Graf als "bester Newcomer". Johanna von Koczian erhielt den "Preis der Deutschen Filmkritik".
    "Wir Wunderkinder" war bei seinem Erscheinen 1958 ein kleines Filmwunder. In einem Kinojahrzehnt, das von Heimatfilmen ("Schwarzwaldmädel") und reibungsfreier Unterhaltung ("Witwer mit fünf Töchtern") dominiert war, schlugen die "Wunderkinder" ungehörte Töne an, nämlich satirische, freche und frivole. "Wir Wunderkinder" bewies, wie unterhaltsam, spritzig und kurzweilig eine Unterrichtsstunde in deutscher Geschichte sein kann.
    Kurt Hoffmann verfilmte den ein Jahr zuvor erschienenen gleichnamigen Roman von Hugo Hartung als satirischen Bilderbogen aus vier Jahrzehnten deutscher Geschichte.» (BR Presse)

    Wir Wunderkinder ist ein Film, der im Jahr 1958 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Kurt Hoffmann, mit Johanna von Koczian, Elisabeth Flickenschildt, Wera Frydtberg, Jürgen Goslar, Robert Graf, in den wichtigsten Rollen. Kritiken zu Wir Wunderkinder sind leider nicht verfügbar.



    Literatur Hinweise Dieter Krusche, Filmführer, Reclam, pg 582f

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
           Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
           Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Wir Wunderkinder (1958) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige